myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Ungelesen 14.06.21, 15:03   #141
Melvin van Horne
Chuck Norris
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 4.027
Bedankt: 8.620
Melvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt Punkte
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von csesraven Beitrag anzeigen
Und wer da für sich entscheidet die Grünen für etwas zu hassen, aber dann Parteien wählt, von denen er noch weniger profitiert gehört genau in diese Schublade.
was ich meine sagst du so deutlich, dass ich kurz vorm Klick auf den bedanken Button war. Niemand bestreitet das es Leute gibt, die die Grünen hassen. Aber daraus nun herzuleiten das jeder, der zu der Auffassung gekommen ist, das die Grünen seine Stimme nicht bekommen sollen sei ein hasserfüllter Idiot ist eine Verallgemeinerung, ist eine Beleidigung und klingt für mich sehr hasserfüllt.

Der Klimaschutz wird teuer. Es ist allgemein bekannt das Deutschland alleine den Klimawandel nicht positiv beeinflussen kann. Und es ist auch fast allen bekannt, das man jeden Euro nur einmal ausgeben kann. Und deshalb vertrete ich die Ansicht, das man durchaus Geld in den Klimaschutz investieren soll. In Forschung und in konkrete Maßnahmen. Aber man sollte auch für den Fall planen, das das alles nichts nutzt. Neben der Umwelt und dem Klima gibt es hier auch noch eine Bevölkerung, die es zu schützen gilt. Wenn es um das Thema Klimaschutz geht wird immer darauf hingewiesen, das das Klima kurz vor einem irreversiblen Umkippen steht. Wenn das, wovon ich ausgehe, nicht einfach erfunden wurde um die Alarmstimmung anzuheizen. Sollten wir uns darauf nicht vorbereiten? Sollten wir wirklich unsere gesamte Kraft in ein Unterfangen stecken bei dem es nicht unwahrscheinlich ist das es sich letztlich als sinnlos herausstellt? Oder sollten wir auch mit Vorbereitungen für den Worst Case treffen auch auf die Gefahr hin die Klimaschutzziele später zu erreichen?

Für mich klingt das durchaus vernünftig. Es birgt aber auch die Gefahr, dass man unter dem Mantel "Resevenbildung" ein fröhliches "weiter wie gehabt" tarnt.

Ich halte mit den Kenntnissen die ich als Laie habe, die Elektromobilität mit Akkus für einen Irrweg. Man ersetzt einen unter "problematischen" Umweltbedingungen gewonnenen und endlichen Energieträger (Öl) durch einen anderen unter "problematischen" Umweltbedingungen gewonnenen und endlichen Energieträger (Lithium). Das kann für mich nicht mehr als eine Nischenlösung sein. Wenn ich nun die Grünen nicht wählen will, weil mir in deren Wahlprogramm das klare Bekenntnis zu Wasserstofftechnologie fehlt. Macht mich das zum hasserfüllten Deppen? Oder siehst Du mich in der Pflicht die Grünen zu wählen weil die anderen Parteien dieses Bekenntnis auch nicht abgegeben haben?

Wenn meine Rechnung stimmt, kommen über 400 Euro Kosten auf jeden von uns zu. Bei einem Energiegeld von 75 € von sozialem Ausgleich zu sprechen halte ich für gewagt. Eine Lenkung über Geld macht nur Sinn, wenn der zu lenkende auch in der Lage ist, sich entsprechend zu verhalten. Wie sollen Mieter und oder Pendler das tun? Auch über dieses "Wie" schweigt das Wahlprogramm. Das die anderen da kaum besser sind, ändert daran nichts. Das es trotzdem gerne als "Argument" ins Feld geführt wird macht deutlich das Whataboutism nurbei den anderen falsch ist. Man selber findet es schon irgendwie geil.

Wer profitiert denn wirklich von den Grünen? Ich halte einen verstärkten Klimaschutz für wichtig. Aber ich glaube andererseits nicht, dass ich von den Mehrausgaben die dieser verstärkte Klimaschutz kostet profitiere. Das wäre nur dann der Fall, wenn ich hoffen könnte das unsere Bemühungen am Klima wirklich etwas verbessern könnten. Wenn ich mich auf der Welt so umsehe, habe ich diese Hoffnung eher nicht. Trotzdem sollten wir uns weiter engagieren. Auch, wenn ich dafür zahlen soll. Ich kann mir diese Haltung aber auch leisten. Viele können das nicht. Und da habe ich Verständnis, wenn sie die Parteien wählen, von denen sie hoffen, dass sie die Belastung dämpfen werden. ich möchte hier nicht den Unterschied zwischen Verständnis und richtig oder falsch erläutern müssen.

Wir denken bei der CO2 Bepreisung an den Kraftstoff. Dabei vergessen wir, das bei der Herstellung jedes Produktes CO2 anfällt, für das gezahlt werden muss. Am Ende bleiben diese Kosten nicht bei den Herstellern. Die werden an den Endverbraucher weitergereicht. Der nächste Kostenfaktor der von uns bezahlt werden muss, ohne das wir Einfluss darauf hätten.

Es gibt also Gründe sich für die Grünen zu entscheiden und es gibt Gründe, es nicht zu tun. Wegen einer solchen Entscheidung nun hasserfüllt zu beleidigen zeugt für mich von einer gewissen "argumentativen Verzweiflung".
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline  
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Melvin van Horne bedankt:
DokuQuelle (14.06.21), nichdiemama (18.06.21)
Ungelesen 14.06.21, 19:45   #142
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.304
Bedankt: 1.642
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punkte
Standard

Es mag gute Gründe dafür geben, die Grünen nicht zu wählen. Du nennst einige davon. Aber die Hasskampagnen sind in wirklich allergrößten Teilen VÖLLIG haltlos, bis gelogen.

Bsp: Für E-Autos reicht der Strom nicht, wir brauchen Wasserstoff Autos. 1000fach auf FB verbreitet.

Und Mehrkosten für den Klimaschutz haben wir zu 100%. Nur hat gefühlt außer den Grünen keinen Plan, wie diese Kosten auch nur halbwegs ausgeglichen verteilt werden.

Natürlich sehe ich den Punkt, dass wir hier CO2 bepreisen und in China Kohlekraftwerke aus dem Boden schießen. China hat aber auch verseuchte Flüsse und eine kaputte Natur. Da sind wir in Europa noch halbwegs gut dran, nachdem wir unsere Flüsse wieder halbwegs unter Kontrolle gebracht haben. Was ich sagen will, manche Dinge sind vllt. nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber so zu tun, als würden die Grünen für den Untergang Deutschlands sorgen während es einem unter CDU fortwährend schlechter geht, ist für mich 'unerklärlich'.

Wer profitiert von den Grünen: Ich behaupte viele Firmen die sich neuer Technologie widmen. Unsere Jugend durch mehr Bildungsausgaben, damit auch Deutschland als Wissens-Standort. E-Autos werden kommen, ob wir den Trend verschlafen oder nicht.

Ein "weiter so" wie unter SchwarzRot beschworen, führt uns weiter in die Bedeutungslosigkeit.

Dabei gibt es Menschen, die zu 100% durch die Grünen draufzahlen. Mich z.B. Ich falle unter die Gruppe, die höhere Steuern zahlen wird. Ja, kann ich mit leben. Wenn wir dafür langfristig weg von Wirtschaftslobby kommen hin zu einem wirklichen Sozialstaat.
csesraven ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei csesraven:
Draalz (15.06.21)
Ungelesen 14.06.21, 23:29   #143
Melvin van Horne
Chuck Norris
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 4.027
Bedankt: 8.620
Melvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt Punkte
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von csesraven Beitrag anzeigen
Aber die Hasskampagnen sind in wirklich allergrößten Teilen VÖLLIG haltlos, bis gelogen.

Bsp: Für E-Autos reicht der Strom nicht, wir brauchen Wasserstoff Autos. 1000fach auf FB verbreitet.
Das nennst Du Hasskampagne?

Zitat von [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Zitat:
Bei einer 22 kW-Wallbox müssen Sie jedoch die Genehmigungspflicht bei Ihrem Netzbetreiber berücksichtigen, da die erreichte Ladeleistung über dem Grenzwert von 11 kW liegt. Ist jedoch eine problemlose Genehmigung bei Ihrem Netzbetreiber möglich, so steht einer 22 kW-Wallbox nichts mehr im Wege.
Es gibt bereits jetzt einige Fälle, in denen der örtliche Energieversorger die Installation einer 22 KW Wallbox unter Hinweis auf die Leistungsfähigkeit des Netzes abgelehnt hat.
Zitat von [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Zitat:
Möglich ist auch, dass der Betrieb einer Ladeeinrichtung mit bis zu 22 kW (temporär) nicht genehmigt wird.
Und wenn man entsprechend googelt, findet man relativ schnell einige Fälle in denen Ladestationen abgelehnt wurden. Einen kenne ich persönlich. Der hat dem Versorger mitgeteilt das er zwei 11 KW Wallboxen montiert hat. Eine für seinen eGolf und einen für das zukünftige E-Auto seiner Frau. Der Betrieb ist ihm mit Hinweis auf die Leistungsfähigkeit des Netzes sofort untersagt worden. 11 Kw seien zwar nur anmeldepflichtig. Aber zwei Stück würden die zulässige Belastung überschreiten.

Ich bin mir nun nicht sicher ob er mir das überhaupt erzählen durfte ohne in den Verdacht zu geraten einen Grünen Hater zu sein der, auf Tatsachen beruhende, völlig haltlose Lügen verbreitet.

Wenn die Versorger bei den paar E-Autos die es schon gibt schon hier und da Anträge ablehnen. Darf man da nicht den Verdacht haben, dass das Problem mit jedem neuen E-Auto immer heftiger wird und nur durch gewaltige Investitionen zu beheben ist? Investitionen die von keinem Energiegeld "sozialverträglich" abgefedert werden sondern von den Versorgern über den Strompreis wieder reingeholt werden?

