myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM Boerse.BZ .TO Nachfolger
Ungelesen 12.07.11, 21:36   #1
Ayhan_67
Newbie
 
Benutzerbild von Ayhan_67
 
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 62
Bedankt: 95
Ayhan_67 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Techniker/Meister + Schweisserfachmann

Guten Abend Ladies & Gentleman,

habe schon in etlichen Foren nachgeguckt, aber da dort nichtmal annähern soviele User angemeldet sind wie hier, frage ich hier mal nach.

Habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Schlosser ( Industriemechaniker Fachrichtung Metalltechnik) .

Theorie 86%
Praktisch 96%

Bald steht (hoffentlich) eine feste Übernahme an, und ich würde mich gerne weiterbilden.

Habe mir bisher die Lehrgänge zum Industriemeister sowie staatlich geprüften Techniker angeguckt:

Meister Teilzeit 3Jahre
Techniker Teilzeit 4Jahre

Neben der Ausbildung habe ich damals meinen Schweisserschein gemacht, WIC- sowie MAC-Schweissen.

Wenn ich mir so die Zeitungsartikel angucke, stehen dort nur Jobangebote für Ingenieure/Techniker oder Gleichwertiges.

Hat schon Jemand seine Meister- bzw. Technikerschule hinter sich?

Habe Jemanden im Bekanntenkreis, der seinen Meister+Schweisserscheine gemacht hat und bei einem großen Elektrounternehmen mit einem Ingenieursgehalt arbeitet.

Würde mich interessieren, was ihr so für Erfahrungen mit der Jobsuche nach der Weiterbildung gemacht habt.

Grüße

--Ayhan
Ayhan_67 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Ayhan_67:
AkkuVkuh (22.07.19)
Ungelesen 21.08.11, 17:22   #2
Darkparatwa
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 8
Bedankt: 4
Darkparatwa ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Techniker sind nun wirklich keine Ingenieure und ein derartiges Gehalt für solch ungebildete Personen ist ein großer Fehler. Da lässt die Insolvenz nicht lange auf sich warten.

Die Technikerausbildung hat nur das Niveau der Fachhochschulreife und ist noch Lichtjahre von einem Bachelor entfernt. Diese Ausbildung stellt mit Zusatzprüfungen maximal eine Qualifikation zum Studium dar.

Aber Weiterbildung ist immer eine gute Idee
Darkparatwa ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Darkparatwa:
Homerj81 (20.10.23)
Ungelesen 21.08.11, 17:46   #3
cooki3monst3r
Banned
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 1.439
Bedankt: 924
cooki3monst3r ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Darkparatwa Beitrag anzeigen
Techniker sind nun wirklich keine Ingenieure und ein derartiges Gehalt für solch ungebildete Personen ist ein großer Fehler.
Da sitzt aber jemand auf einem hohen Ross.
Ich kann dir X Beispiele konstruieren, in denen ein Techniker mit Praxiserfahrung für ein Unternehmen viel wertvoller ist als ein frisch von der FH kommender Ingenieur..
cooki3monst3r ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 7 Mitglieder haben sich bei cooki3monst3r bedankt:
0815pogo (03.04.24), Headhunter75 (22.02.20), Homerj81 (20.10.23), kasper1704 (27.03.22), Neronius87 (27.09.19), Odysseus78 (23.02.20), stanleybeamish (02.03.23)
Ungelesen 21.08.11, 19:08   #4
Schnitzel1984
Mitglied
 
Benutzerbild von Schnitzel1984
 
Registriert seit: Aug 2010
Ort: D-NRW
Beiträge: 320
Bedankt: 310
Schnitzel1984 zeigt Immunität gegen Parfüm! | 308 Respekt PunkteSchnitzel1984 zeigt Immunität gegen Parfüm! | 308 Respekt PunkteSchnitzel1984 zeigt Immunität gegen Parfüm! | 308 Respekt PunkteSchnitzel1984 zeigt Immunität gegen Parfüm! | 308 Respekt Punkte
Standard

Elektro-"Techniker" sind bei uns "nur" bessere Elektriker, die Ärsche vom Dienst. Ungebildet, sind diese Leute auf jeden Fall nicht, das sei hier klar gestellt.

