myGully.com Boerse.SX
Ungelesen 14.07.15, 07:10   #1
Barschmeister
Cybernetic Spam Organism
 
Registriert seit: Jun 2013
Beiträge: 257
Bedankt: 160
Barschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt Punkte
Standard Warum schweigen die Lämmer?

Rainer Mausfeld am 22.06.2015 an der Christian Albrechts Universität Kiel

Vortrag "Warum schweigen die Lämmer?":
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Anschließende Diskussion:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Barschmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Barschmeister bedankt:
Ungelesen 14.07.15, 22:29   #2
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.858
Bedankt: 3.505
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Der Vortrag erklärt ganz gut wieso Vorwürfe "Zensur" und "Lügenpresse" viel zu kurz greifen bzw am Thema vorbei gehen. Heute benutzt man weitaus raffiniertere Methoden. Das Ziel ist aber das Gleiche wie bei klassischer Propaganda: Man erschafft einen künstlichen Konsens, nur ohne die Schwächen einer zentral gesteuerten Presse wie man sie häufig in Diktaturen findet.
Nana12 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.15, 01:06   #3
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

Zitat "Ein Journalist der diese Dinge beispielsweise einen Vortrag vor seinem Chef wie diesen halten würde der würde einfach garnicht mehr beachtet"

Und das gilt vom Spiegel bis zur TAZ?

Kann ich mir nicht vorstellen. Aber ok. Ich habe den ganzen Vortrag als mit Anglizismen gespickte Präsentation alter Hüte erlebt.

Egan was Regierung oder Medien tun. Es findet sich immer einer der es ihnen als finstere Machenschaft vorwirft. Verschweigen sie etwas ist der Vorwurf klar. Verschweigen sie nichts, wirft man ihnen vor sie würden die Wahrheit unter einer Flut von Informationen verbergen. Berichten sie über etwas beängstigendes wirft man ihnen "Fear Mongering" vor. Mildern sie ab, kommt der Vorwurf der Verharmlosung.

Nie findet man in solchen Vorträgen konkrete Anregungen wie man es besser machen könnte. DAS würde mich mal interessieren.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Melvin van Horne:
Ungelesen 15.07.15, 06:41   #4
Barschmeister
Cybernetic Spam Organism
 
Registriert seit: Jun 2013
Beiträge: 257
Bedankt: 160
Barschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Es findet sich immer einer der es ihnen als finstere Machenschaft vorwirft...
Vergleiche hierzu beispielsweise die Debatte über Griechenlands Situation in den Medien und die erschreckend zutreffenden Prognosen Gysi's oder treffenden Analysen Flassbeck's oder Müller's, von denen mann bestenfalls nach 22:00 Uhr auf nem 3. mal was zu hören bekommt. Obwohl das alles vorhanden, zugänglich und manchmal sogar bekannt ist, wird soetwas (hier ja auch von Dir) ignoriert oder verdrängt.

Oder beispielsweise die faktischen Hintergründe zum Atommülllager Asse, die allesamt vorhanden, zugänglich und manchen sogar bekannt sind. Diese werden ebenfalls ignoriert oder verdrängt.

Das sind ja geradezu Paradebeispiele für das, was Mausfeld da bespricht. Was für mich ein Novum war, ist Dir anscheinend schon lange bewusst und trotzdem würdest Du behaupten, dass das nciht der Wahrheit entspricht, wenn Du Politik, Berichterstattung und Fakten miteinander vergleichst? Ebenfalls ein Paradebeispiel.

Würdest Du denn im Umkehrschluss behaupten, dass Politiker immer die Belange des Volkes vertreten und anders als andere Menschen immer selbstlos und nach bestem Wissen und Gewissen handeln? Dass sie überhaupt die juristische Möglichkeit haben, bestimmte Dinge durchzuführen oder andere abzuwenden (Stichwort Vertrag von Maastricht oder Vertrag von Lissabon)? Oder das Arbeiter oder mittelständische Unternehmer die Möglichkeit haben, irgendeinen Einfluss auf die entscheidenden Angelegenheiten der Politik zu nehmen? Beispielsweise TTIP, Asse, Währungsunion (die ja nichtmal der Bundestag hätte mehr aufhalten können), Krieg in Afghanistan, legitimation von ausländischen Geheimdiensten in Deutschland, amerikanische Militärbasen in Deutschland, von Deutschland aus gesteuerte Drohnenangriffe, die vorbei an jeder Justiz oder dem Völkerrecht (zB. von der Basis in Stuttgart aus) oder amerikanische Atomwaffen in Deutschland.

Wenn das TTIP Ende des Jahres in Kraft tritt, wird damit wieder ein neues Instrument geschaffen, um vorbei an Bundesgesetzen und Justiz ganz anderen Gruppen enorme Möglichkeiten zu verschaffen, die dann auch nachfolgende Regierungen garnicht mehr rückgängig machen können. Dinge wie die Vattenfallklage werden dann zur Normalität.

Und da willst Du allen Ernstes behaupten, dass man Warnung vor einer nur-dem-Namen-nach-Demokratie und einer gewollt desinformativen Berichterstattung nciht ernstnehmen braucht? Warum? Weil Du da schon vor längerer Zeit von gehört hast und das damals schon nicht für voll genommen hast?

Das wäre dann ein Beispiel für Mausfelds Ausführungen wie fürs Lexikon gemacht.
Barschmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Barschmeister:
Ungelesen 15.07.15, 07:08   #5
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.858
Bedankt: 3.505
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Egan was Regierung oder Medien tun. Es findet sich immer einer der es ihnen als finstere Machenschaft vorwirft. Verschweigen sie etwas ist der Vorwurf klar. Verschweigen sie nichts, wirft man ihnen vor sie würden die Wahrheit unter einer Flut von Informationen verbergen. Berichten sie über etwas beängstigendes wirft man ihnen "Fear Mongering" vor. Mildern sie ab, kommt der Vorwurf der Verharmlosung.
Ein wenig aus der Luft gegriffen oder? Er hat eine gleichförmige Bewegung der Medien festgestellt, was natürlich dem Selbstbild der freien Medienlandschaft widerspricht. Wichtig ist doch, dass passende Mehrheiten für eine Politik gefunden wird, die bestenfalls halsbrecherisch ist. Wir haben es die Tage erlebt und wir erleben es immer wieder. Und wie Pispers mal sagte "Ich kann ja gar nicht recht haben. Sonst müssten sie ja zugeben, dass sie vierzig Jahre lang für blöd haben verkaufen lassen, und dafür noch Geld bezahlt haben". Schon das Ego bietet einen Schutzmechanismus gegen den Verstand. Und außerdem muss der Verstand schon die Argumentation der Presse weiter ausführen, und hat damit genug zu tun.
Nana12 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.15, 08:38   #6
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von Nana12 Beitrag anzeigen
Ein wenig aus der Luft gegriffen oder? Er hat eine gleichförmige Bewegung der Medien festgestellt, was natürlich dem Selbstbild der freien Medienlandschaft widerspricht.
Gleichförmige Bewegung der Medien? Beinahe jede Sichtweise ist in den Medien vertreten. Von [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]bis [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Warum schweigen die Lämmer? Mal abgesehen davon das der Begriff "Lämmer" verwendet wird, um selbst als Wolf dazustehen. In jeder Minute geschehen 10.000 himmelschreiende Ungerechtigkeiten auf der Welt. Gegen Menschen, Tiere, die Umwelt und was weiss ich. Was erwarten "die Wölfe" von mir, dem Lamm? 10.000 Protestschreie in der Minute?

Was tut Herr Mausfeld ausser mir (dem Lamm) vorzuwerfen das ich schweige?
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.15, 08:56   #7
Barschmeister
Cybernetic Spam Organism
 
Registriert seit: Jun 2013
Beiträge: 257
Bedankt: 160
Barschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt PunkteBarschmeister badet gern in der Kläranlage! | 388 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Mal abgesehen davon das der Begriff "Lämmer" verwendet wird, um selbst als Wolf dazustehen.
Also so ist das Gleichnis mit Sicherheit nicht gemeint!

