myGully.com Boerse.SX
Zurück   myGully.com > Talk > News
Seite neu laden

[Recht & Politik] UNO kürzt Essensrationen für Flüchtlinge in Kenia

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 02.10.17, 22:08   #1
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.292
Bedankt: 11.992
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt Punkte
Standard UNO kürzt Essensrationen für Flüchtlinge in Kenia

Zitat:
Wegen Geldmangels müssen die Vereinten Nationen (UNO) Essensrationen von Flüchtlingen in Kenia um fast ein Drittel kürzen.

Die rund 420.000 Menschen in den Flüchtlingslagern Dadaab und Kakuma würden ab diesem Monat 30 Prozent weniger Essen bekommen, teilte das UNO-Ernährungsprogramm (WFP) heute mit.

„Letztes Mittel“

„Rationen zu kürzen ist ein letztes Mittel, und wir hoffen, dass es nur eine kurzfristige Maßnahme ist“, sagte die Kenia-Chefin der Organisation, Annalisa Conte. Das WFP benötige 28,5 Millionen Dollar (etwa 24 Mio. Euro), um die Kosten für die nächsten sechs Monate zu decken.

Im ostafrikanischen Kenia leben laut UNO etwa 490.000 Flüchtlinge. Die meisten kommen aus dem Nachbarland Somalia. Dort herrscht seit mehr als 25 Jahren ein Konflikt, zudem herrschen im Land Dürre und Hunger. Auch etliche Südsudanesen sind nach Kenia geflohen. In ihrem Heimatland herrscht seit fast vier Jahren ein Bürgerkrieg.
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.10.17, 01:25   #2
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Die UNO, eine Organisation die mit all ihren Sub-Organsiationen ein Budget im höheren zweistelligen Milliarden Bereich verschlingt heult nun rum wegen 24 Millionen Euro und dass man daher angeblich Essen rationieren müsste.

Wann spart man sich eigentlich die Mühe das UN-Logo von den Schleußer-Booten zu übermalen?
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Luzifon:
Oyabun (03.10.17)
Ungelesen 03.10.17, 04:36   #3
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

.... ohne die UN und das World Food Programm würden viel mehr Menschen flüchten. Statt die UN mehr zu unterstützen bauen die einen eine Mauer und die anderen rüsten Frontex auf. Bekloppt ...
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
MerZomX (08.10.17)
Ungelesen 03.10.17, 09:14   #4
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Schon merkwürdig dass es während der größten Hungerkatastrophen überhaupt keine Völkerwanderung nach Europa gab.... Passt also irgendwie nicht zusammen. Hunger = Flucht, die Wahrheit sieht nämmlich eher so aus dass diese Menschen zum einen gar nicht an Flucht nach Europa denken. Flieht man wirklich vor einer Lebensbedrohlichen Lage nimmt man das erste beste Floß und wartet nicht auf einen Luxusdampfer. Zum anderen haben diese Menschen gar nicht die Mittel um nach Europa zu fliehen.

Das alte Märchen von den kurz vor verhungern stehende Flüchtlingen hier in Europa die in Italien schön chauffiert von Küstenwache und Co samt Markenklamotten und Smartphone aufschlagen. Das glaubst du doch selbst nicht.
Witzig wird es wenn man sich die Geschichte Afrikas und die vermeintlichen Ursachen ansieht und wie wir dies wiederholen, aber zu weit ausgeholt. Über dinge wie Geschichte und Fakten mit dir zu diskutieren ist sinnlos, dafür müsste ich zwei Vollzeitkräfte einstellen um deinen Unsinn zu wiederlegen. Oder würde ich es so handhaben wie die UN, knapp 200.

Statt immer neue Betteltouren zu fahren und die halbe Welt zu erpressen sollte man vielleicht mal vernünftig arbeiten, mir unbegreiflich was diese Drohung nun soll. Eine Organisation die alleine schon mehr als 6 Milliarden Budget verwaltet will uns hier erzählen dass 24 Millionen fehlen? Sollen sie 20 UN-Kommisare feuern dann haben sie das Geld!
Oder bei der UNRWA nachfragen, kann sich die Hamas dann ein paar Mörser weniger leisten aber da sind ja auch ein paar Milliarden zu vergeben.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (03.10.17 um 09:23 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Luzifon:
wild beast (03.10.17)
Ungelesen 03.10.17, 09:26   #5
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Bin mal gespannt, wann er merkt es ist ein Monolog .....

Ich hoffe Donald Trump stärkt die UN. Bei der Wahl klang es anders und gerade Amerika sollte im eigenen Interesse die UN stärken ....
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Shao-Kahn (04.10.17)
Ungelesen 03.10.17, 21:47   #6
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Daür dass es ein Monolog ist musst du fast schon zwanghaft jeden meiner Posts kommentieren, dass du noch nie auf Argumente eingegangen bist oder dich irgendwie an einer Diskussion beteiligst ist ja nun auch nichts neues.

Amerika war schon immer mit Abstand größter Geldgeber des Karneval Vereins, wird Zeit dass die USA endlich ihren Anteil zurückfahren oder sich die restlichen Nationen gleich beteiligen. Nichts anderes hat auch ein Trump gesagt, also hoffe ich darauf dass Trump endlich den Geldhahn zudreht. Wird zwar ein schwere Schlag für die Luxus Immobilien Industrie in New York, Genf und Co sowie Luxushotels (Mhh vlt. handelt Trump hier ja aus eigen interesse nicht?) aber die werden es schon üerleben.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Luzifon:
Oyabun (06.10.17)
Ungelesen 03.10.17, 23:27   #7
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

@Luzifon:
Zweistellige Milliardenbeträge stehen dem WFP nicht zu Verfügung und standen ihm auch nie jemals zur Verfügung. Der Etat ist für das was sie damit machen müssen eher äusserst bescheiden.

Zum WFP mal ein paar Infos aus der Wikipedia:
Zitat:
Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (englisch UN World Food Programme, WFP) ist eine gemeinsam von der Generalversammlung der Vereinten Nationen und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) getragene humanitäre Einrichtung und die wichtigste Institution der Vereinten Nationen im Kampf gegen den globalen Hunger. 2011 hat das WFP 99,1 Millionen Menschen mit Ernährungshilfe in 75 Ländern unterstützt. Größtenteils handelt es sich dabei um die Versorgung von Menschen in Not mit Nahrungsmitteln nach Naturkatastrophen, Dürren oder gewalttätigen Konflikten. Außerdem hilft das WFP auch Menschen in Gebieten mit dauerhaft schlechter Ernährungslage und führt dort Entwicklungsprojekte durch. Hierzu zählen Schulspeisungsprogramme für etwa 25 Millionen Kinder pro Jahr in 60 Ländern, oder so genannte Food-for-Work-Programme, bei denen Menschen Nahrungsmittel als Ausgleich für ihre verrichtete Arbeit erhalten, die der nachhaltigen Entwicklung dienen – etwa dem Bau von Brunnen oder Bewässerungskanälen.

Organisation und Finanzierung
Das Hauptquartier des WFP liegt in der italienischen Hauptstadt Rom. Die Organisation beschäftigt circa 15.000 Mitarbeiter, wovon 90 % der Mitarbeiter in den Projektländern arbeiten. Exekutivdirektor des WFP ist seit April 2017 der US-Amerikaner David Beasley. Der Leiter des Verbindungsbüros in Berlin für Deutschland, Österreich und Liechtenstein ist Ralf Südhoff.