Aber der Abschluss des Technikers in der Elektrotechnik ist nicht hoch angesehen. Dies war bei allen Firmen wo ich bereits als Elektriker und Ingenieur gearbeitet habe.
Wie es in anderen Branchen wie der Metalltechnik ist, kann ich nicht beurteilen.

Ich persönlich, würde dir die Meisterschule nahe legen.
__________________
Es ist leichter einen Atomkern zu zertrümmern als ein Vorurteil!!!
Schnitzel1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Schnitzel1984:
Fismo (09.03.23)
Ungelesen 08.11.11, 20:41   #5
Woody68
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 9
Bedankt: 10
Woody68 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Hi, ich habe bis jetzt kein Problem gehabt im Norden der Republik einen einigermaßen gut bezahlten Job zu finden.
Meister Metallbau / IWS / Werkstoffprüfung.

Techniker ist mehr ein Bürojob, Meister steht an der Front und macht alles mit. (incl. Ingenieur), Kalkulation, Konstruktion, Termine, schweissen, schlossern, Kunden, Werkstatt, Mitarbeiter Ausbildung usw......
Das ganze im Mittelst. Handwerks-Betrieb, ca. 50 Mitarbeiter (7 Azubi) bei mal so locker 50 h Woche.
Ich mache meinen Job gerne, auch wenn er mal körperl. etwas hart ist.

Bei dem, was einige Ingenieure so konstruieren sollte man Schmerzensgeld verlangen. Setzen sechs, 4 Wochen in der Werkstatt mitarbeiten :-)
Woody68 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Woody68 bedankt:
kasper1704 (27.03.22), Neronius87 (27.09.19)
Ungelesen 08.11.11, 21:10   #6
blackmaster82
Newbie
 
Benutzerbild von blackmaster82
 
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 55
Bedankt: 50
blackmaster82 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Die Technikerausbildung hat nur das Niveau der Fachhochschulreife und ist noch Lichtjahre von einem Bachelor entfernt.
Bei dir ist das Lichtjahr ja sehr klein. Zur Zeit wird geprüft ob der Techniker in Stufe 6 einzuordnen ist, wo auch der Bachelor ist.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Ob du jetzt Techniker oder Meister machst ist deine Entscheidung bzw. wie deine Situation ist ich mache zur Zeit zum Beispiel meinen Techniker Mechatronik per Fernstudium.

Ich habe zum Beispiel den Eindruck das der Techniker sehr gefragt ist und nicht nur ein Bürojob ist. Was und Wie du als Meister/Techniker dann arbeitet (und Geld bekommst) Abteilungsleiter oder nur besserer Arbeiter ist dann eine andere Frage.
blackmaster82 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei blackmaster82:
Neronius87 (27.09.19)
Ungelesen 08.01.12, 18:29   #7
zero141
Anfänger
 
Benutzerbild von zero141
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 3
Bedankt: 2
zero141 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Darkparatwa Beitrag anzeigen
Techniker sind nun wirklich keine Ingenieure und ein derartiges Gehalt für solch ungebildete Personen ist ein großer Fehler. Da lässt die Insolvenz nicht lange auf sich warten.

Die Technikerausbildung hat nur das Niveau der Fachhochschulreife und ist noch Lichtjahre von einem Bachelor entfernt. Diese Ausbildung stellt mit Zusatzprüfungen maximal eine Qualifikation zum Studium dar.
Da sieht man mal wieder, dass die Leute die keine Ahnung haben, sich als erstes melden.