Zitat:
Was erwarten "die Wölfe" von mir, dem Lamm? 10.000 Protestschreie in der Minute?
So ein Quatsch. Aber ich denke, du hast selbst begriffen, dass es mir persönlich nur darum geht, dass die Menschen kritisch denken, skeptisch bleiben und sich überhaupt mal mit Hintergründen auseinandersetzen.

Ich weiss auch garnicht wie Du zu so einer fast schon paranoiden Interpretation kommst.

Zitat:
Was tut Herr Mausfeld ausser mir (dem Lamm) vorzuwerfen das ich schweige?
Er wirft Dir garnichts vor. Er erkärt lediglich Mechanismen und Umsetzung bestimmter Techniken zur Organisation und Kontrolle von Menschen, anhand ihrer Meinung.

Versteh das bitte nicht als persönlichen Angriff, wenn ich sage, dass ich die Gesamtheit deiner Ausführungen so empfinde, als würdest Du eh gegen alles unzusammenhängende Argumente vorschieben, um Dir selbst gegenüber dein Desinteresse zu rechtfertigen oder vielmehr dein Weltbild einer funktionierenden und gerechten Welt aufrechtzuerhalten.

Auf der Welt läuft eine Menge verdammt schief. Ich sehe in vielen (aber nicht allen!) dieser Dinge gewollte oder billigend in Kauf genommene Effekte. Sollte es anders sein, werden Menschen seit tausenden von Jahren (mit wenigen Asunahmen) von völlig inkompetenten Menschen geführt, die die Auswirkungen ihrer Taten nicht begreifen können.

FAKTEN SIND VORHANDEN
FAKTEN SIND ZUGÄNGLICH
FAKTEN SIND BEKANNT

Mausfeld versucht halt zu erklären, warum die Mehrheit in allen Bevölkerungen diese ignoriert oder fehldeutet und unterstellt dabei (mit Beispielen und Erklärung), dass dieses Verhalten gewollt herbeigeführt wird.

Sogar in diesem Forum finde ich viele Beispiele für seine Ausführungen.
Barschmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.15, 09:12   #8
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.858
Bedankt: 3.505
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Gleichförmige Bewegung der Medien? Beinahe jede Sichtweise ist in den Medien vertreten. Von [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]bis [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Und wie ist das Verhältnis? Hast du den Vortrag überhaupt gesehen? Ich glaube eher nicht. Denn dieser Aspekt wurde explizit behandelt. Auch der Aspekt der Manipulation und die offenen Einfallstore in der Psychologie wurde behandelt, denn in dem Feld ist die Bild wohl eindeutig stärker als die TAZ. Und die TAZ Redakteure werden sicherlich nicht Mitglied in Dubiosen Thinktanks, weil es ihnen schlichtweg an Auflage fehlt.

Anderes Beispiel: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]. Wer die Namen und Organisationen ein wenig Zuordnen kann, wird feststellen, dass hier eine gewaltige Schlagseite herrscht. In dieser Liste gibt es lediglich drei Vertreter einer nachfrageorientieren Sichtweise (Horn,, Bofinger und Hickel). Der Rest ist neoklassisch bis neoliberal und entsprechend wird auch die Sichtweise wiedergegeben. Wenn 95% der "Experten" also eine Modellwelt präsentieren, welche wird wohl bei den Lesern und Zuschauern Vorzug erhalten?

Man macht eine Meinung, schafft die Atmosphäre in der diese Meinung gedeihen kann. Wenn das heißt übelsten Chauvinismus gegenüber den Griechen zu predigen, dann macht man das eben. Wichtig ist, dass die Politik nicht in Frage gestellt wird egal wie krachend sie scheitert. Fakten werden ausgeblendet, und es mutet immer mehr an als würde man mit Verschwörungstheoretikern diskutieren. Wenn man behauptet, dass die "Sparpolitik" nicht greift muss man sich über die gefälschten Zahlen von damals unterhalten. Immer weiter zur nächsten Theorie, damit das Bestehende nicht in Frage gestellt wird. So wird auch der Vortragende zum Wolf verklärt und eine Lösung für alles erwartet was nie der Anspruch war. Ich habe eher das Gefühl hier sucht man einen Stein zum werfen.

Kurz gesagt: Kritische Stimmen kommen zu Wort, gehen aber im Rauschen des Blätterwaldes schlichtweg unter. Es ist keine Zensur, sondern in erster Linie Sozialisation, die dazu führt. Genauer gesagt Selbstgefälligkeit, Gruppenzwang und Karrieregeilheit.
Nana12 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei Nana12 bedankt:
Ungelesen 16.07.15, 00:39   #9
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

also nochmal. Vielem, besser fast allem, von dem was in dem Vortrag gesagt wurde kann ich zustimmen.

Die in dem Vortrag genannten "Tricks" können doch erst verfangen _nachdem_ jemand die Bild oder die taz gekauft hat. Sind sie dann noch nötig? Wählt nicht fast jeder Medienkonsument am liebsten die Zeitung, (Nachrichtensendung, Talkshow, youtube Video) von der er sich eher eine Bestätigung seiner Meinung erhofft als eine andere Sichtweise?

Wozu soll man sich bei der Bild die Mühe machen mit subtilen Tricks Angst vor z.B. den Russen zu machen? Da schreibt man "Nato probt Krieg gegen Russland". Rumms! Wer diese Art von Krawallschlagzeilen blöd findet, der wird die Bild nicht mehr lesen oder beim lesen in der Frühstückspause auf Meldungen wie "Krankenschwester rast mit Auto in Müllwagen" achten und sich seine anderen Info´s aus anderen Medien holen.

Nachrichten sind eine Ware geworden. Und diese Ware wird für jeden Geschmack passend aufbereitet und verkauft. Da ist für jeden was dabei! Von "„Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite-Griechen... und die Akropolis gleich mit!“ bis "So scheitert Europa".

Wer wird denn das F.A.Z.-Ökonomenranking überhaupt lesen? Das ist die Frage nach Henne und Ei. Hat die Zeitung die Meinung bei dem Leser erzeugt, oder wurde er Leser weil die Zeitung seine Meinung vertritt? Was war zuerst da? Meinung oder Zeitung?

Mir fällt auf, das in der so beliebten (und deshalb dauernd wiederholte) Medienkritik fast ( <- das ist ein wichtiges Wort, bitte nicht überlesen) immer von "ihr" und nie von "wir" die Rede ist. Ich kann mich manchmal ( <- das ist auch ein wichtiges Wort, bitte auch nicht überlesen) des Eindruckes nicht erwehren, dass sich da einer als besser als die anderen darstellen will. Warum ist denn immer vom "deutschen Michel", "Schafe", "Lämmer" u.s.w. die Rede. Fühlt sich denn der Schreiber selbst nicht dazugehörig? Was genau unterscheidet ihn denn vom Michel? Das er in einem Board, in dem sich fast alle nur angemeldet haben weil es hier kostenlos Filme und Musik gibt, Systemkritik äussert? Whow!!!

Warum schweigen die Lämmer denn nun? Wir sagen hier etwas. Also hier schweigen die Lämmer nicht. Fassen wir mal zusammen, was wir damit erreicht haben ... ... ...

Was bewirkt es, wenn man in einem Warez Forum harsche Kritik an der Regierung äussert. Nichts! Hätte mann es denn dann nicht auch lassen und schweigen können?

Fragen wir doch mal anders. Was sollten die Lämmer denn sagen? Wo sollten sie es sagen?

Anderer Punkt. Aus dem Phrasenbaukasten wird eine Kritik zusammengebastelt die beim ersten Nachfragen auseinanderbröselt wie ein chinesisches Motorrad. Die Medien ignorieren und verdrängen Fakten!

Wie oft muss ein bestimmtes Thema angeschnitten werden damit man nicht sagen kann es wird ignoriert oder verdrängt. Bleiben wir beim Thema Hintergründe des Endlagers Asse.

