myGully.com Boerse.SX
Ungelesen 16.07.11, 19:48   #1
Hörbuch1
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2011
Beiträge: 3
Bedankt: 0
Hörbuch1 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Daytrading

Hallo,

ich überlege schon seit langem, ob ich mich als Hobby Daytrader versuchen sollte.
Nun interessiere ich mich, für eure Erfahrungen in diesem bereich und wollte nach dem (eurer Meinung nach) mindesten Einstiegskapital erkundigen und nach der Bank (oder Depotmöglichkeit) mit den niedrigsten Handelskosten (wegen den vielen Transaktionen).

Also alle die sich dahinter auskennen ... Nichts wie raus mit euren Erfahrungen, ich bin gespannt
Hörbuch1 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.07.11, 22:04   #2
SHC
f(x)
 
Benutzerbild von SHC
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 393
Bedankt: 185
SHC ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Eins vorweg: Daytrading ist äußerst erfolgreich, aber auch hochriskant!
In keinem anderen Börsensegment kann in extrem kurzer Zeit so viel Geld verdient oder auch verloren werden.

Ich empfehle dich wirklich über das aktuelle Geschehen zu informieren. Du musst immer up to date sein. Schau dich im Netz bei vielen Providern von Depots um. Auf die schnelle Fallen mir ein:
- [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
- [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Die bieten die Depotführung kostenlos an. Gibt auch noch andere Anbieter. Einfach mal googlen. Ich hatte auch mal in Netz einen Depotrechner gesehen, welchen du deinen Bedürfnissen anpasst und er dir dann sagt, welcher Anbieter für dich der Beste ist. Wenn ich den nochmal finde, poste ich ihn dir.
SHC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.07.11, 09:18   #3
HappyMike34
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 500
Bedankt: 455
HappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt Punkte
Standard

Ich glaube da gibt es spezielle Softwarepakete für Daytrader, mit denen du das Börsengeschehen in Echtzeit verfolgen kannst.

siehe auch [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Als Einstiegskapital solltest du denke ich mal so 20.000-50.000€ Euro an "Spielgeld" zur Verfügung haben.

@SHC: "aüßerst erfolgreich" ist das nur für wenige "Hobby Daytrader" wie der TS
HappyMike34 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.07.11, 13:35   #4
SHC
f(x)
 
Benutzerbild von SHC
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 393
Bedankt: 185
SHC ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Nachtrag: Hier ist der besagte [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ].
SHC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 00:02   #5
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hallo

also ich hab mittlerweile 2 jahre erfahrung mit daytraden, und ca 25 jahre erfahrung an den börsen gemacht.

vorab:
am sichersten sein geld an den börsen anzulegen ist nur einsteigen bei crashähnlichen situationen, wie wir sie zb jetzt in den letzten tagen hatten, und dann auch nur blue chips auswählen, also aktien die im dax u dow gelistet sind, und exotische dinger meiden. exotische meiden deshalb, weil die meisten eh mit der zeit pleite gehen.
es gibt aber eben auch die wunschvorstellung eine kleine aktie für wenig geld kaufen, und wenn die dann abgeht das dicke geld einkassieren. nur, das ist äußerst selten, und, selbst wenn man eine gute zukunftstechnologie erwischt, dann heißt das lange noch nicht das ein aktien gelistetes unternehmen, welches da mitmischt, auch gute gewinne damit macht !!!!
als beispiel zb windkraftanlagen !!!!!
ich bin sein 1982 fan von windenergie, und habe mir sogar in den 80er jahren ein buch gekauft "wie man windräder baut", und ich hatte nie zweifel das dies eine sehr interessante technologie ist, weil windräder eben erhebliche energiemengen produzieren können.
und was mit den ganzen unternehmen die sich da an den börsen versucht haben ?????
quasi alle sind pleite gegangen !!!
sowas dürfte eigentlich überhaupt nicht passieren, weil alle daten bekannt sind.
börse ist im durchschnitt keine sichere geldanlage, sondern ich bezeichne sie eher als sekundärsteuer.
wie gesagt, oben steht wie man einigermaßen erfolgreich anlegen kann.
nur, dann sollte man sich auch nicht in die hose machen wenns doch noch weiter abwärts geht.
bei "u50" anlegen, und bei "Ü50" aussteigen, wobei u50 unbedingt einzuhalten sein sollte, und, man richtet sich am besten nach 10 jahres charts, und läßt sein geld dann auch ein schönes weilchen im markt.
bei edelmetallen zb sind jetzt wahrscheinlich viele am jubeln, und die mund zu mund propaganda tut ihr übriges, und fast alle sind von der sicherheit zb bei gold überzeugt.
für mich ist das schon längst eine erkennbare falle, man darf nur nicht den fehler machen und auf fallende kurse setzen, denn man sollte die torrheit der börse nicht unterschätzen, und somit auch keine reele preisvorstellung für gold haben.
1300$/unze ist schon absolut überzogen, jetzt waren wir kürzlich sogar bei 1900$/unze !!
______________________

jo jetzt was zum daytraden:
was du machen kannst, bzw womit du erstmal üben kannst, dass ist zb der dax index !!
erkundige dich mal über knock out produkte, sowohl long als auch short.
empfehlen kann ich dir cortalconsors, und den activetrader !!!
cortalconsors gehört zur BNP paribas, und die knock out produkte von denen kann man sehr gunstig taden. wenn das ordervolumen zwischen 1000 u 6000 € liegt, zahlst du pro trade glaub 4,95 € über handelsplatz OTC, darin sind alle kosten enthalten. die bid/ask spanne dieser scheine liegt bei nur einem punkt, dh wenn du mit 1000 scheinen einsteigst, und der index bewegt sich 11 punkte in die richtige richtung, dann hast du ein 100er gewinn, -2*4,95 € und wenn du aktuell mit deinen trades im jahr im plus bist werden vom gewinn halt noch mal 25% gewinnsteuer abgezogen.
du kannst aber auch zb nur 100 papiere handeln, suchst dir dann scheine aus die über 10 €/stück kosten (die sind dann auch ca 1000 punkte vom knock out entfernt), somit liegst du wieder im handelsvolumen zwischen 1000 u 6000 €, und zahlst nur 4,95/order, und hast keine zusätzlichen orderkosten.
der vorteil auch, beim activetrader hast du den dax index in realtime (inclusive stückzahl usw) gratis dabei, und kannst dir im AT auch listen anlegen, welche unterschiedliche knock outs enthalten, die ebenfalls realtime umgedatet werden. außerdem kannst du die papiere blitzschnell kaufen u verkaufen, und du brauchst dich zb nur einmal mit einer session-tan anmelden, und kannst dann etliche trades machen ohne das du dich nochmal extra einloggen mußt, oder eine tan eingeben mußt.

aber ich würde dir unbedingt davon erstmal abraten, denn kursbewegungen sind sicherlich nicht leicht vorrauszuraten, und oft werden kurse extra in die gegenrichtung gemacht, um halt leute auszubuffen.
gerade morgens zb muß man diesbezüglich sehr auf der hut sein.
die beste zeit für diese hochspekulativen einstiege sind eh wenn dax u dow gleichzeitig laufen.

außerdem sollte man unbedingt noch eins wissen:
die knock outs werden über xetra ausgeknockt, dh wenn der xetrakurs einmal die knock out schwelle erreicht hat, dann ist der schein ausgeknockt, evtl gibts noch ein paar cent/schein zurück wenn der schein platt ist.
berechnet wird der schein allerdings hierrüber
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
somit kannst du gewinne oder verluste zwischen 8:00 u 22:00 uhr machen !!
wird der schein über diesen index theoretisch ausgeknockt, der xetrahandel ist aber gleichzeitig zu (xetra 9:00 uhr bis 17:30 + schlußauktion -ca 17:36 uhr abgeschlossen),
dann ist der schein noch nicht platt !!!!!
wenn man glück hat, und zb am nächsten tag haben sich die kurse schon vor xetrastart erholt, dann läuft der schein auch noch weiter !!!!
die knock outs werden nur über xetra gekillt !!!!

jo, das sollte erstmal reichen !!!!
also wenn du das vorhast, dann würd ich dir auch noch unbedingt das chartnodul passend zum activetrader empfehlen, dies kostet glaub ich ca 6 oder 10 €/monat, wenn du aber 100 trades im jahr hast, dann bist du startrader, und hast das chartmodul auch umsonst.
jo, und für orderstreichung usw zahlt man glaub ich auch 2,50 €, die sind ebenfalls umsonst wenn du star trader bist.
also ehrlich 100 trades /jahr hört sich wahrscheinlich viel an, aber wenn man mit den scheinen arbeitet ist das relativ schnell erledigt, vorrausgesetzt man ist nicht nach ein paar tagen pleite!!
also ich hab zb schon mehrmals über 20 trades / tag gemacht !!

