myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Ungelesen 12.08.18, 11:38   #1
AndreasPC
Anfänger
 
Registriert seit: Aug 2018
Beiträge: 1
Bedankt: 0
AndreasPC ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard IT Ausbildung ITSE oder FISI?

Hallo,
ich kann im August eine Ausbildung anfangen, habe auch Zusagen für den ITSE und den FISI Beruf nach Bewerbungen erhalten. Notendurchschnitt in der Realschule 3,2. Mit PCs kenne ich mich durch das Computerhobby brauchbar aus, helfe Freunden beim Windows 10 PC und auch Installationen von Linuxservern und Windows 2012 Servern wurden schon durchgeführt. An PCs Wartung durchführen macht mir auch Spass.
Welche Ausbildung soll ich anfangen und warum? Hat jemand Erfahrungen, der nach 2015 in der IT ausgelernt hat und im Job ist?

Vorteil FISI: später bessere Bezahlung (ist das so?), Aufstiegsmöglichkeiten. Nachteil: FISI gib es wie Sand am Meer.

Vorteil ITSE: Elektrofachkraft, damit Jobs als Firmenelektriker möglich und auch alles in IT Bereich wie ein FISI. Nachteil: Jobs in Rechenzentren eher nicht, weil im Serverumfeld und Netzwerktechnik eher die FISIs genommen werden (sollen?).
AndreasPC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.08.18, 13:56   #2
Thorasan
Unsinn
 
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 3.141
Bedankt: 2.967
Thorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt Punkte
Standard

Was du machen willst, solltest du schon selbst wissen. Kann dir aber aus Erfahrung sagen, dass beide wesentlich mehr beinhalten, als mal nebenbei was am PC zu machen. Und einen Server einrichten.. Sorry, aber ist erstmal keine Kunst. Wenn du dann mal ne Weiterbildung im Bereich MCSA/MCSE erfolgreich durchlaufen hast, hast du ein wenig mehr Ahnung, was das bedeutet und was da zu tun ist.

FISI gibt es viele, wie du selbst sagst. Nur die wenigsten taugen wirklich was. Ist so ein wenig ne Standard-Ausbildung der IT. Die meisten Betriebe bilden FI aus, weil es wohl am überschaubarsten ist vom Schwierigkeitsgrad. Also wenn, würde ich eher richtung ITSE oder sogar ITSK/ITK gehen. Letzteres hat eben noch den Fokus auf dem kaufmännischen.

Ach, übrigens.. Die Berufsschule dürfte recht hart werden. Denn wie gesagt, IT-Ausbildungen haben nichts mit dem privaten Spass zu tun. Es kommen meist doch recht fordernde Aufgaben und Szenarien auf dich zu. Zusätzlich wird ein recht hohes Maß an Allgemeinwissen verlangt. Und auch Allgemeinwissen beim Thema Computer/Technik. Dazu ist der IT Bereich ein Dauerlern-Bereich. Du musst, je nachdem was du machst, bereit sein, tagtäglich weiter zu lernen und dirch fortzubilden. Die Zeiten, wo ein übergewichtiger Typ im Büro am Ende des Ganges sitzt und die 3 PC's der Firma updatet, sind lange vorbei.
__________________
So viele Menschen und dennoch so wenig Menschlichkeit
Thorasan ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.08.18, 21:35   #3
Melvin van Horne
Echter Freak
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 2.210
Bedankt: 3.656
Melvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12887 Respekt Punkte
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von Thorasan Beitrag anzeigen
Die Zeiten, wo ein übergewichtiger Typ im Büro am Ende des Ganges sitzt und die 3 PC's der Firma updatet, sind lange vorbei.
denkst Du
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist gerade online   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.08.18, 21:53   #4
Tuxtom007
Süchtiger
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 923
Bedankt: 344
Tuxtom007 wird langsam von ratten respektiert | 194 Respekt PunkteTuxtom007 wird langsam von ratten respektiert | 194 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Moin,
denkst Du
ist so, die meisten Firmen lagern ihr IT direkt an externe Dienstleister aus und machen garnichts mehr selber.