Wenn über Wasserstoffautos geredet wird, wird das meist mit dem Hinweis auf das mangelhafte Versorgungsnetz abgelehnt. Akku sei die bessere Variante. Wie jeder Autobahnbenutzer aus eigener Anschauung weiss, heisst Auto nicht nur PKW. Bei den LKW ist das mit den Akkus so eine Sache. [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] ist eine Versuchsstrecke beschrieben. Ein akkubetriebener LKW pendelt 250 Km zwischen Peine und Berlin. Am Start werden zwei je zwei Tonnen schwere Akkus am Auto angbebaut und angeklemmt. Los geht die Fahrt. Die ganzen 250 Km Strecke schafft er nicht mit einer Ladung. Also werden nach 125 Km die Akkus gegen zwei frisch geladene ersetzt. Dann geht es weiter zum Ziel, wo die Akkus wiederum ersetzt werden. Für einen LKW liegen also aller 125 Km 4 Tonnen Akkus bereit um ihn am Rollen zu halten. Das klingt mir nicht nach einer zukunftsfähigen Lösung.

Wahrscheinlich deshalb entwickeln Daimler, Iveco, Kenworth und einige mehr Brennstoffzellen-LKW. Die gehen also offenbar davon aus, das sich das Vesorgungsnetz für Wasserstoff verdichten wird. Und wenn an den Tankstellen schon Wasserstofftanks für die LKW verbaut werden, dann kann man doch das eine oder andere Kilo für die PKW abzweigen. Das Tanken dauert doch nicht lange. Rüssel rein, Pumpe brummt, Geld verschwindet im elektronischen Nirgendwo, Anlage piept und nach 5 Minuten geht die Fahrt für 500 Km weiter. Fast wie zu seligen Benzinerzeiten.

Es gibt also durchaus Argumente für den Wasserstoff als Energiequelle unserer Mobilität. Und wenn ich einen Facebookaccount hätte, würde ich die auch da teilen. So schnell wird man zum Hater.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline  
Ungelesen 15.06.21, 05:21   #144
muavenet
Are YOU a people person?
 
Registriert seit: Apr 2015
Beiträge: 1.095
Bedankt: 1.531
muavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punkte
Standard

H-Karren verbrauchen, zumindest lt. Vauweh, dreimal mehr Energie pro gefahrener Meile als E-Karren, während 98% der nötigen Hydrogeniumproduktion via Dampf-Methan-Reformierung produziert wird, was wiederum CO² freisetzt—die restlichen zwo Prozent werden durch Wasserelektrolyse gewonnen ([ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]). Thermochemo- und Pyrolyseverfahren sind wohl derzeitig noch zu teuer. Weitere Nachteile sind die Kapitalkostenbelastungen, e. g. hohe Produktionskosten, infrastrukturelle Investitionskosten (Versorgernetz, Verwaltung, ...), und Transportkosten. Et cetera.

Die derzeitig einzigen Pros von H-Karren sind die schnellen Auftankzyklen und die Rechweite, hier z. B. auch/insbesondere bei V/LR-Applikationen ((very) long range) im HV-Transportsektor (high volume, e. g. Pötte).




Und Klimaschutz? Klar wird das kosten. Duh. Die Folgekosten durch Scheitern sind aber noch viel höher, wenn nicht unkalkulierbar. Und während Hans und Franz noch überlegen ob se von den Mehrausgaben des verstärkten Klimaschutzes profitieren, erhebt sich so langsam deren Nachwuchsgeneration. Und ob's bei denen bei einem simplen "Thanks dad, you Dummkopf!" bleiben wird, wage ich zu bezweifeln.
muavenet ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei muavenet:
Draalz (15.06.21)
Ungelesen 15.06.21, 07:39   #145
Caplan
Echter Freak
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 3.104
Bedankt: 2.129
Caplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt Punkte
Standard

Wenn ich die aus verschiedenen Medien zusammengewuerfelten Nachrichten zu " Gruenen" aus den letzten Tagen bis zur Hauptversammlung einigermassen interpretiert bekomme und ich bediene mich nicht FB oder irgendeinen Eulenspiegel Verlag, dann kann ich nur resumieren, dass man eineForm an Geschlossenheit an den Tag legt,. die schon bemerkenswert ist.

Wichtig war es die recht kurzfirstig aufstaendischen Jungen in der Partei einzubremsen, die mal flott bis zu 3000 Aenderungswuensche thematisiert haben, was sicherlich innerhalb einer Wahlkampfphase voellig unueberlegt und ungelegen kam.
Immerhin bleiben ~ 20 Punkte noch uebrig.

Mittlerweile konzentriert man sich fast ausschliesslich nur noch auf Klimapolitik. Andere politische Herausforderungen sind weitestgehenst thematisch, so sie denn vom Reportern nicht hinterfragt werden,obsolet.
Und selbst da hat man sich angewoehnt, wie -the wall- die Fragen einfach durch weiterschwaetzen solange zu uebergehen, bis es denn eben nicht mehr geht.
Bei sachlichen Rueckfragen, wie man die einzelnen Position finanziert oder gegenfinanzeirt bekaeme, auch bei denen die die Investionen taetigen sollen; siehe E-Auto; siehe Solardach, siehe etc, gibt es nur Verweise auf die Foerderungen, die aber letztendlich unter dem Strich auch nur einen Bruchteil ausmachen im Rahmen von bis zu 25 %.
Mit den restlichen Gegebenheiten steht der staunende moegl. Investor erst einmal alleine da. Was den Verbrauch dieser Anlagen angeht, ebenso. Diese halten letztendlich nicht ewig.
Sei es drum, es wird weiter nur die Posaune bedient, die fuer sozuale Gerechtigkeit und Klimaschutz zur Verfuegung steht. Inhaltlich aber leer genug im Nachweis, dass es Denkenden, einfach zu kurz gesprungen bleibt.
Aber vielleicht ist das der heutigen Weg grosse Politik im kleinen Stil zu verkaufen. Grundkonzept, wie mobilisiere ich und setze mich schlussendlich ueber alles hinweg. Das mag ein Weilchen so gehen.
Caplan ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Caplan:
Draalz (15.06.21)
Ungelesen 15.06.21, 07:40   #146
Melvin van Horne
Chuck Norris
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 4.027
Bedankt: 8.620
Melvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt PunkteMelvin van Horne leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4734090 Respekt Punkte
Standard

Moin,

auch, wenn das nun ein wenig vom Thema abdriftet. Für mich hat Wasserstoff zwei große Vorteile. Er verbraucht kaum endliche Rohstoffe. Wir reden nicht in 2o Jahren über das Ende der Lithium- oder Sonstwas Vorräte und über die dann anstehende Ablösung der Akkuautos durch etwas anderes.
Wasserstoff speichert Energie. Man muss Wind- und Sonnenkraft nicht abschalten, weil der Strom gerade nicht gebraucht wird und Energie aus anderen Quellen holen, wenn es windstill und dunkel ist. Die Anlagen laufen voll durch. Der (noch) geringe Wirkungsgrad spielt dadurch nicht mehr so eine große Rolle.
Bisher sind wir für Öl den Ölförderländern in den Arsch gekrochen. Ich habe die Befürchtung das die Lithiumförderländer die Rolle des Arsches übernehmen. Wasserstoff könnte für mehr "Energiegerechtigkeit" sorgen. Die Technologie ist allgemein bekannt. Sonne und Wind gibt es eigentlich überall. Man braucht kein Glück mehr um Öl zu besitzen oder viel Geld um es zu kaufen. Viele hätten die Möglichkeit in das Geschäft einzusteigen. Das könnte Abhängigkeiten und Vormachtstellungen reduzieren.
Und wir müssten nicht zwei Systeme nebeneinander bauen und betreiben. Strom für die PKW und H2 für die LKW.
Das der benötigte Wasserstoff heute noch recht umweltbelastend hergestellt wird ist für mich relativ leicht zu beheben. [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Auch was Energiepolitik angeht, bin ich Laie. Und als solcher stelle ich meine Ansichten ohne Anspruch auf die Wahrheit zur Diskussion. Ich weiss ja nicht mal sicher, ob das heute richtig ist. Wie soll ich wissen was morgen entwickelt wird? Vielleicht gelingt ja einem Forscherteam [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] und alles was wir über Mobilität denken ,ist plötzlich Makulatur.
Wie könnte ich auf Basis meiner Vermutungen Leuten die mir in dieser Frage widersprechen Dummheit oder gar Hass vorwerfen? Weil ich andere Vermutungen habe als mein Gegenüber?

Wie auch immer. Es ist das Verdienst der Grünen den Umweltgedanken überhaupt in die Politik gebracht zu haben. Und nun könnte sich die Chance eröffnen zu beweisen, dass der Schutz von Umwelt und Klima zwar teuer aber lohnend ist und nicht zwangsläufig zu einer wirtschaftlichen Überforderung von Teilen der Bevölkerung führt. Ich bin ja ein wenig skeptisch ob sie im Fall des Falles nach 2 Jahren Regierung noch als Grüne erkennbar wären. Aber wenn die Mehrheit sich entscheidet den Versuch zu wagen, soll es mir Recht sein.

Zitat:
Zitat von muavenet Beitrag anzeigen
Und während Hans und Franz noch überlegen ob se von den Mehrausgaben des verstärkten Klimaschutzes profitieren, erhebt sich so langsam deren Nachwuchsgeneration.
P.S. Vielleicht solltest Du über diese Formulierung "erhebt" noch mal nachdenken. Das klingt ja gerade so, als würde die Nachwuchsgeneration nach dem Schulabschluss in die Flugzeuge stürzen und nach Neuseeland oder Australien düsen. <- reichen eigentlich nicht.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline  
Ungelesen 15.06.21, 08:04   #147
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.304
Bedankt: 1.642
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Moin,

Das nennst Du Hasskampagne?
Wenn 1000e bunte Bilder verteilt werden, die nicht der Wahrheit entsprechen und nur ein Ziel haben, nämlich die Grünen zu diffamieren, dann ist das für mich eine Hass und Hetzkampagne.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Und dein Beispiel von abgelehnten Wallboxen, zeigt mir, dass unsere Politik und Netzbetreiber einfach recht kurzsichtig agiert und die lokalen Stromverteiler abgebaut hat. Es gibt genug Fakten, die unsere E-Wende ausbremsen. Davon red eich auch nicht. Die Fakten finden nämlich so gut wie nie die breite Plattform.