Das WFP verfügt nur über einen sehr geringen festen Etat. Die Einrichtung finanziert sich überwiegend aus freiwilligen Zuwendungen von Geberstaaten, die in der Regel bestimmte Programme gezielt finanzieren. Außerdem sind Spenden von Unternehmen und Privatpersonen von Bedeutung. Noch im Jahr 2007 betrug der Etat knapp 3 Milliarden US-Dollar. Im Zuge der Welternährungskrise stieg es 2008 auf 5 Milliarden US-Dollar. Für 2010 wurde mit Ausgaben in Höhe von fast 6 Milliarden US-Dollar gerechnet, tatsächliche Spenden beliefen sich auf etwa 3,82 Milliarden US-Dollar. Die Zuwendungen erfolgen überwiegend in Barmitteln, teils auch in Sachspenden. Gesteuert wird WFP vom so genannten „Exekutivrat“. Hier sind 36 Staaten abwechselnd vertreten, zurzeit auch Deutschland. 2011 war Deutschland der viertgrößte Geber des WFP. 2015 und 2016 war Deutschland jeweils drittgrößtes Geberland – 2015 mit mehr als 296 Millionen Euro für über 45 WFP-Operationen beziehungsweise 2016 mit mehr als 894 Millionen US$ für die WFP-Operationen. 2017 war Deutschland zweitgrößter Geber nach den USA.

Das WFP ist rechtlich nicht selbständig und damit auch keine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, sondern – wie z. B. UNICEF und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen auch – ein integraler Teil der Vereinten Nationen.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

99,1 Millionen Menschen 2011 mit Nahrung zu helfen damit sie nicht verhungern. Das sind mehr Menschen als alle Einwohner in ganz Deutschland. Nur um mal einen Eindruck zu bekommen.

Und jetzt mal weiter direkt auf der Webseite des WFP geschaut. Da findest noch bessere Daten:
Zitat:
2016 unterstützte WFP mehr als 82 Millionen Menschen in 85 Ländern mit Ernährungshilfe.

Unter den hilfsbedürftigen Menschen unterstützte WFP:
16,4 Millionen Kinder in 60 Ländern mit Schulmahlzeiten
14 Millionen Menschen in 60 Ländern mithilfe von Bargeld und Gutscheinen
13 Millionen Kleinkinder, Schwangere und stillende Mütter mit angereicherter Spezialnahrung, um Mangelernährung vorzubeugen und zu bekämpfen
10 Millionen Menschen, die bei "Food for Assets" und "Food for Training"-Projekten beteiligt waren
6,4 Millionen Menschen, die aufgrund von Krieg und Gewalt aus ihrem Heimatland fliehen mussten
1,5 Millionen Kleinbauern, denen WFP Zugang zu lokalen Märkten schaffen konnte insgesamt hatten 2016 dank WFP 47 Millionen Hilfsbedürftige Zugang zu einer besseren und abwechslungsreicheren Ernährung


Krisengebiete

WFP war 2016 mit so vielen Krisen wie nie zuvor konfrontiert und leistete Nothilfe für Millionen Kinder, Frauen und Männer, darunter:

7,1 Millionen Menschen in Syrien und den Nachbarländern
7,3 Millionen im Jemen
9,4 Millionen während der Dürre im Südlichen Afrika
4 Millionen Menschen im Südsudan
sowie 1,5 Millionen im Irak und 1 Million in Nigeria


Nahrungsmittel
Für die Ernährungshilfe setzte WFP 2016 über 3 Millionen Tonnen Nahrungsmittel ein:

über 2 Millionen Tonnen Nahrungsmittel kaufte WFP in mehr als 90 Ländern ein
Mehr als 70 Prozent der eingekauften Nahrungsmittel stammen aus Entwicklungsländern
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]


Zum Thema Hunger nochmal die gleiche Wikiquelle zitiere:
Zitat:
Hungernde weltweit

Die Zahl der Hungernden hat im Vergleich zu 1990 abgenommen. Das Milleniumsentwicklungsziel wurde jedoch noch nicht erreicht. Im Jahr 2016 litten nach Schätzungen der FAO 815 Millionen Menschen an Hunger. Das sind rund 200 Millionen Hungernde weniger im Vergleich zu 1990–1992, jedoch gegenüber dem absoluten Tiefstand 2013 und 2014 etwa 40 Millionen mehr. Auch in Relation zur Weltbevölkerung stieg 2016 der Anteil der Hungernden von 10,6 % auf 11,0 %.

Zwei gegenläufige Bewegungen spielten 2013–2015 eine Rolle: In Asien nahm die Zahl der Hungernden ab, während sie in Subsahara-Afrika zunahm. Im Jahr 2016 nahm sie dann in den meisten Regionen der Welt zu. Ursachen waren vor allem Konflikte, hinzu kamen Einflüsse des El Niño und Klimawandels sowie Wirtschaftsschwäche in Ländern mit bedeutsamen Rohstoffexporten.
Jetzt rechne mal mit dem Datenmaterial.
Gehen wir von einem Etat von 6 Milliarden Dollar aus und von 82 Millionen Menschen die Nahrung bekommen sollen. Dann stellst du fest das das etwa 74 Dollar aufgerundet sind die ein einzelner bekommen kann aufs ganze Jahr gerechnet. Das wären dann weniger als 7 Dollar im Monat für Nahrung.

Ich weiss ja nicht was daran üppig sein soll?
Sicherlich wird der Etat nicht so gleichmässig verteilt eingesetzt wie ich es grade gerechnet habe, das ändert aber nix daran das das Geld überhaupt nicht üppig vorhanden ist.


Zitat:
Zitat von Luzifon
Flieht man wirklich vor einer Lebensbedrohlichen Lage nimmt man das erste beste Floß und wartet nicht auf einen Luxusdampfer.
Klar doch, die Leute sterben im Mittelmeer auf ihrem Luxusdampfer wie die Lemminge wahrscheinlich dann? Ich glaube du weisst wirklich nicht was Flucht und Verzweifelung bedeutet. Du schreist nur gerne aus deinem bequemen Sessel mit hochgelegten Füssen rum. Bist ja nicht selber betroffen, da fallen einem solche Reden wirklich sehr leicht.

Geändert von Wornat1959 (03.10.17 um 23:35 Uhr)
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei Wornat1959 bedankt:
bambamfeuerstein (09.10.17), betaalpha (04.10.17), pauli8 (06.10.17), Shao-Kahn (04.10.17)
Ungelesen 04.10.17, 00:06   #8
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

Ich hab noch einen Anschauungsbericht zur Flüchtlingssituation in Kenia gefunden.

Zitat:
Noch immer hungert jeder achte Mensch weltweit. Dabei ist das Recht auf Nahrung ein fundamentales Menschenrecht. Trotz der festen Verankerung in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, im Sozialpakt oder auch in der afrikanischen Menschenrechtscharta klaffen vielerorts Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Die UNO-Flüchtlingshilfe, Mitgliedsorganisation von Gemeinsam für Afrika, setzt sich u.a. für die Umsetzung dieses grundlegendes Rechts ein – insbesondere für diejenigen Menschen, die aufgrund von Flucht und Vertreibung ohnehin schon geschwächt sind.