ich muß dir aber auch sagen, dass du dich mit diesen scheinen innerhalb eines tages finanziell ruinieren kannst!!!
ein intradayverlust am selben tag unbedingt wieder reinholen zu wollen ist oft ein sehr schlechtes vorhaben!!!

der vorteil wenn man nur so tradet ist, dass man auch keine anderen positionen hat.
bei einem crash kann man dann eh umsatteln, und sein ganzes geld in aktien anlegen.
andere waren die ganze zeit schon drin, evtl sogar noch mit beliehenem depot, jo und die sitzen dann eben voll auf verlusten
von daher also falls sich die verluste bei dieser form des daytradens in grenzen halten, ist das zb auch gar nicht so übel.
am besten mit ca 100-200 papiere anfangen zu traden, das ist glaube ich ein ganz guter tip!! so kann man zb versuchen jeden tag zwischen 30-60€ aus dem markt zu ziehen.
mit 1000 oder 2000 stck zu traden ist sehr hart, ich hab schon öfter über 2000€ verlust an einem tag gemacht. es ist zwar sehr verlockend, weil man so wirklich in sehr kurzer zeit 100-200€ machen kann, aber zb duch bestimmte nachrichten kann der index innerhalb eines augenblickes um 30-50 punkte in eine richtung springen.
solche nachrichten kommen gewöhnlich um 14:30 raus, kurz bevor usa eröffnet.

also "termine heute" ist auch ein muß!! hier hast du eine infoseite:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
(also morgen um 10:00 uhr Deutsches Ifo-Geschäftklimaindex zb ist ne sache wo der index deutlich drauf reagieren wird, bzw dies ist anzunehmen)

jo, na dann mal los
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei agehill bedankt:
RatPack123 (23.03.17), TJCSD (03.01.17), vigesimo (14.01.17)
Ungelesen 24.08.11, 12:35   #6
kleivers
Anfänger
 
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 6
Bedankt: 1
kleivers ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Hörbuch1 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich überlege schon seit langem, ob ich mich als Hobby Daytrader versuchen sollte.
Hallo,

darf ich fragen wie genau du dir "Hobby-Daytrading" vorstellst? In der Regel funktioniert wirkliches Daytrading nicht als bloßes Hobby. Man muss das dann quasi als Vollzeitjob betreiben.

Mfg
kleivers ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 14:00   #7
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.652
Bedankt: 2.711
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4287 Respekt Punkte
Standard

Moin,

schon etwas älter aber ich find´s gut ...

Wer vor 18 Monaten 1.158,40 € in Aktien der Commerzbank investiert hat musste sich 18 Monate über fallende Kurse ärgern und hat heute noch 215,28 € übrig.

Hätte er vor 18 Monaten 1158,40 € in Krombacher Bier investiert wäre er 18 Monate lang ständig heiter gewesen. Er hätte 18 Monate lang Spass gehabt und noch ein Stück Regenwald gerettet. Und er hätte heute Leergut im Wert von 223,30!

Soviel zum Thema "Trading" <- Bitte nicht übersehen!!!
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 14:34   #8
SHC
f(x)
 
Benutzerbild von SHC
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 393
Bedankt: 185
SHC ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Wer vor 18 Monaten 1.158,40 € in Aktien der Commerzbank investiert hat musste sich 18 Monate über fallende Kurse ärgern und hat heute noch 215,28 € übrig.
Der Witz ist alt (kenne den bisher aber nur in der Telekom-Version ), aber man kann trotzdem nochwas darüber lernen: Wer Panikverkäufe vornimmt ist selbst Schuld, wenn das Geld weg ist. Meines Erachtens ganz wichtig bei Aktien: Der Einstiegszeitpunkt
SHC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 16:27   #9
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von SHC Beitrag anzeigen
Meines Erachtens ganz wichtig bei Aktien: Der Einstiegszeitpunkt
die sache ist nur so, dass kein "normaler " dann einsteigt wenn aktien wirklich gerade runterrauschen, und, dies gilt vor allem für ersteinsteiger !!!!
ein weiterer fehler ist wie schon weiter oben beschrieben auf nebenwerte zu setzen.
jemand der erstmalig einsteigt wird sich kaum daran halten, bzw weiß nicht mal das es wichtig ist.
meist lassen sich leute belabern wenn die aktien richtig hoch stehen, und bekannte erzählen wieviel geld sie gemacht haben.
(theoretisch, weil die eben auch noch nicht verkauft haben)

in den medien wird zeitgleich natürlich auch erklärt das es keine bessere altersvorsoge gibt

jo, und wenns kracht, und die frage gestellt wird ob sich jetzt ein einstieg lohnt, dann raten natürlich alle zur vorsicht

----------
aber ich rate auch eigentlich grundsätzlich von aktien ab, selbst wenn man bestmöglich eingestiegen ist. (bzw wäre)
man hat später zwar gute gewinne
(je nachdem mit wieviel geld man eingestiegen ist, also mit ein paar 100ern kann man eh nix reißen)
jedoch später wird man blid, vor allem zb dann nach einem ausstieg wird man kaum evtl einige jahre der börse die kalte schulter zeigen.

also man muß auch irgendwie das zocken im blut haben um länger dabei zu bleiben, und sich nach einem herbem rückschlag wieder da zu angagieren.

irgendwann durch die eigenen fehler kann man evtl erkennen worauf es wirklich bei der börse ankommt.
irgend eine scheiß aktie x zum beispiel raussuchen, und meinen das ist der bringer, nach meiner vorstellung jetzt ist dies nicht der richtige weg.
der zeitpunkt für einen aktieneistieg allgemein muß einigermaßen gut sein, und er ist ab besten wenn die die schon läger in aktien drin sind am boden zerstört sind.
die die richtig kohle haben, können auch aktien fallen lassen, machen damit sogar kohle, und sammeln die papiere später ein die andere (meist kleinaktionere) wegwerfen, ja evtl wegwerfen müssen !!
für viele die da drin sind ist das ein echtes vermögen, man kann sich vorstellen was da zb für ein palaver aufkommt wenn die kurse wegbrechen, und man eigentlich auf das geld angewiesen ist.

geldanlage ist krieg !!!
es gibt nicht anders womit man es sonst vergleichen könnte, und es gibt eben leute die beruflich darauf angewiesen sind diesen krieg zu gewinnen !!
im prinzip beruht unser ganzes wirtschaftsystem auf einem ähnlichem pfeiler !!
der vorteil für die allgemeinheit ist aber das daraus neue technologien entspringen, die nebenbei auch das alltagsleben erleichtern.

ein bisschen philosophie kann zumindest nicht schaden
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 17:31   #10
SHC
f(x)
 
Benutzerbild von SHC
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 393
Bedankt: 185
SHC ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
also ich hab mittlerweile 2 jahre erfahrung mit daytraden, und ca 25 jahre erfahrung an den börsen gemacht.
Betreibst du Daytrading seit zwei Jahren? *nur mal so* Wenn ja, würde mich mal interessieren, ob du bis heute eher einen Gewinn oder Verlust eingefahren hast. Reine Interessensschiene bei mir, da mir dieses Thema zu heiß ist.

Aber ich habe auch jeden Tag mit Aktien zu tun. Absicherung ist natürlich das A und O. Aber ich wähle nicht nur Werte aus dem DAX, sondern sehe mir auch andere Indizes gerne an. Die Sache ist durch entsprechende Edelmetalle gegen Kursrutsche zu sichern.
Zitat:
Zitat von agehill
die sache ist nur so, dass kein "normaler " dann einsteigt wenn aktien wirklich gerade runterrauschen
Mag sein. Aber genau das habe ich bisher immer betrieben. Allein der gesunde Menschenverstand sollte einem doch verbieten zu einem Zeitpunkt einzusteigen, wenn die Kurse viel zu hoch bewertet sind. Das ist in der Vergangenheit nie gut gegangen und fing bereits im 16. oder 17. Jahrhundert mit der "Tulpenblase" an

Viele schauen heute auf das KGV. Ich sehe mir auch ganz gerne das Kurs-Buch-Verhältnis an. Ein Blick in diese Richtung kann manchmal nicht schaden um nicht ganz einen Realitätsverlust im täglichen Börsengeschehen zu verlieren. Rein mathematisch kann ein Unternehmen wie Google, facebook, etc. nicht höher bewertet sein als bspw. die Lufthansa oder die Deutsche Bahn. Da bilden sich blasen, die irgendwann plötzlich und unerwartet platzen.
SHC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 18:25   #11
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von SHC Beitrag anzeigen
Betreibst du Daytrading seit zwei Jahren? *nur mal so* Wenn ja, würde mich mal interessieren, ob du bis heute eher einen Gewinn oder Verlust eingefahren hast.
ich hatte früher kein DSL , mit modem kann man kein day trading betreiben. ua hab ich deshalb einmal einen herben verlust einfahren müssen, weil ichs mit modem mal probiert habe. wenn ich das mit jetzt vergleiche war das geradezu einfach nur lächerlich.
anfang dieses jahres hatte ich im daytrading insgesamt noch einen guten gewinn, obwohl ich vorher zwischendurch auch einen ordentlichen verlust hatte.
wenig später bin ich mit nur wenigen trades insgesamt doch eher wieder in verlust geraten, wohlgemerkt nur insgesamt fürs daytraden.
mit aktien allgemein sitz ich insgesamt auch auf verlusten