Die sozialen Medien sind zu einer Click-Bait Plattform geworden und dumme Menschen lassen sich mitziehen anstatt Fakten zu prüfen.
csesraven ist offline  
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei csesraven bedankt:
Draalz (15.06.21), pauli8 (15.06.21)
Ungelesen 15.06.21, 08:25   #148
muavenet
Are YOU a people person?
 
Registriert seit: Apr 2015
Beiträge: 1.095
Bedankt: 1.531
muavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Bisher sind wir für Öl den Ölförderländern in den Arsch gekrochen. Ich habe die Befürchtung das die Lithiumförderländer die Rolle des Arsches übernehmen. Wasserstoff könnte für mehr "Energiegerechtigkeit" sorgen.
Die Situation bei Brennstoffzellen für H-Vehikel zeichnet sich momentan ähnlich problematisch, siehe z. B. Platin. Aber es gibt tatsächlich schon Lösungen, um dieses Problem zu mitigieren.

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Vielleicht gelingt ja einem Forscherteam [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] und alles was wir über Mobilität denken ,ist plötzlich Makulatur.
Hoffnung ist in der Realpolitik der Zwilling von "Thoughts and Prayers".

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
P.S. Vielleicht solltest Du über diese Formulierung "erhebt" noch mal nachdenken.
Die vielschichtigen Ironien hierzu sind mir nicht entgangen... und das obwohl ich nich nich ma 'nem eigenen Rotzer ins Gesicht blicken muss, nachdem ich an der Wahlurne war. [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
muavenet ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei muavenet:
Draalz (15.06.21)
Ungelesen 18.06.21, 14:51   #149
Uwe Farz
working behind bars
 
Benutzerbild von Uwe Farz
 
Registriert seit: Apr 2013
Beiträge: 1.905
Bedankt: 7.915
Uwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt Punkte
Standard

Diese INSM Schmierenkampagne hat noch einen Nachtrag verdient:
Zitat:
Anti-Baerbock-Kampagne

Trumpscher Wahlkampf

Von René Martens|

Datum: 16.06.2021

Goldene Wasserhähne zuhause und einen Kanzler kaufen wollen. Die Anti-Baerbock-Kampagne der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) zeigt wieder einmal, wie Kapitalvertreter Stimmung machen. Mit Hilfe großer Medienhäuser.

Im kommenden Jahr dürften sich Medienforscher erneut mit der ARD-Soap "Marienhof" beschäftigen. Dann jährt sich zum 20. Mal ein bis dato beispielloser Eingriff der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in die Dialoge einer Serie. Verschiedene Botschaften wurden ins Drehbuch geschrieben, unter anderem Werbung für Zeitarbeit.

Es war der erste große Medienskandal rund um die marktradikale INSM, die sich selbst als "Denkfabrik" bezeichnet – was ein feiner Zug ist, denn bei Institutionen, die sich so nennen, kann man sicher sein, dass das Denken dort zu den weniger verbreiteten Tätigkeiten gehört.

Während die ARD damals ausgetrickst wurde, lässt sich das für die aktuellen "Medienpartner" der millionenschweren Initiative nicht sagen: FAZ, "Süddeutsche Zeitung", "Tagesspiegel" und "Handelsblatt" druckten vor wenigen Tagen anlässlich des Parteitages der Grünen eine Anzeige, in der die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock unter Anspielung auf die zehn Gebote als Moses mit zwei Tafeln dargestellt ist. "Wir brauchen keine Staatsreligion" und "Annalena und die zehn Verbote" lauten die entscheidenden Schlagworte. Vielerorts erschien die Werbung auch online, wo sie noch eine wesentlich stärkere Wirkung entfaltete, weil dort der redaktionelle Teil zwischen zwei Teilen der Anzeige quasi eingequetscht war.

Lobbyarbeit für Ultrareiche und Konzerne

"Ich kann mich nicht erinnern, dass in der jüngeren deutschen Geschichte jemals eine Lobbyorganisation im Auftrag von Ultrareichen und Konzernen so offen und mit so viel Aufwand versucht hätte, Einfluss auf einen Bundestagswahlkampf zu nehmen", schreibt Christian Stöcker in einer "Spiegel"-Kolumne unter der Überschrift "Komm, wir kaufen uns einen Kanzler." Die Kampagne sei ein "Dammbruch".


"Die Verbote der Grünen lähmen unser Land", heißt es gleich zum Auftakt der Anzeige. Nun ist es natürlich theoretisch möglich, dass Parteien mit "Verboten" das Land lähmen – einer Partei, die seit 2005 nicht mehr im Bund regiert, dürfte das allerdings nicht so leicht fallen.

Die blühende Phantasie der Kampagneros animierte sogar die sonst so nüchterne Nachrichtenagentur dpa zu einer knackigen Headline: "Lobbyisten erfinden angebliche geplante Verbote" – so war zu Beginn dieser Woche ein Beitrag des Factchecking-Teams der Agentur überschrieben. Ein vermeintliches Verbot, dem sich die dpa-Redakteure widmen: "Du darfst noch weniger von deinem Geld behalten, obwohl du jetzt schon hohe Steuern zahlst." Das sei "teilweise falsch", schreiben die Faktenprüfer. Denn: "Nach den Plänen der Grünen soll es für Spitzenverdiener tatsächlich höhere Steuern geben, doch im Gegenzug will die Partei Bezieher von geringen bis mittleren Einkommen entlasten."

Ungenauigkeiten im Umgang mit dem Steuern sind bei der INSM schon länger beliebt, das zeigte sich im Bundestagswahlkampf 2017. Die Organisation Lobby Control monierte damals, "bei der Darstellung einer eigens in Auftrag gegebenen Umfrage" habe "die INSM zu unlauteren Verkürzungen" gegriffen: Damals "befürworten 63 Prozent der Befragten, dass die nächste Bundesregierung mittlere Einkommen steuerlich entlasten sollte". Die INSM habe draus gemacht: "63 Prozent der Deutschen fordern: Steuern runter."

Als hätten Internettrolle die Texte geschrieben

In ihrer aktuellen Kampagne konstruierten die INSM-Leute nun aus der Forderung der Grünen, "Kurzstreckenflüge" mittels "massivem" Ausbau der Bahn "bis 2030 überflüssig machen" zu wollen, das Verbot "Du darfst nicht fliegen".

Solche aberwitzigen Behauptungen werfen natürlich die Frage auf, wie man damit strategisch angemessen umgeht. Die Verbreitung falscher Fakten zu benennen, ist natürlich sinnvoll, vielleicht sogar notwendig. Aber Akteuren des Meinungsgeschäfts, die falsche Fakten nicht aus Versehen verbreiten, sondern aus ideologischen Motiven, ist damit nicht beizukommen. Zumal man sie auch ja mit einer Kritik in der Währung Aufmerksamkeit bezahlt.

Die Politikwissenschaftlerin Natascha Strobl hat in einer Analyse bei Twitter die sprachliche Unbeholfenheit der Anti-Baerbock-Anzeige aufgegriffen. Eine Mini-Polemik gegen den Mindestlohn ist zum Beispiel überschrieben mit: "Du darfst deine Arbeitsverhältnisse nicht frei auswählen." Anfangs gelinge es den Wortschmieden der INSM noch, die zehn Gebote zu imitieren, schreibt Strobl. Ein großer Teil des Werbetextes wirke aber so, als hätten ihn "Internettrolle" geschrieben.

Warum sind Leute, die es wahrscheinlich als unter ihrer Würde betrachten, in Häusern zu leben, in denen nicht sämtliche Wasserhähne vergoldet sind, nicht mal bereit, Geld für jemanden mit Sprachgefühl auszugeben? Liegt es an der Geringschätzung der Kampagnen-Zielgruppe? Andererseits: Vielleicht wäre es auch widersprüchlich, brachiale Inhalte elegant zu verpacken.

Die Brachialität richtet sich im Übrigen nicht nur gegen die Grünen. Samuel Salzborn, Antisemitismusbeauftragter des Landes Berlin, kritisierte: "Die Moses-Analogie, die Referenz auf die strenge Gesetzesreligion, der Terminus 'Staatsreligion' – all das weckt antijüdische Stereotype in der Metaphorik, die in der politischen Debatte – bei jeder inhaltlichen Differenz – fatal sind."

Bei der SZ macht man sich einen schlanken Fuß

Warum haben sich so viele Medienhäuser zum Helfershelfer der Lobbyisten gemacht? Viele Leserinnen und Leser der "Süddeutschen Zeitung" hätten sich "empört geäußert", schreibt Judith Wittwer, die Chefredakteurin des Blattes im hauseigenen "Transparenz-Blog". Ihre Antwort: "Die klare Trennung zwischen Redaktion und Verlag gehört zu den grundlegenden Säulen der Publizistik und ist nicht nur im deutschen Pressekodex, sondern auch im Redaktionsstatut der SZ verankert."

Das ist formal korrekt, dennoch macht sich Wittwer hier einen schlanken Fuß. Die INSM hat die Anzeige nicht nur bewusst anlässlich des Grünen-Parteitags geschaltet, sondern weil sie – klare Trennung von Redaktion und Verlag hin oder her – um das passende redaktionelle Umfeld wusste: Seit einiger Zeit suhlen sich viele JournalistInnen in einem Anti-Baerbock-Hype, der mittlerweile sogar einem konservativen Kolumnisten wie Nikolaus Blome vom "Spiegel" auf die Nerven geht.