Südsudanesische Flüchtlinge leiden unter Kürzung der Lebensmittelrationen

Nyachot blinzelt in die Mittagssonne über dem Kakuma Camp in Nord-Kenia, während sie das tägliche Essen für ihre Familie umrührt. Bis letzten November konnte die 34-jährige Südsudanesin zweimal am Tag kochen. Doch als das Welternährungsprogramm (WFP) die Essensrationen in diesem Monat aus Geldmangel um die Hälfte kürzen musste, hat sie Angst um die Gesundheit und die Zukunft ihrer Kinder.

„Das Essen reicht nicht einmal für zwei Wochen. So lange sollten wir eigentlich damit auskommen“, erzählt Nyachot einem UNHCR-Helfer. Besorgt betrachtet sie dabei ihr Baby auf dem Arm. So wie Nyachot geht es Tausenden anderen Flüchtlingsfrauen in dem Camp im Nordwesten Kenias. Die Frauen sind vollständig abhängig von der Lebensmittelverteilung, ein eigenes Einkommen haben sie nicht.

Im Februar letzten Jahres musste Nyachot aus dem Südsudan flüchten, nachdem die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen eskalierten. Nyachot weint, als sie sich an die schrecklichen Ereignisse ihrer wochenlangen Flucht erinnert. Verzweifelt versuchte sie ihre vier Kinder zu beschützen. „Am Ende saßen wir mit 40 anderen Leuten fünf lange Tage in einem Boot, bis wir die Hauptstadt Juba erreichten. Meine Kinder waren so hungrig und durstig.“ Von Juba aus nahmen sie den Bus nach Nadapal, eine Grenzstadt in Kenia.

In Nadapal wurden Nyachot und ihre Kinder von UNHCR zunächst mit Trinkwasser und hochproteinhaltigen Biskuits versorgt. In Kakuma erhielten sie später warme Malzeiten, Schlafsäcke, eine Unterkunft und Kochutensilien. Nyachot ist glücklich, in Sicherheit zu sein. Doch die Kürzungen der Essensrationen bereiten ihr und den anderen Flüchtlingen große Sorgen. „Ich muss bei Bekannten um Essen betteln gehen, um zu überleben“, sagt die 36-jährige Nachbarin Nyagai. Es ist eine Schande, aber was soll ich tun?“ Nyapel, eine Freundin von Nyagai, fügt traurig hinzu: „Ich muss meine kümmerlichen Rationen verkaufen, damit ich Milch für meinen elf Monate alten Sohn kaufen kann. Er würde sterben, wenn ich es nicht tue.“ Aufgrund einer Krankheit kann Nyapel ihr Baby nicht stillen.

Nach den Kürzungen der Lebensmittelrationen im November 2014 hat das WFP große Anstrengungen unternommen, um zusätzliche Gelder zu bekommen und die Ernährungslage zu verbessern. Im Januar 2015 schließlich konnten die Rationen wieder aufgestockt werden. In der Zwischenzeit hatte UNHCR gemeinsam mit Vertretern der Flüchtlinge für eine Basisversorgung mit Lebensmitteln gesorgt. Die künftige Finanzierung der Essensrationen bleibt jedoch ein ungelöstes Problem. UNHCR und WFP sind dringend auf weitere Gelder angewiesen.

Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstützt die UNHCR-Nothilfe für südsudanesische Flüchtlinge und Vertriebene.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.10.17, 04:20   #9
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Es kommt ja bald Weihnachten, dann flimmern wieder die Spendenaufrufe über die Glotze.
Man spendet ein paar Euro, fühlt sich als toller Christ und den Rest des Jahres verrecken die Hungernden dann wieder.

So schaut es doch aus ...

Die UN, Ärzte ohne Grenzen, Cap Anamur .... sind ja alles keine echten Helfer,....

Manchmal kann man nur den Kopf schütteln, was in den Köpfen einiger Abendländer vor geht ...
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei MunichEast bedankt:
betaalpha (04.10.17), Wornat1959 (04.10.17)
Ungelesen 05.10.17, 23:15   #10
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
...
Ich sprach auch von der UN als ganzes, nicht nur von einerm kleinen Stück. Gibt ja mehrer UN-Organisationen die alle ein Milliarden Budget haben die teils die selben Aufgaben haben. Gibt alleine vier Organisation die jeweils 5-10 MRD Budget haben die sich Ernährung auf ihre Fahne schreiben. Zumindest habe ich direkt vier gefunden, gibt bestimmt noch mehr.

Egal wieviel die machen, man behauptet hier weil einem 24 Millionen Euro fehlen müssten Menschen Hungern. Bei deren Budgets, nimmt man die ~6Mrd+ von WFP alleine ist das schon ein Witz. Dann nochmal die 7,5 MRD+ von UNHCR (Die ja für Flüchtligen zuständig sind um die es hier geht) wird es lächerlich soetwas zu behaupten. Dann noch UNICEF, UNEP, UNDRO, UNRWA, UNDP und wie sie alle heißen. Alle mit ihren eigenen Milliarden Budget, dass sollte sogar ohne Probleme dreistellig werden im Milliarden bereich. Dabei reden wir nur von den Geldern die der UN zur Verfügung stehen, beziehen mir noch diverse Vergünstigen und Sachspenden mit ein von Pharmakonzernen, Lebensmittelkonzerne usw. mit ein wird die Billionen auch ohne Probleme geknackt.

Das ist wie wenn der Supermarkt an der Ecke seinen Mitarbeitern 30% des Gehaltes kürzt weil dem Markt bei einen Umsatz von 1 Millionen im Monat 10 Cent in der Kasse fehlen.

Anstatt das man mal gegen die Vetternwirtschaft, Korruption, ausufernde Organsition, unnötige Posten, vollkommene Überbezahlung usw. vorgeht betteln man lieber um immer mehr Geld. Es funktioniert ja.

Weisheit der Selbsterhaltung, existierst du nur um ein Problem zu lösen ist es nicht in deinem Interesse es zu lösen. Das ist die UN, Jahre lang sanken die Zahlen der Menschen die angeblich Hungern bis man feststellte das damit auch die Spenden sinken. Also schnell die statistischen Grundlagen etwas ändern und sie steigen wieder, wenn das nicht ausreicht stellen wir einfach die Versorgung ein (was man hier nun vorhat) damit es ja genug verhungernde Kinder gibt für das nächste Fotoshooting weil solangsam dürfte mittlerweile auch dem blindesten auffallen das der kleine Musa mittlerweile 30 Jahre alt sein müsste.
Also schnell handeln sonst ist ja die Genfer Villa bei einigen akkut in Gefahr.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (05.10.17 um 23:46 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.10.17, 23:52   #11
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Es ist beeindruckend, wie die UN so vieles stemmt. Im Moment 15 Einsätze zur Friedenssicherung und Konflikttrennung. Das Flüchtlingswerk- und Ernährungsprogramm, die Kinderhilfe und und ....

Kein Wunder das die UN so dringend Unterstützung braucht, bei der Menge an wichtiger Arbeit.
Ohne die UN wäre diese Welt ein deutlich schlechterer Ort ...
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Wornat1959 (06.10.17)
Ungelesen 06.10.17, 01:03   #12
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Nö dann würde diese Aufgaben nur jemand anderst übernehmen, vieleicht jemand der es besser kann. Schlechter ist quasi nicht mehr möglich. 15 Einsätze zur Friedenssicherung oder bezeichnen wir es als dass was es ist: Völkermord Logen Plätze. Das sind UN-Friedenstruppen, sitzen hinter hohene Mauern und schauen zu.

