myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Zurück   myGully.com > Talk > Reallife
Seite neu laden

Tips Abdichtung Außenwand Keller

 
Themen-Optionen
Ungelesen 13.05.18, 06:13  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Tips Abdichtung Außenwand Keller

Hallo,

ich bin gerade dabei, eine Ecke der Hauswand neu zu machen.
Vorher war dort eine Treppe. Diese war mit Randsteinen und Pflastersteinen angelegt worden. Klebte aber direkt an der Hauswand.
Im Innenraum hat sich dadurch eine leicht feuchte Ecke ergeben. Ist eine Kellerwohnung. Die Isolierung in diesem Bereich außen Bestand nur aus Bitumen. Keine Dichtschlämme und keine weiteren Materialien.
Der Wandaufbau sieht von unten nach oben wie folgt aus. Steifenfundament, darauf die Bodenplatte (leicht nach innen versetzt). Dann die Horizontalsperre (Bitumenbahn). Darauf Porotonstein. Der wurde genau bündig auf die Bodenplatte gemauert. Also nicht leicht nach inne versetzt.
Die Bitumen habe ich jetzt ein der Ecke entfernt. Danach habe ich alles mit Reparaturmörten ausgebessert. Dadurch, dass ich mit dem Stemmhammer gearbeitet habe, kamen natürlich weitere Punkte im Mauerwerk dazu, die ich ausbessern musste. Ich habe deshalb den Reparaturmörtel über die komplette Fläche der Ziegel gezogen.

Jetzt bräuchte ich mal Tips, wie ich die Hauswand am Besten wieder dicht bekomme.
gaston70 ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 09:41  
MrRipply
Anfänger
 
Benutzerbild von MrRipply
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 20
Bedankt: 12
MrRipply ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Hallo , trockenen lassen + grundieren + dann bitumendickbeschichtung 2k auftragen
__________________
"NO AIRBAGS" - Wir sterben noch wie richtige Männer
MrRipply ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 10:37  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Ich wollte die Bitumen über den Beton der Bodenplatte und über den Reparaturmörtel ziehen.
D.h. ich trage die Grundierung auf den Beton der Bodenplatte und vollflächig über die Ziegel und die Fläche gespachtelt mit dem Reparaturmörtel auf?
Danach die Bitumen auf die grundierte Fläche auftragen?

Von oben zeichnet sich noch die Form der Treppe ab (Treppe war schon da. Wand wurde erst danach verputzt.) Der Sockelputz wurde auf die Treppe aufgeputzt. An dieser Stelle wollte ich mit Dichtschlämmen abdichten um danach diese Ecken mit Sockelputz noch ausbessern zu können. Ich würde also mit Dichtschlämmen von oben bis ca. 10 cm unter der Oberkante Erdreich vorarbeiten und danach mit dem Bitumen von unten eine Überlappung mit den Dichtschlämmen bis leicht über Oberkante Erdreich herstellen?
Danach die Bitumenschicht noch mit Styrodur absichern.
gaston70 ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 11:23  
RTC1207
Ruhrpottkind
 
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 268
Bedankt: 283
RTC1207 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 459 Respekt PunkteRTC1207 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 459 Respekt PunkteRTC1207 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 459 Respekt PunkteRTC1207 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 459 Respekt PunkteRTC1207 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 459 Respekt Punkte
Standard

Eine Drainage wäre vielleicht auch noch hilfreich?
RTC1207 ist gerade online  
Ungelesen 13.05.18, 13:07  
MrRipply
Anfänger
 
Benutzerbild von MrRipply
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 20
Bedankt: 12
MrRipply ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

um drainage legen zu können muss auch eine anschluss möglichkeit haben zum entwässern haben,