NDR 12.7. Tagesspiegel 22.06. Handelsblatt 17.06., Badische Zeitung 4.6. und es folgen noch ein paar hundert weitere. Die Google Suche geht noch bis Seite dreizehn. Und das sind die Ergebnisse der Newssuche von einem Jahr. So viele Treffer bei einem Thema das im Moment nicht einmal akut ist. Verdrängt? Ignoriert?

Man könnte scherzhaft fast fragen: Deutet diese Häufung für ein im Moment eher Randthema auf genau dieses "Überziehen der Bürger mit eine Flut von Informationen so das sie die Illusion von Informiertheit haben" das im Vortrag bei 19:50 erwähnt wird? ;-)

Zu meiner Frage "was tut Herr Mansfeld". Kritiker überall. Alles wird kritisiert. Vieles zu recht. Mann kann hier zum Beispiel Sätze lesen wie "Ein System in dem Menschen verhungern und andere für 8 Millionen Geburtstag feiern KANN nicht das Non plus ultra sein." Das ist alles schon zig mal gesagt. Wollen wir uns nicht mal mit dem Punkt befassen der nach dem "sagen" kommt? Der Tat? Was soll ich tun um zum Beispiel die Fehler in der Griechenlandpolitik unserer Regierung die ich zu sehen meine zu beheben? Kann man überhaupt etwas tun? Und wenn nicht, ist es denn ein vorwerfbares Desinteresse wenn man sich nicht allzu tiefgehend mit Dingen befasst an denen man nichts ändern kann?

@anthology Da ich nicht glaube das Du überhaupt weisst, was Sichtweisen sind, verzichte ich mal darauf Dich nach Belegen zu fragen.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Melvin van Horne bedankt:
Ungelesen 16.07.15, 12:57   #10
Chaif1990
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 166
Bedankt: 61
Chaif1990 gewöhnt sich langsam dran | 83 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von anthology2 Beitrag anzeigen
umnachtet und naiv ist doch heute niemand mehr
Doch, anscheinend schon, schließlich gibt es immer noch Menschen die trotz klarer und eindeutig anderslautenden internatinalen Verträgen an eine "US-Okkupation" von Deutschland glauben.

Zitat:
Zitat von anthology2 Beitrag anzeigen
es kommt von den Journalisten selber
Ach, du meinst von solchen vor Unfähigkeit strotzenden Leuten wie Ulfkotte? Der selbst schon oft genug als Lügner entlarvt wurde?
Chaif1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.07.15, 18:24   #11
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

für einen Beitrag über den ich so lachen musste hab ich mich mal bedankt. Kurz danach kam mir der verdacht, dass Du das ernst meinst. Au Weia!

Zitat:
Zitat von anthology2 Beitrag anzeigen
...Dass die deutsche, gleichgeschaltete "Presse" (Propaganda) tagtäglich Lügen verbreitet, Unklarheit sät, ganze Völker aufeinander hetzt, Kriegsgründe frei erfindet, usw., kommt ja nicht von mir,
Da müssen wir Dir ein wenig helfen Das kann ja nicht so weitergehen mit Dir.

Also: wenn Herr Powell sich hinstellt und Kriegsgründe erfindet um damit Völker aufeinanderzuhetzen dann war das nicht die Presse. Das war dann die US Regierung. Genauer gesagt eines der Organe der US Regierung. Aber wir wollen Dir ja erstmal die Grundlagen vermitteln. Bleiben wir also bei US Regierung.

Die US Regierung ist keine Zeitung. Die Aufgabe der Medien (Zeitungen sind ein Teil der Medienlandschaft) ist es nun, die Welt darüber zu informieren was Powell da gesagt hat. Wenn dann Belege vorliegen das er gelogen hat ist es Aufgabe der Medien diese Belege zu veröffentlichen.
Haben sie das getan? Überlege mal kurz. Wo hast Du dieses Bild gesehen? Woher weisst Du davon? Woher weisst Du das er gelogen hat? Wir gehen mal davon aus, das Du bei der Pressekonferenz nicht dabei warst. Na? Richtig! Aus den Medien. Sei es nun im [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ], der [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ], der [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] oder sonstwo.

Das war für den Anfang ein bisschen viel. Fassen wir nochmal zusammen. Medien berichten über das was passiert ist.

Über Themen wie parteilichkeit u.a. können wir in einer der nächsten Lektionen reden. Das macht aber erst Sinn, wenn sicher ist, das Du das hier verstanden hast.

Kleiner Tip noch. Die Medienlandschaft findest Du nicht im [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.07.15, 19:29   #12
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.197
Bedankt: 11.918
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Medien berichten über das was passiert ist.
Und das natürlich völlig Meinungs- und Wertfrei, weil die Medien völlig unabhängig und reiner Wahrheit verpflichtet sind.
Gestatte das ich einen gepflegten Lachkrampf bekomme. Wo hast du denn den Schwachsinn gelernt?
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei TinyTimm bedankt:
stomil1 (17.07.17)
Ungelesen 16.07.15, 20:07   #13
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

du kannst gerne an unserem Lehrgang teilnehmen. Was eine Zeitung ist, weisst Du ja schon. Also könntest Du ja bei Lektion 2 einsteigen. Da wollten wir uns über Themen wie parteilichkeit u.a. unterhalten. Hatte ich doch in meinem vorherigen Posting angekündigt. Überlesen? Es würde mich sehr freuen, wenn Du mitmachst. Das mit anthology scheint mir eine Riesenaufgabe. Da kann ich jede Hilfe brauchen.

Wir müssten nur warten bis anthology die erster Lektion ( Basics: Wat is ´ne Zeitung? Handeln und über Handlungen berichten. Erkenne den Unterschied) drin hat. Das könnte dauern. Der Lerneffekt setzt ja erst ein, nachdem er sich beruhigt hat. In dieser Beziehung sind sich Lachkrampf und Wutausbruch sehr ähnlich.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.07.15, 21:17   #14
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.476
Bedankt: 8.059
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von TinyTimm Beitrag anzeigen
Und das natürlich völlig Meinungs- und Wertfrei, weil die Medien völlig unabhängig und reiner Wahrheit verpflichtet sind....
Und oben brachte Melvin auch „Die Zeit“

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]


Zitat:
Saddams Waffen - sie gelten als Kriegsgrund. Waren sie es wirklich? Wo die Beweise nicht reichten, besserten Geheimdienste nach.
Melvin sagte:

Medien berichteten über das was passiert ist… (hier in der Administration und beim Geheimdienst.)

Trotzdem dürfte es klar sein, dass ein Kriegsgrund erfunden war, da denkt wohl die Mehrheit so.

Und nun behaupten einige… alle westlichen Medien sind gleichgeschaltet (In manchen anderen Threads). Also auch „Die Zeit“ wäre das dann hier ?
Das verstehe ich nicht so ganz. Deine Forderung oben aber schon.
Im Grundsatz ist deine Feststellung oben schon richtig, aber ich kenne keine Medien, die nicht gefärbt sind. Auch die in Österreich sind es.

Einseitig ist für mich, wenn jemand also nur nach „Gesinnung“ und entsprechender Auslegung hier Beiträge postet.

Von dir Tiny Timm habe ich aber auch schon viele Beiträge gesehen, die beide Lager beleuchten.

Im Gegensatz zu dir holen manche eben zu einem pauschalen "Kahlschlag" aus.
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.07.15, 23:02   #15
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.858
Bedankt: 3.505
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Melvin, ich kann mich wieder des Eindrucks nicht erwehren, dass du den Vortrag (wenn gesehen) zumindest nicht verstanden hast. Wie kommt es eigentlich, dass du weiterhin einzelne Suchergebnisse zu einem Thema präsentierst obwohl ich dir Daten zu einer extremen Schlagseite in der Berichterstattung präsentiert habe? Wurde nicht explizit darauf hingewiesen, dass es genau das der Punkt ist, nämlich Artikel zuzulassen die kritisch sind, diese aber zu relativieren?