Frühers waren es nur die großen Firmen, heute ist das bereits im Mittelstand der Normalfall.
Tuxtom007 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.08.18, 02:19   #5
smggal
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Aug 2015
Beiträge: 125
Bedankt: 137
smggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punktesmggal putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2472 Respekt Punkte
Standard

Fisi:

Es werden jedes halbe Jahr Unmengen Fisis umgeschult, sogar mit Förderung vom Amt und Prämien. Praktika (Pflichtpraktika - Teil der Ausbildung) zu finden ist mitunter auch nicht gerade leicht. Vor allem die einen danach nehmen sollten. Durch die Braindumps und gezielte Förderung haben die gegenüber den "normalen" Fisis einen Vorteil, vor allem wegen der verkürzten Zeit und den "Optional"-Zertifizierungen.
Bei der Abschlussprüfung haben die Amt-Fisis bei guten Instituten immer um 1-2 Noten besser abgeschnitten.

Die Prüfungen sind eigentlich recht überschaubar. Lerne mit Lernkarten von UForme und die letzten 10Jahre Prüfungen (inkl. Zwischenprüfungen). Und sieh zu das Du für Dein Projekt was "Gutes" ergatterst, steck da richtig was rein. Vor allem in der Präsentation.

Zertifikate sind schön als Türöffner, aber in 2 Jahren mit dem sonstigen Lernstoff beschränkt sich das aufs Braindumpen, das wissen auch die Firmen. Die Amt-Fisis bekommen in Ihren 2 Jahren (davon 6Mon Praktikum) alles ins Gehirn gepresst, und zusätzliche Entry-Zertifizierungen (LPIC,CCNA,MCSA),
was die regulären Azubis nicht haben - in Ihren 3-4 Jahren Ausbildung.

Du musst quasi schon eine Stelle finden, die auch später übernimmt, sonst wirds schwer - da vieles in Richtung Level1-Support gepusht wird. Bezahlung ist bei der Fisi-Flut aktuell eher mau (da nur Level-4 Niveau). Da hast schon Glück wenn Du 2700 Brutto bekommst. Durch den Mangel an Plätzen geht das Preisdumping schon sehr früh los.
Von Kollegen in NRW kenne ich viele mit solchen Stellen. Andere Bundesländer sind da lukrativer.

Mach auf jeden Fall was nebenbei (Party und Freundin weglassen). Virtualisierung mit Microsoft oder VMWare, Citrix, Exchange SCCM oder SharePoint sind gefragt - da solltest Du in 2 Sachen mindestens TopFit sein. Natürlich zum eigentlichen Lehrplaninhalt und mind. 2 ServerOS (Linux, Windows) gut in der Administration (AD,LDAP,Monitoring..). Zusätzlich wäre eine Programmiersprache gut (Python z.B.) natürlich auch PowerShell und Bash. Netzwerkbereich lohnt Cisco, HP und Palo Alto, Wireshark und Network+.
Sicherheit ist auch stark am "Kommen". Da hast aber das BSI-Buch mit 5000+ Seiten und etlichen Grundzertifizierungen zu kämpfen.

Kann das Outsourcing überall bestätigen, richte Dich auch auf Wochenendarbeit, Rufbereitschaft und Notdienste ein. Auch zu uneingeschränkter Reisetätigkeit. Fisi ist inzwischen eher eine Berufung anstatt ein Beruf.

Würde lieber Studieren, Fisis sind in Stellenanzeigen erst ab 3-6Jahren Berufserfahrung "gewünscht". Heute würde ich kein Fisi mehr auswählen, lieber AE oder ITSE. Oder aber Studieren.