Das ein Techniker kein Ing. sein kann ist doch klar. 3,5 Jahre Studium zu 2 Jahren Vollzeitschule oder 4 Jahren Teilzeitschule.

Fakt jedoch ist, dass die ersten Semester des Studiums sehr ähnlich sind was (im Maschinenbau) technische Mechanik, Konstruktion (KonMe) und technische Kommunikation angeht.

Das Gehalt sollte zum Einen an der Leistung ausgerichtet sein. Macht ein Techniker seine Arbeit gut, kann er auch gutes Geld verdienen. Ein guter Techniker mit mehrjähriger Berufserfahrung kann mehr wert sein, als ein grüner Ing.

Ungebildete Personen ... lässt die Insolvenz nicht lange auf sich warten ... (no comment).



Ich bin froh, dass ich mich für den Techniker Fachrichtung Maschinenbau entschieden habe. Da einige in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis Maschinenbau studieren, hab ich immer den direkten Vergleich zum Inhalt.
Nebenbei bietet der Techniker ebenfalls die Möglichkeit, wie beim Meister auch, die Ausbildereignungsprüfung zu machen. Dann darfst du auch ausbilden.

Nach der Ausbildung gibt es dann viele Richtungen, welche du einschlagen kannst.
zero141 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei zero141:
Neronius87 (27.09.19)
Ungelesen 17.01.12, 14:04   #8
hellraider_87
Anfänger
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: Germany ^^
Beiträge: 0
Bedankt: 3
hellraider_87 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Da kann ich blackmaster82 nur zustimmen. Der Techniker ist in etwa auf dem Niveau vom Bachelor, nicht umsonst besteht die Möglichkeit direkt im anschluss der Technikerausbildung seinen Master zu machen (Fachabi vorrausgesetzt). Im Bereich Elektro ist es zumindest so
hellraider_87 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei hellraider_87:
Neronius87 (27.09.19)
Ungelesen 15.02.12, 21:44   #9
marcusb
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 146
Bedankt: 347
marcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punktemarcusb leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 359347 Respekt Punkte
Standard

Also mein Meister sitzt (saß) nur in seiner Bude von Front ist da nichts zusehen

Zitat:
Zitat von Woody68 Beitrag anzeigen
Techniker ist mehr ein Bürojob, Meister steht an der Front und macht alles mit.
__________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.
marcusb ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.02.12, 13:15   #10
Xepp
Anfänger
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 35
Bedankt: 15
Xepp ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Ich würde auch so sagen das.

Meister ist eigentlich eine erweiterung, heißt also in deinem job mehr geld mehr verantwortung

Techniker macht die jeniegen die später studieren wollen, natürlich gibt es ausnahmen aber so sehe ich das
Xepp ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.05.12, 23:04   #11
Darkparatwa
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 8
Bedankt: 4
Darkparatwa ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Klarstellung

Ich kenne die Technikerausbildung inhaltlich und natürlich auch Bachelorstudium. Der Schwierigkeitsgrad der Technikerausbildung orientiert sich lediglich an der Fachhochschulreife (Voraussetzung ist der Realschulabschluss). Deshalb kann durch Zusatzprüfungen die Fachhochschulreife erworben werden. Der Unterschied zwischen Bachelor und Techniker ist enorm. Wer sich mal wirklich die Hefter und entsprechenden Klausuren angesehen hat, der weiß was ich meine
In der Technikerausbildung werden noch viele allgemeinbildende Inhalte vermittelt. Damit gibt sich keine Hochschule mehr ab. Das wird dort einfach vorausgesetzt.
Ich habe gar nichts dagegen einer Technikerausbildung die „Niveau-Stufe 6“ zu verpassen. Aber es ist kein akademischer Abschluss. Ein paar meiner Kumpels haben auch eine Technikerausbildung absolviert und es ist einfach viel zu trivial. Damit könnt ihr dann studieren und der Unterschied wird jedem ganz schnell klar werden. „Niveau-Stufe 6“ ist dann nur eine politische Entscheidung, basiert nicht auf dem tatsächlichen Schwierigkeitsgrad der Ausbildung.