Dann erklärst du den Bankrott indem du News zur Ware deklarierst, und damit wird der offizielle aufklärerische Legitimation der Medien hinfällig. Das heißt Informationen müssen nicht gehaltvoll sein oder gar wahr. Sie müssen vor allen Dingen eines sein: Ansprechen wie eine Ware. Das heißt ich appelliere an primitive Instinkte wie zB Angst oder Hass. Auch dies ist Thema im Vortag: Psychologische Tricks zur Beeinflussung der Mehrheiten. Die Bild hat eine höhere Auflage als jede andere Zeitung, weil sie darin die beste Zeitung ist.
Nein deine Frage nach der Henne und dem Ei ist es nicht, die hier entscheidend ist (ich habe nichts von Ökonomie gewusst bei meiner Geburt). Ich muss erstmal wissen, dass es etwas gibt damit ich eine Meinung bilden kann. Und wenn ich erst nach 20 Artikel im Wirtschaftsteil einen Artikel sehe, der der Mehrheit entgegen läuft, werde ich immer noch geneigt sein der Mehrheit zu glauben (Fragmentierung). Da kann man auch gerne mal zehn Zeitungen, von drei Konzernen zitieren, die einen Artikel veröffentlichen, der manchmal sogar exakt der Gleiche ist. Oder wie viele Zeitungen liest du täglich? Ich denke mal es sind weniger als die zitierten.

Und da kommen wir zu den Lämmern, den Herdentieren. Auf diese Begrifflichkeit wurde mehrfach zurückgegriffen, wie der Herr direkt zu Anfang erklärt. Waren das alles Aluhut Träger? Nein, dahinter sitzt eine gewisse Erkenntnis, dass Standpunkte der (scheinbaren) Mehrheit die erstmal glaubwürdiger sind. Und das mal völlig wertefrei. Erst deine Interpretation macht daraus eine Beleidigung, die man genau so gut umdrehen könnte. Denn einen Thread weiter tust du genau das.
Zurück zu den Lämmern: Es gibt gewisse Fakten die eben keine Meinungen sind. Das ist zB die Tatsache, dass wenn alle Elemente einer Volkswirtschaft sparen, dies in ein Verringerung des BIP führen muss. Das ist keine Beurteilung. Regen fällt nicht von unten nach oben, ganz egal wie viele das behaupten. Interessanterweise bemerke ich immer mehr Parallelen zwischen klassischen Verschwörungstheoretikern und Leuten die den klassischen Medien vertrauen. Es werden Fakten als Meinungen deklariert und umgekehrt. Und je öfter man etwas sagt desto wahrer wird es.

Was nicht fehlen darf ist der Klassiker "die da oben machen ja sowieso was sie wollen". Wieso also noch Kritik? Dazu musst du natürlich den Anspruch des Vortags derart verzerren damit es passt. Der Mann will die Welt nicht retten sondern Antworten auf die Frage im Titel geben. Was daraufhin passiert ist nicht sein Anspruch. Trotzdem wird ihm das zum Vorwurf gemacht? Wieso eigentlich?
Ich glaube eher der Fall ist genau andersherum gelagert. Man fühlt sich gut informiert, und kann gerade nicht abschließend beurteilen ob der Pöbler da recht hat. Und als Lamm bezeichnet der einen auch noch. Man fühlt sich herabgesetzt. Kurz: Der Mann erinnert einen wieder daran inwiefern man manipulierbar ist. Ganz deutlich wird das an deiner Frage wieso man nicht einfach schweigen kann, was man eigentlich auch jedem sagen könnte. Es entstehen Schutzmechanismen wie zB Leugenen, Relativieren etc. Ja auch ich bin manipulierbar, gestehe mir doch eine gewisse Sensibilität mit dem Thema zu. Aber ich suche nicht nach Steinen, die ich denen an den Kopf werfen kann die mich daran erinnern, sondern bin eher froh darum.

Nicht von der Hand zu weisen ist, dass das Individuum eine gewisse Mitschuld trägt. "Sapere Aude" kann jeder. Mich stört nur die offene Zur Schau Stellung der Gründe wieso man das nicht tun sollte. Nein nicht vorgeblich, weil das so schön klingt sondern ernsthaft. Dazu gehört auch die Informationsquellen in Frage zu stellen die ich konsumiere. Und das geht auch weit über die Prüfung klassischer Repressionen der Presse hinaus. Ich kann nicht einfach sagen, solange keine uniformierten Zensoren die Redaktionsflure auf und ab marschieren, ist alles in Butter. Das beschriebene System arbeitet dynamisch, dezentral, gefällig und subtil und ist entsprechend schwer fassbar. Ihre Ergebnisse sind jedoch messbar. Und das ist das Relevante, das ist das was zählt.

Ob sich die Vernunft durchsetzen wird weiß ich nicht. Ich denke nur, dass vieles von dir Gesagte, so wahr es auch sein möge, einfach nur unzutreffend ist.
Nana12 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 Mitglieder haben sich bei Nana12 bedankt:
Ungelesen 16.07.15, 23:29   #16
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.197
Bedankt: 11.918
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt Punkte
Standard

@Pauli - mein Statement war allgemein zu den Medien gemeint, und nicht auf die Diskussion die hier stattfindet bezogen, die ich (aus Zeitmangel) derzeit weder durchlesen, noch eine Meinung dazu haben kann. Der Satz sprang mir einfach ins Auge.
Und was Meinungsmache in Österreichischen Medien bedeutet kenne ich zur Genüge. Ich lese aber immer mehrere Artikel und versuche mir (auch mit Recherche im Netz) eine eigene Meinung zu bilden.
Nach vielen Jahrzehnten kennt man ja seine "Pappenheimer" im heimischen Blätterwald schon am Geruch der Druckerschwärze
Wo ich seit Jahren völlig raus bin (und das ist gut so) ist die Berichterstattung im Fernsehen. Um ein oder zwei Programme tat es mir Anfangs leid. Jetzt vermisse ich keines mehr.
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.07.15, 00:54   #17
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.476
Bedankt: 8.059
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

@TinyTimm:

Alles was du gerade geschrieben hast, habe ich doch in meinen Worten ausgedrückt. Also sind wir uns doch einig...oder etwa nicht. Auch ich habe mir die Vorträge im TS nicht angesehen, weil ich von dieser Materie viel zu wenig verstehe.

Mir ging es um die einseitige Auslegung von Medien anderer User in anderen Threads. Das macht auch Nana nicht. Irgendetwas Differenziertes hat sie meist in petto. Und wenn ich davon manchmal etwas nicht verstehe, wird es wohl an mir liegen.

Würde ich jetzt das Ergebnis der Iran-Verhandlungen hernehmen, ich bin sicher, es käme nur die Kritik, Deutschland/die Amis wollen doch nur ausbeuten und Kohle machen, wenn sie Iran Technologie für die Wirtschaft liefern.

Steinmeier, den einige eben nicht leiden können, aus welchen Grund auch immer, sprach wenigsten davon, er habe die Hoffnung....

Und Obama hat andere Vorstellungen als früher Leute die von einem Schurkenstaat sprachen und verhält sich da ganz anders als Netanjahu und ist nicht in dem Punkt mehr dessen Meinung.....und das, obwohl die USA ja auch zu 100% im "Arsch" von Israel stecken soll... meinen die "Aufgeklärten". Man sollte auch geostrategische Gesichtspunkte und die Haltung des Iran zu IS (Suniten/Schiiten) nicht vergessen.

Niemand kommt auf die Idee, dass der Iran die gelieferte Technologie auch nach seiner Vorstellung wirtschaftlich nutzen könnte.

Und zum Schluss zum angeblichen passiven Verhalten und Abfinden mit der Situation:

Ich gehe zur Wahl, obwohl ich keiner Partei angehöre. Nur renne ich in meinem Alter nicht mehr mit johlenden Kohorten durch die Straßen. Das geht schon körperlich nicht mehr.