Die UN erhält nur selbst geschaffene Probleme als Existenz rechtfertigung bei. Wenn es in deinem Interesse ist dass es der Menschheit als ganzes besser geht dann ist die UN der größte Feind.

Wie bereits gesagt, das Problem mit der UN sowie fast allen (nicht alle) NGOs ist dass man gegen seine Existenzberechtigung arbeiten müsste. Dass dies nicht funktionieren kann ist gesunde Logik. Ergo hat die UN auch gar kein Interesse an Lösungen. Für viele Probleme dieser Welt haben wir bereits umsetzungsfähige Lösungen, nur fehlt der politische Wille diese Umzusetzen. Wird meist von dem selben Lager blockiert dass immer mehr Geld für alle will, keine Grenzen, ganz Afrika aufnehmen will. Ist ja auch das Konzept, man braucht die Probleme. Was sollen unsere Politiker denn auch ohne diese den ganzen Tag tun?
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 06.10.17, 04:30   #13
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard


Ich finde das beste Argument für die UN Arbeit ist, je mehr die UN vielfältig vor Ort helfen kann, um so weniger müssen den gefährlichen Weg nach Europa antreten.
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Wornat1959 (06.10.17)
Ungelesen 06.10.17, 17:22   #14
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

Einen sehr lesenswerter Artikel in der Neuen Züricher Zeitung zur Rolle der UN aus dem Jahr 2015 kann man [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] lesen.

Zitat:
Es geht um einen Systemfehler: Der globale Finanzbedarf für die humanitäre Hilfe der Uno betrage dieses Jahr insgesamt 20 Milliarden Dollar, finanziert seien davon aber nur 40 Prozent, erklärt die Schweizer Botschafterin Mirjana Spoljaric, die beim EDA in Bern die Uno-Abteilung leitet. Im Falle der medial weniger beachteten, aber nicht minder gravierenden Flüchtlingskrise im Südsudan betrage der Finanzierungsgrad nur gerade 17 Prozent.

Grund dafür ist die zunehmende Finanzierung der Uno durch freiwillige Beiträge der Mitgliedstaaten. Bereits mehr als die Hälfte des gesamten Budgets wird so bestritten, Sonderorganisationen wie das Welternährungs- oder das Entwicklungsprogramm sind vollständig auf freiwillige Gelder angewiesen.
Ich betone nochmal - freiwillige Beiträge!
Das WFP bekommt seine Gelder eben NICHT indem man einfach aus einem Gesamt-Uno-Etat schöpfen kann. Die müssen in der Tat "betteln" gehen um die vielen Aufgaben die im Augenblick akut sind angehen zu können.

Zitat:
Auch wenn der Weltfrieden auf sich warten lässt, ohne die Uno wäre es noch schlimmer. In diesem Punkt sind sich fast alle Experten einig. In diesem Punkt sind sich fast alle Experten einig. Ganze 13 Mal habe die Menschheit im Kalten Krieg am Rande eines Atomkrieges zwischen den Supermächten gestanden, sagt Andreas Zumach. Dass es nicht zu diesem Horrorszenario gekommen sei, sei auch der vermittelnden Funktion der Uno-Institutionen zu verdanken. Wie wichtig die Rolle der Vereinten Nationen tatsächlich war, ist allerdings fraglich. Denn bei der Beurteilung der Uno gibt es stets ein fundamentales Problem: Die Organisation ist der einzige Ort, wo sich Vertreter aller Staaten täglich treffen. Wie oft diese persönlichen Kontakte aber helfen, konkrete Konflikte zu verhindern, darüber kann man nur mutmassen: «Krisen lassen sich bemessen, aber Prävention nicht», erklärt Botschafterin Spoljaric. Vermittlungsprozesse fänden meistens sehr diskret statt und blieben deshalb unsichtbar.
Zitat:
Angesichts der gravierenden Menschenrechtsverletzungen des Asad-Regimes seit Ausbruch des Konflikts erhält deshalb die Forderung nach einer Einschränkung des Vetorechts neuen Auftrieb. Auch die Schweiz unterstützt diese Reformidee , wonach etwa in Fällen eines Völkermordes oder von Verbrechen gegen die Menschlichkeit kein Veto möglich sein soll.
Zitat:
Noch ist der Gang der Weltgeschichte vorwiegend eine Frage der Macht – nicht des Rechts. Und die Uno wird daran so schnell nichts ändern können. Aber auch wenn die Weltorganisation noch nicht hält, was sie verspricht – ihre humanitären Grundideen sind richtig, die Umsetzung jedoch braucht viel Geduld, Mut und Zuversicht.
Volle Zustimmung!
In der Tat braucht es eine Stärkung der UN.

Eine weitere [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] die in das gleiche Horn stösst aber jetzt recht aktuell vom 17.9.2017 ist.

Zitat:
Ohne die UN sähe die Welt noch düsterer aus

Die Vereinten Nationen sind weit davon entfernt eine Weltregierung zu sein. Sie sind aber nötig, um den Herrschenden den unschmeichelhaften Spiegel vorzuhalten.

Wollte man die Vereinten Nationen an dem Ziel messen, mit dem sie 1945 gegründet wurden, nämlich Kriege zu verhindern, so müsste man sie als gescheitert bezeichnen. Gerade Beispiele aus jüngster Zeit zeigen, wie hilflos die Organisation immer wieder ist, wie Appelle, Resolutionen und Sanktionen ins Leere laufen.

Weder ist das jahrelange Schlachten in Syrien beendet, noch gelingt es, Nordkoreas Potentaten Kim Jong Un, der den Weltfrieden bedroht, in die Schranken zu weisen. Die UN sind jedoch immer nur so effektiv, wie es die großen Mitglieder USA, China und Russland zulassen. Es wird also spannend zu sehen sein, wie US-Präsident Donald Trump bei seinem ersten Auftritt vor der Generalversammlung agiert - allein zugunsten seines Landes oder doch mit Blick auf das große Ganze. Die USA wollen sich bekanntlich aus der Rolle des Weltpolizisten zurückziehen. Washington sollte also an einer starken UN gelegen sein.

Fakt ist aber: Das Budget für weltweit 16 Friedensmissionen wurde auf Drängen der USA um eine halbe Milliarde Euro gesenkt. Das ist der falsche Weg.

Die UN sind weit davon entfernt eine Weltregierung zu sein. Sie sind aber nötig, um Herrschenden den unschmeichelhaften Spiegel vorzuhalten. Die UN verkörpern ein Ideal des Zusammenlebens, sind also symbolisch wertvoll. Ohne sie sähe die Welt düsterer aus.
Und zum Schluss eine recht aktuelle [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] von Frau Merkel zur UN vom 16.9.2017.