Hatte damals auch das Pech ein Praktikum zu "finden" was nicht übernimmt, bei einem Projektreingewinn von 50000€ aufwärts. Du kannst quasi aktuell jedes Projekt mit Praktikanten durchziehen, es kommen genug nach und man hat auch öfters Top-Motivierte Leute. Bei uns waren nur 2 Durchfaller, Rest lag bei Note 2-3 und die haben alle Optionale-Zertifizierungen bestanden, auch die Praktika.

Etwas durcheinander, geb ich zu
smggal ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.08.18, 08:27   #6
Bubblemaker_return
Anfänger
 
Registriert seit: May 2015
Beiträge: 9
Bedankt: 16
Bubblemaker_return ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

Hi Andi!

Was hältst du von ITSK? Kaufmännisch was drauf?
Bubblemaker_return ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.08.18, 20:59   #7
Valc0r
Anfänger
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 19
Bedankt: 15
Valc0r ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von AndreasPC Beitrag anzeigen
Welche Ausbildung soll ich anfangen und warum? Hat jemand Erfahrungen, der nach 2015 in der IT ausgelernt hat und im Job ist?
Also erst mal bevor ich anfange zu schreiben: Ich habe eine Ausbildung zum FiSi hinter mir. Danach an der Uni noch Informatik weiterstudiert und den Master in IT-Sicherheit gemacht. Habe dadurch recht viele verschiedene Betriebe kennengelernt und das Umfeld.

Eine Ausbildung als FiSi in einem Nicht-IT-Unternehmen rate ich schon mal völlig ab. Das hat einfach den Grund, dass man dort meist nur als billige Arbeitskraft benutzt wird, die neben klassischer Server- und Clientwartung nichts besonderes oder anspruchsvolles macht.
Heißt: Du lernst kaum etwas großartiges über Netzwerke, Server oder gerade solche Dinge wie Kabel verlegen, crimpen oder überhaupt 'Systeme' zu 'integrieren'.

Ich habe vor meiner Ausbildung zum FiSi ein Langzeitpraktikum in einer IT-Abteilung eines mittelständischen regionalen Unternehmens gemacht.
Meine tatsächlich Hauptaufgabe bestand darin lediglich morgens die Server-Wartung zu machen (die vielleicht 20 Minuten dauerte) und man danach buchstäblich nichts mehr zu tun hatte. Das mag für jemand anderes leichtverdientes Geld gewesen sein, aber ich persönlich habe mich stark unterfordert gefühlt und kaum irgendwas gelernt.
Ab und zu hat man mal Telefonate angenommen, weil irgendwo im Großraumbüro mal Excel nicht starten wollte - das war es aber auch.

Bei der Ausbildung ist es wichtig, dass du von dem Unternehmen 'aktiv' gefördert wirst.
Das wirst du leider nur bei Banken oder tatsächlich IT-Firmen respektive IT-Systemhäuser finden - bei stinknormalen EDV-Abteilungen oder PC-Shops in der Innenstadt wirst du wirklich zu Grunde gehen.
Jeder Beruf in der IT ist davon geprägt, dass man sich ständig weiterbilden und neue Sachen ausprobieren muss. Wenn ein Betrieb das nicht ermöglich, anbietet oder man selber nicht dazu im Stande ist, der wird in der Ausbildung (und später im Beruf) auch nicht glücklich werden.

Zurück zum Thema: Wenn dein Ausbildungsbetrieb (und der Ausbilder) nicht ganz so beschissen und unqualifiziert ist, wirst du viel (sehr viel) mit Netzwerken und Netzwerk-Technik zu tun haben. Quasi so Kram wie Subnetze, IP-Adressen, Packages, Protokollen, Schichten, wie entsteht eine Infrastruktur, was ist für eine Infrastruktur nötig, sowie deren Wartung.

Dazu kommt, Support, Active Directory, GPO, Firewall, Server und Virtualisierung. Also alles was zur Verwaltung und 'Administrierung' der Clienten und Netzwerken.
Wirklich schrauben am PC oder PC zusammenstellen machst du in dem Sinne wenig als immer angenommen wird.
Außerdem wirst du - je nach Größe und Art des Unternehmens - mehr oder weniger mit Menschen zu tun haben. Wenn du also Angst vor Telefonaten hast, dann lass es am besten sein.