Zitat:
Zitat von SHC Beitrag anzeigen
Aber ich wähle nicht nur Werte aus dem DAX, sondern sehe mir auch andere Indizes gerne an. Die Sache ist durch entsprechende Edelmetalle gegen Kursrutsche zu sichern.
logo das man sich einige us titel besorgen sollte, deine einschätzung zu edelmetallen kann ich allerdings nicht teilen, die würd ich sofort raushauen.
mit edelmetallen wollen sich nach meiner einschätzung staaten allgemein gesehen gesund stoßen, die zeche zahlt natürlich wie immer "das fußvolk", bzw die "obere mittelschicht". ist ja auch ok, im prinzip ne mischung aus illusion u versicherung. die breite masse wird doch davon profitieren wenn die blase platzt.
wie gesagt, meine einschätzung, aber wenn zb platin jetzt nur ebensoviel kostet wie gold, dann sollte man doch langsam mal misstrauisch werden.
ich hatte mir das szenario allerdings schon vorher ausgemalt, silber tut ja derzeit auch seinen dienst. und silber war meine erste spekulation überhaupt, und ich weiß wie man sich fühlt wenn man ein paar barren 10 jahe lang zuhause rumfliegen hat, und immer darauf wartet das es endlich mal anzieht.
später werden nach meiner einschätzung die jetzigen anleger in edelmetallen automatisch dafür sorgen, dass edelmetallpreise lange im keller bleiben.
staaten brauchen die barren dann nur im laufe der zeit nach und nach einzusammeln.
aber wie gesagt, ist nur meine theorie, nur, eins sollte eh klar sein, es können nicht alle gewinnen !! also von daher mein tip an dich: verkaufe dein edelmetall noch diese woche
(dauert eh ein paar tage falls du es nicht per mausklick -zb zertifikate- verkaufen kannst, und, es gibt ja neuerdings zertifikate, die auch ausgezahlt werden wenn die bank die diese zertifikate ausgiebt pleite macht, es scheint so als ob eins besondere priorität hätte, möglichst viele anleger in eben diesen markt zu locken . ok, man weiß nicht wie weit es noch laufen kann, wenn man jetzt gewinne hat sollte man da raus gehen, das ist meine meinung, und verluste wird man jetzt eh kaum haben )

jo, und das mit der tulpenspekulation der holländer früher, das sollte man sich zwischendurch auch ab und an mal genauer klar machen.
es gab tulpenzwiebeln, da waren zeitweise 6 stck ebensoviel wert wie ein ganzes duchschnittliches haus.
und ebenso gibt es übertreibungen nach unten !!

von daher das mit den bewertungen (kgv usw) ist nicht so wichtig, überleg mal vor ca 10 jahren, wie da das kgv hochgerechnet wurde, weil ja angeblich die ganzen internetfirmen unglaubliches wachstumspotenzial haben, und was war, alles schwachsinn !!! ok amazon hat sich durchgesezt, die gabs später nach nem schock für glaub ca 8 €, für den gleichen preis bekam man derzeit auch ne apple.
wenn man das auch einbezieht, so sollte man am besten in crashnähe einsteigen, und das was man kauft einfach liegen lassen !!
dies zb ist eine sehr interessante strategie!!
was zb zahlt jetzt amazon an dividende, oder apple ??

aber es ist zb auch unwahrscheinlich das man solche selbstläufer ins depot legt.

bei crash einsteigen, und lange liegen lassen ist gut, alles andere kann man vergessen.
alles andere ist zocken, ok, auch nicht schlecht, nur, man sollte dann auch die geldmenge seperat jeweils anpassen.
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 22:20   #12
SHC
f(x)
 
Benutzerbild von SHC
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 393
Bedankt: 185
SHC ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Bei welcher Bank hast du denn dein Depot bzw. welche Gebühren sind dort zu entrichten? Sprich Depotführungsgeführen, Gebühren pro Trade, etc.?
SHC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.08.11, 23:46   #13
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von SHC Beitrag anzeigen
Bei welcher Bank hast du denn dein Depot bzw. welche Gebühren sind dort zu entrichten? Sprich Depotführungsgeführen, Gebühren pro Trade, etc.?
hi SHC

einfach mal nachlesen was ich im ersten post dieses treads geschrieben habe

aber, also der broker ist voll ok, nur, man sollte halt doch ein längerfristiges system entwickeln !!
zb würde den institutionellen enorm macht genommen wenn viele kleinanleger sich dazu entschließen würden einfach dann einzusteigen, wenns an den börsen richtig gekracht hat !!
nur, so diszipliniert wird eh kaum einer sein !!
und, institutionelle kaufen, verkaufen, kaufen, und verkaufen wiederrum aktien an nur einem einzigem tag !!
die haben quasi keine orderkosten, und können leicht überblicken wieviel geld sie machen wenn sie bei aktie x kaufen, leerverkaufen oder zurückkaufen!!
außerdem habe sie die bankdaten!! die wissen genau wieviele kleinaktionäre gerade voll investiert sind, oder gar ihr depot beliehen haben, und was diese dann quasi machen müssen wenn aktie x um den betrag y fällt !!
und da der rest des volkes eh verunsichert ist was denn nu mit aktien los ist, oder wie weit diese noch fallen können, oder, "aktien waren ja schon immer mist", tja, da haben institutionelle eh freie hand, weil, wer eh aktienfan ist, der ist wahrscheinlich auch gerade voll investiert !!!

umgekehrt, sind evtl gerade ne menge leute auf der short seite unterwegs, dann lassen sie den kurs weiter anziehen!!
der wert der aktie x spielt zb dann auch teilweise nur eine nebenrolle!!
wichtiger ist bestimmte leute ausbluten zu lassen

2007 bin ich zb mit einer erheblichen summe bei dax 7477 short gegangen, und über 8000 punkte mußte ich verluste realisieren!!
falls da zb viele ähnlich gedacht haben, ist klar das institutionelle den marktnach oben treiben möchten, und, viele andere rennen blind hinterher "dax bald auf 10000 !!! "
fakt: börse ist eine riesen verarsche !!!
von daher ist man auch besser beraten wenn man zb irgend etwas keinem wert zuordnet, sondern nur antyzyklisch handelt!!
oder: einfach einsteigen wenns richtig gekracht hat (selbst wenns noch gut 10 oder gar 15% weiter runter geht, die zeit ist dann auf deiner seite)

aber: man sollte dann auch nicht vergessen wenn die börse dann mal richtig heiß läuft gillt das gleiche !!!
versuche bloß nicht super steigende kurse logisch zu erklären !!
womöglich steigt man dann sogar noch weiter ein, und, wenn man auf großen gewinnen sitzt, dann ist das sogar sehr einfach !!!
die folge ist das man wahrscheinlich fast sein ganzes geld verlieren kann wenns dann irgendwann nach unten geht!!

man muß unglaublich kritisch sein, dies gilt sogar für intradaygeschäfte!!
und intraday ist mir auch aufgefallen wie link institutionelle sind!!
dh, eigentlich wollen sie sich selbst (gibt ja mehrere instituitionen) verarschen, nur, bei bestimmten intraday kursbewegungen ists auch für laien unübersehbar das selbst intraday versucht wird unglaublich zu verarschen.
wenn man öfter mit richtig kohle intraday im makt ist, und extrem riskannte papiere handelt, dann sollte es eigentlich auffalnen!!

und wenns so schon auffällt, dann kann ich mir auch gut vorstellen das es bei längeren zeiträumen ähnlich abläuft, und, längere zeiträume sind sogar noch interessanter was "geldmachen" angeht !!

gregor gysi (oder wie der vogel jetzt heißt ) hat in einem absolut recht:
institutionelle (bzw der ganze geldapparat) überlegt den ganzen tag immer wieder neu wie man den leuten das geld aus der tasche ziehen kann !!!!
mit diesem wissenshintergrund sollte man auch sehr vorsichtig umgehen wenns um irgendeinen einstieg geht!!
im prinzip wird den leuten ja jetzt schon "suggestiert"
(hoffe es ist das richtige wort )
selbst der euro sei nicht sicher !!!!
na toll !!!! das ist genau so beschissen und daneben, als ob jemand vor dem 2. weltkrieg gesagt hätte "wir brauchen den krieg!! "
"kauft gold, weil der euro geht baden", das ist zb nichts anderes als leute aufzuvordern riskannte spekulationen einzugehen, und, wenn die dann ihr geld verlieren, dann ist die währung gleichzeitig wieder stabil !!!!!
es ist ja ne menge geld von "malocher x" zum staat bzw banken geflossen!!!!
und wenn die kohle weg ist, dann muß man sich halt neues besorgen
das ist eben das "hamsterrad der spekulation"

im grunde wird den leuten hier bei uns eh nur mist eingetrichtert!!!
trotz 1,50 €/liter super gehts uns doch super, oder etwa nicht!!