Zitat:
Auf die Frage, welche Bedeutung die UNO noch habe, wenn sie allem Anschein nach nicht die drängenden Probleme unserer Zeit lösen könne, antwortet Merkel: "Ich glaube, dass eine Welt ohne die Vereinten Nationen eine eindeutig schlechtere Welt wäre."
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Wornat1959 bedankt:
MunichEast (06.10.17), pauli8 (06.10.17)
Ungelesen 08.10.17, 03:14   #15
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Ich finde das beste Argument für die UN Arbeit ist, je mehr die UN vielfältig vor Ort helfen kann, um so weniger müssen den gefährlichen Weg nach Europa antreten.
Tja nur treten eben diejenigen den Weg nach Europa an die keine Hilfe brauchen. Netes Bild, diese Menschen werden aber nie den Weg nach Europa suchen gschweige denn ihn sich leisten können. Beweisen ja die zahlen der UN selbst. Hier kommen Millionen Afrikaner an, afrikanische Flüchtlingscamps wachsen aber.... Dahingehend wird es auch für die UN, trotz Traumgehälter, immer schwieriger Arbeiter vor Ort zu finden. Die die man bekommt sind laut Guterres auch oft ungewöhnlich kurz beschäftigt bevor sie "verschwinden". Afrikanische Mittelschicht Arbeiter, westliches UN-Gehalt, Schlepper kosten. Währendessen bekommen die Menschen die wirklich Hilfsbedürftig sind alle 2 Monaten von neuen Leuten Essen gereicht weil die davor dann das Geld für die Schlepper zusammen haben. Mann könnte ja mal versuchen 1 und 1 zusammen zu zählen. Hat aber gerade bei dir schon lange keinen Sinn mehr wenn da immer 23 rauskommt.

Eben das alte Märchen Lied...

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
Ich betone nochmal - freiwillige Beiträge!
Das WFP bekommt seine Gelder eben NICHT indem man einfach aus einem Gesamt-Uno-Etat schöpfen kann. Die müssen in der Tat "betteln" gehen um die vielen Aufgaben die im Augenblick akut sind angehen zu können.
Also hat die UN zwar nachweislich das Geld aber man bettelt halt lieber immer weiter statt diesen Unsinn zu beseitigen und das Geld was man hat mal für das zu verwenden für dass die UN gedacht war. Irgedwann mal in den 40er als noch nicht zehntausende Familienmitglieder irgendwo untergebracht werden mussten inklusive Häuser, Autos und co.

Wieso funktioniert dass denn für mich nicht? Ich gehe Arbeiten, hab genug Geld um mir alles zu kaufen aber ich machs mal wie die UN und sage weil mein Bankkonto für meine Jacht bestimmt ist "Bitte Bitte Lieber Staat"- ich brauch noch Hartz4 auf ein anderes Konto dass ich mal WFP nenne. Bin zwar immernoch ich aber das Konto hat einen anderen Namen. Ohh wait funktioniert ja nicht, weil zumindest dort mal jemand mit 2 Gehirnzellen dran gesessen hat. Etwas was der UN bisher fehlt.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (09.10.17 um 01:28 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Luzifon:
Oyabun (08.10.17)
Ungelesen 08.10.17, 05:41   #16
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Wer aktiv die Welt ein Stück besser machen möchte, hier zwei Links für arbeiten bei der UN.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Ähnlich wie beim Deutschen Entwicklungsdienst, in den ich Einblick hatte, sind die Anforderungen aber körperlich und vom Alter hoch. Vielleicht denkt ja jemand darüber nach ...
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 08.10.17, 16:36   #17
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Luzifon Beitrag anzeigen
Also hat die UN zwar nachweislich das Geld aber man bettelt halt lieber immer weiter statt diesen Unsinn zu beseitigen und das Geld was man hat mal für das zu verwenden für dass die UN gedacht war. Irgedwann mal in den 40er als noch nicht zehntausende Familienmitglieder irgendwo untergebracht werden mussten inklusive Häuser, Autos und co.

Wieso funktioniert dass denn für mich nicht? Ich gehe Arbeiten, hab genug Geld um mir alles zu kaufen aber ich machs mal wie die UN und sage weil mein Bankkonto für meine Jacht bestimmt ist "Bitte Bitte Lieber Staat"- ich brauch noch Hartz4 auf ein anderes Konto dass ich mal WFP nenne. Bin zwar immernoch ich aber das Konto hat einen anderen Namen. Ohh wait funktioniert ja nicht, weil zumindest dort mal jemand mit 2 Gehirnzellen dran gesessen hat. Etwas was der UN bisher fehlt.
Nein, die UN hat das Geld nicht, ganz egal wie oft du hier weiter versuchst die Dinge falsch darzustellen. Das WFP und auch etliche andere Suborganisationen der UN müssen um Gelder für die Aufgaben die ihnen zugeordnet sind ganz oder teilweise bitten. Und was ihnen dann gegeben wird sind rein freiwillige Beiträge die völlig in der Hand der einzelnen Geber liegen (das können auch Unternehmen oder sogar Privatleute sein - nicht nur Länder). Die Gelder sind zweckgebunden und können nicht beliebig in den Suborganisationen der UN umher geschoben werden. Auch die Höhe der Spenden liegt völlig beim Geber. Wenn irgendwo ein Finanzloch entsteht bleibt nur die Option um neues Geld zu bitten.

Und um dir den Begriff "freiwillig" noch ein bisschen mehr zu verdeutlichen. Freiwillig bedeutet eben das die Geber das Recht haben situationsabhängig, zweckgebunden zu helfen oder nicht zu helfen. Stell dich doch mit deiner "armseligen" Nummer an die Strasse oder mach eine Webseite auf wo du um Spenden bittest, meinetwegen schreib auch an den Finanzminister und bitte um eine Spende. Es verbietet dir ja niemand das genauso zu machen. Geh betteln! Aber sprich den Gebern nicht das Recht ab, frei selber darüber zu entscheiden, ob sie helfen wollen und wem sie helfen wollen.

Auch wenn Betteln oft nicht gern gesehen wird, gilt: Betteln ist nicht verboten!
Das gilt für dich und auch fürs WFP. Der Unterschied ist nur der das du aus rein egozentrischen Gründen betteln gehen würdest (wie dein letzter Beitrag recht eindrucksvoll aufzeigt), das WFP die Gelder aber gar nicht für sich selber sammelt, sondern für notleidende, hungernde Menschen.

Geändert von Wornat1959 (08.10.17 um 17:00 Uhr)
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Wornat1959:
MunichEast (08.10.17)
Ungelesen 09.10.17, 01:58   #18
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
...
Genau da liegt dein Fehler, lediglich die Hälfte der Zuwendungen sind Zweckgebunden. Also hat man eben doch ein Gigantisches Milliarden Budget zur freien Verfügung. (Quelle: "Die Vereinten Nationen vor globalen Herausforderungen", Dr. Helmut Volger, PD Dr. Norman Weiß (Hrsg.). Zudem ist Zweckgebunden nicht gleich Projektgebunden, da diverse UN-Organisationen zur Korruption wie sonst nur die FIFA neigen und in ihrer Vergangenheit nicht selten plötzlich ihrer Geld für etwas ganz anderes ausgegeben haben ist dies nicht verwunderlich aber meist dann eher so wie z.b. ein Teil der US-Zuwendung die ledliglich von "Sicherstellung der Nahrungs Grundvorsorgung" sprechen als gebundener Zweck. Also sind meist selbst diese "Zweckgebundenen" mitteln derart allgemein gebunden dass dies er der politischen Vertretbarkeit dient als dass die UN nun wirklich eingeschränkt ist.

Der Kernpunkt ist und bleibt, man lässt Menschen Hungern weil einem im Vergleich zum Gigantischen Budget der UN Peanuts fehlen.

Das ist gewollte Propaganda und Werbung, die UN muss diese Menschen nicht hungern lassen. Sie will es aber zu PR Zwecken. Das ist der Punkt. Ich habe oben ein treffendes Beispiel genannt in was für einen Verhältniss das ganze steht und genau so ist es. Selbst wenn man die Zweckgebundenen Mittel abzieht.