Mach dir übrigens keine Sorgen bezüglich der Geschürten Angst vor Mathe oder sowas.
Mathe wird so gut wie kaum außer bei den BWL-Sachen (also Rechnungen / Angebote erstellen etc. wobei der Schrott eher die Aufgabe von den klassischen Kaufleuten vorbehalten sein sollte, aber wie gesagt, billige Arbeitskraft eben) genutzt.
Ich bin in Mathe zwar eine absolute Pfeiffe, aber habe meinen Master trotzdem nahezu perfekt abgeschlossen und auch im Alltag behindert mich das nicht.
Viel wichtiger sind eher deine Deutsch Kenntnisse sowie dein Englisch oder am besten noch mit anderen Fremdsprachen gepaart.
Ganz beliebt ist - gerade im Süden von Deutschland - Französisch, allgemein Russisch, Chinesisch oder Japanisch.

Fakt ist aber: Du wirst auch nach 3 Jahren Ausbildung (wobei man mit paar Vorkenntnissen locker in 2.5 durch kommst) nicht alles wissen und alles können.
Die IT ist ein so in sich schnell entwickelndes Thema, dass du keinesfalls versuchen solltest ein 'Allrounder' zu werden, sondern dich schnell auf etwas spezialisieren und deine Kenntnisse drin ausweiten solltest. Wenn du also keine Zeit hast mal außerhalb der Arbeit oder am Wochenende mal eine C't in die Hand zu nehmen und durchzulesen, bis du sowas von fehl am Platz.

Mein Tipp an dich: Versuche dir klassische Zertifikate zuzulegen und Weiterbildungen wahrzunehmen. Nach der Ausbildung an einer Hochschule einschreiben und mindestens den Bachelor machen. Gerade gut zahlende Firmen oder Konzerne schauen sehr darauf - sonst kommst du dort nur über Vitamin B rein.

Bezahlung geht von 1700€ - bis über 10k € im Monat (brutto wohlgemerkt).
Ich verdiene mittlerweile so um die 8.5k € inkl. Geschäftswagen, Zahlung von Hotel und Fahrtkosten bei Auswärts/Auslands-Einsätzen.

Wenn du weitere Fragen hast, stell sie nur ruhig.

Edit: Bezüglich Programmiersprachen noch eine kurze Anmerkung.

Man sieht immer in Ausbildungsangebote solche Aussagen wie: "Erste Programmiersprachen erwünscht".
Du brauchst für den FiSi keine Programmiersprache zu können, obwohl das immer gerne gesagt wird und nur damit zusammenhängt, dass man ein logischen Grunddenken mitbringen kann.
Also quasi: Ich habe Fall A und muss dafür Lösung B kreieren - wie gehe ich vor? Was muss ich beachten? etc.pp.
Wer sich etwas mit Programmierung auskennt weiß auch, dass Programmieren viel mit Realitätsbeispielen zu tun hat. 'Ich fahre mit dem Auto - die Ampel zeigt rot - Ich halte mit dem Auto an - Die Ampel zeigt grün - Ich fahre mit dem Auto los'.

Jedoch muss man sagen, dass FiSi mit Programmierkenntnissen extrem beliebt sind und damit den Anwendungsentwickler in den Unternehmen ersetzen soll - daher halte ich persönlich den AE auch als einen aussterbenden und zukunftsunsicheren Beruf.
Programmiersprachen die ich persönlich empfehlen kann sind:
  • C (sehr maschinennah, nahezu ideal für Netzwerk low-level Programmierung)
  • C++ (gefragteste Sprache nach Python in den Unternehmen, Objektorientiert, Allrounder)
  • Python (Für Automatisierung und auch Netzwerk Programmierung, wird in den nächsten Jahren quasi als Pflichtsprache gehandelt. Einfach zu lernen, einfach zu verstehen.)
  • ASM (Reverse Engineering, Malware-Analyse und allgemein zum Verstehen, wie eine Hardware überhaupt tickt.
    )