und die 1,50€/liter haben wir ua o aber auch hauptsächlich der wirtschaft zu verdanken, ebenso zb auch eine ölkatastrophe auf irgendeinem ozean, die meist passiert weil man versucht hat geld einzuspaaren, und im endeffekt zahlen danach alle richtig drauf.

anderen leuten gehts aber nicht super, genauso wie es früher auch vielen nicht super ging!! andere haben nicht nur keinen fernseher, sondern nicht mal genug wasser!!
es kann auch kein wirtschaftlicher fortschritt sein wenn irgendwelche blagen, oder so ähnlich, für ein paar euro den ganzen tag malochen müssen, nur weil unternehmen x (zb evtl am dax gelistet) geldsumme y einspaaren kann.
von daher merke: die wirtschaft versucht immer die breite masse auszubeuten!!!
und nicht nur die wirtschaft, auch die politik spannt das volk vor ihre karre!!!

nachträglich möchte ich noch anmerken das wirtschaftslehre, deutsch, englisch, u geschichte zu meinen problemfächern in der schule gehörten!!
also von daher, vielleicht kann ich wirklich vieles nicht richtig einschätzen!!!
nur, warum zb wäre es wichtig die namen derer zu kennen die kleopatra gefickt haben ??? so ähnlich sieht die priorität aus die uns in geschichte eine note zuweist!!

für mich hat geschichte wesentlicheres worauf man achten sollte, und ebenso verhält es sich für mich bei wirtschaft!!
politik ist mir da schon quasi fast schon egal, sind doch eh alles nur laberköpfe!!
politik heute wird in form gebracht durch geschichte, und die medien !!!
und durch wirtschaftliche zwänge!!
von daher sind politiker evtl quasi nicht viel mehr als handlanger, nur mit einem unterschied, sie können ihren lohn (bzw gage ) selbst bestimmen!!

edit:
möchte aber auch nicht schwarz mahlen!!
ich bin zu dem entschluß gekommen, dass unsere welt wie wir sie hier erfahren, zu einer höllenregion gehört, und, das dies bzw diese das eigentliche fundament des weltalls darstellt!!

ich hab das mal n kumpel von mir erklärt, nach einigen bieren,
(ansonsten rede, bzw schreibe ich nicht darüber ),
und sagte letztendlich zu ihm "ist doch eigentlich gar nicht so schlecht als hölle"

also, nicht gott hat unsere welt erschaffen, sondern wir selbst sind das fundament, aber, die pfeile zeigen stehts in beide, nein in alle richtungen !!!
letztendlich gehört beides zusammen.
ohne uns zb kein gott, und ohne zeitlosigkeit und unendliche kombinierbarkeit und dessen was einst von uns ausging, kein uns!!
(ok ich verstehe wenn mans nicht verstehen kann ), aber , ich denke es ist was dran
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei agehill:
TJCSD (03.01.17)
Ungelesen 25.08.11, 07:40   #14
HappyMike34
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 500
Bedankt: 455
HappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt PunkteHappyMike34 ist schon ein Name im Untergrund. | 683 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von agehill Beitrag anzeigen
versuchen jeden tag zwischen 30-60€ aus dem markt zu ziehen.
mit 1000 oder 2000 stck zu traden ist sehr hart, ich hab schon öfter über 2000€ verlust an einem tag gemacht.
@agehill: bei 30-60€ am Tag und 20 Handelstagen hast du also ein Monatseinkommen von 600-1200€.

Bei dem Risiko so viel Geld zu verlieren und dem Stress alle Nachrichten und Entwicklungen am Markt, in der Wirtschaft und Politik zu verfolgen scheint mir das nicht gerade lukrativ zu sein.
HappyMike34 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 26.08.11, 09:14   #15
SHC
f(x)
 
Benutzerbild von SHC
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 393
Bedankt: 185
SHC ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von agehill
einfach mal nachlesen was ich im ersten post dieses treads geschrieben habe
Fiel mir nicht immer einfach solch lange und unformatierte Texte zu lesen
Zitat:
Zitat von agehill
fakt: börse ist eine riesen verarsche !!!
Kommt immer drauf an, ob man auf einen fahrenden Zug aufspringt
SHC ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.11, 00:12   #16
surfdonald
Anfänger
 
Benutzerbild von surfdonald
 
Registriert seit: Apr 2009
Ort: Entenhausen
Beiträge: 9
Bedankt: 48
surfdonald ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

liebe freunde aus dem gully,
selten so viel ..wie sage ich es nett...blödsinn über das daytraden gelesen.

*agehill, versuche es mit bundesschatzbriefen,an der börse bist du leider zum geldverdienen
fehl am platz.du vergeudest nur deine kostbare lebenszeit.
nach so vielen jahren sollte man es doch merken.
du hast es bis heute nicht geschafft und du wirst es in zukunft nicht schaffen.
ich möchte dich damit nicht persönlich angreifen, du bist nur einer von vielen
die in einer illusion leben, es doch zu schaffen.

nicht nach nachrichten oder sonstigen geschreibsel,gerede handelt man erfolgreich an der börse,
sondern ganz einfach nach chart.im chart ist alles vorhanden.
die ganzen nebengeräusche sind eh nur müll.

was sieht man im chart.........
z.b. jetzt, es geht abwärts und was wurde gemacht, jede neue spitze wurde wieder abverkauft.
genauso läuft es auch anders herum.
schonmal daran gedacht die tiefs (hoch) zu zählen,um zu erkennen bis wohin geht es runter (hoch),
die einzelnen stäbe bestimmter zeiträume zu deuten, was da passiert in einer bestimmten zeit.
so kannst du das vorgehen der cityboys genau nachvollziehen.
u.a. schreibst 2000 euro verlust,schonmal etwas von stopps gelesen oder gehört....???

aber ich will jetzt keinen kurs hier veranstalten,nur die paar euros, die du und andere
durch börsereichwerdenenwollende verlierst sind erdnüsse .
die kleinen trader, die mit verlusten rausgehen machen keinen reich,
es sind die banken,die mit den kundengeldern und oft auch mit ihren eigenen.
du und auch die anderen börsenglückritter seid im prinzip nur die, die den banken
über die tradegebühren nette zusatzeinnahmequellen verschaffen.

bei einem crash sich aktien aus den premiumsektor zu kaufen und diese einige zeit liegen zu lassen,ist absolut in ordnung.
nur sollte man auch das geld in der nächsten zeit nicht brauchen.

ohne vernünftige planung und wissensermittlungen sollte man sein geld in eine vermutliche reichwerdene traderkarriere nicht verpulvern.

die beste vorgehensweise um sein talent als daytrader zu testen ist wahrscheinlich ...
eine wie schon beschriebene vorgehensweise und einen fixen betrag investieren.
dieser betrag sollte nicht wirklich weh tun,wird es immer weniger, so lasse es schnell sein......
behalte deinen rest und vergesse die börse.
vermehrt er sich , so teste, möglichst nur mit den gewinnen,
ob es auch kein glück/zufall war und du wirklich verstehst was du da machst,
das andere geld kann schneller weg sein als du es reinbekommen hast.

noch etwas , kein börsenbriefchen,egal wie teuer, verhilft dir zu geld.
wenn sie es wüßten, wurden sie es selber machen.


wünsche euch trotzdem viel gelingen an der börse.......
__________________
Donald's Traum :
Nach über 75 Jahren endlich 1 x Sex mit Daisy ....
surfdonald ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.11, 05:25   #17
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hi surfdonald
soll ich mich jetzt noch bei dir bedanken für deine zurückhaltende kritik

als fakt kann man es zb durchaus bezeichnen, dass daytraden eh zockerei ist.
mir hat es insofern ein bisschen was gebracht, dass man mit der zeit ein bisschen einige strategien derer durchschaut die wirklich kurse bewegen können.

für daytraden zb bedeutet es oft, dass bevor die kurse wirklich richtig anziehen, sie erstmal runtergedrückt werden.
also, falls eine analyse für steigende kurse richtig war, sollte man noch einplanen das sie erst gedrückt werden.
besser noch, es kann zb morgens der sicherste trade des tages sein wenn man wie oben vermutet dann dennoch erstmal auf fallende kurse setzt, dann sogar mit sehr hoher stückzahl.

mit deinen charts, und auch stopps wirst du kaum weit kommen, daytrademäßig.
ich hab beim daytraden fast immer versucht gegen kurzzeitige spitzen bzw tiefs zu traden.

nehmen wir mal den letzten börsentag, ein tag zuvor rechnete ich mit weiter steigenden kursen.
nachdem ich mittags aufgestanden bin (hab mich allerdings auch erst gegen 6 hingehaun) stand der dax bei ca 5160 (teletext), also ok, ging gut ein prozent aufwärts.
die überraschung war dann wirklich, dass wir intraday bis unter 5000 punkte gefallen waren.
ich fag mich wie du zb an diesem tag daytraden betrieben hättest.
ich hab zb meine stückzahl drastisch gesenkt bei den derzeit stark schwankenden kursen, und, ok im prinzip steht dies insofern eh für eigentlich fallende kurse, nur, es kann ganz schnell in die andere richtung gehen, und, es könnte auch schon der boden gewesen sein, nicht intradaymäßig gemeint.