Wie korrupt gerade der WFP ist sieht man schon an ihrem "Jahresbericht". Keinerlei Angaben für was das Geld verwendet wird, wieviel Organisatorisch verschwendet wird, wieviel am Ende wirklich für Essen gezahlt wird. Anstatt fakten liefert man selbst dort nur Propganda. Für einen der Könige unter den NGO einfach nur erbärmlich und hat wohl seine Gründe warum man sich weigert einen ordentlichen Haushat zu veröffentlichen.

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
Aber sprich den Gebern nicht das Recht ab, frei selber darüber zu entscheiden, ob sie helfen wollen und wem sie helfen wollen.
Tja ich bin einer dieser geber obwohl ich dass nicht will, das ja das Problem der UN. Das meiste Geld kommt von den Ländern, dies gilt für alle UN-Organisationen und zwar deutlich. Die UN ist eine guter Parkplatz für altgediente Politiker, deren Familie und Freunde die nochmal richtig abkassieren wollen. Ergo werden hier Gelder gespendet die einem nicht gehören und so ist schon manche Millionen dann auf dem Konto der Spender-Initiatoren gelandet. Wie gesagt, ich hätte gerne meine Spenden zurück. Glaube nicht dass dann in Genf, New-York, Brüssel auf einmal die Menschen in ihren Luxus-Wohnung verhungern, also schadet es auch keinem wirklich. Ausser die UN macht es natürlich wie immer, statt bei sich zu sparen wenn Geld fehlt spart man bei denen die man angeblich Helfen möchte.

Wobei die "Hilfe" der UN ich nie als Hilfe bezeichnen würde, die UN und Politik verwehrt Lösungen und bietet nur an einen etablierten Status-Quo aufrecht zu erhalten für alle Ewigkeit. Wenn ich jemanden bei einem Problem helfe dann mit der Lösung des Problems, nicht damit das Problem aufrecht zu erhalten.

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Danke für den nächsten Nachweis der gigantischen Geld verschwendung der UN. Ich zitiere mal:
" Bitte beachten Sie: Es gibt keine gemeinsame Personalabteilung für die UNO-Organisationen in Deutschland. Anfragen nach freien Stellen sollten direkt an die zuständige Personalabteilung der jeweiligen Organisation gerichtet werden."
Warum auch kosten sparen und kosolidieren wenn man auch immer mehr Geld verlangen kann und es paradoxer weise auch kommt. Perfektes Beispiel, wenn es diese Mafia in allen Ländern so handhabt dann hast du hier genügen Sparpotential um das zehnfache der Geldmittel zu erhalten die angeblichen laut Startpost fehlen und das pro Jahr. Dürfte auch so ziemlich keine einzige Spende geben die Zweckgebunden ist an unnötige Personalabteilungen. Daher zieht auch das Argument, wie eigentlich nirgends bezogen auf die UN, nicht.

Was ich dank den Links auch nun in Erfahrung bringen konnte und nichtmal ich mir vorstellen konnte, jede UN Organisation betreibt ihr eigenes Stellenportal von diversen Anbietern. Da ich gerade ein Projekt sbzgl hinter mir habe weiß ich was solche Systeme kosten von Implementierung bis Betrieb. Auch hier kannst du dir das angeblich benötigte Geld ohne Probleme einsparen.
Aber die UN fürchtet konsolidierungen und Organisatorische Sparprogramme wie der Teufel das Weihwasser, den die Priorität liegt nunmal darin dass das liebe Töchterchen in irgend einer Sinnlos Abteilung Führungskraft spielen darf und gut verdient. Nicht darin mit dem Geld was töchterchin verdient 10.000 Menschen zu ernähren.

Die UN hat das Geld, Fakt. Da kannst du erzählen was du willst, die Fakten wiedersprechen es. Sei es bei den zweckgebundenen Mitteln (lediglich 52%) oder dem gigantisch aufgebähten Organisations Komplex was so teuer wie unnütz ist und sich kein Unternehmen dass sich an wirtschaftliche Rahmbedingungen orientieren muss leisten könnte. Selbst staatliche Einrichtungen sind da sparsamer, was schon etwas heißen will für eine angebliche "Hilfsorganisation".
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (09.10.17 um 02:35 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 09.10.17, 05:13   #19
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Luzifon Beitrag anzeigen
Danke für den nächsten Nachweis der gigantischen Geld verschwendung der UN. Ich zitiere mal:
" Bitte beachten Sie: Es gibt keine gemeinsame Personalabteilung für die UNO-Organisationen in Deutschland. Anfragen nach freien Stellen sollten direkt an die zuständige Personalabteilung der jeweiligen Organisation gerichtet werden."
Warum auch kosten sparen und kosolidieren wenn man auch immer mehr Geld verlangen kann und es paradoxer weise auch kommt.
Du hast leider wenig Verständnis für die Realität. Natürlich kann man Kosten sparen, wenn als Beispiel der Uhrmacher in Buxtehude zentrall alle Ärzte für das deutsche Gesundheitswesen einstellt.
Leider hat der Uhrmacher einen riesigen Efahrungsschatz, nur nicht im Bereich Medizin.

Manchmal ist es wirklich besser diejenigen einstellen zu lassen, die Ahnung von der Arbeit haben, statt es zentral zu bündeln.
Selbst wenn man es zentralisiert werden die Personalkosten nicht weniger. Die Einsteller sitzen dann nur irgendwo zentral, statt verteilt.

Für 1.000 Einstellungen braucht man immer die gleiche Menge Personal, verteilt oder zentralisiert. Zentralisiert hat aber Nachteile, da Fachfremde einstellen würden ...

Aber egal, hauptsache etwas um dagegen zu wettern. Sachverstand oder simples nachdenken ist Fehlanzeige.....
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Wornat1959 (09.10.17)
Ungelesen 09.10.17, 15:34   #20
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

@Luzifon:
Nocheinmal - das WFP bekommt keine Gelder aus dem UNO Etat! Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) schreibt über das WFP und die Finanzierung [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] nachlesbar.

Zitat:
Zitat von BMZ
Finanzierung

Das WFP finanziert sich ausschließlich über freiwillige Beiträge von Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen. Die Bundesregierung fördert die Arbeit des Welternährungsprogramms seit Jahrzehnten über einen jährlichen Grundbeitrag in Höhe von 23,008 Millionen Euro aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Hinzu kommen umfangreiche Mittel, die bei aktuellen Notlagen zur Verfügung gestellt werden.

Finanziell gefördert wird das WFP sowohl vom Auswärtigen Amt als auch vom BMZ, wobei das BMZ federführend ist. Für das Auswärtige Amt ist die Zusammenarbeit mit dem WFP ein maßgebliches Instrument der humanitären Hilfe. Zusätzlich erstreckt sich die Zusammenarbeit auch auf die Stärkung des internationalen humanitären Systems.

