myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Zurück   myGully.com > Talk > News
Seite neu laden

[Brisant] Rettungsaktionen an der Ahr Wie "Querdenker" die Not der Flutopfer ausnutzen

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 20.07.21, 18:38   #1
Avantasia
Super Moderatorin
 
Benutzerbild von Avantasia
 
Registriert seit: Mar 2009
Ort: South Bronx
Beiträge: 23.227
Bedankt: 55.268
Avantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt Punkte
Standard Rettungsaktionen an der Ahr Wie "Querdenker" die Not der Flutopfer ausnutzen

Zitat:
Coronarebellen nutzen die Flutkatastrophe, um sich in Szene zu setzen. Bad Neuenahr-Ahrweiler wird zum Querdenker-Nest. Die Polizei hat damit noch eine Baustelle mehr.

Der Satz fällt völlig zusammenhanglos im Videostream direkt aus der selbsternannten Kommandozentrale: "Hier ist maskenbefreite Zone!"

Es ist ein als Antisemit bekannter Angehöriger der "Gelbwesten Berlin", der diesen Satz spricht. Zusammen mit anderen Gruppen, die gegen Corona-Maßnahmen Stimmung gemacht und vom Putsch geträumt haben, sitzen sie jetzt in einer Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler – und präsentieren sich als Retter in der Not.

Lehrerzimmer und Sekretariat sind zur Kommandozentrale einer Parallelstruktur geworden, angeblich mit Unterstützung der Schulleitung. Andere reden davon, die Schule sei "besetzt" worden. Die Stadt erklärt, kein Einverständnis zur Nutzung gegeben zu haben. Lehrerzimmer und Sekretariat würden nicht mehr genutzt.

Das Chaos ist groß, nicht nur in der Schule. Und es macht das Leben der wirklichen Helfer inzwischen zusätzlich schwer.

Der "Peace Officer" im Quasi-Polizeifahrzeug


Am Dienstag musste die Polizei Koblenz auf Twitter eine Warnung absetzen: "Fahrzeuge mit Lautsprechern, die polizeilichen Einsatzfahrzeugen ähneln, verbreiten die Falschmeldung, dass Polizei- und Rettungskräfte die Anzahl der Einsatzkräfte reduzieren. Wir sind ununterbrochen da!"

Es war offenbar das "Friedensfahrzeug" eines selbsternannten "Peace Officers", der für die "Friedens- und Wahrheitsbewegung" an der Ahr im Einsatz ist. "Peace" statt Polizei steht auf dem Auto, das ansonsten eine identische Lackierung hat. Der Mann hatte unter anderem behauptet, dass die Flutkatastrophe auch durch gezielte Wettermanipulationen ausgelöst sein könnte. Seine Basis hat der "Peace Officer" in der "Kommandozentrale" in der Schule.

Doch nicht nur der "Peace Officer" und der Berliner Antisemit stiften von der Schule aus Unruhe, während Scharen von Ehrenamtlichen und Freiwilligen zeitgleich einfach ihre Arbeit machen. Da wäre zum Beispiel noch der "Führer Kommandozentrale und Stabsgruppe". So bezeichnet sich im "Befehl Nr. 1 zur Durchführung von Unterstützungsleistungen" ein Oberst a.D., der der Bundeswehrführung inzwischen nach t-online-Informationen sehr unangenehm ist.

Dieser Mann heißt Maximilian Eder, war unter anderem Kommandeur beim Kosovo-Einsatz der Bundeswehr und Leiter des Stabs beim Kommando Spezialkräfte. In der Coronazeit hat er unter anderem gefordert, man "sollte das KSK mal nach Berlin schicken und hier ordentlich aufräumen. Dann könnt ihr mal sehen, was die können." Die Bundeswehr werde den Bürger vor dem Polizeimob schützen, sagte er da.

Der Ex-Soldat hat sich für den Fluteinsatz mit einem Ex-Polizisten zusammengetan: Karl Hilz, Vorsitzender eines kleinen in der Coronakrise entstandenen Vereins "Polizisten für Aufklärung", der den Befehl mitunterzeichnet hat. Auch er gehört der "Friedens- und Wahrheitsbewegung" an. Um Teilnehmer wirbt auch ein "Reservistenpool", der sich auch gegründet hatte, um sich schützend zwischen "Querdenker"-Demonstranten und Polizei zu stellen. In der Stadt werden Zettel fürs Auto mit dem Aufdruck angeboten, wer die habe, komme durch.

Laut Befehl für den Einsatz sind "Uniform/Feldanzug" zu tragen, wo "verfügbar und zulässig". Handgeld ist zu erhalten von Oberst Eder, "vorab freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Bodo Schiffmann". Damit kommt eine Schlüsselfigur der Querdenker-Szene ins Spiel.

Hauptsache, es hilft jemand

Der HNO-Arzt Bodo Schiffmann, der zuletzt eigentlich Safaris für Querdenker in Tansania organisieren wollte, wirbt jetzt für Hilfseinsätze seiner Anhänger im Krisengebiet. Busfahrten sind dafür in Vorbereitung, Bad Neuenahr-Ahrweiler kann zu einer Hochburg der Aktivisten werden. "Ich freue mich über die Flutkatastrophe", sagt Schiffmann in einem Video. Das klinge blöd, "aber ich freue mich, weil die Menschen wieder ihre Menschlichkeit entdecken".

Beim rheinland-pfälzischen Innenministerium spricht man von einem "bekannten und gängigen Muster, das insbesondere Rechtsextremisten akute Krisensituationen ausnutzen, indem sie sich vordergründig als 'Kümmerer vor Ort' ausgeben". Eigentliches Ziel sei es, extremistisches oder verschwörungstheoretisches Gedankengut zu verbreiten und für die Mitte der Gesellschaft anschlussfähig zu machen.

Tatsächlich gibt es an der Ahr nicht wenige Menschen, denen es egal ist, ob ihnen ein Querdenker oder Nazi hilft. Hauptsache, es hilft jemand. Denn da gab es große Lücken, über die die Einsatzleitung wenig spricht. Und die die selbsternannten Helfer für sich nutzen können.

Diese Lücken zu erklären, blieb beispielsweise der Feuerwehr Osnabrück überlassen, die inzwischen wieder in der Heimat ist: "Wir sind irritiert über Kommentare, die dem Katastrophenschutz, das sind auch wir, generelles Versagen vorwerfen", heißt es dort. Das Wesen einer Katastrophe sei es, dass wirklich schlimme Dinge passierten, Helfer vor Ort nicht ausreichten und ein Überblick gewonnen werden müsse, was an Hilfe fehle und von wo die kommen könne. "Es ist also recht einfach am Anfang einer Katastrophe irgendwo hinzufahren und schlimme Dinge und zu wenig Helfer vorzufinden."

Anders als die Einsatzleitung gibt Schiffmann ständige Updates, wie die Hilfe läuft. Er verkündet Erfolge, die er den eigenen Leuten zuschreiben kann und Misserfolge, die die Behörden schlecht aussehen lassen. Da heißt es dann mal, dass Mantrailer-Hunde nur herumgesessen und nicht eingesetzt worden seien, was nach Auskunft von Feuerwehr und DRK nicht stimmt. Aber es gibt natürlich vieles, was nicht rund läuft in einer Lage, die es so dort nie gegeben hat und bei der die Einsatzleitung inzwischen vom überforderten Kreis auf das Land übergegangen ist.

Enorme Spendenbereitschaft

Die Bereitschaft, zu helfen und zu spenden für die Flutopfer ist deutschlandweit laut Aussagen diverser Hilfsorganisationen enorm. Schiffmann kann über seine Anhänger ohnehin schnell Geld zusammenbringen, vor Kurzem erhielt er nach eigenen Angaben binnen eines Tages rund 100.000 Euro an Schenkungen zum Ausgleich seines Geschäftskontos.

Schiffmann hat nun über seine 140.000 Abonnenten bei Telegram und darüber hinaus verbreitete Beiträge weit über 500.000 Euro beisammen. Zu "100 Prozent" komme das Geld den Flutopfern zugute, hat er versichert und transparenten Umgang mit Rechnungen versprochen.

Der Jurist Chan Jo-Chun, der die "Querdenker"-Bewegung kritisch verfolgt, sieht allerdings eine strafbare Missbrauchsmöglichkeit. Beteiligte Firmen befreundeter "Querdenker" könnte bei dem Konstrukt Geld zugeschoben werden. "Honk for Hope", die Organisation, die Bustransfers zu den "Querdenker"-Demos anbot, will für Teilnehmer kostenlos "Hochwasserhelferbusse" aus verschiedenen Teilen Deutschlands ins Krisengebiet fahren lassen.

Schiffmann hat auch einer Firma 12.000 Euro am Tag in Aussicht zugesagt, damit die ihr schweres Gerät nicht schon aus dem Krisengebiet abzieht. Die Befürchtung stand im Raum, und es waren Fahrzeuge, die im engen Zusammenspiel mit räumenden Landwirten eingesetzt wurden.

Große Dankbarkeit für Landwirte

Hier kommt eine andere Gruppe ins Spiel. "Land schafft Verbindung", eine Protestorganisation entstanden aus Unmut über die Agrarpolitik, ist beteiligt. Der Kölner Landwirt und Lohnunternehmer Marcus Wipperfürth war trotz eigener Betroffenheit einer der ersten, der aufgebrochen war und seither fast im Stundentakt vom Einsatz im Flutgebiet berichtet. Am Dienstag verbreitete er, dass die Firma die 12.000 Euro pro Tag von Schiffmann nicht brauche.

In Berlin hatte "Land schafft Verbindung" lange demonstriert, Menschen aus dem "Querdernker"-Umfeld hatten dort Bündnisse schmieden wollen. Es gibt Kontakte untereinander, und deshalb gibt es bei "Land schafft Verbindung" auch Spannungen. Auf Telegram erweckt eine Gruppe "Landvolk schafft Verbindung" mit einem schwarz-weiß-roten Logo mit Schwert und Pflug gar den Anschein, für die Hilfe maßgeblich zu sein. Das Landvolk war ein Wegbereiter des Nazi-Regimes.