Zitat:
Zitat von surfdonald Beitrag anzeigen
u.a. schreibst 2000 euro verlust,schonmal etwas von stopps gelesen oder gehört....???
also wenn ich mit 2000 hebelzertifikaten arbeite, dann heißt das das 2000 € weg sind wenn der dax um 100 punkte fällt.
wenn ich 3 mal SL eingehe mit 30 punkten verlust, dann sind aber auch 2000 € weg, und was meinst du wie oft ich über 30 punkte verlust hatte, und dennoch mit gewinn rausgekommen bin !!!
die kurse kommen fast immer zurück, auch wenn man erstmal falsch liegt!!
ja die wahrscheinlichkeit ist groß das man erstmal falsch liegt, auch wenn man die entwicklung des anstehenden tages insgesamt richtig einschätzt!!!

es geht weniger um SL beim daytraden so wie ichs betreibe bzw betrieben habe, sondern um die stückzahl.

Zitat:
Zitat von surfdonald Beitrag anzeigen
bei einem crash sich aktien aus den premiumsektor zu kaufen und diese einige zeit liegen zu lassen,ist absolut in ordnung.
nur so kann man wirklich geld an den börsen verdienen.
umgekehrt ist es zwar auch interessant (also bei einer heißgelaufenen börse short gehen), jedoch ist dies wirklich mit erheblichen risiken verbunden. die instrumente dafür (optionsscheine, knock outs) beinhalten bestimmte risiken, die einem es nicht erlauben lange abzuwarten wenns nicht in die richtige richtung läuft. besser da läßt man erstmal ganz die finger, oder riskiert wirklich sehr wenig geld, obendrein mit großzügigem abstand zum KO, also eh kaum lohnend dann.
Zitat:
Zitat von surfdonald Beitrag anzeigen
die beste vorgehensweise um sein talent als daytrader zu testen ist wahrscheinlich ...
besser ganz sein lassen,....
aber wie gesagt, evtl kann man doch etwas lernen, zb nicht alles direkt ernst nehmen, zb in dem sinne dann lustig wenn man sich im TV anhört warum es gerade auf, bzw abwärts geht.

edit:
hier ein außergewöhnlicher daytradingtag.
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.11, 11:42   #18
surfdonald
Anfänger
 
Benutzerbild von surfdonald
 
Registriert seit: Apr 2009
Ort: Entenhausen
Beiträge: 9
Bedankt: 48
surfdonald ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hi agehill,
nein, du musst dich nicht bedanken,
jeder ist für sich selbst verantwortlich.
nur schreibst du da storys mit denen man kein geld an der börse verdienen kann.

die überraschung war dann wirklich, dass wir intraday bis unter 5000 punkte gefallen waren.
ich fag mich wie du zb an diesem tag daytraden betrieben hättest.


vorweg,ich handel future keine os.

schau dir mal meinen chart der letzten tage an und überlege mal,
warum dort die einstiege fast immer richtig sind.
rot sind shorts, grün longpositionen.
weiß bedeutet vorsichtig.
dies ist ein grober chart 1 h.
gehandelt wird im 15 min.
wie du nur unschwer erkennen kannst, ist dort auch ein konzept,
eine strategie vorhanden,wiederkehrende merkmale.
meine pos. heute war 10 uhr 5228 short und bei 5176 raus,
da weiter unten unterstützungen sind.
man muss ja nicht in die kommende longrutsche reinkommen.
gewinne immer eher mitnehmen bevor die anderen es machen.
gier und hoffnung sind hier fehl am platz.
man muss seine ziele vorher wissen und nicht erahnen.
stopps nachziehen nicht vergessen.
52 p im future reicht für heute und morgen.
bei aldi ist es ja noch nicht so teuer.
jup, und nun kurz ntv schauen, die erzählen mir dann
warum es runter ging heute morgen.
ich weiß es jetzt,in asien sind die kurse heute nacht gefallen.


http://www.fotos-hochladen.net/uploa...a5t8feicdj.jpg

HappyMike34,
@agehill: bei 30-60€ am Tag und 20 Handelstagen hast du also ein Monatseinkommen von 600-1200€.
Bei dem Risiko so viel Geld zu verlieren und dem Stress alle Nachrichten und Entwicklungen am Markt, in der Wirtschaft und Politik zu verfolgen scheint mir das nicht gerade lukrativ zu sein.


wie recht du hast.

upps, merke ich erst jetzt, nicht nur auf vorschau sondern
auch auf antworten drücken.
__________________
Donald's Traum :
Nach über 75 Jahren endlich 1 x Sex mit Daisy ....
surfdonald ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.09.11, 03:01   #19
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hi surfdonald

also spontan und stoned,
wenn ich mir charts ansehe, dann 10 jahrescharts !!
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.09.11, 19:56   #20
dagobertduck01
DRM sucks
 
Benutzerbild von dagobertduck01
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 92
Bedankt: 345
dagobertduck01 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Plus500

Ich habe mir Plus500 ([ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]) installiert und dort ein Gratiskonto (€25 Gutschrift) zugelegt. Bin auch totaler Anfänger in dieser Trading-Materie, aber für den Einstieg ist es Ideal finde ich da alles sehr gut und einsteiger-freundlich erklärt ist. Da kannst ja mal ein bischen reinschnuppern.
__________________
The problem of human is not human beeing itself, but rather what makes him so human!
dagobertduck01 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei dagobertduck01:
Ungelesen 24.02.12, 17:49   #21
quAd2012
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 108
Bedankt: 119
quAd2012 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Grundsätzlich solltest du NIE Geld investieren, dass du anderweitig gebrauchen kannst, denn besonders als Anfänger ist es reine Glücksache und du solltest auf jeden Fall damit rechnen dein Kapital nicht wiederzusehen.
quAd2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 25.02.12, 13:16   #22
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

daytraden ist tatsächlich nicht zu empfehlen, ob man sich gegenwärtig überhaupt mit der börse einlassen sollte ist auch fraglich, wobei gegenwärtig heißen soll das man garantiert auf gewinne (also nur den reinen gewinn den man gemacht hat) 25% spekulationssteuer abdrücken muß!!
insgesamt war es früher schon schwer überhaupt auf zeit gewinne zu machen, im gegenteil, nicht wenige ruinieren sich finanziell total!!!
daytraden u informatuon, also ich würde sagen information ist da nicht so wichtig, wichtiger ist da eher schon das an den börsen generell unglaublich verarscht wird, und dies ist nicht nur beim daytraden so!!
als faustregel entspringt daraus, das kurse
(also auch der index selbst, und den index sollte man eh immer im auge behalten, und nicht eine aktie, die doch ganz anders tickt, will man mit einer aktie geld verdienen, dann eh lange halten, wobei lange viele jahre bedeuten (microsoft, apple), jedoch ist das dann schon fast eher glück solche papiere zu erwischen, und, kaum gtlaubhaft dann wirklich so ein papier zb ca 10 jahre zu halten)
dazu neigen extremwerte zu erreichen, dies gilt sowohl für intraday, als auch für längere zeiträume.
zb jetzt vor kurzem mit der eurokrise, ich hab als es los ging mit abrutschenden kursen von anfang an gesagt das einige leute nur mit fallenden kursen geld machen wollen, und die eurokrise bald keinen mehr interessiert!!, bzw hat eh nicht real interessiert, aber die medien zb spielen das spiel dann auch schnell mit, und so sind vor allem kleinanleger eh überzeugt das es wahrscheinlich kein ende nehmen wird. das sind die informationen die man wissen sollte!!!
es gibt nichts besseres als dann einzusteigen wenn alle über die börse stöhnen, und das wort crash schon über einige wochen fast täglich in den medien zu hören ist!!
natürlich muß man dann vorher schon längst ausgestiegen sein!!
aber wie ich weiter oben wahrscheinlich schon in einem beitrag von mir schrieb, sollte man doch besser ganz von den börsen weg bleiben, denn, solch ein gewinn dann macht eh leichtsinnig!!, und, daytraden zb verführt später dann doch dazu wieder länger in aktien einzusteigen, auch wenn der index eben schon wieder hoch ist, weil, zb mal eben einen größeren verlust der beim daytraden angefallen ist wieder über einige wochen mit standardtiteln rausholen!!
also, in crashnähe einsteigen, später nur ca 25-30 % gewinn mitnehmen, rausgehen, und arsch lecken!! warten auf den nächsten crash, was auch schon mal 5 jahre dauern kann!!!
aber, wenn es dann mal kracht, dann sollte man wissen das börsen unglaublich fallen können!!
über 5300 dax punkte zb sollte man erst gar keine aktien ins depot legen, die frage bei 5300 punkten ist dann aber wie weit kann es noch runter gehen, und, so gut wie keiner wird den rat geben dann einzusteigen!! aber, selbst wenn es noch über 1000 punkte weiter abgehen sollte, dann wirst du mit dieser strategie auf dauer gutes geld verdienen, und wenn es wirklich noch 1000 punkte runter geht, dann wäre es sehr schön wenn man noch geld für weitere käufe hätte!!
aber, kaufe nur blue chips, und keine nebenwerte!!
und nicht belabern lassen!!
mich zb wundert es wirklich das gold sich immer noch so gut hält!! ich bleibe aber dabei, das dies nur eine sehr gut aufgebaute falle ist!! gold über 500$/unze ist teuer!!, und, wahrscheinlich wird falls der goldpreis wirklich stark einbricht, der goldpreis sehr lange im keller bleiben, dafür sorgen schon alleine die, die dann gold haben, und es nach und nach in den markt werfen, denn, wenn der goldpreis zb ca 5 jahre unter 500$/unze war, dann wird auch der größte optimist begreifen das er verarscht wurde, und, dadurch kommen dann sogar weitere tiefpunkte zu stande, so bilden sich eben extremwerte!!
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.04.12, 08:41   #23
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