Hinzu kommt: Ein Medienunternehmen kann Anzeigen ablehnen, im aktuellen INSM-Fall haben der "Spiegel" und "t-online" dies getan. In den vergangenen Jahren wurden Diskussionen um die Zulässigkeit politischer Reklame in Zeitungen und Zeitschriften vor allem im Zusammenhang mit der AfD geführt. Die taz druckte 2014 eine Anzeige der Partei ab, der "Tagesspiegel" entschied sich 2016 dagegen, der "Südkurier" aus Konstanz wiederum ließ im Februar 2021 einer Ausgabe sogar eine komplette AfD-Zeitung beilegen. Um nach der heftigen Kritik, die daraufhin einsetzte, ein Versprechen abzugeben: Man habe entschieden, "zukünftig jegliche Form presseähnlicher Parteiwerbung wie Zeitungsbeilagen und PR-Anzeigen nicht mehr zulassen".

Am Wochenende des Parteitags der Grünen ging neben der Anti-Baerbock-Kampagne noch ein weiterer Desinformationsfeldzug über die Bühne. Der betraf die Partei zumindest indirekt. Springer-Journalisten warfen einer Parteitags-Gastrednerin, der Schriftstellerin Carolin Emcke, die Verharmlosung von Antisemitismus vor. Dabei hatte diese vor "strukturellem Antisemitismus in Desinformationskampagnen" gewarnt, wie es die Kommunikationswissenschaftlerin Samira El Ouassil in einer Kolumne für die Plattform "Übermedien" zusammenfasst. El Ouassil bezeichnet die Angriffe auf Emcke als "klassische Diskurszerstörung, wie wir sie eigentlich eher aus dem trumpschen Wahlkampf kennen".

Was haben die Kampagneros gegen die Grünen?

Mit "Trumpscher Wahlkampf" und "klassischer Diskurszerstörung" ist auch die INSM-Aktion treffend beschrieben. Die Verlage, die das befördert haben, graben sich selbst das Wasser ab, denn Unternehmen, die mit Journalismus Geld verdienen wollen, ist mit der Zerstörung des Diskurses nicht gedient.

Zumindest in einer Hinsicht bleibt die Kampagne ein Rätsel: Was können die Interessenvertreter mächtiger Wirtschaftszweige gegen die Grünen haben? Unter den GastrednerInnen des Parteitags war nicht nur die Schriftstellerin Carolin Emcke, sondern auch der Siemens-Aufsichtsratsvorsitzende Joe Kaeser. "Weite Teile der Wirtschaft", schrieb die Wochenzeitung "Freitag" gerade, müssten sich vor den Grünen "alles andere als fürchten". Das Wahlprogramm sei "pragmatisch, konstruktiv, auf Augenhöhe mit den Chefetagen". Dass mächtige Personen aus Politik, Wirtschaft und Medien eine Partei, die sich von einer radikalen Gesellschafts- und Wirtschaftskritik bereits im vergangenen Jahrtausend verabschiedet hat, als radikal beschreiben – das ist eine Schrulle bundesdeutscher Debattengeschichte.

Dem 21-köpfigen Kuratorium der INSM gehört – neben den Superreichen Arend Oetker und Randolf Rodenstock– sogar ein Mann an, der 20 Jahre Mitglied bei den Grünen war: Oswald Metzger, der für die Partei von 1994 bis 2002 im Bundestag sowie von 2006 bis 2008 im baden-württembergischen Landtag saß. Seine Analysefähigkeiten sind allerdings beschränkt, er wirkt mittlerweile als "Hauptstadtkorrespondent" für die rechte Krawallplattform "Tichys Einblick".

Ein nicht unmaßgebliches Motiv für die Kampagne dürfte der Wunsch der Akteure gewesen sein, ihre Frauenfeindlichkeit ausleben zu können. Sie kommt unter anderem in der Verkindlichung der 40-jährigen Baerbock ("Annalena und die zehn Verbote") zum Ausdruck. Wäre Robert Habeck als Kanzlerkandidat angetreten – hätte die INSM dann die Formulierung "Robert und die zehn Verbote" gewählt? Wohl kaum.
Quelle:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Auffällig bei der INSM Homepage sind die vielen Verlinkungen/Verknüpfungen zu Springer.
Bei der "SZ" weht in Teilen auch ein anderer Wind, seit Heribert Prantl im Ruhestand ist.
Besonders nervig dieses Dauergequatsche von der "Verbotspartei". Die "Grünen" waren 2005 zuletzt in der Bundesregierung als Juniorpartner der SPD. Was eigentlich haben die seither verboten?
Uwe Farz ist gerade online  
Die folgenden 5 Mitglieder haben sich bei Uwe Farz bedankt:
csesraven (18.06.21), Draalz (19.06.21), muavenet (18.06.21), MunichEast (18.06.21), pauli8 (18.06.21)
Ungelesen 18.06.21, 15:18   #150
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.304
Bedankt: 1.642
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punkte
Standard

Man kann mit "Verbotspartei" den kleinen Bürger gut lenken. Da setzt der Kläffreflex ein bevor das Hirn anspringt.
csesraven ist offline  
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei csesraven bedankt:
Draalz (19.06.21), muavenet (18.06.21), MunichEast (18.06.21)
Ungelesen 18.06.21, 17:15   #151
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 6.536
Bedankt: 19.142
pauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punkte
Standard

Zum Thema auch heute eine Kolumne von Thomas Fricke.

Zitat:
Thomas Fricke



Jahrgang 1965, leitet seit 2007 das Internetportal Wirtschafts-Wunder. Von 2002 bis 2012 war er Chefökonom der »Financial Times Deutschland«. Er ist Mitgründer des »Forum New Economy«, in dem sich Experten zusammengeschlossen haben, um ein neues wirtschaftliches Leitmotiv zu entwerfen.
Zitat:
INSM, Familienunternehmer & Co

Propaganda für die Welt von vorgestern

Eine Kolumne von Thomas Fricke

Annalena Baerbock als Moses und gemeinsam gegen den Staat: Deutschlands lauteste Wirtschaftslobbys poltern im Wahlkampf für altrabiate Marktreligion. Doch dafür gibt es selbst in der Wirtschaft gar keine Mehrheit.

18.06.2021, 12.43 Uhr



Motiv der Anzeigenkampagne gegen Annalena Baerbock und die Grünen – geschaltet von der lobbyfinanzierten »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« (INSM)
Foto: insm.de

Der Coup war selbst den eigenen Freunden zu viel. Als vergangene Woche die lobbyfinanzierte »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« (INSM) zur großen Anzeigenkampagne gegen die Grünenchefin startete, grummelte es auch beim Bundesverband der Deutschen Industrie.[...]
Mehr im Link

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
pauli8 ist offline  
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei pauli8 bedankt:
Draalz (19.06.21), muavenet (18.06.21), MunichEast (18.06.21), Uwe Farz (18.06.21)
Ungelesen 18.06.21, 19:00   #152
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

Das Bild, welches Fricke von der Ökonomie zeichnet ist völlig absurd. Zwar geht es ein wenig differenzierter zu als in der Presse, aber dennoch ist die Schlagseite der ökonomischen Lehre immer noch Fakt. [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

In der Öffentlichkeit werden zudem in erster Linie Ökonomien interviewt die angebotsorientierte, neoklassische Ansichten vertreten. Bei den sogenannten "Wirtschaftsjournalisten" ist die Sensibilität bei dem Thema null. Ja das ist extra fett geschrieben, weil ich in den klassischen Medien noch nie jemanden gesehen habe, der versucht das zu differenzieren. Den Wählern ist das Prinzip von verschiedenen ökonomischen Lehren völlig fremd. Es ist so als hätte man Taliban als "Religionsexperten", und die erklären welches die beste Religion ist.

Fricke hat ja Recht, das sind alte Ideen, aber nicht weil sie vor 20 Jahren von den Grünen mit umgesetzt wurden. Sie hätten schon 1929 sterben müssen. Viel wichtiger wäre aber, wenn die Leute verstehen würden was sie denn so gefährlich macht.

Für mich klingt das überhaupt als sei das Wahlprogramm der Grünen der Bezugspunkt an dem sich angeblich alle ausrichten. Das ist doch eine verdrehte Logik! Frage ist dann, wieso dann alles auf dem Parteitag abgeschmettert wurde, was das Programm noch grüner hätte werden lassen. Mal ein wenig näher an der Realität von der grünen Postille:



[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Klingt, als würde man da jemanden partout nicht verärgern wollen.