Damit hat aber die große Masse der Bauern überhaupt nichts zu tun. Im Hilfseinsatz bekommen sie wahrscheinlich kaum mit, wer wie über sie berichtet und sie vereinnahmen will. Sie waren an Orten und an Straßen, an denen sonst noch keine Hilfe war. "Sie müssten die Dankbarkeit der Betroffenen sehen", sagt Franz-Josef Schäfer, Vorsitzender des Kreisbauernverbands. Hunderte Landwirte seien im Einsatz. Es sei schon immer so gewesen, dass Bauern in solchen Situationen helfen.

Dass es so schnell so viele Helfer aus der Landwirtschaft gewesen seien, liege an "Land schafft Verbindung": "Die sind unheimlich gut vernetzt, um in kürzester Zeit viele Kollegen zu mobilisieren. Das bekommt kein Bauernverband hin." Von allen möglichen land- und forstwirtschaftlichen Verbänden seien Helfer da, "hier arbeiten Leute Seite an Seite, die sonst nicht so gut aufeinander zu sprechen sind". Und die auch etwas bewegen können. Er sagt, er bekomme Hilfsangebote aus der ganzen Republik. "Aber ich bin nicht der Veranstalter hier, ich helfe selbst nur mit." Es sprechen auch Frust und Enttäuschung aus ihm, dass vieles bisher nicht funktioniert.

Kinderbetreuung von Querdenkern

Bei den "Querdenkern" sieht das aus der Ferne eingespielter, schneller und einfacher aus. Sie hauen schnell Ankündigungen raus – wenn sich etwas nicht bestätigt, fragt auch selten jemand nach. Sie haben einen Account "@Flutmanager" aufgesetzt bei Telegram, an den Angebote geschickt und mit einer Software mit Gesuchen zusammengebracht werden sollen.

Am Wochenende sollte in einer früheren Kaserne eine Kinderbetreuung eröffnet werden vom Verein "Eltern stehen auf". Die Frauen an der Spitze sind Hardcore-Maskengegnerinnen: Sie hatten es zwischenzeitlich abgelehnt, auf Demos zu sprechen, weil das bedeutet hätte, Auflagen zum Maskentragen zu akzeptieren – und aus ihrer Sicht: zu legitimieren. "Dagegen kämpfen wir doch." Auch Corona-Impfungen lehnt der Verein ab.

Manche dort sind tief abgerutscht in die Verschwörungswelten von "QAnon": In der örtlichen "Eltern steht auf Gruppe"-Gruppe Eifel/Trier wurde am Sonntag ein Beitrag zum möglichen Hintergrund des Hochwassers geteilt: Es könnte dazu gedient haben, den früheren Regierungsbunker in der Stadt zu fluten, um Beweise zu vernichten. Die Administratorin hängt offenbar selbst "QAnon" an. Dort herrscht der absurde Glaube, in Bunkern würden Kinder festgehalten.

Auch ein Kindercamp wurde geplant mit einer mehr als fragwürdigen Organisation: Beteiligt ist ein Mann aus dem Reichsbürgerumfeld mit seiner Organisation, die Kinder aus den vermeintlichen Fängen der Jugendämter befreien will.

Das rheinland-pfälzische Familienministerium reagierte schnell: Es wies darauf hin, "dass es sich bei dem 'Familienzentrum' des Vereins 'Eltern stehen auf' in Bad Neuenahr-Ahrweiler NICHT um ein mit der Einsatzleitung des Landes abgestimmtes Angebot handelt". Ein abgestimmtes Angebot für Familien in den betroffenen Gebieten sei im Aufbau. Man wirke auf eine Schließung des "Familienzentrums" hin.

"Die Lage genauestens im Blick"

In der "Kommandozentrale" in der Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler, von der aus die "maskenbefreite Zone" ausgerufen wird und wo auch der "Peace Officer" mit seinem falschen Polizeifahrzeug manchmal steht, ist am Montag die echte Polizei mit einem größeren Aufgebot angerückt.

Wozu der Einsatz diente, sagte die Polizei auf Anfrage nicht. Am Dienstag schrieb sie auf Twitter: "Wir haben die Lage in Bezug darauf genauestens im Blick und mit zahlreichen Polizisten vor Ort." Polizeiliche Maßnahmen benötigten allerdings immer eine Rechtsgrundlage. "Solange nicht gegen geltendes Recht verstoßen wird, haben wir als Polizei keine Handhabe."

In Abstimmung mit der technischen Einsatzleitung, hieß es weiter von der Polizei, werde aber mit aller Entschiedenheit gegen Menschen eingeschritten, "die unter dem Anschein von Hilfe die Lage für politische Zwecke missbrauchen".

Die vermeintlichen Helfer in der "Kommandozentrale" müssen sich derweil auch mit ihren ganz menschlichen Problemen herumschlagen. Bodo Schiffmann hatte versucht, vom Nürburgring 300 Toilettenhäuschen loszueisen und offenbar zunächst eine Zusage. Dann meldete er sich: "Sie werden nur an offizielle Stellen ausgegeben. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man lachen."
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________

Avantasia ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 8 Mitglieder haben sich bei Avantasia bedankt:
Draalz (20.07.21), gerhardal (20.07.21), Kneter33 (21.07.21), MotherFocker (23.07.21), MunichEast (20.07.21), pauli8 (20.07.21), talkie57 (24.07.21), Uwe Farz (21.07.21)
Ungelesen 20.07.21, 20:13   #2
gerhardal
Süchtiger
 
Registriert seit: Feb 2013
Beiträge: 830
Bedankt: 1.672
gerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punkte
Standard

Wenn man die einschlägigen Seiten der Leerdenker ansieht, ist zu beobachten, dass sie auf das Klimaproblem einschwenken.
Natürlich nicht auf dei Ebene der Wissenschaftler--nee, natürlich nicht. Sondern darauf, dass es Überschwemmungen schon immer gegeben hat, angefangen von der" groten Mandränke" in der Nordsse im Jahre 1219 bis aktuell. Somit ist alles in Ordnung, kommt halt vor..
Dass bereits die "Grote Mandränke" höchstwahrscheinlich durch den Menschen verursacht wurde (durch den extremen Abbauch von Salztorf --was den Untergang von Rungold besiegelt hat) und die vielen Überschwemmungen danach, interessiert diese Leerdenker nicht.
Die brauchen einfach ein neues Thema, das Coronathema zieht einfach nicht mehr.
Beobachte einen Leerdenker aus der Nachbarschaft, der ist noch bei Youtube dabei, bei seinen Coronathemen der letzten 2 Monate sind die Klicks um 2/3 gesunken und hops hat er mit seinem schrägen Klimathemenansichten wieder genauso viele Klicks wie vorher.
Man muß nur die Leute genügend verblöden....
__________________
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Diskutiere nie mit einem Idioten, denn wenn du dich auf sein Niveau herabläßt, schlägt er dich mit seiner Erfahrung.

Geändert von gerhardal (20.07.21 um 21:35 Uhr)
gerhardal ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 8 Mitglieder haben sich bei gerhardal bedankt:
csesraven (21.07.21), Draalz (20.07.21), Kneter33 (21.07.21), muavenet (22.07.21), MunichEast (20.07.21), pauli8 (20.07.21), talkie57 (24.07.21), Uwe Farz (21.07.21)
Ungelesen 21.07.21, 12:30   #3
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.314
Bedankt: 1.658
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Niederfrequenz Beitrag anzeigen
Was ist Dir lieber: "Vorgebliche" Hilfe von Nazis mit Nazi-Gebetsbuch oder gar keine Hilfe von Merkel und Co?

Die haben ja nicht nur nicht geholfen, sondern die haben mit ihren Sicherheitstross und Hofreportertrauben sogar Hilfe und Hilfswege blockiert!

Wahlkampf der "Bösen" durch Hilfe und Wahlkampf der "Guten" durch Blockieren von Hilfe.

Überlegt bitte, ob hier "Gut" und "Böse" korrekt verteilt sind.
Leerdenker in seinem Element
csesraven ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei csesraven bedankt:
gerhardal (21.07.21), Kneter33 (21.07.21), MunichEast (21.07.21)
Ungelesen 21.07.21, 12:46   #4
Uwe Farz
working behind bars
 
Benutzerbild von Uwe Farz
 
Registriert seit: Apr 2013
Beiträge: 1.908
Bedankt: 7.935
Uwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt PunkteUwe Farz leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 8329383 Respekt Punkte
Standard

Da sind noch ganz Andere unterwegs:
Zitat:
Rechte Fluthilfe
Der nette Nazi von Nebenan


Wohlfahrt trotz Naziideologien? Das geht. Zumindest solange es um das weiße deutsche Volk handelt, das Hilfe benötigt.

Von Gwen Ott, 20. Juli 2021

In der Woche des 12. Juli 2021 kam es in Nordrhein-Westfalen zu enormen Regenfällen und Überschwemmungen. In den folgenden Tagen breiteten sie sich auch auf Süddeutschland und Sachsen aus. Die Katastrophe forderte mindestens 166 Todesopfer. Inzwischen geht es vielerorts darum, Betroffene zu versorgen und aufzuräumen. Rechtsradikale, Rechtsextreme und „Querdenker:innen” inszenieren sich dabei als Katastrophenhilfe. Während die einen mehr oder weniger seriös Spenden sammeln, lassen sich andere vor Ort ablichten oder passen ihre Verschwörungsideologien an die jüngsten Ereignisse an. Hinter dem Engagement steckt jedoch kein großes Herz.

Spenden, aber für wen eigentlich?