ich riskier gerade ne short position!!
eigentlich momentan eher riskannt, denn man muß damit rechnen das wir aktell sehr schnell wieder in richtung 7000 punkte laufen (aktuell ca 6720), jedoch der gestrige tag ohne das ich es natürlich genau erklären könnte, nur insofern, man kann richtig kohle machen wenn man erkannt hat was "die großen" aktuell vor haben, und, richtig was vor haben die auch nur selten!!
dow jones future, darauf nimm ich derzeit nicht großen wert, weil, "die großen" bestimmen eh was sache ist, soll heißen alles kann oft beliebig vorgegaukelt werden!!
würde ich mich nach dow future richten, im vergleich zu gestern, dann müßte ich heute unbedingt long gehen!!
von daher ok was ich vor habe, weil, es geht eh viel um verrsche, gerade intraday!!
momentan ab 6720 u darunter bin ich im +, relativ kleine startposition, ca bei 6670 verdoppele ich die position, evtl zu früh!!

aber erst mal abwarten, vielleicht bin ich gleich auch im verlust!!
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.04.12, 09:34   #24
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

bin draußen!!
immerhin knap n 100er gewinn!! (und das ist eigentlich echt schon was!!)
hatte erst meine kleine position unten verkauft (über 200 € gewinn), und bin dann etwas verbilligt wieder in selbe positon u selbe stck zahl rein!!
sind dann aber sehr hoch gelaufen!!

das ist eben das problem, die typen haben nicht nur alle kohle der welt, sondern auch intraday alle zeit der welt!!
selbst wenn wir heute unter 6500 punkte schließen sollten, kein grund den markt nochmal kurzfristig von zb 6670 auf 6750 anheben zu lassen, um "parasiten" los zu werden!!!
auch das muß man einplanen, ich bin leider zu früh wieder rein, zumindest hab ich etwas verbilligt, so das ich deutlich über 6720 punkte noch im plus gewesen wäre!!

für mich ist auich heute feieraben!!!
keinen bock auf zwickmühle, und, 500 oder gar n 1000er ist bei knock outs schneller weg als man kapiert!!

hab die sache mit 1-2 flaschen bier angehen lassen, (hatte ich noch von ostern über), und werde mir mit ca 2 weiteren noch n gemütlichen morgen unter kopfhörersound machen!!
und, später mal sehen ob über 6800 oder doch unter 6500 !! (alles evtl natürlich)
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.04.12, 11:48   #25
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hab mich gerade doch noch auf einen trade eingelassen, und dieser?, 125 € +
aber fakt, und, darauf weise ich im besonderem hin, ich sitze insgesamt auf erheblichen verlusten!!
außerdem, diese art daytrading
(bzw ehrlich, daytraden überhaupt!!, weil, es dürfte kaum billigere einstiegskurse geben im verhältnis zu orderkosten u bewegung des zu tradenden produktes!!),
nämlich, produkte mit erheblichem risiko zum traden zu benutzen welche banken bereit stellen, stellt eh ein erhebliches risiko da, weil??, weil banken da intraday "tachomäßig" ständig im bilde sind was "da" gerade ab geht, und, bank A wird sich diesbezüglich statistisch wohl kaum von bank Z unterscheiden!!!, soll heißen, banken ziehen eh an einem strang, selbst wenn sies nicht wüßten , und, die faustregel lautet hierbei "banken gegen private!!"
und, selbst bei daytraden mit reinen aktien gilt!!, erstmal eine startposition mit dickem blue chip paket einsacken wenn man eh alles nachgeschmissen bekommt, und dan kann man sich zeitlich ne ganze zeit später (soll heißen eh erstmal dickes + mit position x, wobei x durchaus eine einzige position sein kann,
(wobei ich mir jetzt schon gut vorstellen kann das gerade letztere aussage mit erklärungen wie "wie kannste son mist erzählen, risikostreuung ist das a+o bei der geldanlage!!")
und später (nach meiner beobachtung) durchaus 5%/tag von der summe ausgehend, die man da ursprünglich investiert hat, und, dann beim daytraden hat man auch kein risiko, weil, das papier ist eh schon dick ins + gelaufen!!!
also, es gilt an den börsen der welt immer, nur dann einsteigen wenn man in den medien ständig das wort crash hört, wobei bei befragungen irgendwelcher börserkautze diese dann unbedingt vom einstieg abraten, und wenig später die gründe dafür auflisten!!
und, dann (also bei eistieg) unbedingt nur absolute blue chips kaufen, was nichts anderes heißt als reine dax oder dow werte, außerdem heißt dies, finger weg von nebenwerten!!

edit:
entgegen meiner anfangs intraday prognose gehe ich jetzt bei xetra schluß von 6847,16 punkten aus!!, mit der lässigkeit des nicht investiert seins, und, mit x-faktor, welcher solch eine wahnwitzige einschätzung in richtung xetraschluß "evtl" u eben gegenwärtig aus meiner sicht einigermaßen gerecht werden könnte!!
dazu muß ich aber auch sagen, dass der eigentlich vorgesehene einbruch im dax derzeit überhaupt nicht mehr gerechtfertigt ist, for allem in so fern, dass ich intraday mäßig dann eh eine ganz andere zeitliche indexbewegung vermutet, bzw davon ausgegangen wäre, nämlich, ca mindestens 100 punkte weniger zwischen 10:00 u 11:00 uhr!! (zb ca, bzw so ähnlich!!)
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.04.12, 14:53   #26
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

aktuell dax bei 6705.

zieh an du altes mistvieh!!!

wie gesagt, ich habe dadurch "keinen" profit!

aber, intraday mäßig, sollte man sich eh diesen tag an sehen!!
ich werde demnächst eh den intraday chart hier rein hauen, egal wie's bis 17:36 uhr noch weiter geht
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.04.12, 22:39   #27
chamaeleon11
Dr. Seltsam
 
Benutzerbild von chamaeleon11
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 268
Bedankt: 307
chamaeleon11 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Hier wird mal wieder ein Unsinn geschrieben...
__________________
Besser ne Taube aufm Dach als nen Stuhl inner Kiste
chamaeleon11 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.04.12, 07:19   #28
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

hab ja (leider) geschrieben das ich den chart noch nach liefere, habe mich dazu entschlossen die letzten 3 handelstage intraday mäßig zu zeigen, in form von candlestick charttyp, kompression 5 minuten.

http://www.fotos-hochladen.net/uploa...ayiw67051b.gif

die beiden blauen linien stellen 6720 (einstieg short, ca 9:25 am 12.04.), und 6670 (ca geplante verstärkung der short position) dar.

wäre ja auch zu schön gewesen wenns an diesem morgen wirklich mal kontinuierlich runter gegangen wäre!!
stattdessen hab ich gegen mittags an diesem tag den besten trade mit long gemacht.
übrigens, an diesem tag hab ich vorbörslich schon gewinn mit einem long trade gemacht, ich hab mich zwar eh von anfang an auf fallende kurse eingestellt, jedoch weiß ich inzwischen auch, das gerade dann die kurse anfangs erst mal die höhe gezogen werden!!

aber alles in allem nachträglich, eine starke korrektur für wenige tage blieb völlig aus!!
von daher würde ich heute eher mit steigenden kursen rechen!!
ich sehe gerade aktuell vorbörslich keine veränderung zum vortag, sprich 6625-6658!!!
beste chance heute long zu gehen, bis ca 9:30 warten, ich vermute das wir dann so bei 6590 punkten sind (siehe was ich weiter oben geschrieben habe, wenns wirklich deutlich hoch gehen sollte, wird der index anfangs wahrscheinlich erstmal runter gedrückt!!
von darher evtl jetzt die beste chance des tages, nämlich erstmal short!!!
tja, das ist intraday traden, eine absolut nervige angelegenheit!!!