Und noch was zur Parteilosigkeit. Diskussion G 7 Gipfel. Edmund Stoiber und Oskar Lafontaine stellten in ja fast rührender Szene gemeinsam dar (der Kuss hat noch gefehlt), dass es ein großer Fehler war, Putin nicht einzuladen. Und das vom Ähh...Ähh...Ähh....Ähh.
Ist auch meine Meinung.
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei pauli8:
Ungelesen 17.07.15, 11:33   #18
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.197
Bedankt: 11.918
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von pauli8 Beitrag anzeigen
@TinyTimm:

Alles was du gerade geschrieben hast, habe ich doch in meinen Worten ausgedrückt. Also sind wir uns doch einig...oder etwa nicht.
Wir beide sind uns absolut einig Pauli. Ich hab es nur etwas genauer für Mitleser geschrieben, die mich nicht so gut kennen wie du.
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei TinyTimm:
Ungelesen 17.07.15, 19:22   #19
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

die Medien haben Schlagseite? Ja natürlich! Sie verwenden "Psychotricks" um die Meldungen in ihrem Sinn zu frisieren? Ja, na selbstverständlich! Das bestreitet doch keiner. Die Fragen die ich stelle sind doch nicht: " Ist das so? " sondern: "Warum ist das so?"

Zeitungen geht es nur um eines. Zeitungen zu verkaufen. Geld verdienen. Sonst nichts. Unser Informationslevel geht denen doch komplett am Arsch vorbei. Und so frisiert die Bild die Nachrichten eben so, daß sie der Meinung ihrer Zielgruppe entsprechen und die Zeitungskäufer sich bestätigt sehen. Und das gleiche gilt für alle anderen Zeitungen auch. Sie frisieren alle. Egal wer. Wenn sie eine Nachricht bringen müssen, die nicht in das Konzept passt, dann drucken sie eben noch das "Aber" ganz groß daneben. Wie schon gesagt. Die Bild hat eine höhere Auflage als andere Zeitungen. Warum? Weil ihre Zielgrupope grösser ist und sie sie rücksichtslos bedienen. Während andere Zeitungen wenigstens noch gewisse Skrupel haben, ist die Bild da vollkommen hemmungslos.

Warum bringt RTL2 in den Nachrichten weit vorne das Paris Hilton ein Spiegelei gegessen hat und nun Sodbrennen hat? Weil sie wissen, daß es das ist, was ihre Zielgruppe interessiert. Und das bringt Einschaltquote und damit Geld.

Und das gilt für alle anderen kommerzielle Medien exakt gleich. Deshalb heissen sie ja so.

Für mich ist das so klar, das ich mich wundere das man darüber einen Vortrag halten kann. Aber gut. Er fasst das alles mal zusammen und gibt den einzelnen "Tricks" Namen.

Bankrotterklärung? Wenn man das so nennen will ok. Es ist für mich die logische Folge wenn man Nachrichten zur Ware macht. Und es ist für mich der wichtigste Grund den Rundfunkbeitrag zu zahlen um ein Medium zu erhalten, dessen Finanzierung halbwegs unabhängig ist. Leider erlebe ich auch da herbe Enttäuschungen.

Zum Klassiker "die da oben machen ja sowieso was sie wollen Wieso also noch Kritik?". Das hab ich so nicht geschrieben. Kritisiert wurde und wird immer. Und das zu Recht. Geändert hat sich nichts. Ist die Kritik schon das Ziel? Ich glaube nicht das Kritik etwas ändern kann. Ich habe aber auch keine Ahnung was man tun kann. Hat jemand eine Idee? Mir ist noch keine untergekommen. Und deshalb finde ich es auch nicht vorwerfbar wenn jemand sich zurückzieht und sich um "diesen ganzen Scheiß" nicht mehr kümmert. Das heißt nicht das ich es so mache. Aber jemand das so sieht, ich kann es ihm nicht verdenken.

Das letzte mal, das ich "etwas getan" habe war die Bundestagswahl. Ich habe die SPD gewählt und jeden gebeten es ebenso zu machen. Und warum? Aus Sympathie für Herrn Steinbrück? Quatsch! In deren Wahlprogramm stand der Mindestlohn. Den wollte ich. Nun sind die nächsten Wahlen noch ein Ende hin. Was bis dahin tun?

Ich versuche informiert zu bleiben. Ich höre und lese Nachrichten und versuche dabei Fakten von Kommentaren und Meinungen zu trennen. Gelingt das immer? Nein. Nutzt es irgendjemandem ausser mir ? Nein. geht das vielen anderen genau so? Ich glaube schon. Ob sie sich das eingestehen oder nicht. Habe ich dann mehr erreicht als einer der bei den Nachrichten abschaltet und in der Zeitung nur den Sportteil liest? Nein. Verarscht werden wir beide. Nur der eine ahnt eher wie. Ist das die Mühe wert? Mir ja. Anderen nicht. Ich kann das verstehen.

Resignation? Ja, das kann sein.

Die zweite grosse Frage "Wo kommt diese Meinung her? Ich glaube das die Zeitungen und Nachrichten da nicht die Hauptrolle spielen. Die Richtung steht meines Erachtens nach schon fest bevor man am Kiosk sagt "einmal die yxz bitte" Ich kann das nicht belegen. Kann jemand das oder das Gegenteil belegen? Das ist keine rethorische Frage. das interessiert mich wirklich.

Eines noch. Die Messlatte für "Ich weiss" liegt bei mir recht hoch. Ich bemühe mich nicht so oft zu glauben ich hätte sie erreicht. Was ich hier äussere ist meine Sichtweise. Und wenn ich hier meine Meinung zu Griechenland, GEZ oder sonstwas äussere dann ist es genau das. Meine Meinung. Und warum mache ich das? Weil mich die anderen Meinungen interessieren. Wie sehen das andere Leute? Leute, die nicht dafür bezahlt werden eine bestimmte Richtung zu vertreten. Die kein offensichtliches Interesse daran haben eine bestimmte Richtung zu vertreten. Die Hoffnung mehr zu erreichen habe ich nicht.


Und damit ist es auch gut. Deutlicher kann ich es nicht ausdrücken.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Melvin van Horne:
Ungelesen 17.07.15, 20:15   #20
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.197
Bedankt: 11.918
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Die zweite grosse Frage "Wo kommt diese Meinung her? Ich glaube das die Zeitungen und Nachrichten da nicht die Hauptrolle spielen. Die Richtung steht meines Erachtens nach schon fest bevor man am Kiosk sagt "einmal die yxz bitte" Ich kann das nicht belegen. Kann jemand das oder das Gegenteil belegen? Das ist keine rethorische Frage. das interessiert mich wirklich.
Woher die Meinung kommt kann ich dir aus beruflicher Erfahrung ganz genau sagen. Von denjenigen, die der Zeitung den größten Umsatz an Inseraten und Werbung bringen. So einfach und so kompliziert ist das. Deshalb sollte man beim Lesen u.a auch immer auf Beiträge achten, an deren Rand in winziger Schrift "bezahlte Einschaltung" oder so ähnlich steht.

Noch nicht aufgefallen? Klar doch, man liest ja auch so gut wie nie etwas, das winzig klein gedruckt ist. Kennen wir ja von Verträgen oder Nutzungsbedingungen unter die wir u.a. im Netz unser "gelesen" ankreuzen, obwohl dem nicht so ist.

Eine Zeitung ist kein Wohlfahrtsunternehmen und von den verkauften Exemplaren alleine kann sie nicht existieren. Werbung und Inserate, und da vor allem in der Vorwahlzeit von politischen Parteien sind das Standbein.

Und noch etwas am Rande. Vor vielen Jahren arbeitete ich beruflich bedingt mit unterschiedlichen Tageszeitungen zusammen. Dabei blieb mir ein Gespräch mit einem Redakteur der Kronen-Zeitung (in etwa mit BILD vergleichbar) in Erinnerung.