Wie die Kampagne der INSM da rein passt? Friendly fire? Aufrechterhaltung des Wahlspektakels? Zurechtstutzen nur der theoretischen Möglichkeit linker Ideen? Ich weiß es nicht. Es ist aber auch nicht wichtig. Sicher ist, dass die Wirtschaft und das Kapital nichts vor den Grünen zu befürchten hat. Und die haben guten Grund für diese Annahme. Es gibt nur ein Wahlprogramm an denen sich (Entschuldigung an alle die offenbar das erste Mal wählen) die Fans klammern, auch wenn sie wissen, dass das Konzept dieses Programms am 26. September um 18:00 schlagartig seine Bedeutung verliert.
Nana12 ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Nana12:
nolte (18.06.21)
Ungelesen 19.06.21, 09:38   #153
Caplan
Echter Freak
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 3.104
Bedankt: 2.129
Caplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt Punkte
Standard

Nana,

Zitat:
Sicher ist, dass die Wirtschaft und das Kapital nichts vor den Grünen zu befürchten hat. Und die haben guten Grund für diese Annahme
das wirst du nach den Wahlen sehen...warte es ab...
Diese Annahme wird sich jedenfalls nicht einstellen.
Man stellt sich anders ein, bis ein moegl. Spuk wieder vorbei ist
Caplan ist offline  
Ungelesen 20.06.21, 12:13   #154
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Caplan Beitrag anzeigen
Diese Annahme wird sich jedenfalls nicht einstellen.
Was spricht denn dagegen? Das gut gepflegte Image bestehend aus einigen austauschbare Wortmeldungen und einem Wahlprogramm nebst des dazu passenden Rauschens im Blätterwald? Deswegen die Fakten:

Auf der der Haben Seite steht immer noch eine Partei die in ihrer Regierungszeit für historisch reaktionäre Politik stand - auch powered by INSM: Agenda 2010, Steuersenklungsorgien, Entfesselung der Finanzmärkte etc pp. Wer meint das habe sich geändert, wurde 2012 eines Besseren belehrt, als die Grünen ohne Not ihre "Regierungsfähigkeit" unter Beweis stellten, als sie die Schuldenbremse unterstützten. Schon allein das stellt das komplette Finanzierungsmodell ihres aktuellen Programms in Frage, und stellt ein klares Bekenntnis zur neoliberalen Ideologie dar. Wem das nicht reicht, kann mal ein paar Kalauer der Landespolitik aus der jüngeren Vergangenheit mit dazu nehmen (hier aufbereitet von [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]).

Dazu passt auch der Wahlkampf: Abschmettern progressiverer Ziele durch die Parteispitze, Ausschweigen über evt. Machtoptionen, Shaking Hands mit dem Großkapital. Faktisch gibt es also keinen Grund den Grünen von der Wand bis zur Tapete zu trauen. Sicher ist lediglich, dass die minimalen Verbesserungen in der Klimapolitik in der Presse (positiv wie negativ) aufgeblasen werden.
Nana12 ist offline  
Ungelesen 20.06.21, 12:48   #155
Amiganer
"So long suckers!"
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 337
Bedankt: 417
Amiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Nana12 Beitrag anzeigen

Für mich klingt das überhaupt als sei das Wahlprogramm der Grünen der Bezugspunkt an dem sich angeblich alle ausrichten. Das ist doch eine verdrehte Logik! Frage ist dann, wieso dann alles auf dem Parteitag abgeschmettert wurde, was das Programm noch grüner hätte werden lassen.
Klingt, als würde man da jemanden partout nicht verärgern wollen.
Die Grünen sind nicht das, was man uns zu glauben versucht.
Es gibt in diesem Land (und mehr noch in diesem Forum) Menschen, die glauben noch immer, dass die Grünen für Frieden und Umweltschutz stünden. Die PR Kampagnen wirken halt. Manch einer dichtet denen sogar "Soziales" an.
Zitat:
Zitat von Nana12 Beitrag anzeigen
Wie die Kampagne der INSM da rein passt? Friendly fire? Aufrechterhaltung des Wahlspektakels? Zurechtstutzen nur der theoretischen Möglichkeit linker Ideen? Ich weiß es nicht. Es ist aber auch nicht wichtig. Sicher ist, dass die Wirtschaft und das Kapital nichts vor den Grünen zu befürchten hat. Und die haben guten Grund für diese Annahme. Es gibt nur ein Wahlprogramm an denen sich (Entschuldigung an alle die offenbar das erste Mal wählen) die Fans klammern, auch wenn sie wissen, dass das Konzept dieses Programms am 26. September um 18:00 schlagartig seine Bedeutung verliert.
Ich denke, es ist Kalkül. Die INSM ist ja keine Wohltätigkeitsorganisation, sie vertritt ihre Partikularinteressen als Lobbyorganisation. Und da die Grünen definitiv sehr ähnliche Ziele wie die INSM haben, aber noch immer bei der Bevölkerung nicht gut genug ankommen, stellt man sie an den Pranger. Als die Kämpfer gegen mächtige Konzerne. Für den kleinen Mann. Und das wirkt, sieht man auch hier im Forum.

Hier gab es mal eine relativ polemische, aber ziemlich richtige Darstellung der Grünen von einem, dessen Account und die Beiträge scheinbar gelöscht wurden. Die Grünen werden spalten (Schlaue und Bildungsferne(re), Deutsche und Ausländer, Frau und Mann, letztendlich Reich und der ganze Rest).
Ich persönlich habe noch mehr Angst, dass die Grünen das Tor für US-Amerikanische Interessen soweit aufreißen werden, dass irgendwann tatsächlich der Russe vor der Tür stehen wird.
Amiganer ist offline  
Ungelesen 20.06.21, 14:59   #156
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.304
Bedankt: 1.642
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Amiganer Beitrag anzeigen

Ich denke, es ist Kalkül. Die INSM ist ja keine Wohltätigkeitsorganisation, sie vertritt ihre Partikularinteressen als Lobbyorganisation. Und da die Grünen definitiv sehr ähnliche Ziele wie die INSM haben, aber noch immer bei der Bevölkerung nicht gut genug ankommen, stellt man sie an den Pranger. Als die Kämpfer gegen mächtige Konzerne. Für den kleinen Mann. Und das wirkt, sieht man auch hier im Forum.
Genial, jetzt war die Kampagne PRO-Grüne

Jetzt erfüllen die Grünen 2 Feindbilder. Bei denen einen ist es die Wirtschaftsfeindliche Verbotspartei, die alle (außer einer kleinen Gruppe Gutverdiener, wer das auch sein mag) in den Untergang steuern werden und jetzt ein weiteres Feindbild: Die Grünen bidern sich bei der Wirtschaft an, aber das ist AUCH nicht okay.

Das ist wie der Ausländer, der nicht arbeiten will und gleichzeitig die Arbeitsplätze wegnimmt.
csesraven ist offline  
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei csesraven bedankt:
Draalz (20.06.21), muavenet (20.06.21)
Ungelesen 20.06.21, 15:22   #157
muavenet
Are YOU a people person?
 
Registriert seit: Apr 2015
Beiträge: 1.095
Bedankt: 1.531
muavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von csesraven Beitrag anzeigen
Jetzt erfüllen die Grünen 2 Feindbilder. [...] Das ist wie der Ausländer, der nicht arbeiten will und gleichzeitig die Arbeitsplätze wegnimmt.
Hnng, Schrödingerromantik! In Motorolaland ist "Halt and Catch Fire" eine geläufigere Bezeichnung für einen derartigen CPU-Furz.
muavenet ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei muavenet:
Draalz (20.06.21)
Ungelesen 20.06.21, 17:43   #158
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Amiganer Beitrag anzeigen
Ich denke, es ist Kalkül. Die INSM ist ja keine Wohltätigkeitsorganisation, sie vertritt ihre Partikularinteressen als Lobbyorganisation. Und da die Grünen definitiv sehr ähnliche Ziele wie die INSM haben, aber noch immer bei der Bevölkerung nicht gut genug ankommen, stellt man sie an den Pranger. Als die Kämpfer gegen mächtige Konzerne. Für den kleinen Mann. Und das wirkt, sieht man auch hier im Forum.
Es kann natürlich auch ähnlich wie damals ablaufen. Der Trick war, selbst viele "Linke" in den beiden Regierungsparteien "eingesehen haben", dass es nun Reformen bräuchte. So etwas ist für die PR weitaus wertvoller als Leute wie Merz, von denen man ja weiß, was man von ihnen zu erwarten hat. Angetrieben wurden die Schröderianer von Kampagnen u.a. des INSM. "Freunde" waren es deswegen nie, ganz im Gegenteil. Rotgrün bezog immer Prügel und ihre katastrophale Politik, ging den Kampagnenchefs (und der Union) nie weit genug. Deswegen ist es auch irrelevant ist wie die zu den Grünen stehen.

Anhand der Anträge kann man ja auch sehen, dass der Kurs unter den Mitgliedern wohl nicht unumstritten ist (Es gibt ja Leute die glauben an die Ziele). Die Kampagne soll diese Stimmungen vermutlich einhegen, damit es nicht zu Komplikationen kommt beim "Durchregieren".

Ich habe meine Erwartungen auf ein Minimum reduziert: Hauptsache Schwarzrot kann nicht fortgesetzt werden. Die Grünen müssen in die Regierung um sich zu entzaubern und so könnte sich das Linke Spektrum reorganisieren. Vielleicht gibt es Hoffnung auf 2025.
Nana12 ist offline  
Ungelesen 20.06.21, 17:58   #159
MadWarbeast
Allgäuer Latschenkiefer
 
Benutzerbild von MadWarbeast
 
Registriert seit: Sep 2009
Ort: ...fern bei dem Stern
Beiträge: 620
Bedankt: 323
MadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt PunkteMadWarbeast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 367226 Respekt Punkte
Standard

...ich sach, eher schwenken alle fahrzeugbauer in deutschland auf wasserstoff um, als das jemals eine grüne regierungsbeteiligung, zu irgend welchen ergebnissen führt....die haben doch schon mitregiert...einzig das einwegpfand hatten sie mit eingebracht....tierwohl und klima fehlanzeige...die grünen sind und bleiben eine lobbyistenpartei...die braucht niemand!

Lg
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
...und es wird Zeit, für eine neue und bessere Unendlichkeit!
MadWarbeast ist offline  
Ungelesen 20.06.21, 19:39   #160
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 7.831
Bedankt: 15.971
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MadWarbeast Beitrag anzeigen
.. als das jemals eine grüne regierungsbeteiligung, zu irgend welchen ergebnissen führt....die haben doch schon mitregiert...einzig das einwegpfand hatten sie mit eingebracht...
Da werden immer so Klopfer rausgehauen ohne Substanz, aber klingt halt gut.
Eine Regierungskoalition ist eine Kompromissregierung bei der man sich gemeinsam annähert. Im Grundsatz steigen die Mitsprachemöglichkeiten mit der Höhe des Wahlergebnisses und der Not zur Koalition bei der Kanzlerpartei. In vielen einseitigen Betrachtungsweisen wird auch der Bundesrat vergessen. Die Mehrheit der CDU im Rat verhinderte damals zum Beispiel die Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Angela Merkel setzte es dann 2017 um und erntete damit dann auch die Lorbeeren.

