Einzelnen Beitrag anzeigen
Ungelesen 30.04.21, 11:55   #2
Klopperhorst
Banned
 
Registriert seit: Feb 2016
Beiträge: 828
Bedankt: 749
Klopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt PunkteKlopperhorst leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 2395301 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Eine Erkenntnis gilt nach vierzig Jahren als sicher: Schadstoff- und Klimagas-Emissionen müssen beide viel einschneidender verringert werden als bisher, und dafür braucht es einen grundsätzlichen Wandel. Nicht mehr nur Forstwirte und Jäger, sondern auch Landwirte, ja Stadt-, Energie- und Mobilitätsplaner werden in Zukunft mehr Rücksicht auf den Wald nehmen müssen. Waldbesitzer werden vielleicht fürs Nichtstun bezahlt, und Konsumenten müssen aufhören, häufig neue Billigmöbel zu kaufen, statt Langlebigkeit bei Holzprodukten zu schätzen . Das Holz, das dem Wald entnommen wird, muss auch sonst bewusster genutzt, zum Beispiel nicht mehr einfach verbrannt werden. Alles leichter gesagt als getan.
Da sehe ich bei der Umsetzung aber einige Probleme. Massivholzmöbel sind teuer und passen nicht in unsere kurzlebige Designplanung und Wegwerfkultur. Dazu kommt noch der stark geworbene und staatlich geförderte Einbau von Pellet-Heizungen, die Nutzung von Kaminen und der Trend zum Holzhaus.
Sprich wir haben einen immer weiter steigenden Mehrbedarf an Holz. Das war so gewollt, das wurde als ökologisch sinnvoll vermarktet. Wenn nun angemahnt wird mit Holz verantwortungsvoller umzugehen bzw. es zu sparen hätte ich gerne passende Lösungsansätze, abgesehen von einem Überdenken seiner Konsumgewohnheiten, präsentiert.
Klopperhorst ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei Klopperhorst bedankt:
Kirkwscks4eva (30.04.21), May Kasahara (30.04.21), Rudlana69 (01.05.21)