Ich hatte einen Text zu einer Werbeeinschaltung verfasst, der vom Redakteur mit folgenden Worten verrissen wurde: "So geht das nicht. Unsere Zielgruppe hat das geistige Niveau eines Elfjährigen. Was sollen die mit Fremdwörtern im Text anfangen?"
Das war der Tag an dem ich das letzte Mal Geld für die Krone ausgegeben habe, und das Inserat schalteten wir dann im Kurier.
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei TinyTimm:
Ungelesen 17.07.15, 22:47   #21
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

ich habe einen ähnlichen "Fall" in meiner Verwandschaft gibt es einen Fall von Multipler Sklerose. Ich habe am Kiosk eine Zeitung gesehen die auf ihrem Titel eine "neue Therapie gegen MS" ankündigte. Da hab ich sie gekauft. Zugegeben sehr naiv habe ich gehofft etwas zu finden was ich der betroffenen zeigen kann. Vielleicht könnte sie ihren Arzt darauf ansprechen und dann ...

Wie ich so blöd sein konnte weiss ich heute auch nicht mehr. Ich weiss aber noch das ich mich für meine Dummheit sehr geschämt habe.

Das ganze stellte sich dann als ein mehr oder weniger schlecht getarnter Werbetext für ein Medikament heraus das es schon seit Jahren gibt und das wegen seiner kolossalen Nebenwirkungen nur in Fällen verschrieben wird in denen der Patient wahnsinnig viele Schübe erleidet und alles andere versagt hat. Ich war so wütend. Zum Glück hab ich das gemerkt weil der Wirkstoff einen so komischen Namen hat. Das Zeug heißt Natalizumab. Den Namen kannte ich weil ich viel über MS gelesen habe. Ich hab die Verwandte noch nicht angerufen um ihr aufgeregt davon zu erzählen. Ich hätte mir ewig Vorwürfe gemacht Hoffnungen geweckt zu haben weil ich auf einen Werbetrick reingefallen bin. Wenn es darum geht "Wird Andy Borg jemals wieder sehen können" und auf Seite 5 steht dann "Er war beim Optiker und braucht wohl ´ne Brille" dann ist das blöd aber harmlos. Aber bei einer Krankheit wie MS aus der Verzweiflung der Patienten und ihrer Angehörigen noch Kohle machen. Ist den Arschlöchern denn nichts heilig?

Dieses Blatt käme mir nicht mehr in´s Haus und wenn es die letzte Zeitung auf der Welt wäre.

Etwas lustiger ist es mit der Bild gewesen. Ich musste verreisen. Ein Buch hatte ich dabei. Aber für den Zug wollte ich mir Zeitungen kaufen. Also Montag morgen am Bahnhof zum Kiosk und ich glaube es war der Spiegel und die DOS (Computerzeitung) geholt. Daneben lag die Bild mit der Schlagzeile das Präsident Bush gestürzt sei. Donnerwetter! Wie das denn? Hab ich im Radio nix von gehört. Gekauft!

Er war beim Joggen auf die Fresse gefallen. Oh Mann!

Hier steht immer irgendwo am Rand "Anzeige". Kommt am häufigsten in "Frisörzeitungen" vor.

BTT: Ich will hier nicht den "Aber-Fritzen geben". Aber ;-) liest man die Anzeigen nicht auch erst nachdem man die Zeitung gekauft hat? Wer die Bild blöd findet wird die Aldi Prospekte nicht zu sehen bekommen. Ich glaube eher das da das Elternhaus und das sonstige Umfeld die Ursachen setzt. Durchaus auch in die entgegengesetzte Richtung. Ähnlich wie in "Spontis zeugen Banker".

Ich weiss es ehrlich nicht. Und selbst wenn man das in einer Studie untersuchen würde wäre es wieder die Frage wer die Studie finanziert. Dann wüsste man woher der Wind weht wenn das Ergebnis "Die gutaussehenden, intelligenten und erfolgreichen lesen ........" lautet.

Was ich aber glaube das Anzeigenkunden einen dicken Einfluss auf das Blatt haben. Und ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht. Die Journalisten richten sich danach. Deshalb bin ich auch gegen jede Werbung in gebührenfinanzierten Programmen.

Und so bleibt jeder Medienkonsum Vertrauenssache. Und ich vertraue da keinem voll. Die werden belogen und geben es mangels besserem Wissen weiter. Die frisieren aus den o.g. Gründen. Und wenn das nicht reicht wird gelogen. Von allen. Zeitungen für Auflage. Umwelt- und Verbraucherverbände für Spenden. Forscher frisieren Studien für die nächsten Aufträge . Und so weiter ohne Ende.

Und das wird immer so bleiben. Wenn es jemanden gäbe, der mich eines besseren belehrt würde ich mich freuen. Aber darauf warte ich schon ´ne ganze Weile.

Das Internet? Die von den "offiziellen" Nachrichten abweichenden sind nicht unbedingt falsch. Verfolgt man ihren Weg zurück bis zur Quelle, kommt man fast immer irgendwo an wo damit Geld verdient wird. Der Kopp Verlag ist auch keine Wohltätigkeitsorganisation. Und dann gilt genau das was für die anderen auch gilt.

Vielleicht liegt es daran, das mein Herz so für den Kleinbürger, der hier im Forum so oft als "deutscher Michel", "Spiesser" oder eben "Schaf" geschmäht wird schlägt, daß mir das "Lämmer" im Vortragstitel so sauer aufgestossen ist.

Der Vortrag erklärt ganz gut die verschiedenen Arten beschissen zu werden. Interessant (ja, ich hab es mir wirklich angesehen) ist das sicher. Aber eine frisierte Nachricht ist genau das. Ob der Trick im speziellen "Fear Mongering, Fragmentierung oder sonstwie heisst ...
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.07.15, 10:05   #22
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.858
Bedankt: 3.505
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von pauli8 Beitrag anzeigen
Auch ich habe mir die Vorträge im TS nicht angesehen, weil ich von dieser Materie viel zu wenig verstehe.
Dabei dachte ich, du wärst derjenige, der hier am meisten beitragen könnte. Das Phänomen des "Herdenverhaltens" kenne ich, aber erklären kann ich es nicht.

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Für mich ist das so klar, das ich mich wundere das man darüber einen Vortrag halten kann. Aber gut. Er fasst das alles mal zusammen und gibt den einzelnen "Tricks" Namen.
Die Kommerzialisierung war nicht das Thema. Das war dein Argument (ich ging nur darauf ein) und vermeidest es die banale Schlussfolgerung daraus zu ziehen: Den klassischen Medien liegt eine Berichterstattung nach den bekannten Vorgaben der journalistischen Sorgfalt, nicht im Fokus. Diese Erkenntniss ist erstmal völlig wertefrei. Warum das so ist, ist nicht die Frage und damit belegst du auch, dass du einen völlig anderen Anspruch hast als ein Prof. Dr Mausfeld.
Und nebenbei: Ein Claus Kleber sagt seinen Studenten auch, dass es um einen Informationsmarkt ginge. Die ÖR Medien mögen zwar finanziell abgekoppelt sein, müssen ihre Daseinsberechtigung ständig verteidigen. Das heißt sie sind ebenfalls Teil des Marktes und müssen entsprechend agieren, wie der Alpha Journalist zum Besten gibt.

Wir sind immer noch nicht im Vortrag. Denn im Vortrag erläutert Mausfeld nicht die Manipulationstechniken zum Thema Absatzsteigerung sondern zum Thema öffentliche Meinung. Wir sind der Überzeugung dies könne nur klassisch zentral geschehen. Aber wir wissen zum Beispiel, dass 3000 Tote Amerikaner uns dazu verleitet haben uns an Kriege zu beteiligen. Die ca eine Million Toten die diese Kriege an Opfer forderten, konnten letztendlich nichts am "Weiter so!" ändern. Und da wir alle ein Rechtsempfinden haben, ist diese Kontraste sind nicht einfach von der Hand zu weisen.