Aber zu den grünen Erfolgen, wir wollen doch nicht nur das Dosenpfand erwähnen. Es klingt halt in der Populismusblase besser es als schnöde Dosenpfand zu betiteln, ist aber eine verzerrte Darstellung, denn es wurde ein generelles Einwegpfand auf Bier, Wasser, Erfrischungsgetränke und Alkoholmischgetränke erhoben.

Es wurde mit der Grünen Beteiligung an der Bundesregierung auch der Atomaustieg beschlossen. AKW Stade und das AKW Obrigheim wurden stillgelegt. Ja richtig, das wurde vor Angela Merkel beschlossen, die hat es dann nach Fukushima nur beschleunigt.

Die Grünen konnten mit ihrem Koalitionspartner SPD den Elbeausbau stoppen und dass der Donau- und Saaleausbau nur naturschonend ohne Staustufen erfolgt. Die Untere Havel wurde nicht mehr als Bundeswasserstraße genutzt.

Die damalige Landwirtschaftsministerin Künast verbot die Käfighennenhaltung , 5 Jahre früher als die EU-Regelung. Die Eierartons mit Eiern müssen nun gekennzeichnet werden, Legebatterien die Aufschrift "Aus Käfighaltung" tragen. "O" für ökologische Freilandhaltungen.

Das Gentechnikgesetz wurde beschlossen dank der Grünen. Im Vergleich das damalig beste in der EU.

Ich denke nun konnte ich an ein paar Beispielen demonstrieren das Dein Kommentar, die Grünen haben nur Dosenpfand in der Bundesregierungsbeteiligung erreicht ..... Blödsinn war.
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline  
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei MunichEast bedankt:
Draalz (20.06.21), gerhardal (20.06.21), pauli8 (21.06.21)
Ungelesen 21.06.21, 11:21   #161
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
In vielen einseitigen Betrachtungsweisen wird auch der Bundesrat vergessen.
Also ich vergesse den Bundesrat nicht so schnell. Auch nicht die Tatsache, dass Landeskoalitionen bei Uneinigkeit sich i.d.R. enthalten. Nur gab es hier wohl bei folgenden Beispiel scheinbar keine Uneinigkeit:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Dabei ist der Artikel hier nicht ganz sauber. Tatsächlich gab es auch von Grünen Landesregierungen Enthaltungen, aber nur dort, wo sie mit der SPD regierten.

Trotzdem bleibt die Frage, wie das mit den offiziellen Verlautbarungen zusammen passt. Die Grünen sind in den Medien die Ersten die sich gegen Fracking aussprechen, bauen dann aber - wenn keiner hinsieht - Infrastruktur für (sagen wir wie es ist) amerikanisches Frackinggas. Und das Ganze noch powered by Steuerzahler?

Und genau das ist das Problem. Mich interessiert es nicht was für ein Image eine Partei hat, sondern nur ob sie zu dem steht, was sie sagt zum Zeitpunkt X. Denn das ist die Politik die bei mir und bei Millionen Menschen ankommt. Und hier haben die Grünen bewiesen, dass sich ihrem Opportunismus auch noch das letzte Kernthema unterzuordnen hat.

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Ja richtig, das wurde vor Angela Merkel beschlossen, die hat es dann nach Fukushima nur beschleunigt.
Neben dem damaligen EEG war der Atomausstieg das einzig nachhaltige progressive Thema an der Grünen Politik der Schröderjahre, aber hier muss ich korrigieren. Der Zukünftige Wunschpartner der Grünen hat den Atomausstieg [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]. Er wurde nur wieder aufgenommen, nachdem man der letzte INES-7 sich leicht ins kollektive Gedächtnis brannte. Angela Merkel hat hier nichts beschleunigt, sondern blieb weitgehend wieder beim ursprünglichen Plan. Es war also Glück im Unglück.
Nana12 ist offline  
Ungelesen 21.06.21, 15:07   #162
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 6.536
Bedankt: 19.142
pauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Russland mischt sich in Wahlkampf ein

Gezielte Diffamierung von Annalena Baerbock

16.06.2021

Das Putin-Regime schießt sich auf die Kanzlerkandidatin der Grünen ein. Die deutschen Behörden befürchten zudem weiterreichende Angriffe vor den Wahlen.

Frank Jansen



Diffamiert aus Russland. Das Putin-Regime versucht, Annalena Baerbock mit Unterstellungen zu diskreditieren. Deutsche Behörden...Foto: Axel Schmidt/Pool/File Photo/REUTERS

Die Polemik klingt perfide. „Annalena Baerbock - Wiedervereinigung Europas auf den Schultern ihres Wehrmacht-Großvaters?“ fragt der von Russland dirigierte TV-Sender „RT DE“ auf seiner Website. Der Kanzlerkandidatin der Grünen wird unterstellt, sie würde größenwahnsinnige Pläne wie einst Hitler hegen.

Scheinbar sorgenvoll heißt es, „die Römer haben es einst versucht, genauso Napoleon und auch die deutschen Faschisten hatten einen Plan zur Neuordnung des europäischen Kontinents – Vorläufer dessen waren die Pläne des Wilhelminischen Reichs für ein deutschgeprägtes ,Mitteleuropa’. Baerbock wird sich doch nicht auf eines dieser Konzepte berufen – zumal all diese letztlich gescheitert sind und wohl kaum von einer ,Wiedervereinigung’ die Rede sein könnte?“

Aktivitäten gegen den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Der im Mai gepostete Beitrag ist ein Beispiel für die Agitation des Putin-Regimes im Vorfeld der Wahlen zu Bundestag und Landtagen. Die Sicherheitsbehörden beobachten mit Sorge, dass Russland versucht, sich mit Desinformation und Cyberangriffen einzumischen.

Es kämen „verschiedenartige hybride, gegen Deutschlands Interessen gerichtete Aktivitäten infrage, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt, das Vertrauen in staatliche Institutionen, die politische Willensbildung sowie Wahlprozesse stören könnten“, heißt es in einem vertraulichen Bericht des Bundesinnenministeriums für das am Mittwoch begonnene Treffen der Innenministerkonferenz (IMK) im badischen Rust. Schwerpunkt sind russische Umtriebe.

Den russischen Staatsmedien wie RT DE komme „eine herausgehobene Bedeutung bei der Verfolgung der Interessen des Kreml zu“, steht im Papier. Russland setze darauf, dass die über RT DE verbreiteten Narrative von Nutzern sozialer Medien aufgegriffen und weiterverbreitet werden, „um so ein negatives Stimmungsbild zu schaffen“.

Eine Zielperson der Agitation ist Baerbock. Sie hat sich bei Putin mit ihrer Kritik an Russlands aggressiver Politik unbeliebt gemacht.

Seit der Nominierung zur Kanzlerkandidatin im April habe RT DE „schnell und mehrfach“ Baerbock wie auch den Programmentwurf der Grünen „zum Gegenstand einer rhetorisch verschärften Berichterstattung gemacht“, heißt es im Papier. Das Bundesinnenministerium befürchtet eine „Propaganda-Kampagne".

"Hack and Leak"

Und nicht nur das und nicht nur im Fall der Grünen. „Insbesondere die Nachrichtendienste der Russischen Föderation nutzen das Instrument der ,Hack and Leak’-Operationen“, warnt das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in einem ebenfalls vertraulichen „Sonderlagebild Gefahren- und Risikopotenzial insbesondere durch Extremisten und fremde Dienste“.
Das Papier ist ebenfalls für die IMK bestimmt. Mit „Hack and Leak“ sind Cyberangriffe gemeint, bei denen Daten aus dem Computer des Opfers erbeutet und dann gezielt und auch manipuliert veröffentlicht werden.

Das BfV vergleicht die Gefahr mit der massiven Attacke russischer Hacker auf die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton vor der Wahl 2016. Die bei Wikileaks publizierten E-Mails hätten Clintons Wahlkampf nachhaltig beschädigt. Das Risiko einer ähnlichen Kampagne in Deutschland ist offenbar hoch.

Sexuelle Belästigung behauptet

Im Sonderlagebild wie auch im Bericht des Bundesinnenministeriums wird auf die Machenschaften der russischen Cybertruppe verwiesen, die von der US-Sicherheitsfirma FireEye als „Ghostwriter“ bezeichnet wird. Seit Monaten greifen die Hacker mit Phishing-Mails die privaten Accounts von Abgeordnete des Bundestages und Landtagen an.

Betroffen sind ungefähr 80 Politikerinnen und Politikern, vor allem aus Union und SPD. Ghostwriter will offenbar sensible Daten abgreifen, um sie später zu veröffentlichen. Wie das läuft, zeigt ein Fall in Polen. Dort hatte Ghostwriter über den gekaperten Twitter-Account des stellvertretenden Parlamentspräsidenten Marek Suski in dessen Namen behauptet, er werde von einer Politikerin sexuell belästigt.

Die deutschen Behörden warnen zudem vor Verbindungen Russlands zu Coronaleugnern und anderen Verschwörungstheoretikern. Um die Risiken für die Wahlen einzudämmen, sollen gefährdete Zielgruppen in Bund, Ländern und Kommunen sensibilisiert werden.

Als "potenzielle Handlungsfelder" für hybride Angreifer, aus Russland und womöglich auch anderen fremden Staaten, gelten unter anderem Kooperationen von Universitäten, internationale Städtepartnerschaften und die Aktivitäten der jeweiligen Diaspora in der Bundesrepublik.
Quelle:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Und Putin, der ehemalige Chef des Inlandgeheimdienstes weiß also darüber nichts !!!
pauli8 ist offline  
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei pauli8 bedankt:
Draalz (21.06.21), muavenet (21.06.21)
Ungelesen 21.06.21, 15:35   #163
muavenet
Are YOU a people person?
 