Finanzielle Hilfe scheinen viele Rechte verteilen zu wollen: Der Telegramkanal „Der Volkslehrer“ des rechtsextremen Videobloggers Nikolai Nerling, ruft zu Spenden auf und gibt dabei unter dem Motto „Volkskraft voraus!“ direkt die private IBAN an. Die Coronaleugnerin Miriam Hope ist dabei weniger erfolgreich: Paypal kündigte ihr kurzum das Konto. Aber weitere Verschwörungsideolog:innen übernehmen ihre Rolle: Der „Querdenker“ Samuel Eckert inszeniert sich als Guerillahelfer und wettert gegen „die Politik“, die „das Volk die Schäden allein beseitigen“ lässt. Über seinen Telegramchannel hatte er zusammen mit „Schwindelarzt“ Bodo Schiffmann mehr als 400.000 Euro gesammelt und damit, so sagt er, ein Baggerunternehmen unterstützt.

Auch die Partie „Die Rechte“ ruft mit dem Slogan „Hoch die nationale Solidarität“ zu Spenden auf und gibt dabei zumindest einen Verwendungszweck an. Jedoch nicht ohne linken Gruppen Instrumentalisierung vorzuwerfen. Gleichzeitig erklären sie, das unterstützte Gebiet sei bereits zuvor vom Hochwasser betroffen gewesen und das „ohne den angeblichen Klimawandel“. Die NPD startet mit „Jugend packt an“ ebenfalls einen Aufruf, genauso wie die rechtsextreme Partei „Der dritte Weg“. Der rechtsradikale Blogger Stefan Raven wird sogar kreativ und überlegt, einfach seinen GEZ-Betrag an Hochwasseropfer zu spenden.

Prominent dabei ist außerdem „NDS Records“, ein rechtsextremes Rap-Projekt aus der Szene rund um die „Identitäre Bewegung”. Die Kommentare in der Spendenübersicht geben dabei einen Hinweis auf die Stoßrichtung. Sven spendet fünf Euro mit dem Kommentar: „Immer weiter, Alle für Deutschland!!!“. Jannik spendet 15 Euro und schreibt: „Vom Volk, fürs Volk“. Eine anonyme Person spendet sogar 100 Euro und kommentiert „Für eine starke Volksgemeinschaft“.

Das rechte Spektrum ist also weitestgehend abgedeckt. Die Slogans der Sammler:innen und Äußerungen von Spender:innen zeigen aber, worum es dabei geht: Während sich „Querdenker“ vor allem als selbstlose Menschen inszenieren, die trotz „Diskriminierung“ auf Grund ihrer Impfgegnerschaft sich aufopferungsvoll um ihre Mitmenschen kümmern, werden Rechtsextreme deutlicher: Der Staat sei zu schwach oder schlichtweg inkompetent. Dem wird eine starke Volkssolidarität gegenübergestellt, die sich durch Patriotismus befeuert.

Anpacken für Deutschland und gegen die Impfungen

Diese Tendenz zeigt sich auch bei besonders engagierten Rechtsextremen, die selbst mit anpacken. Der Neonazi Frank Kraemer ruft auf seinem Instagramkanal mit mehr als 6.000 Abontent:innen dazu auf, ihn zum Spenden verteilen vor Ort zu treffen. Als Treffpunkt ist die Adresse des Neonazis Nico Sch. angegeben. Sein Nickname auf Telegram ist Napalm18: Die Zahlenkombination 18 steht in rechten Kreisen für Adolf Hitler, Napalm war die Brandwaffe, die im Korea- und Vietnamkrieg eingesetzt wurde. Dementsprechend passt auch die Auswahl seiner Profilbilder: Eine Hakenkreuzflagge, das Hollywood-Zeichen, bei dem der Schriftzug mit „Holocaust“ ersetzt wurde, oder auch ein Nazioffizier lassen an dem Empathievermögen der beiden Männer zweifeln. Die Bremer Hooliganband Kategorie C ruft zur gleichen Adresse auf.

Etwas zurückhaltender ist da der AfD-Politiker und Ex-Leutnant Uwe Junge. Er lässt sich vor Ort mit verträumten Blick in die Ferne, dreckverschmiert und in Militäruniform ablichten. Ein Kommentar unter dem Bild lautet: „Auf Solche Führung kann man Stolz (sic) sein. Mein voller Respekt. AfD aber normal“, zusammen mit zwei Deutschlandflaggen und einem blauen Herz.

Die sogenannte Friedensbewegung will lieber gleich eine größere Aktion starten und mietete für den 20. Juli 2021 Busse, um Verschwörungsideolog:innen und „Querdenker:innen” aus Berlin und Leipzig in die Hochwassergebiete zu bringen. Die Polizei scheint wenig begeistert von solchen Vorhaben und löst bereits Demos auf. Dafür wird sie in Telegramchanneln prompt als Terroristenfirma betitelt.

Ähnliches Chaos stiftet der Impfgegner:innen-Verein „Eltern stehen auf“. Diese bezeichnen sich auf Facebook als „offizieller Ansprechpartner/Anlaufstelle für die Kinder in und um #Ahrweiler.“ Nur ist nicht wirklich klar, inwiefern sie offiziell sind, denn die Kreisverwaltung Ahrweiler und der Krisenstab erklärten kurz darauf, dass sie nichts mit der Anlaufstelle zu tun haben. Unter dem Post der Kreisverwaltung tummeln sich beleidigte „Querdenker“ und beschimpfen verärgerte Eltern. Darüber hinaus wurden diverse Telegramchats durch die „Querdenken“-Bewegung und rechte Gruppierungen geschaffen, die Hilfesuchende mit Helfenden vernetzen sollen.

Die da Oben

Unter den Wohlfahrtsrechten kursieren verschiedene Narrative. Ein Teil kommt wieder mal nicht von den Grünen weg und schimpft ironischer Weise auf deren Umweltpolitik: Sie würden Diesel- und Benzinautos verbieten wollen, die in der Krise wichtig für die Rettungsarbeiten gewesen sein. Andere konzentrieren sich lieber auf das Geschlecht und zeichnen ein Bild des besonders männlichen Retters, der durch die vermeintliche Genderideologie aussterben würde.

Attila Hildmann sitzt zwar derzeit in der Türkei, aber auch er will sich nicht nehmen lassen, etwas zur Krise beizutragen. Er ordnet deshalb die Lage ein: „Das Hochwasser wurde künstlich erzeugt durch militärische HAARP-Anlage in Münster. Sie brauchen Katastrophen für Militäreinsatz im Inneren, Vernichtung von Ernten, Hunger und Stromausfälle! Das Militär wird für ‚Delta’ [gemeint ist augenscheinlich die Corona-Variante, Anm. d. Red.] bleiben! Es ist Krieg!“.

Taktische Hilfsbereitschaft

Insgesamt ist die rechte Szene also aktiv und zeichnet ein gefährliches Bild des netten Nazis von nebenan. Schon früher haben Rechte diese Taktik verfolgt. 2002 und 2013 in Sachsen versuchte die NPD bereits mit Fluthilfe Sympathien zu wecken. Die rechtsextreme Partei „Der dritte Weg“ in Berlin zeigte 2016, in welcher Tradition sich die Helfenden bei solchen vermeintlich humanitären Aktionen sehen: Sie warben auf Flugblättern für eine „Deutsche Winterhilfe“ für „deutsche Obdachlose“, die durch die „Asylantenflut“ verdrängt würden. Dieses Konzept ist stark angelehnt an das nationalsozialistische „Winterhilfswerk des deutschen Volkes“, einer Propagandakampagne Joseph Goebbels. Auch der Ex-Vorsitzende der NPD Holger Apfel macht dies deutlich: Er wirbt schon seit Jahren für das Konzept der „seriösen Radikalität“. Natürlich ist es besser, wenn Nazis Flutopfern helfen, statt Menschen zu verprügeln. Doch davon sollte sich niemand täuschen lassen.
Quelle:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Uwe Farz ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 Mitglieder haben sich bei Uwe Farz bedankt:
Draalz (21.07.21), gerhardal (21.07.21), MotherFocker (23.07.21), muavenet (22.07.21), pauli8 (22.07.21)
Ungelesen 21.07.21, 15:49   #5
Amiganer
"So long suckers!"
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 342
Bedankt: 424
Amiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt PunkteAmiganer leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 233342 Respekt Punkte
Standard

Dann schickt die Leute doch nach Hause! Diese doofen Leerdenker. Holt stattdessen die Genderspezies oder die Quotenschreier.

Ich weiß, gegen Ideologien komm ich hier nicht an. Aber in einem Unglück katastrophischen Ausmaßes sollten die Menschen den Menschen helfen. Und nicht ihr daneben stehen und mit dem Finger auf andere zeigen.

Oder ein besserer Vorschlag: Wie wäre es, wenn dort die Menschen helfen, denen wir 2015 in ihrer "größten" Not geholfen haben. Sind sicherlich so um 2 Millionen! So viele Hände, die da anpacken könnten.
Nach dem Motto: "Wir retten die, die uns gerettet haben." (wow, da schreiben sich die Presseartikel fast von selbst).
Amiganer ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 7 Mitglieder haben sich bei Amiganer bedankt:
Dan2280 (23.07.21), Draalz (21.07.21), guvjones (22.07.21), leech1 (27.07.21), nolte (23.07.21), PowerDentist (22.07.21), snakesea (27.07.21)
Ungelesen 21.07.21, 15:55   #6
csesraven
Stammi
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.314
Bedankt: 1.658
csesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punktecsesraven leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3054060 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Amiganer Beitrag anzeigen
Aber in einem Unglück katastrophischen Ausmaßes sollten die Menschen den Menschen helfen.
Genau, stattdessen fahren da Wildfremde rum, machen nix außer Falschmeldungen und Flyer zu verteilen. Krank sowas
csesraven ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 Mitglieder haben sich bei csesraven bedankt:
Draalz (21.07.21), gerhardal (21.07.21), JaneWayne (Gestern), MunichEast (21.07.21), pauli8 (24.07.21), Uwe Farz (22.07.21)
Ungelesen 22.07.21, 02:48   #7
muavenet
Are YOU a people person?
 