Mausfeld versucht darauf eine Antwort zu geben: Warum schweigen die Lämmer? Wieso unterstützen wir mehrheitlich politische Strömungen, deren Wirken nach allen objektiven Gesichtspunkten (inklusive reinem Egoismus) einfach nur schädlich ist? Wieso lässt sich das Lamm zur Schlachtbank führen? Und da gibt es in der Demokratie Techniken, deren Begrifflichkeiten sicher nicht von ihm stammen. Er zitiert die Vordenker der Manipulationstechniken. Wie man eine Mehrheit schafft. Natürlich klappt das nicht immer, was die Verschwörungstheoretiker nicht erkennen wollen, weil sie an die Allmacht der Verschwörung glauben. Aber es klappt oft genug, und wir kriegen häufig Lehrbeispiele dazu geliefert - jüngst in Sachen Griechenland. Varoufakis hat es in seinem Blog mal geschrieben, dass gegenläufige Standpunkte, egal wie logisch nachvollziehbar

An der Stelle könnte man übrigens deinem Argument folgen, dass die Meinung zuerst da war. Denn jeder ist ein individuelles Wirtschaftssubjekt und jeder weiß was passiert wenn man Schulden nicht bezahlt. Das ist aber nicht das Ende aller Weisheit und auch hier sind kritische Stimmen massiv unterrepräsentiert. Man erkennt auch ihre Argumentation nicht wieder, sie ist zu abstrakt. Und um die Logik zu verstehen muss man sich ein oder zwei Minuten Länger mit der Materie befassen. Aber ansonsten weiß ich immer noch wenig über MH-17 oder die einzelnen Überwachungsprogramme. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Zum Klassiker "die da oben machen ja sowieso was sie wollen Wieso also noch Kritik?". Das hab ich so nicht geschrieben. Kritisiert wurde und wird immer. Und das zu Recht. Geändert hat sich nichts. Ist die Kritik schon das Ziel? Ich glaube nicht das Kritik etwas ändern kann.
Ich habe den Widerspruch nochmal farblich markiert, denn wenn Kritik nichts ändern kann dann machen "die da oben sowieso was sie wollen". Natürlich ändert Kritik alleine nichts. Aber ohne Kritik erst recht nicht. Wurde das SED Regime ohne Kritik gestürzt und sei sie noch so banal gewesen?
Was man ändern kann? Naja ich weiß in jedem Fall, das Fehldiagnosen oft zu einer Verschlimmerung des Zustandes oder Tod führen. Wenn die Leute nicht wissen wo sie ansetzen sollen, kann der Schuss schnell nach hinten losgehen. Historisches Beispiel war das Jahr 33. Wir könnten aktuell Pegida zitieren. Wir wissen ja noch das sich über jemanden lustig machen nicht ok ist, wenn der Islam die Rente bedroht. Oder blanke ökonomische Unsinn in Griechenland. Dort hat es übrigens Wirkung gezeigt. Es kam zum Konflikt und die griechische Regierung unterlag. Aber man kann schon was bewegen wenn genug Mitmachen. Ich weiß das du das so nicht geschrieben hast, aber letztendlich ist es in einem Satz zusammengefasst was du gemeint hast. Es wird kein Heilland kommen und auch damals hieß es schon "Bist du Gottes Sohn, dann hilf dir selbst". Ausreden wieso ich nicht (immer) aktiv werde habe ich auch mehr als genug, wie jeder andere auch.


Die Frage im Raum bleibt natürlich was man gegen derartige Auswüchse tun kann. Sapere Aude ist mehr eine Hoffnung als ein Gegenmaßnahme. Ich kann mich sensibilisieren. Dazu brauche ich aber auch das Wissen wie man manipuliert. Mausfeld hat hier einen Beitrag geleistet, nicht mehr und nicht weniger. Und nein für mich war das nicht kalter Kaffee. Derart strukturiert habe ich das noch nicht gesehen.
Aber ihn deswegen zu kritisieren weil er nicht der Heilland ist, oder ein rundum sorglos Paket geliefert hat, halte ich für sehr unfair.
Nana12 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 Mitglieder haben sich bei Nana12 bedankt:
Ungelesen 18.07.15, 14:32   #23
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.476
Bedankt: 8.059
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

@Nana:

Zuerst einmal ein extra Danke für deinen ausgeglichenen Beitrag.
Das hat mich veranlasst mir den Vortrag von Rainer Mausfeld doch anzusehen. Ich werde es leider nur stückweise schaffen. Aber schon die ersten 15 Minuten haben mich überzeugt.

Zunächst aber kurz dazu:

Zitat:
Dabei dachte ich, du wärst derjenige, der hier am meisten beitragen könnte. Das Phänomen des "Herdenverhaltens" kenne ich, aber erklären kann ich es nicht.
(Du kleiner Schlingel, Nana, Psychologie pur.)

Da ich sehr auf Tierverhalten spezialisiert bin, weiß ich, dass es beim Verhalten von Herden- oder Rudeltieren immer einen Alpha-Status gibt
.
Und hier wären wir schon bei Mausfeld, der Thukydides anführte.
Bild


Fast immer sind Politiker von diesem Machtstreben beseelt, das Alphamännchen oder –weibchen sein zu wollen.

Bei Parteien wie den Piraten sah oder jetzt bei der AfD sehe ich das ganz deutlich.

Merkwürdig ist für mich, dass Merkel schon so lange, fast unangefochten diesen Status erhalten konnte. Auch die SPD schaffte das in der Vergangenheit oft. Wir wollen mal abwarten, ob sie das in Zukunft auch noch fortsetzen kann. Bin da skeptisch.

Auf jeden Fall brachtest du mich dazu, den Vortrag mir doch anzusehen, er ist für mich sehr interessant und aufschlussreich.
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.07.15, 20:40   #24
nichdiemama
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 791
Bedankt: 780
nichdiemama jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 472 Respekt Punktenichdiemama jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 472 Respekt Punktenichdiemama jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 472 Respekt Punktenichdiemama jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 472 Respekt Punktenichdiemama jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 472 Respekt Punkte
Standard

interessanter Vortrag. Die Quintessenz daraus wird mir jedoch nicht wirklich klar.
Wir sind heute informierter als jemals zuvor. Gerade in der "ersten Welt" kann jeder jederzeit auf jede Information zugreifen - und genau diese Möglichkeit ist also gefährlich. Das die Informationsfülle dazu führt, dass wichtige Dinge verschleiert werden oder in der Masse untergehen, halte ich für überaus vorstellbar - nur sehe ich "die Schuld" daran, dass das möglich ist viel mehr bei jedem Einzelnen.
Nichts in dem Vortrag war mir neu und ich denke das geht vielen, die hier in diesem Teil des Forums posten, genauso. Aber welche Schlüsse ziehen wir daraus und welche Verhaltensweisen ändern wir deswegen? Ich unterstelle mal: So gut wie keine.
Aber tun wir das wirklich, weil wir, wie in dem Vortrag dargestellt, paralysiert sind oder liegt es eher daran, das man sich selbst doch eher am nächsten ist und das die Not von Menschen weit weg (Afrika, Iraq, Afghanistan etc) für den einzelnen viel zu abstrakt und nicht nachvollziehbar ist?
__________________
Menschen sind [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ].
nichdiemama ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.07.15, 19:58   #25
ekris
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 173
Bedankt: 73
ekris gewöhnt sich langsam dran | 38 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Barschmeister Beitrag anzeigen
Vergleiche hierzu beispielsweise die Debatte über Griechenlands Situation in den Medien und die erschreckend zutreffenden Prognosen Gysi's oder treffenden Analysen Flassbeck's oder Müller's, von denen mann bestenfalls nach 22:00 Uhr auf nem 3. mal was zu hören bekommt. Obwohl das alles vorhanden, zugänglich und manchmal sogar bekannt ist, wird soetwas (hier ja auch von Dir) ignoriert oder verdrängt.
Die Prognosen solcher Experten kannst du in der Pfeife rauchen. Zu jeder Theorie lassen sich ausreichend Experten mit Dr.-Titel finden.

Sehe es wie Melvin, wir leben alle unsere eigene Filterblase. Was nicht passt wird überwiegend abgelehnt oder zumindest hinterfragt.