Registriert seit: Apr 2015
Beiträge: 1.095
Bedankt: 1.531
muavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3791357 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Der Kanzlerkandidatin der Grünen wird unterstellt, sie würde größenwahnsinnige Pläne wie einst Hitler hegen.
Das bedient noch so ein dummes Schrödinger-Cliché: Auf der einen Seite die Russische Föderation mitsamt Putin (und dessen treu ergebene Oligarchen, Apparatschiks u. dergl.) als Good Player romantisieren, während mer gleichzeitig Schiss davor hat, dass "DER RuSsE!1!!" bald vor der Tür steht.
muavenet ist offline  
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei muavenet bedankt:
Draalz (21.06.21), pauli8 (21.06.21)
Ungelesen 21.06.21, 18:57   #164
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 6.536
Bedankt: 19.142
pauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9805477 Respekt Punkte
Standard

Eine Erklärung von Harald Lesch zu Schrödingers Katze..

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
pauli8 ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei pauli8:
Draalz (23.06.21)
Ungelesen 21.06.21, 19:14   #165
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Das passiert dem ja nicht nochmal.

Kann natürlich auch sein, dass es Annalenas Umgang mit der Wirklichkeit war, und weniger mit Russland, die sie in der Wählergunst haben absacken lassen. Oder die beeindruckende Fähigkeit keinen Satz fehlerfrei über die Lippen zu bringen. Aber scheinbar glaubt man auch nicht mehr bei der [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] an eine grüne Kanzlerin und macht einfach das Beste daraus: Der Bolschewik ist schuld für das Entgleisen des Baerbock Zuges, wie an so ziemlich allem was bei uns nicht rund läuft.
Nana12 ist offline  
Ungelesen 22.06.21, 13:41   #166
Venedis
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Jan 2019
Beiträge: 104
Bedankt: 271
Venedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Nana12 Beitrag anzeigen
... die sie in der Wählergunst haben absacken lassen. Oder die beeindruckende Fähigkeit keinen Satz fehlerfrei über die Lippen zu bringen. Aber scheinbar glaubt man auch nicht mehr bei der [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] an eine grüne Kanzlerin ...
Na hör mal, die plappert in einer Tour über Sachen, deren Kosten die Leute an der Backe haben sollen. Wer hört das denn gerne? Gerade Benzinpreiserhöhung oder Tempolimit sind Themen, sowas im Wahlkampf zu thematisieren ist schlicht dumm. Bei jemandem, der sich sein Leben gerade so leisten kann, kommt das alles nicht gut an. Billigflüge weg, stattdessen mit der allseits beliebten Bahn in den Urlaub … würde mich interessieren wie viele aus ihrer eigenen Familie so Urlaub machen.
Einen fetten Punkt für den Umeltgedanken, 1 Mio. miese Punkte für das Verbauen einer Wahlchance.
Venedis ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Venedis:
parlheinz (22.06.21)
Ungelesen 22.06.21, 14:17   #167
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Venedis Beitrag anzeigen
Na hör mal, die plappert in einer Tour über Sachen, deren Kosten die Leute an der Backe haben sollen. Wer hört das denn gerne? Gerade Benzinpreiserhöhung oder Tempolimit sind Themen, sowas im Wahlkampf zu thematisieren ist schlicht dumm.
Wer thematisiert denn wirklich? Das ist doch eher die Presse, insbesondere die Springer.

Das es eine Energie- und Verkehrswende zum Nulltarif gibt, glaubt niemand. Das ein sozialer Ausgleich ist laut Programm geplant. Der springende Punkt ist die fehlende Machtoption für das Programm. Es ist wie 2013, als eine SPD sich weigerte Machtoptionen wahrzunehmen, weil sie sonst ihr Programm umsetzen müsste.
Nana12 ist offline  
Ungelesen 22.06.21, 16:28   #168
parlheinz
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2013
Beiträge: 663
Bedankt: 768
parlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkteparlheinz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 555784 Respekt Punkte
Standard

Wahlentscheidungen fallen durch Menschen, die sich eher wenig mit Politik befassen. Damit meine ich die große Masse, die die Stimmanteile oder die Menge der Nichtwähler ausmacht, die für Mehrheiten notwendig sind und auf die es letztlich ankommt.
Nach meiner Wahrnehmung spielt in der Wahlkabine viel mehr eine Rolle, was man von einer bestimmten Partei zu erwarten hätte, was man will und was man nicht will. Und selbst der Dümmste will sich eben keine Nachteile einhandeln oder sich zusätzlich zur Kasse bitten lassen. Schon der Verdacht ist fatal und nicht mehr wegzudiskutieren. Vielleicht sollte man doch mal in der Springer-Presse lesen, um zu sehen, welche Fehler man sich hätte verkneifen sollen.

.
parlheinz ist offline  
Ungelesen 23.06.21, 06:39   #169
Caplan
Echter Freak
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 3.104
Bedankt: 2.129
Caplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1614824 Respekt Punkte
Standard

Heisst unter dem Strich, ich finde alles gut, was mich nicht belastet..der Naechste interessiert mich nicht.
Um das mal umzusetzen, was in der Wahlkabine stattfindet.
Caplan ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Caplan:
parlheinz (23.06.21)
Ungelesen 23.06.21, 07:39   #170
Venedis
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Jan 2019
Beiträge: 104
Bedankt: 271
Venedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt PunkteVenedis leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2501527 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Nana12 Beitrag anzeigen
Wer thematisiert denn wirklich? Das ist doch eher die Presse, insbesondere die Springer.

Das es eine Energie- und Verkehrswende zum Nulltarif gibt, glaubt niemand. Das ein sozialer Ausgleich ist laut Programm geplant. Der springende Punkt ist die fehlende Machtoption für das Programm. Es ist wie 2013, als eine SPD sich weigerte Machtoptionen wahrzunehmen, weil sie sonst ihr Programm umsetzen müsste.
Die Presse? Frag mal, wer hinter der Presse steht. Letztendlich geht es immer um Interessen. Die werden durch Lobbyisten vertreten und da kommt durch Einfluss unsere Politik her.

Die Frage ist halt, wie viel Verkehrswende wollen die Wähler und ab wann fängt es an für sie unattraktiv zu werden, dass sie die Parteisympathie wechseln. Kurz: Was kann man dem Bürger zumuten? Ich hätte nie gedacht, dass Lasches Stimmen zulegen kann. Den Grünen laufen sie gerade weg. Das liegt nicht am „Lebenslauf“, Laschet hat Noten gefälscht und bekommt Zuwachs …
Die Grünen schaufeln sich ihr Wahlgrab selbst in dem sie mit der Basis an vielen Stellen nicht einige sind/erscheinen und weil viele der Basis-Ziele Wähler verunsichern.
Die Grünen haben auch nicht gerade viel zu bieten, und deren Paradegebiete, also z.B. Klimaschutz wird ja von anderen Parteien auch geboten, aber halt „verträglicher“. Ganz besonders hat mich da die Linke überrascht (hab die aber nicht so auf dem Schirm) die jetzt die Reichen mehr in die Pflicht nehmen wollen. Sowas wird bei den Geringverdienern gut ankommen und das bringt Wähler, kann ich mir vorstellen.
Venedis ist offline  
Ungelesen 23.06.21, 08:55   #171
nolte
Echter Freak
 
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 2.121
Bedankt: 3.346
nolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 959669 Respekt Punkte
Standard

Es ist wie immer wurscht, wer 'drankommt'. Alle werden den Forderungen des Kapitals nachkommen. Der BDI z.B. verlangt weniger Steuern für Konzerne und mehr Subventionen vom Staat? Finde den Fehler.
Zitat:
Der BDI und sein Tag der Industrie
Der jährliche »Tag der Industrie«, den der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) seit Montag ausrichtet, ist Schaulaufen des politischen Personals bei Hofe. Es hat vorzuführen, was es zur fälligen Steigerung der Ausbeutung im eigenen Land und weltweit anzubieten hat.
Letzteres bedeutet vor allem Niederringen von Konkurrenz, und das zu gewährleisten, war Konsens der Demokraten, die sich am Dienstag dem versammelten Gesamtkapital in Berlin präsentierten, darunter die amtierende Kanzlerin und die drei aus CDU, SPD und Grünen, die Angela Merkel beerben möchten. Sie trugen ehrerbietig vor, was dieses Ziel in Zeiten der Revolution technischer Produktivkräfte, angesichts vielfältiger Krisen des Wirtschaftssystems, des Klimawandels und Artensterbens bedeutet: »gigantische Summen« aus dem Staatshaushalt, so Angela Merkel, »ohne die wir gar nicht mehr in die Vorhand kommen«. BDI-Chef Siegfried Russwurm hatte das bereits am Eröffnungstag in der Süddeutschen Zeitung angeordnet: »Wir reden hier von Billionen Mehrinvestitionen.« Die Produktionsanlagen für das Jahr 2045 seien jetzt in Planung, es sei um so wichtiger, »dass wir subito zu Entscheidungen kommen«.
Frei nach Wilhelm Busch: »Über diese Anweisung des Vorsitzenden Jobses geschah ein allgemeines Nicken des Kopfes.« Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz überboten sich in rhetorischen Kratzfüßen und Tiefstverbeugungen. Russwurm hatte speziell der grünen Kandidatin, die trotz ihres milliardenschweren Vorschlags für einen »Pakt zwischen Industrie und Politik« im BDI noch als unsichere Kantonistin gilt, zugerufen, in ihren Programmen sei »wenig Licht«. Kein Problem: Es gehe, erklärte die Grüne, um die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland. Zwar habe sich ihre Partei bei Gründung vor 40 Jahren nicht als erstes den Kopf über die deutsche Industrie zerbrochen, »aber jetzt ist es so«. Klima*neutralität und »Wohlstand« müssten erhalten bleiben.
Soviel Sinn für nationale Größe konnten Scholz und Laschet, die vor ihr sprachen, gerade noch nachweisen. Der SPD-Mann mit der »Wumms«-Staatsknete will noch »größer denken« und 250 Jahre alte Industriebranchen in 25 Jahren zu Ende gehen lassen. Laschet blieb wie stets im Ungefähren und legte sich nur in einem Punkt fest: keine Steuererhöhungen für den Industriewandel.
Das Kapital hat jedenfalls Großes vor und ruft nach Staatshilfe in nie dagewesenem Umfang. Das war offiziell mehr als 40 Jahre verpönt, »der Markt« sollte alles richten. Nun nimmt ein neues Akkumulationsmodell Gestalt an: Die Kandidaten und ihre Parteien haben die Staatskasse sperrangelweit zu öffnen. Und zwar subito. Wem dafür das Fell über die Ohren gezogen werden soll, ist allen Beteiligten klar. Deswegen reden BDI und seine Gäste gar nicht erst darüber. Auf dem Laufsteg herrschen immer Frohsinn und Optimismus.