keine ahnung wie gross oder tief (breit) die geschichte ist , und wenn alles fertig ist sorgen dafür das da nicht konstant Wasser steht ,irgendwoher muss ja die Feuchtigkeit hergekommen sein
__________________
"NO AIRBAGS" - Wir sterben noch wie richtige Männer
MrRipply ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 16:28  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Drainage liegt und soll natürlich auch wieder angeschloßen werden.
War halt alles nicht wirklich nach Norm. Die rund 2 Meter Wand waren an dieser Ecke nur mit Bitumen abgedichtet worden. Dies auch nur ungenügend. Man sah deutlich Stellen wo die Orange Farbe der Ziegel sichtbar war. An die Bitumenschicht wurde direkt die Erde angefüllt. Und da drauf wurde die Treppe gesetzt. Eben direkt an die Wand ohne irgend etwas dazwischen. Wir hatten an dieser Ecke vor mehreren Jahren einen Schaden (Fallrohr defekt). Ist ansonsten eine Ecke, wo kaum Regen hinkommt.
Die Drainage war auch nicht richtig ausgeführt. Kein Vlies, nichts. Split hatte nicht die richtige Körnung. Aber eben nur unter der Treppe. Ich vermute mal, dass Wasser auf die Stufen gelaufen ist und von da immer schön gegen die Wand. Ich muss jetzt dazu sagen, dass uns das Wasser jetzt nicht im Keller steht oder an der Wand runterläuft. Die Werte lagen sogar noch in einem annehmbaren Bereich. Zumindest wenn man dem Feuchtemessgerät trauen will. Aber im Vergleich zur restlichen Wohnung halt doppelt so hoch.

Also was meint ihr? Kann ich nach dem Grundieren die Bitumenschicht kplt. über Bodenplatte und Ziegel (teilweise mit Reparaturmörtel gespachtelt) ziehe? Ihr kennt die Form von diesen Ziegler Poroton Steinen? Die sind ja nicht wie Lego geformt. Da gibt es teilweise ja diese Einwölbung. Soll ich vielleicht vorher doch noch den kplt. gemauerten Bereich glatt Spachteln?
gaston70 ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 16:58  
MrRipply
Anfänger
 
Benutzerbild von MrRipply
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 20
Bedankt: 12
MrRipply ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

wichtig bei bitumendickbeschichtung ist das ein gleichermässiger auftragstärke erstellt wird
, grobe unebenheit vorher ausgleichen, bisschen macht nix, dann ist die Aushärtung also die vulkaniesierung gleichmässiger ,auch bei dem mischen von der Masse mit dem Härter also dem Pulver sorgfältig arbeiten , in 2 lagen arbeiten

Trockenzeiten beachten!!!
__________________
"NO AIRBAGS" - Wir sterben noch wie richtige Männer
MrRipply ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 17:42  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Das Mauerwerk ist, nennen wir es mal rustikal, erstellt worden. Durch die Form der Ziegel konnte an der Ecke des Mauerwerks aussen keine halbwegs glatte Fläche entstehen.
Eigentlich war diese Form der Ziegel dazu gedacht, die Ziegel an der Stoßseite nehmen zu können und an den nächsten Ziegel auf Stoß zu setzen. Dadurch hatte man natürlich an allen Außenecken keine Ebenheit. Finde leider kein Bild. Scheinbar werden diese Ziegel heute nicht mehr verwendet. Ich werde morgen nochmal schauen, ob ich mit dem Reparaturmörtel noch weitere Stellen ausbessern muss. Vielleicht bekomme ich ja damit auch diese Vertiefungen noch ausgeglichen.
gaston70 ist offline  
Ungelesen 13.05.18, 18:20  
MrRipply
Anfänger
 
Benutzerbild von MrRipply
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 20
Bedankt: 12
MrRipply ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hier mal die Verarbeitungsrichtlinen von Bitumendickbeschichtung 2k
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
"NO AIRBAGS" - Wir sterben noch wie richtige Männer
MrRipply ist offline  
Ungelesen 17.05.18, 11:04  
Caplan
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 719
Bedankt: 253
Caplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt Punkte
Standard

ich hab das vor jahren an einer klatschnassenwand auch gemacht..udn haelt..60 cm tiefer davor ausgeschachtet und als drainage an den zentralen gulli angeschlossen.
dann aussen bitumen drauf , aber kellenweise..dann 6 oder 8 cm dicken styropur
dann nochmal kellenweise bitumen
und nochmal styropur...danan zugekippt..die wanne ist dicht...
Caplan ist offline  
Ungelesen 17.05.18, 11:58  
capuni
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 7
Bedankt: 5
capuni ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Vor dem Auffüllen von Erde noch eine Noppenbahn [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] davorstellen, damit die Feuchtigkeit erst gar nicht bis zur Bitumenbeschichtung kommt
capuni ist offline  
Ungelesen 19.05.18, 06:44  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Gerade trocknet der erste Bitumenanstrich. Davor habe ich 2 Schichten mit Dichtschlämmen vorgearbeitet. Diese Woche kommen dann noch die zwei Schichten Bitumendickbeschichtung
2k drauf. Lt. Herstellerangabe muss man eine Lage Panzervlies zwischen die 2 Schichten einarbeiten. Auf die paar Euro kommt es jetzt auch nicht mehr an. Aber ich stelle mir schon die Frage ob die Hersteller hier möglichst alle Produkte an den Kunden bringen wollen?