Die Medien richten sich auf ihre Zielgruppen ein. Primäres Ziel ist Geld verdienen. Entsprechend gibt es Zeitungen von rechts bis links. Jeweils mit einem Schreibstil von Reißerisch bis Seriös. Die Konsumenten zu manipulieren funktioniert nur in einem begrenzten Rahmen. Ein FAZ-Leser wird kaum auf eine Bild-Kampagne aufspringen und umgekehrt. Der Welt-Leser ist da empfänglicher, die Ausrichtung ist ähnlich aber weniger plakativ.
Schwierig wird es, wenn konkurrierende Zeitungen von einander abschreiben um das Thema ebenfalls zu bedienen.

Hatte früher auch eine Zeitung im Abo, diese hat sich Inhaltlich mehr Richtung Boulevard bewegt um zusätzliche Zielgruppen zu gewinnen. Als Folge habe ich diese abbestellt. Manipulationsversuche funktionieren hier also nur in soweit die Zielgruppe hierfür offen ist. Viel mehr festigt man durch die Filterblase immer weiter seine eigene Position.

Nun haben wir es mit unabhängigen Verlegern zu tun, welche eine ihre eigenen Überzeugungen haben. Soweit es wirtschaftlich vertretbar ist, sind diese natürlich versucht ihre Zeitungen auf die eigene Linie zu bringen. Das läuft aber weniger über direkte Einflussnahme. Viel mehr sucht man sich das Personal aus, welches zu einem passt. Umgekehrt versuchen Journalisten bei den Verlagen eine Anstellung zu finden, welche den eigenen Überzeugungen am ehesten entsprechen. Eine Beeinflussung der Mitarbeiter ist so kaum notwendig. Jeder bleibt in der eigenen Subkultur.

Manipulation findet natürlich statt, oder wird zumindest versucht. Die Medien werden nun Manipuliert, in dem man ihnen entsprechende Krümel vor die Füße wirft. So einfach ist das aber auch nicht, diese Krümel müssen der Redaktion auch schmecken. Wobei aber gewisse Autoren auf bestimmte Themen sofort anspringen.

Was auch von der USA gemacht wurde, der Presse vorgefertigte Artikel zu aktuellen Themen liefern. Das läuft dann aber auch eher über die Hintertür, die Texte landen von "freien Autoren" in Content-Pools, aus denen sich die Redaktionen bedienen können.
ekris ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.07.15, 06:42   #26
themarl
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 160
Bedankt: 49
themarl ist noch neu hier! | 5 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Chaif1990 Beitrag anzeigen
Ach, du meinst von solchen vor Unfähigkeit strotzenden Leuten wie Ulfkotte? Der selbst schon oft genug als Lügner entlarvt wurde?
Ich sag nur: "Fäkalien-Dschihad"
themarl ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.07.15, 06:44   #27
themarl
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 160
Bedankt: 49
themarl ist noch neu hier! | 5 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von TinyTimm Beitrag anzeigen
Ich hatte einen Text zu einer Werbeeinschaltung verfasst, der vom Redakteur mit folgenden Worten verrissen wurde: "So geht das nicht. Unsere Zielgruppe hat das geistige Niveau eines Elfjährigen. Was sollen die mit Fremdwörtern im Text anfangen?"

Ist doch absolut okay, dass er dich drauf hinweist. Sonst hättet ihr das Geld verschwendet.
themarl ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.08.15, 12:48   #28
LocoFilmo
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Jun 2012
Beiträge: 178
Bedankt: 102
LocoFilmo gewöhnt sich langsam dran | 36 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Ach, du meinst von solchen vor Unfähigkeit strotzenden Leuten wie Ulfkotte? Der selbst schon oft genug als Lügner entlarvt wurde?

gutes beispiel.
Leute, die vom künstlich geschaffenen Konsens abweichen werden ausgegrenzt (keine Arbeitgeber in den Verlagshäuser, keine Verlage) oder diffamiert ("rechts" oder "Verschwörungstheoretiker") und somit kaltgestellt.

Es gibt in Deutschland keinen investigativen Journalismus mehr, wenn man nicht die "Verschwörungstheoretiker" liest.
LocoFilmo ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.08.15, 10:02   #29
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.858
Bedankt: 3.505
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Das ist gut möglich, aber trotzdem bleibt Ulfkotte ein Verschwörungstheoretiker der mit reißerischen Stories sein Geld macht. Ich würde mir viel eher Gedanken darum machen wieso gerade Ulfkotte (und die Autoren mit gleicher Stoßrichtung) und wieso nicht andere "Verschwörungstheoretiker".
Nana12 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.08.15, 20:51   #30
Rübenmann
Rübenmann - the Game
 
Registriert seit: Aug 2015
Beiträge: 1
Bedankt: 0
Rübenmann ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

Um mal meine Wenigkeit in diese durchaus interessante Diskussion einzubringen (vorweg ich hab den Vortrag noch nicht angeschaut, vll. mach ich das am WE mal):

Was mir Persönlich aufgefallen ist ist die Tatsache, dass in den vergangenen 10-13 Jahren Verschwörungen immer mehr ein "Ding" von rechten wurden...zumindest in den Augen der meisten Menschen. Ich bin jetzt nicht der älteste, aber früher war das doch mehr was Linkes oder zumindest waren beide Seiten aktiv daran beteiligt laut der Gesellschaft. Bin selber auch einer, der lieber über VT´ler lacht als deren Theorien mal zu überprüfen (bestes Beispiel 9/11: bei Leuten, die immer "9/11 was a Inside Job!" skandieren kann ich nur lachen), aber in der von mir eben erwähnten Zeitrahmen wurden eben solche Leute immer öfter in die rechte Ecke gedrängt obwohl die reichlich wenig bis gar nix damit zu tun haben bis auf paar Ausnahmen. Verrückte Einzelgänger? Ja, 100%! Neonazis? Ne, eher nicht. Ich maße mich jetzt nicht an das als so gewollten Prozess zu bezeichnen und werde das auch nicht tun, sondern bin davon überzeugt, dass das mehr oder weniger ein zufälliger Prozess war und nun die Masse das einfach undifferenziert übernommen hat weil einer dieser VT´ler bissl was vom Holocaust daher geschwafelt hat während der Rest der Spinner mit sowas nicht mal im Ansatz was zu tun haben wollen.

Long story short: Jetzt haben wir den Salat, wenn man mal eine Meinung abseits des Mainstreams hat wie eben bei der Griechenland Kriese, dann ist man alles Mögliche, nur niemand, dessen Meinung man ernst nehmen muss bzw. wenn man Journalist ist kann man schauen, dass man schnell einen neuen Job findet sollte man der Meinung sein, dass Syriza von den anderen EU Finanzminister (allen voran natürlich Schäuble) und anderen Finanzinstituten erpresst wurde. Ich sage nicht, dass es solche Artikel nicht gab (die gab es durchaus!), aber diese Artikel waren stark in der Minderheit (zudem meistens in eher alternativen Medien geäußert) und außerdem passte es ja nicht ins Bild des faulen Griechen, ergo keine Beachtung.
Ich frage mich nur ob man diesen Prozess soweit umkehren kann von „Lol, du hast eine andere Meinung als ich beim Thema XYZ? Wenn du nicht mindestens 100 Zeitungen/FB Pages/Promis anführen kannst, die diese Meinung ebenfalls haben und von SPIEGEL, FAZ, ARD, ZDF usw. Positiv erwähnt werden bist du ein verdammter Freak!“ zu „Mh, du hast eine andere Meinung als ich, lass uns konstruktiv und ausführlich darüber diskutieren“…
Wie gesagt versteht mich bitte nicht falsch, irgendwelche Verschwörungstheorien braucht man jetzt auch nicht breit treten in der Öffentlichkeit, aber dem Pluralismus in der Medienlandschaft würde es gut tun wenn man mal verschiedene Meinungen bzw. Fakten, die die Masse nicht gern hören will (Griechenland….again…) veröffentlichen würde ohne dass man diese von vornherein Negativ bewertet.
Rübenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.09.15, 21:50   #31
g.tech
Anfänger
 
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 6
Bedankt: 0
g.tech ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
g.tech ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:32 Uhr.


Sitemap

().