ich selber hab am donnerstag nur ausnahmsweise mal wieder ein bisschen getradet, weil, es kotzt einen echt mit der zeit an!!
vor kurzen bin ich zb mit 1000 stck bei ca 7040 punkte short gegangen, ca 20 minuten später mußte ich mit 500 € verlust wieder raus!!
keine ahnung, ca 1-2 tage später sind wir noch bis ganz knapp unter 7200 punkte gelaufen (wäre da zwar noch nicht ausgeknockt worden, aber, wer weiß wie hoch es noch laufen kann, und, hätte ich diese position bis aktuell jetzt gehalten, hätte ich über 4000€ gewinn!!

auf alle fälle hab ich mir inzwischen die 500€ zurück ertradet, und, zusätzliche 250€ am donnerstag eben!!
und, für mich ist mit dieser nervigen aktion jetzt schluß!!!

ich hab den dax index über jahre intraday beobachtet, und kann sagen, der index wird von institotionellen mehr "kontrolliert" als man glauben könnte!!
es gibt natürlich auch tage wo dieses nicht möglich ist!!
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 19.05.13, 12:31   #29
glamour
Anfänger
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 35
Bedankt: 2.326
glamour ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Wer mit dem Daytrading anfangen will, sollte:

A) Einen langen Horizont vor Augen haben
Denn bis ein Einsteiger das einiger maßen hinbekommt, dauert es ca. 3 - 5 Jahre

B) Nur virtuelle Demokonten handeln
Denn er wird die ersten Jahre nur Geld verbrennen und mit einem Demokonto verbrennt er nur virtuelles Geld, aber nicht sein eigenes!

C) Sollte er sich einen erfahrenen Coach suchen
Denn auch Piloten fliegen die ersten Jahre nur als Copilot und das ist das beste was ihnen passieren kann!

D) Erst dann echtes Geld einsetzen, wenn er erfolgreich Demo gehandelt hat
Erst wer sein 10.000 Euro Demokonto auf 100.000 Euro erfolgreich hoch spekuliert hat sollte sein echtes Geld nehmen - natürlich das was er übrig hat und wo er bei einem Verlust nicht drum trauert!

Wie hießt es immer so schön:

"Nur Übung macht den Meister!"
glamour ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 06.06.13, 21:43   #30
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

ich hab gestern alle meine aktien verkauft, und mit daytraen ist ab sofort auch schluß !!

in den nächsten jahren werden wir wahrscheinlich irgendwann auch mal unter 5000 punkte fallen (dax), also kein grund länger in aktien investiert zu bleiben, und jetzt auf fallend zu setzen wäre zwar sehr interessant, jedoch macht man sich damit selbst zum spielball der institutionen, bzw investmentbanken, und die können wenn sie wollen den dax auch noch mal eben zb um weitere 500 punkte steigen lassen (was andere womöglich noch zusätzlich zum einsteigen in aktien ermutigt, so kann man (investmantbankmäßig) sogar noch doppelt abkassieren, und erhält darüber hinaus von planlosen zusätzliche unterstützung)

bedenke:
steige bei "u50" ein (u steht für unter, und 50 für eine knallharte gedachte aufteilung, in dem sinne stellt die 50 die mitte des dax indes nach punkten dar, sie erhöht sich zwar jedes jahr ein bisschen (dax ist eben dax performance index, was soviel heißt wie das dividenden in den index punktemäßig automatisch mit einfließen) allerdings waren wir zb aber auch in den letzten 8 jahren auch schon mal unter 2200 dax punkte!!
also von daher, so gut wie sicher, dass wir in den nächsten jahren auch noch mal unter 5000 punkte fallen werden!!
aber zb gerade jetzt erklärt man, dass wenn man keine risiken eingeht, automatisch geld wegen inflation verliert, und, dass es keine bessere geldanlage gibt (momentan natürlich) als aktien!!
ABSOLUTER BULSHIT !!!, weil, wir sind aktuell garantiert deutlich Ü50, also von daher, schmeißt euer zeug auf den markt, aktien sind eh nur papier!!, auch wenn es immer heißt es sind unternehmensanteile. vergesst dies lieber, und schmeißt eure papiere am besten jetzt auf den markt.
man kann eben eh nicht den günstigsten ausstiegspunkt finden, von daher weg mit dem dreck (jetzt), und erstmal arschlecken, und arschlecken heißt, selbst unter 6000 punkt nicht einsteigen, sondern dann einsteigen, wenn die ganze welt aktien verflucht, vielleicht so wie man bald gold verfluchen wird, sofern man reiner anleger ist, und nicht goldsucher der auf viel equipment eh bisher verzichtete, und goldsuchen hauptsächlich deswegen betreibt, weil man so der gesellschaft insgesamt gut den rücken zu kehren kann, sprich arsch lecken ihr geld süchtigen!!!
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 20.07.13, 00:05   #31
agehill
Ist öfter hier
 
Benutzerbild von agehill
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 275
Bedankt: 197
agehill ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

jo diese woche hab ich mich mal wieder auf ein paar trades eingelassen.
mittwoch:
sehr schöner tag, mit 5 trades nach allen abzügen zimlich genau 400 € +
normalerweise mußte die tradeanzahl ja gerade sein (zb ein trade kauf, ein 2. eben dann der verkauf), hab aber beim ersten später nochmal was nachgekauft, und dann den ganzen kram verkauft, knock outs auf dax.
08:23 erste position eingegangen, 09:01 den ganzen kram verkauft, war an diesem tag mein erfogreichstes geschäft, gut 300 € gewinn.
war an diesem tag eh optimistisch das es aufwärts geht, aber dann, zack, dax auf tauchstation.
jo, wie man jetzt sehen kann reiner scheinangrif der bären.
in diesem abwärtstrend hab ich mich noch auf einen deal eingelassen der auch n bisschen geld abwarf, ca gut 70 €.
dann hatte ich eh keine lust mehr zu traden, beobachtete aber eine deutliche erholung des indexes, nachdem wir vom tagestief an wieder 100 punkte gestiegen sind, da dachte ich "so jetzt reichts leute"
hab mein gesamtes geld in 1000 knock outs (short) gesteckt, mit ca 2700 punkte bis zum knock out!!!
der plan ist recht einfach, wir sind jetzt eh wieder gut 500 punkte in relativ wenigen handelstagen gestiegen (sind ja vor kurzem von ca 8500 auf unter 7700 punkte gefallen), und, so eine situation wie wir sie jetzt haben ist typisch für einen crash, nur alleine aus sicht der usa, und wenn usa einbricht, dann stolpert der dax eh sehr schnell mit, keine frage.
mit dieser position würde ich ab 8230 punkte alle 100 punkte tiefer 1000 € verdienen.
hab an diesem tag weiter dax u dow beobachtet, der dax hätte eindeutig nachgeben müssen, was aber nicht passierte!! fand ich überhaupt nicht toll!!
jo, und schon am nächsten tag hab ich die 1000 teile wieder raus gehauen, mit gut 500 € verlust!!!
an diesem beispiel sieht man auch das man bei so spekulativen papieren seine idee auf lange sicht nur schwer umsetzen kann.
donnerstag hab ich dann aber noch meinen kuriosesten trade überhaupt gemacht, denn ich glaubte das wir an diesem tag sogar noch richtig gas geben, und deutlich die 8300 punkte marke übertreffen.
also, die 1000 raus (8282 punkte), 10000 rein (long), nach 66 sekunden hab ich die wieder verkauft mit reinen 10 punkten, soll heißen der dax ist um 11 punkte gestiegen!! n knapper 1000er gewinn!
also knap 1000 in etwas über einer minute, das ist absoluter rekord!
meine trades sind zwar so ausgelegt das ich nur wenige minuten halten möchte, hatte auch schon mal 200 in knap einer minute, aber n 1000er, das ist schon n geiler trade!!
kurz vorher hatte ich auch schon n deal mit ca 170 € gewinn.
jo, auf so eine riskante scheiße läßt man sich ein wenn man dem daytraden verfallen ist, und sich eben oft so aus der scheiße ziehen muß!!
------------------------------------------
gut ok, donnerstag vorbei, arsch lecken!!
später am tag ist mir ein traum eingefallen den ich montag hatte!!
ein sehr kurioser traum, und kuriose träume beobachte ich auf präkognition. jo, klingt sicherlich sehr belustigend, ich hatte aber 1988 eine phase wo dies mir unumstößlich bewiesen wurde, eben in träumen, und später im tv quasi nahezu identisch gesehen.
in den letzten ca 10 jahren ist es so das ich vielleicht 3 träume/jahr habe, welche dafür infrage kommen, und die chance sehe ich selbst auf 1:20, aber ich mache mir nichts vor, 1988 ist vorbei, in den letzten 10 jahren hatte ich zwar teilweise ähnlichkeiten, es ist aber alles viel zu abstrakt um vorab wirklich rückschlüsse zu ziehen.
im vergleich dazu 1988: (hat jetzt nix mit präkognition zu tun, ist aber sicherlich nicht ohne!)
da ich zu dieser zeit sehr umfangreiche träume hatte, hab ich mir papier u stift ans bett gelegt, ich hab aber nie direkt einen traum aufgeschrieben.
einmal hab ich mich keine ahnung um 20:00 uhr hin gehauen, vielleicht 4 stunden später wurde ich durch gepoltere im treppenhaus wach (wg klicke kam vom feiern zurück), und ich hatte ein wort im kopf: determinant
jo, nächsten tag im lexikon nachgesehen, 2 bedeutungen, einmal mathe, einmal philosophisch, wammm!!
ich dachte ich spinne, und solche schoten liefen ständig.
----------------------
aber mal zum traum von montag.
auf einer wiese war eine büffelherde, und mehrere dunkelgrüne zelte, die büffel näherten sich den zelten, plötzlich zog ein büffel jemandem aus dem zelt und verschlang ihn binnen einer sekunde, danach flüchtete die herde.
aber anstatt das die zelter flüchteten gingen einige sogar recht ruhig in die büffelherde, und zogen den typ wieder aus dem büffelmaul!!
das rausziehen hab ich nur ca bis zur wade gesehen, alles in großaufnahme (nur büffelmaul, zähne sahen wie pferdezähne aus, und dann eben wurde der typ bis zur wade raus gezogen, dann war ende, aber auch klar, der typ ist tod, und dann kam noch ein wort, welches mir nicht vergönnt war es zu behalten, ich hatte keine chance dazu.
----------------------------------------------
jo, und donnerstag nach den trades, aber auch einige stunden später kam mir dazu überraschenderweise eine idee:
der büffel soll vielleicht gar kein büffel sein, sondern ein wilder bulle!!!
pasend dazu hab ich schon vor einiger zeit mal erklärt, dass es durchaus möglich sein kann, das wir in zukunft mal an der börse sowas wie einen aufwärtscrash sehen, eben deshalb, weil heutzutage jeder sehr leicht auch auf fallende kurse setzen kann!!
-----------------------
jo, also im ernst, ich find die ganzen zusammenhänge zumindest recht belustigend!!
und sollte doch präkognitionscharakter mit im spiel sein, dann bin ich mal auf übernächsten montag gespannt!!
-----------------------------------
übrigens hier noch ne filmempfehlung von mir. wer sich fürs traden interessiert, sollte sich unbedingt den bericht endstation parkett besorgen.
hier 2 ausschnitte:
1. greg riba, hab mir grad überlegt - ne ikone der freien marktwirtschaft (obwol das eigentlich wahrhaft überhaupt nicht lustig ist!!
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
2. trailer in englisch, ca 10 minuten
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

