myGully.com

myGully.com (https://mygully.com/index.php)
-   Politik, Umwelt & Gesellschaft (https://mygully.com/forumdisplay.php?f=370)
-   -   Behinderten-Pauschbetrag soll verdoppelt werden (https://mygully.com/showthread.php?t=5951513)

j0j0_1 01.08.20 16:33

Behinderten-Pauschbetrag soll verdoppelt werden
 
Zitat:

SoVD Sozialverband Deutschland
Überfällige Entlastung: Behinderten-Pauschbetrag soll verdoppelt werden

Berlin (ots)

- Bundeskabinett macht Weg frei für steuerliche Entlastung bei
Menschen mit Behinderungen

- Jahrelanges SoVD-Engagement zahlt sich aus

Der SoVD befürwortet die vorgesehene Entlastung, über die Bundestag und Bundesrat in der jetzigen Form noch entscheiden werden. "Die aktuelle Entwicklung ist sehr ermutigend für die über sieben Millionen schwerbehinderten Menschen in Deutschland. Das ist ein sehr gutes und starkes Zeichen", unterstreicht SoVD-Präsident Adolf Bauer. Deshalb sei "der Gesetzgeber aufgerufen", das Vorhaben zu bewilligen.

Die Behindertenpauschbeträge sind in der Höhe seit 45 Jahren nahezu unverändert. Sie werden nach Worten von Adolf Bauer der Lebenswirklichkeit behinderter Menschen "vorne und hinten nicht gerecht". "Mit Blick auf die Lohn- und Preisentwicklungen seit 1975 ist offensichtlich, dass die Behindertenpauschbeträge die behinderungsbedingten Mehraufwendungen in keinster Weise abbilden. Der Pauschbetrag sollte dynamisiert werden, so dass er künftig automatisch steigt."

Zudem ist im Gesetzentwurf die Einführung eines behinderungsbedingten Fahrtkosten-Pauschbetrags geplant und der Verzicht auf die zusätzlichen Anspruchsvoraussetzungen zur Gewährung eines Behinderten-Pauschbetrags bei einem Grad der Behinderung kleiner 50.
Quelle:
[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. Jetzt registrieren...]



Endlich !!!

PornoPups 02.08.20 13:24

Man muss noch viel mehr tun für Menschen mit Behinderungen. Für mich ein Tropfen auf den heissen Stein. Wieviele Behinderte können nicht arbeiten gehen oder bekommen keine Arbeit und Leben in bitterer Armut. Unverschuldet....Die haben keine oder kaum Rentenzahlungen geleistet... Naja....Einfach nur Traurig...Für andere ist aber genug Geld da...Ich denke man sollte. denen Grundsätzlich Jährlich einen Rentenpunkt schenken und die besser stellen durch Grundsicherung oder Sozialhilfe oder was es da gibt. Weil Behinderte Menschen doppelt bestraft sind. Einmal mit ihrer Behinderung und mit ihrer Armut

j0j0_1 02.08.20 16:32

Zitat:

Zitat von PornoPups (Beitrag 38043700)
Man muss noch viel mehr tun für Menschen mit Behinderungen. Für mich ein Tropfen auf den heissen Stein. Wieviele Behinderte können nicht arbeiten gehen oder bekommen keine Arbeit und Leben in bitterer Armut. Unverschuldet....Die haben keine oder kaum Rentenzahlungen geleistet... Naja....Einfach nur Traurig...Für andere ist aber genug Geld da...Ich denke man sollte. denen Grundsätzlich Jährlich einen Rentenpunkt schenken und die besser stellen durch Grundsicherung oder Sozialhilfe oder was es da gibt. Weil Behinderte Menschen doppelt bestraft sind. Einmal mit ihrer Behinderung und mit ihrer Armut

Dieses Gesetz ist zuerst einmal ein kleiner Anfang. Natürlich kommt nur derjenige in den "Genuss", der eine Steuererklärung abgeben muss, wenn ich es richtig deute.
Grundsätzlich stimme ich dir voll zu, für die Betroffenen wird viel zu wenig gemacht und laufen nur am Rand der Gesellschaft mit. Dazu gehört auch, dass diese Menschen, wenn ein Handicap sichtbar ist, in der Öffentlichkeit teilweise verächtlich angesehen werden.


Den Anfang müssen die Firmen machen, die Quote von 5 % erhöht und bei Nichterfüllung die Abgabe auch um ein vielfaches erhöht werden.
Ich kenne genug Firmen, die lieber die Abgabe bezahlen, als einen SB einzustellen. Angst vor Krankheit, Unwissenheit, längeren Fehlzeiten usw. usw. ist in den Firmen immer noch ein Grund keinen SB einzustellen. Dass ein SB genauso arbeiten kann, auch mit einem Handicap ist denen egal.
Leider geht dies nicht aus den Absagen hervor, weil dann könnte man sie ja aus gutem Grund wegen Diskriminierung anzeigen. Da sind sie wieder clever.

Als nächstes muss die Anpassung der sogenannten Knochentabelle erfolgen. Wer nicht im Thema ist. Diese wird jedes Jahr angepasst und so wird die Hürde erhöht um den notwendigen GbB zu bekommen.

Ich könnte Romane schreiben was dieses Thema betrifft.
Und wer mehr wissen möchte kann mir eine PN schreiben.

eitch100 02.08.20 16:52

Zitat:

Zitat von j0j0_1 (Beitrag 38045147)
Dieses Gesetz ist zuerst einmal ein kleiner Anfang. Natürlich kommt nur derjenige in den "Genuss", der eine Steuererklärung abgeben muss, wenn ich es richtig deute.

Also die größten Probleme haben meines Erachtens Eltern behinderter Kinder. Und da der Behindertenpauschbetrag des behinderten Kindes auf die Eltern übertragbar ist, setzt das Gesetz schon mal an der richtigen Stelle an. Andererseits verdienen viele Eltern schwerbehinderter Kinder gar nicht genug, um den vollen Betrag steuerlich geltend zu machen... Nichts ist perfekt, alles kostet Geld und jeder hat so seine Wünsche an die Politik... :cry:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:38 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.