Tag der deutschen Industrie: Weniger Steuern, mehr Subventionen für Konzerne.Grüne werben für Industriepakt
chaulaufen beim Tag der deutschen Industrie. Kanzlerin und Politiker im Wartestand machten sich am Dienstag lieb Kind beim Kapital. Regierungschefin Angela Merkel (CDU) verwies auf die »Verletzlichkeit« des Wirtschaftszweigs.Erklärtes Ziel von Regierung und Industrie ist die Aufrechterhaltung der deutschen Exportwalze. Löhne müssen gedrückt werden, um andere Staaten niederzukonkurrieren. Merkel frohlockte, die deutsche Wirtschaft habe einen »großen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie geleistet«. Die Industrie sei ein »Schrittmacher auf dem Weg heraus aus der jüngsten Rezession« gewesen – in einem Takt, der bei vielen zu Herzkreislaufproblemen geführt hat. Denn während die deutschen Monopole ihre Gewinne im vergangenen Jahr steigern konnten, mussten die Beschäftigten Reallohnverluste hinnehmen.
Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) wollte Taten sehen. Präsident Siegfried Russwurm erwartet von den Parteien im Bundestagswahlkampf Konzepte für eine »nachhaltige Stärkung der wirtschaftlichen Wettbewerbskraft«. Völlig kontraproduktiv sei es hingegen, über Enteignung, Verstaatlichung, Verbote, immer neue Regulierungen und zusätzliche Steuerbelastungen zu sprechen, schrieb Russwurm den geladenen Parlamentariern ins Stammbuch. Den Scherbenhaufen infolge der jahrzehntelangen Kürzungspolitik soll die Bevölkerung zusammenkehren. Politik und Staat seien »ganz besonders bei den öffentlichen Investitionen gefordert«, so Russwurm. »Deutschland ist hier unter den Schlusslichtern in Europa.« Angesichts der Bedeutung des Welthandels für die Exportindustrie warnte der BDI-Präsident davor, die Handelspolitik mit »idealistischen Vorgaben zu überfrachten«. Die Lobbyisten wehren sich mit Händen und Füßen gegen das sogenannte Lieferkettengesetz, durch das im Ausland tätige Konzerne für Menschenrechtsverletzungen zur Rechenschaft gezogen werden können. Konzerne müssten sich endlich ihrer lästigen Steuern entledigen dürfen. »Es sollte uns zu denken geben, dass die Diskussion um eine globale Mindeststeuer auf den halben hiesigen Unternehmenssteuersatz hinausläuft.« Die Finanzminister der »G7« hatten sich zuletzt für eine Abgabe für Konzerngewinne in Höhe von 15 Prozent ausgesprochen und damit einen Dumpingwettbewerb ausgerufen.
Der BDI zielt auf den weiteren Abbau öffentlicher Institutionen, um privaten Investoren lukrative Anlagemöglichkeiten zu verschaffen. Die künftige Bundesregierung solle »grundlegende Standortschwächen beseitigen« und die »Effizienz in den Behörden steigern«, sagte Russwurm. Hilfe zur Zerschlagung des öffentlichen Sektors bekommt die deutsche Industrie aus Brüssel. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) machte am Dienstag eine Stippvisite in Berlin. Die Behördenchefin zeigte sich zufrieden mit den Kürzungsversprechen der Bundesregierung. Zentral sei der verbindlich zugesagte Abbau von Investitionshemmnissen auch in der öffentlichen Verwaltung. Als Belohnung erhält die BRD 25,6 Milliarden Euro an Zuschüssen aus dem EU-Corona-Aufbaufonds.
Am engsten kuschelte die Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, mit der Wirtschaft. Sie warb erneut für einen »Industriepakt«. Der Staat solle die Zusatzkosten für klimaschonendere Produktionsweisen tragen, bis sich diese rechneten. Die Unternehmen bräuchten »Planungssicherheit«. Schließlich gehe es um die »Zukunftsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland«.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Geändert von nolte (23.06.21 um 09:00 Uhr)
nolte ist offline  
Ungelesen 23.06.21, 09:57   #172
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 7.831
Bedankt: 15.971
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13479948 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Caplan Beitrag anzeigen
Heisst unter dem Strich, ich finde alles gut, was mich nicht belastet..der Naechste interessiert mich nicht.
Um das mal umzusetzen, was in der Wahlkabine stattfindet.
Es ist schon so, gerade die CDU hat das immer gut mit Wählergeschenken vor den Wahlen gekonnt oder die CSU wenige Wochen vor der Wahl den Elternbonus von 200 Euro.

Man hofft immer auf eine sachorientierte Wählerschaft mit Weitblick, daß Gegenteil ist der Fall. Die Masse wird kein Kreuz bei einer Partei setzen, wenn es persönliche Nachteile mit sich bringt, egal wie sinnvoll es auch sein mag.

Wir ärgern uns immer über PolitikerInnen die herumdrucksen und aalglatt sind, viel versprechen und wenig halten. Der mündige Bürger mit Wahlrecht hat daran eine Mitschuld.
In dem Punkt sind die Grünen schon immer ehrlich gewesen und jedem ist klar was sie vorhaben. Welche Vorteile und Nachteile es hat, wenn die Grünen regieren.
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Draalz (23.06.21)
Ungelesen 23.06.21, 10:48   #173
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.304
Bedankt: 1.642
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Venedis Beitrag anzeigen
Die Grünen schaufeln sich ihr Wahlgrab selbst in dem sie mit der Basis an vielen Stellen nicht einige sind/erscheinen und weil viele der Basis-Ziele Wähler verunsichern.
Weil viele Fakes im Umlauf sind, wobei ich behaupte 99% der "Gläubigen" hätten eh nie die Grünen gewählt.


Zitat:
Die Grünen haben auch nicht gerade viel zu bieten, und deren Paradegebiete, also z.B. Klimaschutz wird ja von anderen Parteien auch geboten, aber halt „verträglicher“.
Das Gegenteil ist der Fall, aber man sieht wie die Hirnwäsche funktioniert.

Zitat:
Ganz besonders hat mich da die Linke überrascht (hab die aber nicht so auf dem Schirm) die jetzt die Reichen mehr in die Pflicht nehmen wollen. Sowas wird bei den Geringverdienern gut ankommen und das bringt Wähler, kann ich mir vorstellen.
Komisch, das machen die Grünen auch. Aber wozu gerade hier aufhören mit der Selektion.
csesraven ist offline  
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei csesraven bedankt:
Draalz (23.06.21), MunichEast (23.06.21)
Ungelesen 23.06.21, 11:13   #174
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.387
Bedankt: 4.995
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 621309 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Venedis Beitrag anzeigen
Die Presse? Frag mal, wer hinter der Presse steht.
Die Freimaurer, die Echsenmenschen von Aldebaran und natürlich die Juden.

In diesem Sinne: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
In dem Punkt sind die Grünen schon immer ehrlich gewesen und jedem ist klar was sie vorhaben.
Im Post #161 habe ich mal ein Beispiel für die Ehrlichkeit der Grünen gegeben. Schon allein das Beispiel wäre in einer gesunden Demokratie ausreichend gewesen, die Grünen unter 5% zu drücken. Aber wie parlheinz schon sagte:

Zitat:
Zitat von parlheinz Beitrag anzeigen
Wahlentscheidungen fallen durch Menschen, die sich eher wenig mit Politik befassen. Damit meine ich die große Masse, die die Stimmanteile oder die Menge der Nichtwähler ausmacht, die für Mehrheiten notwendig sind und auf die es letztlich ankommt.
Ihr wisst das auch, denn keine Parteispitze ist (im Vergleich) so PR tauglich war, wie die der Grünen. Blöd nur, dass mit dem Schlaglicht "Kanzlerkandidatin" dann nochmal genau hingeguckt wurde. Das Bauchgefühl wanderte teilweise weiter, und das wird wohl auch noch etwas weiter gehen.
Nana12 ist offline  
Ungelesen 23.06.21, 11:58   #175
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.304
Bedankt: 1.642
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3053688 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Nana12 Beitrag anzeigen
Im Post #161 habe ich mal ein Beispiel für die Ehrlichkeit der Grünen gegeben. Schon allein das Beispiel wäre in einer gesunden Demokratie ausreichend gewesen, die Grünen unter 5% zu drücken. Aber wie parlheinz schon sagte:
Du meinst, wo du behauptest die Anlagen wären nur für Fracking-Gas? Wenn du die gleichen Maßstäbe an dich legen würdest, wie du sie an die Grünen legst, könntest du keinen einzigen Satz posten. Die sind dermaßen voll mit Framing, Lügen und Halbwahrheiten, dass man glauben könnte, du bist auf Tichy unterwegs.
csesraven ist offline  
Folgendes Mitglied bedankte sich bei csesraven:
Draalz (23.06.21)
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:58 Uhr.


Sitemap

().