Eine Anrechnung von Leistungen auf ein Studium wird wohl nur von den nördlicheren Bundesländern akzeptiert. In Bayern und Baden-Württemberg ist ein Hochschulabschluss noch ein Hochschulabschluss und das spiegelt sich auch im wirtschaftlichen Erfolg dieser Bundesländer wieder. Studiert doch einfach an einer staatlichen Hochschule, dann seid ihr wirklich Ingenieure und ich kann versprechen, es macht sehr viel Spaß.

Wir machen es uns eindeutig zu schwer. Jetzt könnt ihr euch über die Technikerausbildung informieren:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]


Technikerausbildung = Fachschule(Voraussetzung: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss)
Bachelorstudium = Hochschule/Universität (Voraussetzung: Fachhochschulreife (Technikerausbildung), Abitur, etc.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ausbildereignungsprüfung (AdA-Prüfung)= Voraussetzung für die AdA-Prüfung
„Die Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) sieht keine gesetzliche Voraussetzung für die Teilnahme an der AdA-Prüfung vor. Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium wird ebenfalls nicht verlangt, d. h. jeder der erfolgreich die AdA-Prüfung bestanden hat, besitzt „automatisch“ die Ausbildungsbefähigung. Ein bestimmtes Mindestalter wird (formaljuristisch) nicht verlangt.“

Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Darkparatwa ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 28.05.12, 00:16   #12
Darkparatwa
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 8
Bedankt: 4
Darkparatwa ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard DAA Technikum

DAA Technikum Nord00 Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker FR Konstruktion LernCD

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Ihr könnte euch eine komplette Technikerausbildung ansehen. Bitte seht euch direkt die Klausuren an, dass ist wirklich trivial. Aus den LernCDs könnt ihr die gesamten Skripte als PDF extrahieren.
Darkparatwa ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 28.05.12, 09:04   #13
Tuxtom007
Stammi
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 1.145
Bedankt: 577
Tuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt PunkteTuxtom007 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 39857698 Respekt Punkte
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Ayhan_67 Beitrag anzeigen
Hat schon Jemand seine Meister- bzw. Technikerschule hinter sich?

Habe Jemanden im Bekanntenkreis, der seinen Meister+Schweisserscheine gemacht hat und bei einem großen Elektrounternehmen mit einem Ingenieursgehalt arbeitet.
Ich hab meine Technikerausbildung hinter bin, aber schon vor etlichen Jahren - allerdings im Elektronikbereich.

Gebracht für meinen Job hat die mir in der Anfangszeit garnicht, erst beim Wechsel des Arbeitgebers.

Muss dir immer vor Augen halten, eine Techniker ist mehr im praktischen Bereichen tätig, so als Vorarbeiter, Spezialist usw.
Der Ing. ist mehr theoretisch tätig, sprich im Planung, Entwicklung usw.

Beim Techniker - sowas zumindest damals bei uns - kannst du direkt noch Ausbilder- oder REFA-Scheine mitmachen, in einigen Betrieben gerne gesehen. Ich hab z.b. den Ausbilderschein gemacht und bin bei uns in der Abteilung der "Chef" der Azubis
Muss deren Berichte prüfen/korrigieren, deren Projecte betreuen usw.

Kommt drauf an, was du machen willst und ist immer firmenabhägig.

Zitat:
Aber es ist kein akademischer Abschluss.
"Staatl. geprüfter Techniker" ist ein offizieller Titel, genau wie Dipl-.Ing., den könnte ich mir auf die Visitenkarten drucken.
Tuxtom007 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.06.12, 19:25   #14
gaston70
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 147
Bedankt: 66
gaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punktegaston70 erschlägt nachts Börsenmakler | 23195 Respekt Punkte
Standard

Ist bei mir zwar schon ein paar Jahre her. Aber will auch mal meinen Senf dazu geben.
Zuerst mal war die Techniker oder Meisterausbildung zumindest damals alles andere als trivial. Vielleicht hat sich das Niveau ja mittlerweile geändert. Aber grundlegend muss man sich vorab Gedanken über seine zukünftigen Ziele machen.