im englischen heißt der film übrigens "floored", und dazu ist mir ein lustiger vergleich eingefallen!!
ich hab mal ne frau aus san francisco kennen gelernt, ne "bikerin", deshalb kenne ich den begriff "doored", "he was doored" heißt, das jemand mit seinem fahrrad voll in eine öffnede autotür rast, kann mir vorstellen das dies in san francisco durchaus recht übel enden kann!!
wortwörtlich übersetzt würde doored "getürt" heißen.
also kann man floored auch durchaus mit "parkettiert" übersetzen.
hab gerade mal den google übersetzer aufgerufen, floored gibts sogar, und heißt übersetzt platt, aber wie gesagt parkettiert wäre in diesem zusammenhang die interessantere übersetzung!!
"he was floored"
--------------------------------->>>
edit: 26.08.2013
hier könnt ihr nicht nur viel darüber lernen wie die börse funktioniert, sondern auch über wirtschaft
(gegenwärtige, gegenwärtig, weil es auch zeitlich unterschiedliche zyklen gibt),
und zwar in einer form, wie sie wohl kaum in der schule auf dem lehrplan steht!!
tatsächlich dient übrigens schule nicht hauptsächlich der bildung, sondern zum großteil wird man dadurch regelrecht für den wirtschaftskrieg (oder wargame - wie junninger es aussprachlich umschmückt) rangezüchtet, geht auch gar nicht anders in unserer globalen wirtschaftswelt. bildung für individualitäten ist zum großteil eher ein nützlicher nebeneffekt!!
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
"kenne deinen gegner, und verdränge ihm vom markt"
junninger --> 09:30 - 12:00
<<<------------------------------------
agehill ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 01.09.14, 21:28   #32
SquirrelChallenger
Challenge accepted
 
Benutzerbild von SquirrelChallenger
 
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 56
Bedankt: 22
SquirrelChallenger ist noch neu hier! | 1 Respekt Punkte
Standard

Die Bank gewinnt immer...
__________________
Just cause you got the monkey off your back, doesn't mean the circus has left town.
SquirrelChallenger ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.09.14, 13:16   #33
medPsy
Anfänger
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 7
Bedankt: 0
medPsy ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

Also zuerst einmal solltest Du Dich seeehr stark mit der Materie befassen und ein möglichst gutes Vorwissen haben, um nicht immer nur Verlust zu machen, weil Du falsch investierst.

Das Grundkapital ist theoretisch völlig höher, natürlich je höher es ist, desto höher kann natürlich dein Gewinn ausfallen, ABER desto höher kann natürlich auch ein Verlustgeschäft ausfallen (z.B. 100€ GK (Grundkapital) -> 1. Investition = 100€, +1% Gewinn = neues Kapital = 101€, oder 100€, -1% Gewinn = 99€ (also 1€ Verlust), wenn Dein Kapital höher liegt kann es mehr Gewinn/Verlust bedeuten (500€ GK -> 1. Investition = 500€, +1% Gewinn = neues Kapital = 505€, oder 500€, -1% Gewinn = 495€ (also 5€ Verlust.
Es gibt natürlich auch die Möglichkeit einzustellen, dass nur eine feste Verlustmenge zulässig ist, wenn diese erreicht ist werden die Aktien sofort verkauft um höhere Verluste zu verhindern.

Natürlich ist es wichtig NIEMALS zu viel Geld zu benutzen, sondern nur das Geld, was man auch verlieren kann ohne in finanzielle Probleme zu geraten.

Zuerst solltest Du Dich mal nach einem Broker informieren, also einem Aktienmakler (dem Du sagst "Kauf dies und das für diesen Preis +-" und dann "Verkauf dies und das für diesen Preis +-". Dem Broker zahlst Du dann natürlich von deinem Gewinn eine gewisse Provision, der macht das ganze natürlich nicht umsonst.
Es gibt eine Menge Internetseiten wo Du das machen kannst, google mal nach und schau aber bevor Du die Seite nutzt nach Erfahrungsberichten etc. um nicht ver* zu werden. :P

Wichtig ist auch vor der Investition in etwas zu Analysieren wo die besten Gewinnchancen entstehen könnten, also wie der Markt sich momentan entwickelt, solche Fakten/Spekulationen/Analysen/Nachrichten über Marktrelevantes gibt es meist auf den Brokerseiten direkt dazu, da informiert man sich am besten eine Zeit lang und schätzt dann, in was man investerien sollte, und in was besser nicht.


Das mal als Basisinformation.

mfG
medPsy ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 20.01.15, 13:13   #34
brelubo
Newbie
 
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 77
Bedankt: 973
brelubo gewöhnt sich langsam dran | 12 Respekt Punkte
Standard

Einen sehr guten Börsenkurs für angehende Daytrader findest Du hier:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
brelubo ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei brelubo:
Ungelesen 09.02.15, 18:29   #35
schranze
Partygirl
 
Benutzerbild von schranze
 
Registriert seit: Oct 2008
Beiträge: 107
Bedankt: 103
schranze ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von agehill Beitrag anzeigen
hallo

vorab:
am sichersten sein geld an den börsen anzulegen ist nur einsteigen bei crashähnlichen situationen, wie wir sie zb jetzt in den letzten tagen hatten, und dann auch nur blue chips auswählen, also aktien die im dax u dow gelistet sind, und exotische dinger meiden. exotische meiden deshalb, weil die meisten eh mit der zeit pleite gehen.
Exotische Dinger meiden? Da frag ich mich, wie man so schöne Werte wie Google, Amazon, Facebook, Apple am Anfang gehandelt hat? Da lässt man doch die besten Chancen aus. Wenn ich dazu noch im Vergleich Exxon dazu nehme, war die Performance über die letzten Jahre nicht so Dolle. Eine ordentliche Mischung und Selektierung der Einzelwerte / Branchen ist wichtig. Auch HP ist ein Beispiel, wo se richtig gut an Wert verloren haben. Deren Umstrukturierung greift ja, aber der Verlauf sieht mehr als beruhigend aus.
__________________
--->>> [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] <<<---
tinyurl.com/2ulzejk
schranze ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:00 Uhr.


Sitemap

().