Einzelnen Beitrag anzeigen
Ungelesen 02.05.21, 22:31   #2
provi1983
Ist öfter hier
 
Registriert seit: Apr 2019
Beiträge: 204
Bedankt: 443
provi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkteprovi1983 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2437448 Respekt Punkte
Standard

Und der Nachwuchs steht schon stramm bei Fuß:
https://www.zdf.de/nachrichten/polit...swurf-100.html

Mit solchen "Perlen" kann man in der Jungen Alternativen ohne weiteres zu Co-Vorstand gewählt werden.
Handlungsbedarf entstand natürlich erst, als die Suppe hochkochte.

Zitat:
Neumann hatte in den aufgeführten Tweets mehrfach unterstellt, dass schwarze Menschen keine Deutschen sein könnten - dass also das Aussehen über die Zugehörigkeit zu einer Gesellschaft entscheide. Am 2. Dezember 2020 twitterte er: "Andere weiße Europäer bzw. ihre Nachfahren könn(t)en Deutsche werden, Schwarzafrikaner aber nicht."

Am 30. März 2021 schrieb er: "Wenn die europäische Zivilisation sich nicht selbst zerstören will, nur um die Komplexe einer degenerierten Oberschicht in den Medienhäusern, Unis und Konzernen zu befrieden, muss früher oder später auch mal in aller Schärfe gesagt werden: 'Weiße Vorherrschaft' ist okay."

Im Dezember 2020 schrieb er von einer "ethnischen Komponente" des deutschen Volkes und davon, dass die "Mehrheitsgesellschaft ethnisch autochthon" sein solle - und ergänzte später: "Doch der Kern dessen muss das Eigene sein; die Blutsbande, die Familie."

...

Wusste die Junge Alternative nicht, wen sie da wählte? Das ist unwahrscheinlich - selbst wenn nicht jedes der anwesenden Parteitagsmitglieder, die ihn in Volkmarsen mehrheitlich gewählt haben, seine Tweets kannte. Denn in seiner Vorstellungsrede bescheinigte er dem Land "Massenmigration als Normalzustand, Weißen-feindlicher Rassismus, Tech-Konzerne, die bestimmen, was gesagt werden darf und gedacht werden soll. 72 oder noch mehr Geschlechter, Kinder-Dragqueens."

Später sagte er: "Wenn unsere bloße Existenz in unserem eigenen Heimatland zu einem weißen Privileg erklärt wird, dann erkennen wir, dass es mittlerweile ums Ganze geht."

Er spielte auch auf den AfD-Wahlslogan für die Bundestagswahl an: "Deutschland. aber normal", als er sagte: "Was wir einfordern: Familie aus Mutter, Vater, Kindern, sichere Grenzen, echte Meinungsfreiheit, all diese Dinge (...) sind die Norm. Das ist normal. Wir vertreten gänzliche Normalität."
provi1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei provi1983 bedankt:
Draalz (03.05.21), gerhardal (02.05.21), muavenet (03.05.21)