Registriert seit: Apr 2015
Beiträge: 1.102
Bedankt: 1.544
muavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Amiganer Beitrag anzeigen
Holt stattdessen die Genderspezies [...]
Solange du nur selbst in Katastrophenfällen wenigstens noch das transphobe, dehumanisierende Arschloch raushängen lassen kannst, und dir dafür Applaus abholen kannst, ist aber alles Sahne, nech?




Zum Thema: Das Ausnutzen von Hilfebedürftigen als politische Waffe gehört bei Arschlöchern aller Art schon seit langem zum Starter Kit. Das fängt bei obigen "Hilfsgemeinschaften auf Gegenseitigkeit" an, und endet bei dämlichen Schwurbeleien à la "die Umweltkatastrophen-Opfer werden von Klimaaktivisten mißbraucht!1!!". Läuft oft so im konservativen Diskurs, und wird, mit Hinblick auf den Rechtsruck vieler Gesellschaften, auch immer schlimmer.
muavenet ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei muavenet bedankt:
csesraven (24.07.21), Draalz (22.07.21), MunichEast (22.07.21), pauli8 (24.07.21)
Ungelesen 22.07.21, 05:38   #8
elise
viel-leserin
 
Benutzerbild von elise
 
Registriert seit: Sep 2008
Beiträge: 618
Bedankt: 1.814
elise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkteelise leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 6496547 Respekt Punkte
Standard

och... ich denke, wenn jemand bei den syrern, afrikanern und wo sie alle herkamen anklopft und fragt, ob sie mit anpacken würden, würden die nicht nein sagen - warum sollten sie auch? diese menschen sind flüchtlinge, keine faulpelze.

es helfen gerade ja schon sehr viele menschen, die bundeswehr, das THW... gestern oder vorgestern las ich von einem helfer, der sagte, jetzt müsse man, wenn der erste schreck vorbei ist, erstmal organisieren, was wann wo gemacht werden soll... dann kann man gucken, was noch an hilfen / helfern notwendig ist.
__________________
Einer musste ja schließlich damit anfangen.Sophie Scholl
elise ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 Mitglieder haben sich bei elise bedankt:
Avantasia (22.07.21), Draalz (22.07.21), karfingo (22.07.21), MotherFocker (24.07.21), MunichEast (22.07.21), pauli8 (24.07.21)
Ungelesen 22.07.21, 18:13   #9
karfingo
Streuner
 
Benutzerbild von karfingo
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.409
Bedankt: 4.960
karfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punkte
Standard Herzog: Durch Deutschland muss ein Ruck gehen

Zitat:
Zitat von muavenet Beitrag anzeigen
mit Hinblick auf den Rechtsruck vieler Gesellschaften
Seit die regierende Politik nach links gerückt ist, scheint die reale Gesellschaft nach rechts gerückt zu sein; wo ist denn bloß die Mitte abgeblieben?
karfingo ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei karfingo bedankt:
Amiganer (24.07.21), CoK_Thor (27.07.21), PowerDentist (22.07.21), stuckla (23.07.21)
Ungelesen 22.07.21, 19:32   #10
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 7.846
Bedankt: 16.029
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von karfingo Beitrag anzeigen
Seit die regierende Politik nach links gerückt ist, scheint die reale Gesellschaft nach rechts gerückt zu sein
Ich sehe das eher ein wenig anders, denn die Gesellschaft ist zum großen Teil weiter nach links gerückt obwohl die Politik, hier CDU/CSU und SPD, seit Jahren eine neoliberale Poltitik fahren.
Nun kann sich der kleinere Teil der Gesellschaft mit der linken Gesellschaft nicht anfreunden und vertritt deshalb stärker rechte Positionen. Gerade die sozial unzufriedenen fühlen sich von der linken Gesellschaft abgekoppelt und unverstanden, wenden sich nun konservativen bis rechten Strömungen zu. Die Hoffnung auf wieder "bessere" Lebensverhältnisse, sichere Arbeit und Stabilität in einer Zeit voller Ereignissen.

Es ist ein vielschichtiges Problem und die Mitte wurde überwiegend Opfer der neoliberalen Politik, niedrig und negativ Zinsen usw.

Was die Querdenker angeht, sie boten für viele in der Pandemie eine sichere Ordnung der Dinge, besonders weil die Politik wenig Sicherheit oder vorausschauendes Handeln zeigte. Klare Lösungen für ein angstmachendes nicht einzuordnendes Ereignis. Existenzängste herrschten bei vielen und es gab nirgends wirklich vertrauensfördernde Maßnahmen oder Zuversicht. Die Menschen lehnten die Masken ab, weil sie ihr altes Leben zurück wollten. Corona zu schwer begreifbar war und die Angst vor der ungewissen Zukunft verdrängt werden wollte. Mit dem nun abflauen der Pandemie verloren die Querdenker fast alle Anhänger, die letzten Demos waren nur noch verlorene Posten, im Vergleich zu zehntausenden vorher. Die suchen nun verzweifelt neue Ziele ...
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 Mitglieder haben sich bei MunichEast bedankt:
Avantasia (22.07.21), Draalz (23.07.21), gerhardal (23.07.21), karfingo (22.07.21), L00KER (23.07.21), pauli8 (24.07.21)
Ungelesen 22.07.21, 23:37   #11
karfingo
Streuner
 
Benutzerbild von karfingo
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.409
Bedankt: 4.960
karfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punkte
Standard

Danke ME, verständlich erklärt. Nu weiß ich wo die Mitte zu finden ist. ^^
Allerdings zappeln in Berlin die Linken mehr als in der Bundesregierung.

Geändert von karfingo (23.07.21 um 02:42 Uhr) Grund: edit
karfingo ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.07.21, 01:04   #12
muavenet
Are YOU a people person?
 
Registriert seit: Apr 2015
Beiträge: 1.102
Bedankt: 1.544
muavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punktemuavenet leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3881436 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von karfingo Beitrag anzeigen
Nu weiß ich wo die Mitte zu finden ist.
Und wovon hast du noch geträumt?
muavenet ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei muavenet:
karfingo (23.07.21)
Ungelesen 23.07.21, 02:40   #13
karfingo
Streuner
 
Benutzerbild von karfingo
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.409
Bedankt: 4.960
karfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punktekarfingo leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 18056661 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von muavenet Beitrag anzeigen
Und wovon hast du noch geträumt?
Ich schlafe immer traumlos - du nicht?
Plagen dich Albträume?
karfingo ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.07.21, 07:12   #14
MotherFocker
AZOR AHAI
 
Benutzerbild von MotherFocker
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 4.223
Bedankt: 11.731
MotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt Punkte
Standard

Querdenker und die "Klein-Nazis" von nebenan....
Dieses Helfersynddrom vom guten Onkel gab es bereits und es wird wieder auferlebt, wobei die Beteiligten nicht wirklich etwas aus der Vergangenheit lernten.

Was brachten (damals) und bringen (heute) diese zersetzenden Kräfte? Geld - NEIN! Arbeitsleistung - NEIN!
Braune Sprüche - zuhauf ! Davon wird man einer Naturkatastrophe nicht Herr!

Falls es unter den Opfern/Geschädigten Angehörige dieser Vereinigungen gibt, wäre es gut zu wissen, welchen Mehrwert dieses braune Gesülze in der Krisenbewältigung ihnen brachte. Das sollte doch wachrütteln, oder nicht?

Ich jedenfalls möchte nicht zuerst meinen Eid auf den Gröfaz leisten und diverse Lieder absingen, während mein restliches Hab und Gut im Morast versinkt ...
__________________

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
MotherFocker ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 Mitglieder haben sich bei MotherFocker bedankt:
Avantasia (23.07.21), Draalz (23.07.21), gerhardal (23.07.21), karfingo (23.07.21), MunichEast (23.07.21), pauli8 (23.07.21)
Ungelesen 23.07.21, 20:29   #15
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 7.846
Bedankt: 16.029
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von elise Beitrag anzeigen
och... ich denke, wenn jemand bei den syrern, afrikanern und wo sie alle herkamen anklopft und fragt, ob sie mit anpacken würden, würden die nicht nein sagen - warum sollten sie auch? diese menschen sind flüchtlinge, keine faulpelze.
Das ist in der Tat so, zur Freude vieler Flutopfer!

Zitat:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei MunichEast bedankt:
Draalz (24.07.21), MotherFocker (24.07.21), pauli8 (23.07.21), provi1983 (23.07.21)
Ungelesen 23.07.21, 20:56   #16
provi1983
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Apr 2019
Beiträge: 175
Bedankt: 405
provi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1997112 Respekt Punkte
Standard

Also so geht das ja nun wirklich nicht. Jetzt kommen da die Flüchtlinge einfach daher und stehlen auch noch den aufrechten Deutschen die Flutopferhilfejobs.
provi1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei provi1983 bedankt:
Draalz (24.07.21), MotherFocker (24.07.21), MunichEast (23.07.21), pauli8 (23.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 07:22   #17
MotherFocker
AZOR AHAI
 
Benutzerbild von MotherFocker
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 4.223
Bedankt: 11.731
MotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt Punkte
Standard

Der Irrsinn geht weiter...


Zitat:

Newsblog zur Flutkatastrophe
THW: Querdenker bewerfen Helfer mit Müll

24.07.2021, 07:14 Uhr | dpa, AFP, rtr, t-online

Viele Ehrenamtliche helfen derzeit bei den Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und NRW. Die Vize-Präsidentin des THW berichtet von beunruhigenden Szenen. Alle Infos im Newsblog.

Heftiger Starkregen hat Mitte Juli in Deutschland eine beispiellose Katastrophe ausgelöst: Viele Städte und Dörfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wurden überschwemmt und verwüstet. Mehr als 170 Menschen starben, Hunderte wurden verletzt. Noch immer werden viele Menschen in den Trümmern vermisst. Der Wiederaufbau dürfte Jahre dauern. Auch in Bayern und Sachsen sorgten Wassermassen für erhebliche Schäden.