Geändert von Valc0r (16.08.18 um 21:24 Uhr)
Valc0r ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.08.18, 16:11   #8
Thorasan
Unsinn
 
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 3.141
Bedankt: 2.967
Thorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt PunkteThorasan mag den Abfluss Flavour! | 4972 Respekt Punkte
Standard

C und C++ würde ich heute nicht mehr lernen.. Wenn dann C#..
Und Java hast du vergessen, solltest es aber keinesfalls - als "standard" verpöhnt, erreichst du damit immer noch sehr viel und hast das in vielen Branchen als Grundstruktur.

Ansonsten aber recht guter Input.

Nur finde ich es immer noch zweifelhaft, ob der TE mit einer Realschul 3,2 sehr weit kommen wird.
__________________
So viele Menschen und dennoch so wenig Menschlichkeit
Thorasan ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.08.18, 00:05   #9
Valc0r
Anfänger
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 19
Bedankt: 15
Valc0r ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Thorasan Beitrag anzeigen
C und C++ würde ich heute nicht mehr lernen.. Wenn dann C#..

Zitat:
Und Java hast du vergessen, solltest es aber keinesfalls - als "standard" verpöhnt, erreichst du damit immer noch sehr viel und hast das in vielen Branchen als Grundstruktur.
Ich halte nicht viel von C# oder Java. Wieso man in der Berufsschule immer noch Java aufgetischt kriegt, ist mir schleierhaft, schließlich kommst du mit Python (und dem wesentlich einfacheren Syntax) wesentlich weiter und kannst auch in andere Zweige der Programmierung reinschnuppern (e.g. Webprogrammierung mit Django, Neuronale Netzwerke mit Tensorflow oder Zahlenstrukturen mit Numpy).
C# kann ich einigermaßen noch nachvollziehen wegen der Verwendung von Frontend/Backend, für mich persönlich aber auch ein auslaufendes Modell.

Wieso Firmen immer noch z.b. Java-Kenntnisse fordern ist mir nicht ganz verständlich. Kein FiSi wird aktiv in der Ausbildung damit arbeiten, außer 'hello world' im Berufsschulunterricht zu basteln.
Höchstens mal in ERP oder SAP-Systeme reinschauen und rumklicken, mehr ist da aber auch nicht zu machen.

C++ ist mMn die Sprache schlechthin, die man als FiSi (allgemein als ITler) lernen und können sollte. Gibt einen sehr guten Überblick in die OOP, wie low-level Programmierung letztendlich funktioniert und richtig eingesetzt kann man damit ein sehr großes Einsatzfeld mit abdecken. Leider sehr komplexe Syntax für diejenigen ohne Programmiererfahrung.