Im Jahr 2015 stellte die Bundesregierung dem Welternährungsprogramm bislang 222,17 Millionen Euro zur Verfügung (Stand Oktober 2015); 2013 waren es knapp 173 Millionen Euro. Im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre war die Bundesregierung damit der sechstgrößte bilaterale Geber des WFP. Neben den direkten Zuwendungen leistet sie auch indirekt Beiträge über die EU, die seit mehreren Jahren der drittgrößte Geber des WFP ist.
Fasel nicht immer davon das Dinge anders sein könnten (sein sollten) aber nicht sind. Das ist die Realität. Das WFP hat nicht mehr Geld und kann Geld von der Rest-UN nicht einfach so bekommen. Das gibt deren Struktur nicht her. Und sicher gibt es viele Dinge die man an der UN kritisieren kann (auch Korruption gehört dazu) und verbessern müsste (lies zum Beispiel den Artikel in der NZZ unter #14) - aber willst du über deinem Gemecker die Menschen in Kenia verhungern lassen? Das Hungerproblem ist jetzt zu lösen!

Und die Behauptung von dir, das es keinen Jahresbericht vom WFP gibt, der ausführliche Zahlen liefert, ist schlicht gelogen. Lies mal #7 oben für eine ganz einfache Übersicht auf das Jahr 2016, und wenn du dir ein bischen Mühe machst, findest du sogar zwei Formen eines Jahresbericht in English. Erstmal einen leichter verständlichen einfach gemachten [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]. Der ist in 4 Teile aufgeteilt. Und wenn dir das ganze zu ungenau ist, findest du am Ende einen Link auf ein mehr als ausführliches PDF [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]. Reichen dir 176 Seiten oder brauchst du noch mehr? Viel Spass beim lesen, der ist nämlich nicht ganz so leicht zu verstehen.


Die UN, eine komplizierte, teilweise verkrustete Riesenorgansiation, hat ohne jeden Zweifel Strukturprobleme. Nur geht es hier um die akute Notlage von Menschen. Willst du das gegeneinander ausspielen? Ich nicht!
Ich wiederhole nochmal eine Kernaussage aus #14 bzgl UN:
Zitat:
Noch ist der Gang der Weltgeschichte vorwiegend eine Frage der Macht – nicht des Rechts. Und die Uno wird daran so schnell nichts ändern können. Aber auch wenn die Weltorganisation noch nicht hält, was sie verspricht – ihre humanitären Grundideen sind richtig, die Umsetzung jedoch braucht viel Geduld, Mut und Zuversicht.
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Wornat1959 bedankt:
MunichEast (09.10.17), SUNWARRIOR (10.10.17)
Ungelesen 09.10.17, 20:15   #21
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

@Luzifon:
Ich hab auf dem [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] geforscht und dabei eine Art Satzung, genannt [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ], gefunden. Dort wird auch ausführlich auf die Finanzierung des WFP eingegangen. Sind bloss schlappe 78 Seite. Für dich hoffentlich nicht zu viel zu lesen auf einmal.

Dann findest du das Projekt in Kenia geführt unter der Nummer 200737 mit dem Namen "Food Assistance for Refugees". Dazu kannst du dir dann eine ausführliche Projektdefinition bzw -beschreibung [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] durchlesen. Dann gibt es noch einen [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] und eine Art [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] vom 8. Oktober.

Wie zu erkennen ist sind 360.796.376 US$ für diese Projekt vorgesehen das bis 31. März 2018 läuft. Davon sind aber nur 212.167.118 US$ bisher an Mittel wirklich vorhanden was einem Finanzierunggrad von 58,8% entspricht. Es fehlen noch 148.629.258 US$ um die Planung die im Finanzplan vorgesehen war erfüllen zu können.

Wenn man jetzt davon ausgeht das aufgrund der fehlenden Mittel sicherlich im Gegensatz zum geplanten Finanzplan schon Kürzungen an vielen Stellen stattgefunden haben so erklärt sich die Kürzung der Rationen aus #1 auch. Mit den 28,5 Mio. US$ wird immer noch lange nicht die Deckungslücke auf den gesamten Finanzplan geschlossen.

Geändert von Wornat1959 (09.10.17 um 20:35 Uhr)
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 10.10.17, 13:12   #22
SUNWARRIOR
Rocket Man
 
Registriert seit: Oct 2016
Beiträge: 134
Bedankt: 161
SUNWARRIOR wird langsam von ratten respektiert | 209 Respekt PunkteSUNWARRIOR wird langsam von ratten respektiert | 209 Respekt PunkteSUNWARRIOR wird langsam von ratten respektiert | 209 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Luzifon Beitrag anzeigen

Das ist gewollte Propaganda und Werbung, die UN muss diese Menschen nicht hungern lassen. Sie will es aber zu PR Zwecken. Das ist der Punkt.

Bin ehrlich gesagt sprachlos von deiner billigen Polemik die du hier ablässt.
SUNWARRIOR ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei SUNWARRIOR bedankt:
betaalpha (10.10.17), MunichEast (10.10.17), pauli8 (10.10.17), Wornat1959 (10.10.17)
Ungelesen 12.10.17, 15:00   #23
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
...
Habe ich doch auch nie behauptet das die WFP Gelder aus dem UN-Etat erhält. Nur ist eben genau dies das Problem, die UN hat das Geld. Der WFP fehlt es angeblich, die WFP gehört zur UN. Man könnte meinen dass die UN einspringt um die Ernährung der Menschen sicherzustellen oder man kauft sich noch ein Luxus Apartment in NY. UN entschied sich für letzteres.

Scheinbar hast du den APR selbst nicht gelesen, trotz 176 seiten enthält dieser nämmlich keinerlei Insgesamte Aufstellung der Ausgaben. Dieses Teil genügt keinerlei Int. Standards. Genau dass ist mein Punkt den du nun nachweist, ich kannte diesen Bericht ja und genau dass ist es ja. Sowas kennt man sonst nur von der FIFA.
In D sind die Vorschriften gott sei dank etwas anderst und erschreckend. Hier müss auch die UN ordentlich Bilanzieren. Da reicht einem schon die Deutsche UNICEF e.v. um sich eine Meinung zu bilden, ich sag nur 50.000EUR+ jährlichs Reise und Fortbildungsbudget für JEDEN der 110 Mitarbeiter. 50 mal mehr als der Schnitt bei einer Bank, da weiß man wofür man spendet, First Class und Luxushotels.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.10.17, 15:18   #24
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

...... die deutsche UNICEF hat 4,64 % der inländischen Gesamtaufwendungen des Spenden sammelnden Bereichs für die Verwaltung 2015 ausgegeben.

Das auch mal Zahlen in Relation gebracht werden. Quelle UNICEF.de

Was auch gerne vergessen wird, zu den wenigen hauptamtlichen Mitarbeitern, kommen rund 8.000 ehrenamtliche. Diese werden auch ausgebildet und bekommen Reisekosten erstattet ...... wird auf den ersten Blick übersehen.

Geändert von MunichEast (12.10.17 um 15:26 Uhr)
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Wornat1959 (12.10.17)
Ungelesen 12.10.17, 15:41   #25
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Du hast leider wenig Verständnis für die Realität. Natürlich kann man Kosten sparen, wenn als Beispiel der Uhrmacher in Buxtehude zentrall alle Ärzte für das deutsche Gesundheitswesen einstellt.
Leider hat der Uhrmacher einen riesigen Efahrungsschatz, nur nicht im Bereich Medizin.

Manchmal ist es wirklich besser diejenigen einstellen zu lassen, die Ahnung von der Arbeit haben, statt es zentral zu bündeln.
Selbst wenn man es zentralisiert werden die Personalkosten nicht weniger. Die Einsteller sitzen dann nur irgendwo zentral, statt verteilt.

Für 1.000 Einstellungen braucht man immer die gleiche Menge Personal, verteilt oder zentralisiert. Zentralisiert hat aber Nachteile, da Fachfremde einstellen würden ...