THW: Helfer beschimpft und mit Müll beworfen

Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerks (THW) sind bei ihrem Einsatz in westdeutschen Flutgebieten mitunter unfreundlich empfangen worden. "Das geht dann soweit, dass unsere Helferinnen und Helfer beschimpft werden", sagte die Vize-Präsidentin des THW, Sabine Lackner, im RTL/ntv-"Frühstart". "Wenn sie mit Einsatzfahrzeugen unterwegs sind, werden sie mit Müll beschmissen", fügte Lackner hinzu. Hinter den Angriffen seien vor allem Querdenker oder Menschen aus der Prepper-Szene, die sich als betroffene der Flutkatastrophe ausgäben, sowie einige frustrierte Flutopfer.

Teils seien die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit auch von Menschen gefilmt worden, die sich nicht als Pressevertreter erkenntlich gemacht hätten, sagte Lackner. Es seien noch keine Einsätze wegen der Vorfälle abgebrochen worden, doch die Situation sei für die ehrenamtlichen Helfer psychisch belastend. "Ich bin unseren Einsatzkräften unendlich dankbar, dass sie recht unerschrocken weitermachen", so Lackner.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
MotherFocker ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei MotherFocker bedankt:
Draalz (24.07.21), Kneter33 (24.07.21), MunichEast (24.07.21), pauli8 (24.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 09:33   #18
HansGuarde
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 127
Bedankt: 181
HansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt Punkte
Standard

Ich bin ein wenig hin- und hergerissen bei den aktuellen Geschehnissen in den Überschwemmungsgebieten:

Zum einen zeigt sich hier das Gute im Menschen in dem Sinne, dass das deutsche Volk immer noch unabhängig von Weltanschauungen, Religionen oder Gruppenzugehörigkeiten zusammenstehen kann und eine große Solidarität in unserem Land existiert.

Zum anderen werden solche Katastrophen aber auch immer wieder von einigen als Anlass genommen, um sich einen Vorteil - sei es nun finanziell, politisch (jedweder Ausrichtung) oder sonstwie - zu verschaffen, und demonstriert somit also eben auch die schlechten Seiten wie den Egoismus oder die Machtversessenheit von Menschen.

Geändert von HansGuarde (24.07.21 um 09:40 Uhr)
HansGuarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.07.21, 09:50   #19
MotherFocker
AZOR AHAI
 
Benutzerbild von MotherFocker
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 4.223
Bedankt: 11.731
MotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt PunkteMotherFocker leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 27849720 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von HansGuarde Beitrag anzeigen
Ich bin ein wenig hin- und hergerissen bei den aktuellen Geschehnissen[...].
Wieso hin- und hergerissen?
Du schriebst die beiden Seiten (Leid/Not und Niederträchtigkeit) an, also eine blosse Aufzählung des Ist-Zustandes.

Wenn man hin- und hergerissen ist, dann kann man sich - nach der eigentlichen Bedeutung dieser Phrase - nicht für eine Seite entscheiden.

Ich unterstelle Dir nicht, dass Du Dich zur Niederträchtigkeit hingezogen fühlst
__________________

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
MotherFocker ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MotherFocker:
Draalz (24.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 09:53   #20
HansGuarde
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Aug 2017
Beiträge: 127
Bedankt: 181
HansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt PunkteHansGuarde leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 113198 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MotherFocker Beitrag anzeigen
Wieso hin- und hergerissen?
Du schriebst die beiden Seiten (Leid/Not und Niederträchtigkeit) an, also eine blosse Aufzählung des Ist-Zustandes.

Wenn man hin- und hergerissen ist, dann kann man sich - nach der eigentlichen Bedeutung dieser Phrase - nicht für eine Seite entscheiden.
War nicht ganz sauber formuliert, ich bin hin- und hergerissen in Bezug auf die Bewertung der menschlichen Natur, da wieder einmal im Angesicht einer solcher Katastrophe unterschiedliche Charakterzüge zum Vorschein kommen.
HansGuarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.07.21, 11:14   #21
Avantasia
Super Moderatorin
 
Benutzerbild von Avantasia
 
Registriert seit: Mar 2009
Ort: South Bronx
Beiträge: 23.227
Bedankt: 55.268
Avantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt Punkte
Standard

Zitat:


Querdenker in Hochwassergebieten"Helfer werden beschimpft und mit Müll beworfen"
Das Technische Hilfswerk beklagt, dass seine Helferinnen und Helfer in den Hochwassergebieten mit Beleidigungen und Angriffen zu kämpfen haben. Dahinter stünden vor allem Menschen aus der sogenannten Querdenker-Szene.

THW-Vizepräsidentin Lackner sagte dem Sender RTL, es gehe so weit, dass Helferinnen und Helfer beschimpft würden. Wenn die Mitarbeiter mit Einsatzfahrzeugen unterwegs seien, würden sie mit Müll beworfen. Hinter den Übergriffen stünden Menschen aus der sogenannten Querdenker-Szene, die sich als Betroffene der Katastrophe ausgäben, aber auch einige frustrierte Flutopfer. Es seien noch keine Einsätze wegen der Vorfälle abgebrochen worden, doch die Situation sei für die ehrenamtlichen Helfer psychisch belastend, erklärte Lackner.

Die Einsatzkräfte seien bei ihrer Arbeit teils auch gefilmt worden - von Personen, die sich nicht als Pressevertreter erkenntlich gemacht hätten. Das THW habe zum Schutz veranlasst, dass die Kollegen ihr Namensschild von der Kleidung abnehmen durften.

In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder Berichte über Aktivitäten von Querdenkern in den Hochwassergebieten gegeben. In Ahrweiler wurde ein sogenanntes Familienzentrum vom Jugendamt geschlossen.
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________

Avantasia ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei Avantasia bedankt:
Draalz (24.07.21), MunichEast (24.07.21), pauli8 (24.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 13:06   #22
TinyTimm
Super Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 13.547
Bedankt: 27.022
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12002027 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Wir selbst haben erst aus den Medien von diesem angeblichen Vorfall erfahren und dies sofort beim THW und unseren Polizeikräften überprüft. Derzeit können wir die Schilderungen in keiner Weise bestätigen. Sollte die Polizei von einem solchen Vorfall Kenntnis erhalten werden wir sofort und mit aller Entschiedenheit dagegen vorgehen. Unsere Helfer angreifen geht nämlich gar nicht!
Quelle: Polizei Koblenz
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
TinyTimm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 Mitglieder haben sich bei TinyTimm bedankt:
CoK_Thor (27.07.21), Draalz (24.07.21), HansGuarde (24.07.21), karfingo (24.07.21), MunichEast (24.07.21), snakesea (27.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 17:15   #23
Avantasia
Super Moderatorin
 
Benutzerbild von Avantasia
 
Registriert seit: Mar 2009
Ort: South Bronx
Beiträge: 23.227
Bedankt: 55.268
Avantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt Punkte
Standard

Ja logisch, wenn es keiner Anzeigt kriegen die das eh nicht mit, aber ich kann mir nicht vorstellen, warum die Vize Präsidentin des THW da lügen sollte.
Die hätten gar nichts davon Falschmeldungen zu verbreiten.

Auch wenn das jetzt einigen sicher wieder nicht gefallen wird.

Geht ja in sämtlichen Medien Viral.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________

Avantasia ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Avantasia bedankt:
Draalz (24.07.21), MunichEast (24.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 17:30   #24
CyberCube01
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 159
Bedankt: 123
CyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt PunkteCyberCube01 mag den Abfluss Flavour! | 65406 Respekt Punkte
Standard

Angriffe auf Hilfsorganisationen, egal ob THW, DRK, Feuerwehr etc. sollten als Straftat geahndet werden. Am besten wäre noch, gleich einige Feldjäger als Begleitschutz mitnehmen. Die müssten von vornherein erhöhte Vollmachten haben und mit solchen Spacken kurzen Prozess machen. Hopps nehmen und ab ins mobile Cafe' Viereck.

Geändert von CyberCube01 (24.07.21 um 17:31 Uhr) Grund: Korrektur
CyberCube01 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei CyberCube01:
leuteschinder (25.07.21)
Ungelesen 24.07.21, 18:24   #25
Avantasia
Super Moderatorin
 
Benutzerbild von Avantasia
 
Registriert seit: Mar 2009
Ort: South Bronx
Beiträge: 23.227
Bedankt: 55.268
Avantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 5928691 Respekt Punkte
Standard

__________________

Avantasia ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei Avantasia bedankt:
Draalz (24.07.21), gerhardal (25.07.21), MunichEast (24.07.21), pauli8 (24.07.21)
Ungelesen 25.07.21, 09:56   #26
leuteschinder
Newbie
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 63
Bedankt: 88
leuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkteleuteschinder mag den Abfluss Flavour! | 88633 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von HansGuarde Beitrag anzeigen
Ich bin ein wenig hin- und hergerissen bei den aktuellen Geschehnissen in den Überschwemmungsgebieten:

Zum einen zeigt sich hier das Gute im Menschen in dem Sinne, dass das deutsche Volk immer noch unabhängig von Weltanschauungen, Religionen oder Gruppenzugehörigkeiten zusammenstehen kann und eine große Solidarität in unserem Land existiert.

