myGully.com Boerse.SX
Zurück   myGully.com > Talk > News
Seite neu laden

[Other] Mann verprügelt Freundin, smarter Lautsprecher ruft Polizei

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 10.07.17, 11:01   #1
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.043
Bedankt: 11.794
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24230 Respekt Punkte
Standard Mann verprügelt Freundin, smarter Lautsprecher ruft Polizei

Zitat:
Drohung wurde vom Gerät fälschlich als Sprachkommando interpretiert – Polizei: "Vielleicht Lebensretter"

Ein smarter Lautsprecher hat im US-Bundesstaat New Mexiko für Hilfe bei einem Fall häuslicher Gewalt gesorgt. Der Besitzer des Geräts soll seine Freundin verprügelt und bedroht haben. Während des Angriffs fragte er seine Lebensgefährtin, ob sie die Polizei gerufen habe ("Did you call the sheriffs?"). Das Gerät interpretierte das als Notruf ("call the sheriffs"). Die Polizei konnte die Attacken daraufhin mithören und ein Einsatzteam losschicken.

Vielzahl unabsichtlicher Notrufe

Noch ist unklar, ob es sich bei dem Gerät um ein Amazon Echo oder ein Google Home handelt. Die Polizei gab an, dass der unabsichtliche Sprachbefehl "womöglich Leben gerettet hat". Im Haushalt hatte sich auch die Tochter der angegriffenen Frau befunden. Prinzipiell ist die Polizei mit smarten Lautsprechern nicht unbedingt zufrieden. Laut Engadget gab es in den vergangenen Monaten immer wieder unabsichtliche Notrufe, die jedoch keine Grundlage hatten.

Echo als Beweisstück

In Kriminalfällen könnten smarte Lautsprecher jedoch auch nach der Tat eine Rolle spielen. So hatte die Polizei im US-Bundesstaat Arkansas vergangenes Jahr von Amazon die Herausgabe von Echo-Daten verlangt. Ermittler hofften, dass Sprachaufnahmen oder Anfragen an den smarten Lautsprecher den Verdächtigen überführen oder zumindest Hinweise auf dessen Aufenthaltsort liefern. Nach anfänglicher Weigerung lieferte Amazon die Daten schließlich doch.

Vor drei Jahren kursierte sogar das Gerücht, dass ein Apple-Nutzer Siri gefragt hatte, wo er am besten eine Leiche verstecken könne. Das stellte sich jedoch als Falschmeldung heraus. Der Verdächtige konnte allerdings auch durch Daten über die Taschenlampenfunktion seines iPhone überführt werden.
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:32 Uhr.


Sitemap

().