myGully.com Boerse.SX
Ungelesen 08.12.16, 23:07   #1
fyero
Whovian
 
Benutzerbild von fyero
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Berlin
Beiträge: 86
Bedankt: 3.347
fyero gewöhnt sich langsam dran | 24 Respekt Punkte
Standard Essensbudget in der Firma, Hilfe gesucht

Hallo zusammen.
Ich stehe vor einer Aufgabe im Job, bei der ich mir 1. nicht sicher bin, womit ich sie am klügsten löse und 2. wie ich es dann mache.

Über kluge Tipps und Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

Aber der Reihe nach...

Bei uns in der Firma gibt es künftig für jeden eine "Essenspauschale". Jeder Mitarbeiter darf sich sein Mittagessen vom Pizzafahrer etc. auf Firmenkosten kommen lassen, aber maximal für 50 EUR/Monat. Das soll erfasst werden. Am Anfang wird es wohl noch ein Oktavheft sein, aber es soll digitalisiert werden.

Hier taucht nun die erste Frage auf: Womit?
Möglich ist ja vieles... Excel, Google Docs&Co, eigene Website mit SQL bis hin zu einer kleinen Wordpress-Installation (Wobei letztes wohl Blödsinn ist). Bei etwa 20 Mitarbeitern soll der Aufwand natürlich auch überschaubar sein.

Nun gehts gen 2. Frage: Wie?
Leider sind meine Programmier-Kenntnisse übersichtlich, ich nenne es auch gerne "Hausfrauen-HTML". Bin eher praktisch veranlagt (Kabel ziehen, Dosen verlegen usw). Natürlich hab ich ein bisschen Ahnung, aber eben Grundlagen.

Was soll's denn können?
Möglich sein sollte zuerst eine Auswahl des Mitarbeiters.
Anhand dieser Daten sollte eine Übersicht erscheinen, was in den bisherigen und dem laufenden Monat verbraucht wurde (noch kommende Monate auf 0).

Dazu ein Textfeld für neue Beträge und eine Schaltfläche à la "Neuen Betrag hinzufügen". Natürlich müssen hier Dinge berücksichtigt werden wie, dass ein neuer Betrag natürlich dem laufenden Monat (ggf. Dropdown-Auswahl Jan-Dez ?) hinzugerechnet wird.
Und natürlich sollte eine Warnung vorhanden sein, wenn die 50 EUR überschritten werden.

Mir ist bewusst, dass man sowas nicht an einem Nachmittag aus dem Ärmel schüttelt (Oder doch?!), über freiwillige Tipps etc freue ich mich sehr. Ich erwarte natürlich keine langen Romane und Anleitungen, ein Tipp wie "Probiers mal mit Funktion XY in Excel und verbinde dann dies mit dem mit Befehl Z" reicht völlig aus (Wink in die richtige Richtung quasi).

Sollte sich jemand mit viel Langeweile auch mehr Mühe machen wollen würde ich das auch ein bisschen honorieren

Danke fürs Zuhören,

Fyero
__________________
Geronimooooooooooooooo! I don't wanna go.....
fyero ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 09.12.16, 11:02   #2
eitch100
Agnostiker
 
Benutzerbild von eitch100
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 2.510
Bedankt: 1.159
eitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkteeitch100 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 2172 Respekt Punkte
Standard

Also ich denke, dass dafür eine simple Exceltabelle völlig ausreicht. Dort könnte man zwar auch alles über Dropdowns oder mit VBA professioneller machen, aber ich finde das etwas übertrieben...

Ich habe dir mal einen Ansatz hochgeladen. Ich habe das erst mal nur für 4 Personen gemacht. Auf Blatt "Einstellungen" kannst du das Jahr und das Budget einstellen. (Vielleicht könnte man eine maximale Überziehung einbauen, die im Folgemonat automatisch abgezogen wird. Nur so ein Gedanke...) Auf dem Blatt "Übersicht" sieht man alle Mitarbeiter mit dem offenen Restbudget und auf den einzelnen Tabellenblättern kann man die Beträge eingeben. Wird das Budget überschritten, werden die Zellen rot makiert.

Gäbe noch offene Fragen wegen z.B. Urlaub oder Krankheit, ob da das Budget gekürzt wird. Oder kann man nicht genutztes Budget in den nächsten Monat übernehmen...

Das ist, wie gesagt, recht simpel gehalten und erst mal nur ein Entwurf, erfüllt aber seinen Zweck.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
Der Klügere gibt nach... deshalb regieren die Dummen die Welt!
eitch100 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.12.16, 23:40   #3
fyero
Whovian
 
Benutzerbild von fyero
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Berlin
Beiträge: 86
Bedankt: 3.347
fyero gewöhnt sich langsam dran | 24 Respekt Punkte
Standard

Das ist auf jeden Fall eine tolle Vorlage
Vielen vielen Dank für deine Mühe!!!

Frohes Fest
__________________
Geronimooooooooooooooo! I don't wanna go.....
fyero ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.12.16, 16:56   #4
cu0
Anfänger
 
Registriert seit: Dec 2013
Beiträge: 7
Bedankt: 1
cu0 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Kontigent-Überzug/noch vorhandene Gutschrift übertragen

Hallo fyero,

Zu Ihrem Problem hätte ich da noch ein paar kurze Fragen:

1) Hat der Mitarbeiter eine Möglichkeit den Betrag (in diesem Fall 50€) zu überziehen? Bzw. wie wird das gehandhabt
2) Wird das nicht verbrauchte Kontigent (am Monatsende 45€ verbraucht) sprich die 5€ auf den nächsten Monat gutgeschrieben oder verfällt das?

LG
cu0 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:42 Uhr.


Sitemap

().