Zum anderen werden solche Katastrophen aber auch immer wieder von einigen als Anlass genommen, um sich einen Vorteil - sei es nun finanziell, politisch (jedweder Ausrichtung) oder sonstwie - zu verschaffen, und demonstriert somit also eben auch die schlechten Seiten wie den Egoismus oder die Machtversessenheit von Menschen.
Ich würde nicht soweit gehen und den Querdenkern Machtversessenheit vorwerfen. Es sind schlicht Idioten. Punkt. Ende. Aus.
leuteschinder ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 25.07.21, 11:41   #27
ash2
Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 328
Bedankt: 234
ash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkteash2 ist unten durch! | -137334 Respekt Punkte
Standard

Die Polizei in Koblenz kann die Vorwürfe nach intensiven Recherchen nicht nachvollziehen und fragt sich warum sowas ohne Recherche veröffentlicht wird.
Die Herkunft der Plünderer die durchs Hochwassergebiet gezogen sind oder noch ziehen kann aus "ermittlungstechnischen" Gründen nicht genannt werden.
Noch Fragen Kienzle?
ash2 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei ash2:
PowerDentist (25.07.21)
Ungelesen 25.07.21, 12:25   #28
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 7.846
Bedankt: 16.029
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von ash2 Beitrag anzeigen
Die Herkunft der Plünderer die durchs Hochwassergebiet gezogen sind oder noch ziehen kann aus "ermittlungstechnischen" Gründen nicht genannt werden.
Noch Fragen Kienzle?
Das ist das einzige was Dich beschäftigt, woher die Plünderer stammen ?
Hier mal ein sachlicher Artikel bevor einige Angst vor Horden fremdländischer Menschen haben, die Kind und Esel rauben.

Zitat:
Diese Situation wird derzeit von vielen Schrottsammlern im Katastrophengebiet ausgenutzt, um den Sperrmüll oder gar Gegenstände, die die Anwohner behalten wollen, zu entwenden. „Gegen die Schrottsammler laufen aktuell Ermittlungen wegen Verstoßes gegen die Gewerbeordnung“, erklärt eine Polizeisprecherin, da viele keine Erlaubnis hätten, den Sperrmüll mitzunehmen.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 25.07.21, 13:59   #29
gerhardal
Süchtiger
 
Registriert seit: Feb 2013
Beiträge: 830
Bedankt: 1.672
gerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punktegerhardal leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 4241283 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
AUFRÄUMARBEITEN
Obskure "Helfer" in den Hochwassergebieten
STAND
24.7.2021, 6:25 UHR
ERIC BERES, JUDITH BROSEL UND CHRISTIAN SAATHOFF

Nach den verheerenden Unwettern ist die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung groß. Die Aufräumarbeiten locken allerdings auch obskure "Helfer" aus dem Umfeld der "Querdenker"- und Verschwörungsideologen-Szene an.
Er gilt als rechtsextrem und wurde bereits wegen Holocaustleugnung verurteilt: Nikolai N., der sich "Volkslehrer" nennt, war regelmäßiger Gast auf so genannten Querdenker-Demonstrationen, wo er unter anderem die Existenz von Corona anzweifelte. Nun hat er offenbar ein neues Betätigungsfeld gefunden: Nach eigenen Angaben hat er ein Quartier an einer Grundschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler bezogen und postet seitdem Videos aus dem Katastrophengebiet in seinem Social-Media-Kanal bei "Telegram", der mehr als 30.000 Abonnenten hat.
Dass Einsatzkräfte von Feuerwehr oder Technischem Hilfswerk THW aktuell nicht überall sein können, kommt dem "Volkslehrer" offenbar gelegen: "Das ist großartig, weil wir damit endlich in die Selbstverantwortung kommen. Und zeigen können, dass wir diese ganzen BRD-Organisationen gar nicht brauchen", sagt er in einem der Videos.


Sozialpsychologin: Verschwörungsideologen nutzen Trauer der Opfer

Die Sozialpsychologin Pia Lamberty, die sich intensiv mit Verschwörungsideologien befasst und in Mainz promoviert hat, sieht in solchen Äußerungen einen "Flirt mit Reichsbürger-Narrativen". "Man inszeniert sich als der Gute, der wirklich da ist für die Menschen und versucht das Thema für sich zu nutzen", sagte sie dem SWR. Letztlich gehe es darum, das bestehende System zu überwinden. Die Aktivitäten aus dieser Szene sieht sie mit Sorge: "Das ist eine gefährliche Melange. Frustration, Enttäuschung und Trauer der Menschen wird politisch aufgeladen für eigene Ziele."

THW-Mitarbeiter werden angegriffen

Mitarbeiter des THW haben bei ihrem Einsatz in den Flutgebieten auch mit Frustration und Angriffen von Menschen aus der Querdenker-Szene zu kämpfen. Das sagte Vize-Präsidentin Sabine Lackner der Sendergruppe RTL/ntv. "Das geht dann soweit, dass unsere Helferinnen und Helfer beschimpft werden. Wenn sie mit Einsatzfahrzeugen unterwegs sind, werden sie mit Müll beschmissen." Dahinter steckten "frustrierte Flutopfer, vor allem aber Menschen aus der Querdenker- und Prepper-Szene, die sich als Betroffene ausgäben und bewusst Stimmung machten", so Lackner. Bislang habe man wegen verschiedenster Vorfälle noch keine Einsätze abbrechen müssen. "Ich bin unseren Einsatzkräften unendlich dankbar, dass sie recht unerschrocken weitermachen", betonte Lackner. Psychisch sei die Situation für die vielen ehrenamtlichen THW-Helfer allerdings sehr belastend.

Spendensammlung in Social-Media-Kanälen

Ein weiterer bekannter Akteur aus der Querdenker-Szene läuft derzeit zur Hochform auf: Der Sinsheimer HNO-Arzt Bodo Schiffmann, ein Pandemie-Leugner, gegen den bereits wegen Volksverhetzung ermittelt wurde. Aktuell befindet er sich angeblich im Ausland und hat nach eigenen Angaben ein Spendenkonto "für Hochwasseropfer" eingerichtet. Rund eine halbe Million Euro sollen dort bereits eingezahlt worden seien.
Laut eigenen Aussagen koordiniert er Hilfsangebote und stellt dafür seinen Telegram-Kanal mit mehr als 140.000 Abonnenten zur Verfügung. Zwischendrin verbreitet er Posts mit Überschriften wie "Merkel wurde gewarnt und ließ über 150 Deutsche ertrinken". In einem Video, das er teilt, ist von "vorsätzlichem Staatsversagen" die Rede. Sozialpsychologin Lamberty sieht in solchen Äußerungen Ansätze von Verschwörungsideologien, die derzeit vielfach in Social-Media-Kanälen kursierten: "Es findet ein klares Framing statt, nämlich dass die Flutkatastrophe kein Zufall sein könne."

Elternverein wollte Familienzentrum gründen

Für Aufregung sorgte auch der Verein "Eltern stehen auf", der von Beobachtern ebenfalls mit der Querdenker-Szene in Verbindung gebracht wird. Auf seiner Homepage spricht er in Zusammenhang mit Impfungen vom "Corona-Schuss" und machte bereits in der Vergangenheit gegen Corona-Masken mobil. Nun wollte der Verein nach eigenen Angaben in Bad Neuenahr-Ahrweiler für Flutopfer ein Familienzentrum mit 50 Therapeuten, Psychologen und Seelsorgern gründen. Doch das hat das rheinland-pfälzische Familienministerium inzwischen verhindert und sogar öffentlich davor gewarnt.

Hilfsaktion der "Querdenker" an einer Schule in Bad Neunahr-AhrweilerSWR Michael Lang
Auf SWR-Anfrage positioniert sich das Ministerium sehr klar: Man gehe davon aus, dass Kinder im Angebot eines solchen Vereins nicht gut aufgehoben seien. Wörtlich heißt es in der Stellungnahme: "Trittbrettfahrer-Versuche aus der Querdenker-Szene, die ihre Ideologie unter dem Deckmantel von 'Hilfsangeboten' verbreiten, sind in der Krise nicht weiterführend. Dass Personen, die den Gesundheitsschutz in einer Pandemie ablehnen, nun eine offizielle Rolle für die psychische und psychologische Versorgung von Kindern für sich reklamieren, musste deshalb sofort unterbunden werden."

Elternverein weist Frage zu politischer Gesinnung zurück

Als die Entscheidung bekannt wurde, organisierte der Verein eine Diskussionsrunde im Internet - mit bekannten Akteuren der Querdenker-Szene. Auf SWR-Anfrage zur Zusammenarbeit mit Akteuren aus dieser Szene teilt "Eltern stehen auf" mit, es sei eine "Schamlosigkeit, eine etwaige politische Gesinnung der unbürokratisch und ad hoc Helfenden zum Thema" zu machen. Die Politik habe versagt und gehe "buchstäblich über Leichen". Das vom Verein geplante Hilfsangebot sei dringend nötig. Nach eigenen Angaben auf Social Media wollte der Verein zwischenzeitlich ebenfalls in besagter Grundschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine "neue Location" einrichten.
Diese Grundschule soll zudem Anlaufpunkt für eine weitere Aktion sein: Für Dienstag hat die Gruppe "Honk for Hope", ein Zusammenschluss von Busfahrern, eine Fahrt von Berlin nach Bad Neuenahr-Ahrweiler angekündigt. Unterwegs eingesammelt werden sollen Helfer für eine "unpolitische, unbürokratische Unterstützung" für die Hochwasseropfer. In der Vergangenheit war „Honk for Hope“ vor allem mit Fahrten zu Corona-Demos aufgefallen. Eine SWR-Anfrage zu der aktuellen Aktion ließ "Honk for Hope" unbeantwortet.