Mehr Geld !! Solltest du egal ob Techniker oder Schlosser auf jeden Fall bekommen. Wenn nicht bei deinem jetzigen Arbeitgeber dann halt woanders. Ich selber habe gekündigt und das ganze in Vollzeit gemacht. Danach über 1-2 Umwege bei einer Fa. angefangen wo ich heute noch bin und wo das Einkommen stimmt.

Meine Empfehlung ist, sich nicht auf seinen momentanen Arbeitgeber verlassen sondern über den Tellerrand schauen und auch anderen Angebote einholen.

Zukünftige Funktion. Was machst du aktuell ? Stehst du an der Werkbank oder machst du Instandhaltung ? Wo willst du hin. Ausbilder, QS, ja selbst Berufsschullehrer ist denkbar. Oder lieber in die Konstruktion oder Entwicklung.
Strebst du die Selbstständigkeit an ? Dann ist ziemlich klar, dass der Meister eher was für dich ist.
Ich habe mir selber die Frage gestellt was wohl gewesen wäre wenn ich noch das Studium angefangen hätte. Ich bin mir heute ganz sicher, es hätte mich beruflich nicht weiter gebracht eher im Gegenteil.
Ich kenne auch Leute die haben den Meister und den Techniker gemacht.

Ich kann mir aber echt nicht verkneifen etwas zu den Äusserungen von Darkparatwa zu schreiben.
Der tut ja gerade so als ob alle, die akademische Weihen empfangen, automatisch zur Krönung der Schöpfung gehören. Und alle anderen (vor allem kleine Techniker und Meister) vor Ihnen im Staube zu kriechen haben. Mach mal halblang. Von uns haben damals eine ganze Reihe weitergemacht. Und die haben ihr Studium ganz locker hinbekommen (ja, ja, kaum zu glauben was so ein trivial ausgebildeter kleiner Techniker doch alles hinbekommt). Also halt mal die Luft an. Wobei ich eine Ahnung habe (Kenne so einen. Früherer Arbeitskollege :-)) Ich sage nur Badesalz ...Mein Bub du bist 42 Jahr und Elektroingenieur! Du kannst auch 4 Bällchen essen!
gaston70 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei gaston70 bedankt:
Neronius87 (27.09.19), Odysseus78 (23.02.20)
Ungelesen 17.06.12, 14:23   #15
Darkparatwa
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 8
Bedankt: 4
Darkparatwa ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Lehrer

Eine akademische Ausbildung ist auf dem Arbeitsmarkt sehr viel wert. Es ist aber so, wie ich gesagt habe. Die Fachschulausbildungen sind bewusst einfach gehalten. Allerdings können deren Absolventen gerne ein Studium beginnen und natürlich auch erfolgreich abschließen. Wie schwer eine Fachschulausbildung ist, kannst du dir ja am Beispiel des DAA Technikums ansehen. Das Niveau ist überall ungefähr gleich. Damit ist auch eine Vergleichbarkeit gewährleistet. Deshalb müssen heutzutage Studiengänge akkreditiert werden. Damit ist gleichzeitig eine Qualitätssicherung eingeführt worden.

Ein Techniker oder Meister muss vor einem Akademiker nicht kriechen oder ähnliches Sie führen nur andere Aufgaben aus, für die sie letztendlich ausgebildet wurden. Ein paar meiner Verwandten sind schließlich auch Fachschulabsolventen und zum Teil selbstständig. Ich wüsste gar nicht, von wem ich mein Auto lieber reparieren lassen würde. Beispielsweise halte ich viel von einem KFZ-Meister und er kann gerne mehr verdienen als ein KFZ-Mechaniker. Aber ein Maschinenbauingenieur hat ja nun wirklich eine viel höhere und schwierigere Ausbildung absolviert. Von der Studiendauer und den hohen Abbrecherquoten möchte ich erst gar nicht anfangen.