Hat noch jemand eine Anleitung für den Aufbau der Drainage mit Vlies und Split?

Geändert von gaston70 (19.05.18 um 07:56 Uhr)
gaston70 ist offline  
Ungelesen 20.05.18, 01:31  
Schmicky
Echter Freak
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 2.215
Bedankt: 1.502
Schmicky ist noch neu hier! | 1 Respekt Punkte
Standard

Drainage wird mit Vlies und Sand gemacht,
Split ist ungünstig dafür. Das saugt sich einmal voll und das Wasser versickert langsamer wie bei Sand (1-2 mm Körnung)

Um das Drainage Rohr den Vlies ummanteln und mittig im Sandbett platzieren und Sand oben drüber. Darauf achten, das der Sand gleich Dick in allen Richtung um das Rohr ist. (Gleich das einschlemmen nicht vergessen)
So haben wir es im Landschaftsbau immer gemacht.
__________________
Gruß Schmicky
Schmicky ist offline  
Ungelesen 21.05.18, 07:23  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

So, die zwei Schichten Bitumen sind drauf.
Übrigens, wenn jemand was ähnliches vorhat. Die 2k - Variante der Dickbeschichtung muss in einem Rutsch zügig verarbeitet werden. Man kann leider nicht darauf hoffen, das angebrochene Gebinde zu verschließen um es am Nachmittag weiterzuverwenden.
Ich habe mir jetzt ein paar Anleitungen zum Aufbau einer Drainage angeschaut.
Das Vlies soll zuerst in die Baugrube. Nicht um das Rohr sondern erst der Kies auf das Vlies. Darauf das Rohr. Auf das Rohr wieder Kies. Dann das Vlies über das Kiesbett legen und danach mit möglichst durchlässigem Füllgut auffüllen. Sand soll nicht genommen werden, weil es die Löcher der Drainage sehr schnell verstopft.
gaston70 ist offline  
Ungelesen 21.05.18, 10:01  
MrRipply
Anfänger
 
Benutzerbild von MrRipply
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 20
Bedankt: 12
MrRipply ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

ich hoffe du nimmst Filtervlies und kein Malervlies sonst alles richtig
__________________
"NO AIRBAGS" - Wir sterben noch wie richtige Männer
MrRipply ist offline  
Ungelesen 21.05.18, 16:36  
Schmicky
Echter Freak
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 2.215
Bedankt: 1.502
Schmicky ist noch neu hier! | 1 Respekt Punkte
Standard

Du meinst Drainagevlies, Filtervlies/Trennvlies ist wiederum was anderes.
__________________
Gruß Schmicky
Schmicky ist offline  
Ungelesen 22.05.18, 12:02  
Caplan
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 719
Bedankt: 253
Caplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt PunkteCaplan ist schon ein Name im Untergrund. | 900 Respekt Punkte
Standard

Ich habe damals soagr in das Rohr locker 300 3-4 mm Loecher noch reingebohrt.
Natuerlich nur in der oberen Laengsthaelfte
Dann ich sag mal" friedhofskies" von der Koernung her drueber und immer grober werdend nach oben hin aufgebaut.
Dient schnellem Abgang in Richtung Rohr ; verhindert unnoetige Pflanzbildung
und Sand war wirklich nur das Einlagebett fuer das Rohr ; duenn.

Geändert von Caplan (23.05.18 um 15:11 Uhr)
Caplan ist offline  
Ungelesen Heute, 06:17  
gaston70
Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 78
Bedankt: 27
gaston70 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Schmicky Beitrag anzeigen
Du meinst Drainagevlies, Filtervlies/Trennvlies ist wiederum was anderes.
Kannst unter ACO Selbstbau nachschauen. Im Prinzip habe ich diesen Aufbau gemacht.
gaston70 ist offline  
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:52 Uhr.


Sitemap

().