Innenministerium: Gängiges Muster von Extremisten

Die zuständige Schulaufsicht, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier (ADD), will sich zur Rolle der Grundschule nicht äußern und verweist auf das Innenministerium. Ein Sprecher des Ministeriums teilte dem SWR schriftlich mit, es sei ein "bekanntes und gängiges Muster", dass Rechtsextremisten akute Krisensituationen ausnutzten, indem sie sich als "Kümmerer vor Ort" ausgäben - mit dem eigentlichen Ziel, extremistisches oder verschwörungstheoretisches Gedankengut zu verbreiten. Der Verfassungsschutz Rheinland-Pfalz werde die Aktivitäten im Blick behalten.
Quelle [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Diskutiere nie mit einem Idioten, denn wenn du dich auf sein Niveau herabläßt, schlägt er dich mit seiner Erfahrung.
gerhardal ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei gerhardal:
MunichEast (25.07.21)
Ungelesen 27.07.21, 01:09   #30
JohnDose
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 120
Bedankt: 224
JohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt PunkteJohnDose mag den Abfluss Flavour! | 41190 Respekt Punkte
Standard

Deutschland in Not...das lockt sicherlich nicht nur Querdenker und Co, sondern auch andere Leute wie Linke, Rechte und die, die in der Mitte stehen an.
Jeder meint er müsse irgendwie seinen Senf dazugeben.
Ganz einfach wer hilft, hilft, da sollte es einem egal sein obs der Reichbürger von Nebenan oder ne militante Feministin ist, ob schwarz ob weiß, egal.
Geht ja keiner hin und fragt nen Helfer der hilft was er für eine Gesinnung im Oberstübchen hat.
Wer dort ist um zu stänkern, zu rauben oder sonst irgendwelchen "Unsinn" zu veranstalten hat 1. dort nichts verloren und sollte 2. die Heimreise antreten, meinetwegen auch mit staatlicher Hilfe.

Bedinderungen von Hilfskräften (Feuerwehr, Krankenwagen usw) kennt man doch schon lange aus den Medien, da wird gepöbelt, Hilfskräfte in Fallen gelockt, gegafft und behindert. Da ist jede Schicht dabei, von links bis rechts. Das ist und bleibt eine abartigkeit, scheint aber in der Natur des Menschen zu liegen. Sieht man ja schon wenn irgendwer erste Hilfe leistet...zwei, drei Helfen, der Rest steht dumm rum und tut nichts oder lässt noch dumme Sprüche ggü den Helfern ab. Traurig ists und dafür gibts auch Busgelder, also einfach die Kohle bei denen eintreiben die sich nicht benehmen können.
JohnDose ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei JohnDose:
leech1 (27.07.21)
Ungelesen 27.07.21, 01:36   #31
leech1
Anfänger
 
Registriert seit: Sep 2012
Beiträge: 2
Bedankt: 1
leech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkteleech1 ist unten durch! | -45061 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Amiganer Beitrag anzeigen
Dann schickt die Leute doch nach Hause! Diese doofen Leerdenker. Holt stattdessen die Genderspezies oder die Quotenschreier.

Ich weiß, gegen Ideologien komm ich hier nicht an. Aber in einem Unglück katastrophischen Ausmaßes sollten die Menschen den Menschen helfen. Und nicht ihr daneben stehen und mit dem Finger auf andere zeigen.

Oder ein besserer Vorschlag: Wie wäre es, wenn dort die Menschen helfen, denen wir 2015 in ihrer "größten" Not geholfen haben. Sind sicherlich so um 2 Millionen! So viele Hände, die da anpacken könnten.
Nach dem Motto: "Wir retten die, die uns gerettet haben." (wow, da schreiben sich die Presseartikel fast von selbst).
Es ist schlimm, das auch hier oft gegen (freie soziale) Menschen gehetzt wird, ohne das man von denen überhaupt welche kennt oder mit ihnen gesprochen hat.

"Leerdenker" sind wohl eher die Menschen, die sowas behaupten.

Ich lehne zwar selbst die "Ikonen der QuerdenkeN"-Dingsda ab, allerdings die Menschen die überall im Land, in fast jedem Ort, sich mit denen Identifizieren oder Kontakt haben, sind Menschen die ihren Kopf überdruchschnittlich anschalten, ein Herz zeigen und aus allen Bereichen kommen.

vom Hausmeister, bis zum Diplomtherapeuthen ist alles dabei.

Egal ob es um Themen wie Corona, Klima, Gender, Nato oder hundert andere Themen geht, die ideologisch von der Masse ausgenutzt werden, wird auf jeden der einfach menschlich eine andere Sicht hat, fertig gemacht.

Und das scheint hier teils sehr üblich zu sein.

Daher machen Menschen die genau das Gegenteil von "Leerdenker" sind, in diesen Runden auch selten den Mund auf. Sinnlos bei der "echten Leere" die bei manchen Herrscht. Und sei es die Leere im sozialem Verhalten.

Also, macht es doch bitte nicht den End-1939erb nach, sondern laßt doch soziale freie Menschen mal zu anderen Schlüssen kommen.

Nebenbei, Qullen die aus den MAssenmedien kommen sind so unseriös und beleidigend, das es mich nicht wundert, das man alleine dafür gebannt wird.
Nun ja, es klafft halt eine große Wahrnehmungslücke bei denen auf, die noch TV und Zeitung lesen, und denen die sich frei bilden und das seit JAhrzehnten.

Laßt daher her doch einfach jedem Menschen seine Einstellung und hetzt nicht so gegen Menschen. Greift nicht den Menschen an, sondern höchstens dessen Verhalten.
leech1 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei leech1:
stuckla (27.07.21)
Ungelesen 27.07.21, 04:19   #32
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 7.846
Bedankt: 16.029
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 13480848 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von leech1 Beitrag anzeigen
Laßt daher her doch einfach jedem Menschen seine Einstellung und hetzt nicht so gegen Menschen. Greift nicht den Menschen an, sondern höchstens dessen Verhalten.
Du solltest vielleicht die Artikel und Kommentare nochmal lesen. Ach halt sind ja Massenmedien mit einer Wahrnehmungslücke für Dich und wir 1939er
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.07.21, 08:38   #33
nolte
Echter Freak
 
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 2.121
Bedankt: 3.346
nolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punktenolte leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 1075438 Respekt Punkte
Standard

leech meint wahrscheinlich sowas hier:

Zitat:
Die Wut von Flutopfern entsteht angeblich nicht zuerst durch mangelhafte staatliche Organisation – sondern dieser Unmut wird von „Querdenkern“ erst „geschürt“. Die Berichterstattung der letzten Tage: Es werden Sündenböcke markiert, Symptome zu Ursachen erklärt und die Realität von manchen Medien auf den Kopf gestellt.

Der Begriff „Querdenker“ erfährt eine Erweiterung.

Angriffe auf Flut-Helfer sind abzulehnen. Selbst wenn große Wut über zunächst ausbleibende Unterstützung aus Sicht mancher betroffener Bürger nachvollziehbar ist, so sollte sie nicht die Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes treffen, denn die sind nicht Ursache des Chaos: Ihr teils spätes Eingreifen ist ein Symptom, das seine Ursache vor allem im Versagen staatlicher Organisation hat.
Aggressionen von Flutopfern sind aber angesichts eines großen materiellen Verlustes (oder Schlimmerem) in Verbindung mit ausbleibender Hilfe bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar – diese Ausbrüche sind Verzweiflungstaten. Ein Problem für die verantwortlichen Politiker und Journalisten stellte es in den vergangenen Tagen dar, „alternative Gründe“ für diese Verzweiflung zu nennen, damit diese Gründe nicht in der Politik gesucht werden.
Sündenbock „Querdenker“...
Hier kamen die „Querdenker“ medial ins Spiel. Der Unmut der von den Fluten betroffenen Bürger entsteht nach einer in den letzten Tagen dominanten Deutung nicht zuerst durch mangelhaftes staatliches und mediales Verhalten – sondern dieser Unmut wird von „Querdenkern“ erst „geschürt“. Symptome werden durch diese Sichtweise zu Ursachen erklärt. Ursache des Bürgergrolls sind demnach nicht Staatsversagen und ausbleibende Hilfe, sondern die „perfide“ Propaganda der Querdenker als Reaktion darauf.
Die wahren Gründe der Wut: „Kein Trinkwasser, kein Strom“...
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Zitat:
Ganz einfach wer hilft, hilft,..
So einfach ist es wohl doch nicht:
Zitat:
„Die freiwilligen Helfer, die aus ganz Deutschland kamen, wurden in den ersten Tagen nicht als willkommene Hilfe, sondern als Problem gesehen. So wurden ganze Einheiten der freiwilligen Feuerwehren vom Krisenstab wieder weggeschickt und Helfer, die teils mit eigenem schweren Gerät kamen, nicht durchgelassen. Wer helfen wollte und sich bei der offiziellen – meist nicht funktionierenden – Hotline meldete, kriegte erst gar keine Antwort. Und wer durchkam und eine Antwort erhielt, dem wurde gesagt, man brauche ihn nicht. Aus den Kreisen der Landräte wurde sogar kommuniziert, man empfinde die Helfer als „Störung“. [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Geändert von nolte (27.07.21 um 08:55 Uhr)
nolte ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.07.21, 08:53   #34
Klopperhorst
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2016
Beiträge: 774
Bedankt: 678
Klopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2308785 Respekt Punkte
Standard

Bzgl. des Versagens staatlicher Organe :

Zitat:
Wenn Feuerwehrleute rumsitzen, statt zu helfen

Der Lagebericht des Bundesamtes für Katastrophenschutz vom 14. Juli liest sich rückblickend absurd: Mit einem "länderübergreifenden und bevölkerungsschutzrelevanten Schadensereignis" sei "nicht zu rechnen". Dabei lagen in NRW und Rheinland-Pfalz tags darauf Straßen und Häuser in Trümmern. 170 Menschen starben durch die Wasserfluten, der Schaden geht in die Milliarden.
Jenen Satz bezeichnete der Behördenchef, der frühere CDU-Politiker Armin Schuster, nun als "schlecht formuliert". Gemeint gewesen sei, dass das Amt zu diesem Zeitpunkt keinen länderübergreifenden Koordinierungsbedarf gesehen habe, erläuterte Schuster am Rande einer Sitzung des Bundestagsinnenausschusses.
Das zeigt, wie kompliziert der Katastrophenschutz in Deutschland ist. Denn der Lagebericht warnte einige Zeilen weiter oben zwar durchaus konkret und präzise vor Hochwasser "bis in den Bereich von 900 cm" – aber das Bundesamt hatte nicht die Befugnis, Schutzmaßnahmen dagegen einzuleiten.