Badesalz ist lustig und wieso sie sich immer auf Elektroingenieure beziehen weiß ich auch nicht Ich halte beispielsweise Lehrer für doof: Volker Pisper über Lehrer
(dem stimme ich übrigens voll und ganz zu)

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Darkparatwa ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.12.13, 19:05   #16
bmwpower330
Anfänger
 
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 40
Bedankt: 25
bmwpower330 gewöhnt sich langsam dran | 28 Respekt Punkte
Standard stimmt

Zitat:
Zitat von cooki3monst3r Beitrag anzeigen
Da sitzt aber jemand auf einem hohen Ross.
Ich kann dir X Beispiele konstruieren, in denen ein Techniker mit Praxiserfahrung für ein Unternehmen viel wertvoller ist als ein frisch von der FH kommender Ingenieur..
das stimm ich dir zu.
Ich bin als Techniker tätig mit fast 30 Jahre Erfahrung.
Mir wurde mal ein Ingenieur für ein Großprojekt vor die Nase gesetzt, doch mit seinen Fehlentscheidungen musste ich mit 300 Mehrstunden überbrücken.
Jetzt läuft das Projekt perfekt. Im Sinn der Sache, ich bin noch in der Firma ,jedoch der Ingenieur bekam die Kündigung.
WAS ICH SAGEN WILL: Theorie und Praxis sind 2 paar Schuhe.
Langjährige Erfahrung ist mit der HTL nicht so leicht nachzuholen. Lg
bmwpower330 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei bmwpower330 bedankt:
Neronius87 (27.09.19), Odysseus78 (23.02.20)
Ungelesen 30.09.19, 22:38   #17
quoterra
Newbie
 
Registriert seit: Jun 2014
Beiträge: 55
Bedankt: 25
quoterra zeigt Immunität gegen Parfüm! | 321 Respekt Punktequoterra zeigt Immunität gegen Parfüm! | 321 Respekt Punktequoterra zeigt Immunität gegen Parfüm! | 321 Respekt Punktequoterra zeigt Immunität gegen Parfüm! | 321 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von cooki3monst3r Beitrag anzeigen
Da sitzt aber jemand auf einem hohen Ross.
Ich kann dir X Beispiele konstruieren, in denen ein Techniker mit Praxiserfahrung für ein Unternehmen viel wertvoller ist als ein frisch von der FH kommender Ingenieur..
Stimmt aber dieser muss ja zunächst einmal ja auch als "Techniker" gearbeitet haben als nur den Abschluss zum Techniker zur besitzen.

Vergleicht man aber beide Abschlüsse so ist ganz klar "...FH kommender Ingenieur" viel weiter als der Ingenieur im bezug auf die Theorie.
quoterra ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 01.11.19, 11:22   #18
bmwpower330
Anfänger
 
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 40
Bedankt: 25
bmwpower330 gewöhnt sich langsam dran | 28 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von cooki3monst3r Beitrag anzeigen
Da sitzt aber jemand auf einem hohen Ross.
Ich kann dir X Beispiele konstruieren, in denen ein Techniker mit Praxiserfahrung für ein Unternehmen viel wertvoller ist als ein frisch von der FH kommender Ingenieur..
Da gebe ich dir Recht.
Mir wurden auch schon 2 Ingenieure vor die Nase gesetzt. Was die alles verbockt haben. musst wieder alles ändern um den Betrieb am Laufen zu halten. Ich gehöre mittlerweile zum alten Eisen. Ich bin noch hier, die Ingenieure gefeuert.
In manchen Berufen kann man 30 Jahre Erfahrung, mit einen Ingenieurs- Titel nicht wettmachen.
leider

lg
bmwpower330 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.10.22, 14:57   #19
stefan25683
Anfänger
 