Zitat:
Nur finde ich es immer noch zweifelhaft, ob der TE mit einer Realschul 3,2 sehr weit kommen wird.
Wundert mich überhaupt, dass er mit einer mittleren Reife und einem Durchschnitt von 3.2 etwas gefunden hat. Normal findest du ohne Abi nichts außer Absagen (ganz gleich wie gut deine Noten sind). Aber gut, wenn du fit im Umgang mit PCs und sehr technikaffin bist, dann kannst du locker dein Studium damit schaffen.
Valc0r ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Valc0r:
Thorasan (18.08.18)
Ungelesen Gestern, 16:54   #10
MW75
Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 468
Bedankt: 302
MW75 gewöhnt sich langsam dran | 46 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Valc0r Beitrag anzeigen
Eine Ausbildung als FiSi in einem Nicht-IT-Unternehmen rate ich schon mal völlig ab. Das hat einfach den Grund, dass man dort meist nur als billige Arbeitskraft benutzt wird, die neben klassischer Server- und Clientwartung nichts besonderes oder anspruchsvolles macht.
Heißt: Du lernst kaum etwas großartiges über Netzwerke, Server oder gerade solche Dinge wie Kabel verlegen, crimpen oder überhaupt 'Systeme' zu 'integrieren'.
Sowas hab ich aktuell als Job. Hab den Fisi als Umschulung gelernt, der jetzige Job ist quasi mein Einstieg. Ist auch ein Nicht-IT-Unternehmen, wo ich eigentlich nur die rechte Hand des Chefs bin, der diese Aufgabe bislang selbst gemacht hat. Inhaltlich ist das nicht wirklich anspruchsvoll, stattdessen bin ich die meiste Zeit dabei, die permanenten Schraubereien des Chefs am System nachvollziehen zu können, denn von solchen "Unarten" wie eine ordentlichen Dokumentation hält er nicht viel. Besonders geil ist, wenn er das, was ich tagsüber eingestellt habe, abends wieder rausschmeißt, weil er als Quereinsteiger nicht unbedingt sofort durchblick, was ich damit bezweckt habe. Denn meine eigene Dokumentation liest er auch nicht.

Zitat:
Ich habe vor meiner Ausbildung zum FiSi ein Langzeitpraktikum in einer IT-Abteilung eines mittelständischen regionalen Unternehmens gemacht.
Meine tatsächlich Hauptaufgabe bestand darin lediglich morgens die Server-Wartung zu machen (die vielleicht 20 Minuten dauerte) und man danach buchstäblich nichts mehr zu tun hatte. Das mag für jemand anderes leichtverdientes Geld gewesen sein, aber ich persönlich habe mich stark unterfordert gefühlt und kaum irgendwas gelernt.
So gehts mir heute noch. Wobei "Wartung" vielleicht das falsche Wort ist, denn bei uns gibts nicht mal ein halbwegs brauchbares Serverüberwachungssystem. Also besteht meine "Morgenroutine" in erster Linie daraus, per Powershell solche Sachen wie Erreichbarkeit, CPU/HDD-Auslastung, die Funktionsfähigkeit der VPN-Verbingungen zu unseren Außenstellen und die ordnungsgemäße Durchführung der nächtlichen Backups zu prüfen.


Zitat:
Ab und zu hat man mal Telefonate angenommen, weil irgendwo im Großraumbüro mal Excel nicht starten wollte - das war es aber auch.
Gehört auch heute noch zu meinen gelegentlichen Aufgaben. Auch eine der regelmäßigen Aufgaben: die Adressbücher der MFC-Drucker auf Funktionsfähigkeit der SMB-Freigaben zu checken, weil die Firma, die die Dinger eigentlich wartet, es nicht auf die Reihe kriegt, auch mal den Testbutton zu drücken, wenn sie schon an den Einstellungen rumschrauben. Anders gesagt: sie machen´s kaputt,ich reparier es wieder.


Zitat:
Jeder Beruf in der IT ist davon geprägt, dass man sich ständig weiterbilden und neue Sachen ausprobieren muss. Wenn ein Betrieb das nicht ermöglich, anbietet oder man selber nicht dazu im Stande ist, der wird in der Ausbildung (und später im Beruf) auch nicht glücklich werden.
Das Probieren ist ganz wichtig. Man kann Fachbücher lesen, bis einem Rauch aus den Ohren kommt. Das ist aber meist sinnlos,wenn man die theoretisch erworbenen Kenntisse nicht ausprobieren und vor allem regelmäßig auffrischen kann. Es heißt nicht umsonst "Übung macht den Meister!".

Zitat:
Wirklich schrauben am PC oder PC zusammenstellen machst du in dem Sinne wenig als immer angenommen wird.
Mach ich bei uns in der Firma selten bis nie. Was aber dran liegt,das es nur eine Handvoll richtiger PCs in der Firma gibt, der überwiegende Teil der User nutzt nur Thin Clients, wo der hardwaremäßige Wartungsbedarf eher überschaubar ist.