Die Länder beharren auf ihrer Entscheidungshoheit

Der Ausschuss tagte, um die Katastrophe im parlamentarischen Rahmen zu beleuchten und mögliche Schwachstellen des Katastrophenschutzes zu identifizieren. Der ist Sache der Länder und Kommunen, der Bund darf nur beraten und Geld geben, die Länder beharren auch nach dieser katastrophalen Flut auf ihrer Entscheidungshoheit. Doch diese Kompetenzverteilung kostet im Ernstfall kostbare Zeit. Erst viele Stunden, nachdem das Katastrophen-Bundesamt seine verklausulierte Wetterwarnmeldung veröffentlichte – mitten in der Nacht – hätten die Flutregionen Hilfe beim Bund angefordert, schildert Schuster, darunter Hubschrauber.

Der Bund sieht auch keine Verantwortung bei sich dafür, dass vor Ort in Rheinland-Pfalz und NRW die Warnungen vor Höchstpegelständen ins Leere liefen, weil etwa Mobilfunkmasten ausfielen oder örtliche Bürgermeister die Warnungen nicht richtig verstanden. Wer weiß schon sofort, dass "200 Liter Regen pro Quadratmeter" 20 Zentimeter Wasserstand bedeuten können – und was das praktisch heißt?

Ein Kompetenzzentrum ist längst geplant

Was alles schieflief, war auch Thema in der Sondersitzung, aber hier verwiesen der Chef des Bundesamtes und sein Dienstherr und Innenminister Horst Seehofer vor allem auf die bereits angeschobenen Verbesserungsprozesse: Die Zahl der Sirenen und ihre Funktionstüchtigkeit soll nun endlich ermittelt werden. Grundlegend neue Strukturen oder ein Durchgriffsrecht des Bundes im Katastrophenfall nach unten soll es aber nicht geben, hieß es am Ende. So blieben die meisten Lösungsansätze unkonkret: Die Bundesebene solle im Katastrophenfall vielmehr "stärker koordinieren", heißt es von Sitzungsteilnehmern nebulös, ein Lagezentrum auf Bundesebene solle Hilfsangebote an die richtigen Stellen lenken.

Es könne nicht sein, sagt der FDP-Abgeordnete Manuel Höferlin, dass im Katastrophengebiet aus anderen Regionen angereiste Feuerwehren "in Warteräumen sitzen bleiben und nicht wissen, wo sie eingesetzt werden könnten". Was die Opposition im Ausschuss allerdings übersieht: Ein solches Kompetenzzentrum ist längst geplant, festgeschrieben in einem Konzept vom März 2021, mit dem das Bundesamt reformiert und krisenfest gemacht werden soll.

Aufbauen soll es auf dem Gemeinsamen Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern (GMLZ), laut eigener Darstellung "eine zentrale Schnittstelle zur Verbesserung des Informationsaustausches zwischen dem Bund und den Ländern". Behördenchef Schuster will dieses zu seinem Amt gehörende Zentrum nun zur "Basis für die Koordinierungsstelle" machen, sagte er ZEIT ONLINE. Bei den Ländern ist dafür aber noch Überzeugungsarbeit notwendig: Im GMLZ arbeiten bisher nur Bundesbeamte, wie Schuster sagt.

Das alles zeigt: Im Katastrophenschutz herrscht Reformbedarf auf allen Ebenen. Das Bundesamt war bisher eher auf Bedrohungen aus dem alten Ost-West-Konflikt ausgerichtet. Auf der unteren Ebene – bei den Kommunen – gibt es kein einziges flächendeckend wirklich funktionales Warnsystem: Kommunen demontierten in den vergangenen Jahrzehnten ihre Sirenen, weil sie ihnen zu teuer wurden, Warn-Apps sind zu wenig verbreitet. Der im vergangenen Jahrhundert noch aktive Lautsprecherfunk in Dörfern ist tot und die Polizei kann auch nicht überall gleichzeitig mit Lautsprecherwagen aufkreuzen, wenn die Flusspegel steigen.

Das im März 2021 – nach einem Jahr Corona-Pandemie – präsentierte Reformpapier wirkt nach der Flutkatastrophe schon wieder überaltert. Denn das Konzept des BBK wurde unter dem Eindruck von Corona geschrieben – einem Virus, das sich über Tage und Wochen langsam ausbreitet. Manches klingt noch immer wie Kalter Krieg: Von biologischen und chemischen Bedrohungen ist da etwa die Rede. Dass die Notwendigkeit bestehen könnte, binnen Minuten wirksam vor Gefahren wie Überschwemmungen zu warnen, hatte offenbar kaum jemand auf dem Schirm.

Das BBK konstatiert in dem Papier, seine hauseigene Warn-App Nina sei ein Erfolgskonzept und müsse zu einer bundesweiten Warnstruktur ausgebaut werden. Doch wirksam ist die nicht, wie sich auch jüngst in den Flutgebieten zeigte: Nur ein Bruchteil der Smartphone-Nutzer hat die App heruntergeladen: Im März waren es 40 Millionen Downloads, die Zahl aktiver Nutzer dürfte deutlich niedriger sein. Außerdem funktionieren Warn-Apps nicht, wenn das Mobilfunknetz zusammenbricht oder ausfällt, der Handy-Akku leer ist. Ist der Ton stumm geschaltet oder zu leise, bleibt die Warnung quasi wirkungslos.

Die favorisierte Lösung heißt Cell Broadcast

Hinzu kommt: Kryptische Warnmeldungen wie die von Schusters Behörde werden vor Ort nicht immer richtig verstanden. Berufsfeuerwehren oder Oberbürgermeister mögen im Bilde sein, aber ehrenamtliche Gemeindevorsteher kleiner Dörfer? Dies sei "eine der Lehren dieser Lage", sagt Schuster. Wünschenswert sei, dass sein Amt die Verantwortlichen in Ländern und Kommunen in einer Katastrophenlage "entscheidungsunterstützend beraten" dürfe – also nicht nur informieren. Dann wäre der Hubschrauber möglicherweise eher am Katastrophenort.

All diese Mängel des Warnsystems haben Menschenleben gekostet. Die favorisierte Lösung heißt nun Cell Broadcast, also die flächendeckende Warnung aller Handys, die in derselben Funkzelle eingeloggt sind. Im Reformkonzept des BKK sollte "geprüft" werden, diese Alarmfunktion in Deutschland einzuführen – in den USA ist sie längst Standard. Nun, nach der verheerenden Flut, stehen die Chancen auf Umsetzung auch hierzulande gut: Die Telekom zeigte sich laut ihrem Konzernchef Tim Höttges bereit, auch Vodafone will mitmachen. Datenschutzbeauftragte sehen kein Problem – denn die Warnung erhalten Handys abhängig vom Aufenthaltsort, Nummern oder Kontaktdaten sind nicht erforderlich.

Der Digitalpolitiker Thomas Jarzombek sieht nur ein einziges Problem: "Die Netzbetreiber wollen klare Kommandostrukturen", sagt der CDU-Politiker ZEIT ONLINE. Also, wer eine Warnmeldung absetzen darf und wer nicht – Bürgermeister, Landräte oder andere Stellen. Das müssten die Katastrophenschützer von Bund, Ländern und Kommunen untereinander aushandeln. Geld ist laut Jarzombek weniger das Problem. Amtschef Schuster hatte von 20 bis 40 Millionen Euro Kosten für Cell Broadcast gesprochen.

Das Warnsystem regelmäßig prüfen

Jarzombek sagt, Hardware müsse für Cell Broadcast an den Funkmasten gar nicht nachgerüstet werden, gegebenenfalls sei ein Software-Update erforderlich. Er verweist auf die Milliarden, die die Netzbetreiber für Glasfaser- und Mobilfunkausbau erhielten: "Da sollten die wenigen Millionen für Cell Broadcast mit drin sein." Die Mobilfunkkonzerne seien leider schon daran gewöhnt, für sämtliche Infrastrukturinvestitionen Staatszuschüsse zu erhalten.

Jarzombek fordert, das Warnsystem auch regelmäßig auf seine Wirksamkeit zu prüfen: "Das sollte man monatlich testen", sagt er. Ein jährlicher Probelauf im Rahmen eines Warntages reiche dafür nicht aus. Die Entscheidungswege für Warnungen müssten klar geregelt sein: "Wenn eine Warnmeldung abgesetzt werden muss, soll man nicht erst lange herumtelefonieren müssen", sagt Jarzombek. Am Rande der Innenausschusssitzung macht auch Mathias Middelberg klar: Das müssten die Landräte und Bürgermeister tun. "Die können das am besten", sagt der SPD-Politiker. Nachdem Seehofer vor der versammelten Presse gesprochen hat, darf dann auch Schuster noch mal ans Mikrofon. Er wird am Erfolg des Reformprozesses gemessen werden, nicht Seehofer. "Good luck!", ruft der scheidende Innenminister noch, als er in Richtung Aufzug geht und seinen Amtschef zurücklässt.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
"m/w/d" - männlich/weiß/deutsch ?
Klopperhorst ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.07.21, 12:00   #35
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 6.542
Bedankt: 19.176
pauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 9895585 Respekt Punkte
Standard

YouTube Rechtsaußen

TIM KELLNER, DER VORBESTRAFTE BIKER MIT REICHWEITE

Der vorbestrafte Rocker und ehemalige Polizist Tim Kellner ist heute einer der einflussreichsten rechten YouTuber. Seine Videos sind geprägt von Dehumanisierung, Rassismus und antisemitischen Erzählungen. Er impliziert, dass Deutschland vor einem Kollaps stehe, wenn sich das deutsche Volk sich nicht wehre.

Mehr im Link >>>

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei pauli8 bedankt:
Draalz (27.07.21), MunichEast (27.07.21), Uwe Farz (27.07.21)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:31 Uhr.


Sitemap

().