Registriert seit: Sep 2022
Beiträge: 1
Bedankt: 0
stefan25683 ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

Ich habe selbst auch einen Elektrotechniker 2006-2008 gemacht und habe es nicht bereut.
Ich bin sehr viel in der Industrie unterwegs und was man da alles erlebt, geht auf keine Kuhhaut, wenn man da mit so machen hochgebildeten Menschen kommuniziert. Von solchen wird man gefragt, wo bei einen Kasten 380x300x280mm mit drei großen Eingangsklemmen, die 230V dran kommen, da fällt man echt vom Glauben ab und das sind nur die kleinen Sachen.
Es gibt natürlich auch andere die Wirklich was drauf haben, mit den macht es auch Spaß zu arbeiten, aber bei anderen greift man sich nur an den kopf.
stefan25683 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 02.03.23, 08:03   #20
stanleybeamish
Süchtiger
 
Benutzerbild von stanleybeamish
 
Registriert seit: May 2010
Ort: 127.0.0.1
Beiträge: 815
Bedankt: 359
stanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punktestanleybeamish leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2231643 Respekt Punkte
Standard

Mit einem echten Meistertitel bekommst du Sold, kein Lohn.
Damals hatte mein Elektromeister Besoldungsstufe A14 und mußte manchmal stellvertretender Richter sein, ehrenamtlicher Richter. Ab Sold gehört man dem Staat, mein Meister hat mir das öfter gesagt als ich Elektromeister machen wollte.
Und mit Meistertitel ist man Ausbilder, macht vieleicht nie wieder echtes Handwerk.
Damals habe ich die Arbeit gemacht und mein Meister hat die Anlage dann durchgemessen und abgenommen. Wir hatten übrigens immer Angst vor "Heimwerkern". Inzwischen bin ich raus aus alledem, war aber eine sehr schöne Zeit.Wenn du im Handwerk bleibst, wird deine Erfahrung dir sehr viel nützen. Berufsgrundbildungsjahr war eine Schlosserausbildung mit Fachrechnen für Elektrotechnik. Dadurch war ich auch schon Bauklempner und Bauschlosser.

Geändert von stanleybeamish (02.03.23 um 10:38 Uhr)
stanleybeamish ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei stanleybeamish:
Fismo (09.03.23)
Ungelesen 22.10.23, 19:08   #21
Chrissss89
Anfänger
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 6
Bedankt: 1
Chrissss89 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Ich habe nach meiner Ausbildung die FOS gemacht und dann gings ins Studium.
Wenn ein Studium für Dich in Betracht kommt, kann ich es nur wärmstens empfehlen.

Mit einem Techniker oder einem Meister kann man gute Karrieren machen, es gibt aber gerade in größeren Unternehmen Grenzen nach oben. Wenn Du mal in die Entwicklung gehen möchtest, kommst Du um einen Studienabschluss fast nicht drumherum.

Daher, wenn es für Dich passt, überlege Dir was Du im Studium machen möchtest und ziehe es bis zum M.Sc. durch.
Chrissss89 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 30.03.24, 16:54   #22
Horstl85
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2024
Beiträge: 1
Bedankt: 0
Horstl85 ist noch neu hier! | 4 Respekt Punkte
Standard

Das klingt spannend und inspirierend. Gut zu hören, dass man nach der Ausbildung noch den Weg über die FOS gehen kann. Es bietet doch verschieden Möglichkeiten Ziele zu erreichen, wenn man will und eine berufliche Zukunft aufbauen will. Das zeigt doch, dass wir die Ziele [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] können, egal welche Hindernisse man hat.
Horstl85 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB code is An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:36 Uhr.


Sitemap

().