Zitat:
Außerdem wirst du - je nach Größe und Art des Unternehmens - mehr oder weniger mit Menschen zu tun haben. Wenn du also Angst vor Telefonaten hast, dann lass es am besten sein.
Insbesondere sollte man sich daran gewöhnen,dass User auf die sofortige Lösung ihres Problemes drängen und jeder meint, dass SEIN Problem gerade das Allerwichtigste ist.
Was das Telefonieren angeht: Man kann sich nicht wirklich dran gewöhnen. Ich hab in meinem Leben noch nie gerne telefoniert, hab dann ironischerweise sogar mal in einem Callcenter gearbeitet. Wirklich gebessert hat sich das aber nicht. Ich telefoniere nur soviel,wie sein muss, aber ich fasse mich halt auch kurz. Stundenlang an der Strippe hängen find ich trotzdem grausam.

Zitat:
Mathe wird so gut wie kaum außer bei den BWL-Sachen (also Rechnungen / Angebote erstellen etc. wobei der Schrott eher die Aufgabe von den klassischen Kaufleuten vorbehalten sein sollte, aber wie gesagt, billige Arbeitskraft eben) genutzt.
Wenn ich mal auf meine Umschulung zurückblicke, war der BWL-Unterricht allerunterste Schublade. Wozu muss ich als FISI wissen, wie eine Aktiengesellschaft aufgebaut ist ? Solche Kenntnisse wie die Erstellung von Rechnungen/Angebote habe ich nicht im BWL-Unterricht gelernt,sondern in den 10 Jahren Selbstständigkeit davor :-)


Zitat:
Fakt ist aber: Du wirst auch nach 3 Jahren Ausbildung (wobei man mit paar Vorkenntnissen locker in 2.5 durch kommst) nicht alles wissen und alles können.
Das kann niemand, der einen IT-Beruf über eine klassische Ausbildung gelernt hat. Auch wenn manche "Kollegen" ganz gerne so tun,als hätten sie die Weisheit schon mit der Muttermilch aufgesogen. Diese Einbildung und Selbstverliebtheit ist etwas, was ich an der IT-Branche abgrundtief hasse.Wieso fallen mir bei diesen Worten eigentlich unwillkürlich die 3 Clowns ein, die ich in der mündlichen Prüfung vor mir sitzen hatte ?


Zitat:
Nach der Ausbildung an einer Hochschule einschreiben und mindestens den Bachelor machen. Gerade gut zahlende Firmen oder Konzerne schauen sehr darauf - sonst kommst du dort nur über Vitamin B rein.
Auch ein Punkt, den ich an der Branche absolut hasse...diese Versessenheit in irgendwelche Zertifikate. In Fachforen im Internet brüsten sich die Leute in ihren Signaturen geradezu mit ellenlangen Zeilen voller absolvierter Zertifikatskennzahlen. Ich kenne das immer scherzhaft "Digitaler Schwanzvergleich".


Zitat:
Man sieht immer in Ausbildungsangebote solche Aussagen wie: "Erste Programmiersprachen erwünscht".
Wenn ich mir die Stellenanzeigen -gerade für FISI- anschaue, muss ich immer wieder sagen "Kein Wunder,dass die keine Leute kriegen!". Das Klischee "20 Jahre alt, 30 Jahre Berufserfahrung" wird da tatsächlich erwartet. Da soll der möglichst blutjunge Bewerber überspitzt ausgedrückt- von MS-DOS bis hin zu Win Server 2016 perfekt beherrschen, ein Linux-Profi sein, sämtliche auf dem Markt befindliche Datenbanksysteme wie seine Westentasche kennen und natürlich sämtliche Programmiersprachen usw usw. Und das natürlich,obwohl 90% der geforderten Kenntnisse in der Firma weder aktuell,noch in Zukunft jemals gebraucht werden.
MW75 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MW75:
Indrik90 (Heute)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:28 Uhr.


Sitemap

().