Aber egal, hauptsache etwas um dagegen zu wettern. Sachverstand oder simples nachdenken ist Fehlanzeige.....
Wenn du keine Ahnung hast dann sag doch auch mal nichts, natürlich brauchst du nicht immer die gleiche Menge an Personal für 1.000 Einstellungen. Bist du Beamter? Wobei selbst die haben es mittlerweile, mit hilfe McKinsey´s (oder war es BCG?), hinbekommen dass ordentlich zu Lösen.

Ahnung haben? Was erzählst du für einen Unsinn, genau dass ist doch der Vorteil der Zentralisierung, du hast Experten für die verschiedenen Bereiche. Hast du in jeder NL deine eigene 3 Mann Perso müssen diese so ziemlich alles machen vom Recruiting, EA, gehaltsabrechnung usw. Hast du eine zentralisierung hast du für jeden Bereich Experten, gerade im Recruiting ist dies wichtig. Wobei zumindest Recruiting für die UN so ziemlich flach fällt, da verdienen sich zumindest in Bonn einige HHs dumm und dämmlich.

Was willst du auch mit deinem dämmlichen Vergleich? Ich will nicht dass der Uhrenmacher Ärzte einstellt sondern die Personalverwaltung zentralisiert wird, wie es für so ziemlich jedes Unternehmen überlebenswichtig ist.
So Dumm ist kein Unternehmen für jede Tochter ihre eigene HR aufzustellen, gut Unternehmen können halt auch nicht endlos bei allen Betteln. Die müssen seriös wirtschaften. Möchte man meinen dass dies von einer Organisation wie der UN auch zu erwarten wäre... Nope man bekommt nichtmal ein einheitliches Job-Portal hin was selbst der Bund hinbekommen hat
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.10.17, 15:54   #26
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
...... die deutsche UNICEF hat 4,64 % der inländischen Gesamtaufwendungen des Spenden sammelnden Bereichs für die Verwaltung 2015 ausgegeben.

Das auch mal Zahlen in Relation gebracht werden. Quelle UNICEF.de

Was auch gerne vergessen wird, zu den wenigen hauptamtlichen Mitarbeitern, kommen rund 8.000 ehrenamtliche. Diese werden auch ausgebildet und bekommen Reisekosten erstattet ...... wird auf den ersten Blick übersehen.
Wie kommst du auf 4,64%? Dies entspricht nicht der Wahrheit oder wie definierst du "Verwaltung? Von 98 Millionen Euro fließen lediglich 74 Millionen zur UNICEF International 2015. Mal von den ~2 Millionen für lokale Projekte abgesehen wird der Rest gefressen unter anderem von 7,5 Millionen Personalkosten. 2016 ist das Prozentual Verhältniss sogar noch schlechter. Selbst nur mit Personallkosten bist du da schon über deine merkwürdigen und falschen 4,64%.

Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Wohl gemerkt kommen diese 74 Millionen noch lange nicht bei den Menschen an sondern landen erstmal im Verwaltungstrakt von UNCIEF Int. Diese dürften mind. nochmal das gleiche für deren Verwaltungs Maschine raushauen.

Und nein die ehrenamtliche fallen unter den Punkt "Konzeption, Entwicklung und Durchführung von Aktionen zur Einnahmenerzielun". Andere ehrenamtliche gibt es bei UNICEF Deutschland nicht da so ziemlich alle Aktivitäten der UNICEF Deutschlan eben genau darauf zielen, seien es ihre Schul Gruppen, Ausstellunge usw. Dies fällt alles in diesen Posten. Fortbildung sowie Reisekosten für Menschen die Vorort helfen werden auch nicht von UNICEF Deutschland gezahlt sondern UNICEF int.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (12.10.17 um 16:17 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.10.17, 16:35   #27
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Wie ich sagte, Quelle UNICEF.de

Im Jahr 2016 übrigens 4,73 % der für die Verwaltung......

Welche persönlichen Motive Deiner Demontage einer Hilfseinrichtung auch immer zu Grunde liegen,
Deine Darstellung ist verzerrt und wird Leistung der UN nicht gerecht !
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei MunichEast:
Wornat1959 (12.10.17)
Ungelesen 12.10.17, 16:52   #28
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Ach eben waren es noch 4,64... Ist halt eine schöne Fantasy Zahl, der offizielle Geschäftsbericht sagt etwas andere. So leid es mir auch tut. Kannst du alles im Geschäftsbericht nachlesen, aber Achtung Fakten. Während man auf Broschüren sonst etwas behaupten kann wäre es eine straftat in einem Geschäftsbericht zu lügen, daher sollte man eher diesem Vertrauen wo es eine ordentliche Bilanz gibt. Guckste da: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Wie gesagt, von 108 Millionen Spenden kommen lediglich 81 Millionen bei UNICEF Int. an wo das Geld auch nochmal durch deren Verwaltungsaparat läuft. Wenn man Personalkosten, Reisekosten usw. nicht zur Verwaltung zählt dann ist die Zahl sowieso nichts wert für den eigentlichen Zweck dieser Diskussion.

Ich hasse Heuchler, ganz einfach. Deswegen bis du auch immer gerne gesehen. Ich sehe die UN und ihr Netzwerk nicht als Hilfseinrichtung, eine Hilfseinrichtung Hilft Probleme zu lösen. So würde ich dies zumindest deuten, dies macht die UN nicht, man behält probleme bei.
Sehen wir die UN und ihre Capo´s mal als ein Schiff. Während der Kapitän sagt wir sinken, nimmt der erste Offizier weiter Passagiere an Bord und der Bootsmann besetzt jedes 40-Mann Rettungsboot mit nur 2 Passagieren. Nur gibts bei der UN nochmal 50 weitere die alle gegenteilig Handeln.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (12.10.17 um 17:02 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.10.17, 17:17   #29
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 604
Bedankt: 596
MunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt PunkteMunichEast ist schon ein Name im Untergrund. | 656 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Luzifon Beitrag anzeigen
Ach eben waren es noch 4,64... Ist halt eine schöne Fantasy Zahl, der offizielle Geschäftsbericht sagt etwas andere. .
Wenn Du trotz Deiner vorlauten Art zu einfach strukturiert bist um meinen Post richtig zu lesen, kann ich Dir nicht helfen. Zwei Zahlen, zu zwei Jahren oder soll ich es vortanzen ?

Aber vielen Dank ! Ich habe jetzt erkannt das Du nur ein Troll bist. Mach es gut, suche Dir andere ..... werde nie wieder auf Deine Post reagieren.
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei MunichEast bedankt:
betaalpha (12.10.17), Wornat1959 (12.10.17)
Ungelesen 12.10.17, 17:34   #30
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Leider hat weder die eine Zahl noch die andere etwas mit den echten Ausgaben zu tun du hast einfach eine Zahl in den Raum geworfen, wieso bin ich daran schuld wenn du nicht fähig bist korrekte angaben zu machen? Du brauchst mir nichts vortanzen aber einmal eine ordentliche Quelle wäre echt mal was neues.

Mir geht es darum was für gigantische Summen im Apparat der UN und ihrer Organisationen verschwendet werden. Du kommst mir jetzt mit EINEM Posten der Ausgaben an wo es noch dutzende weitere gibt. Dann ist schon 1/4 deiner Spende weg ohne das jemand geholfen wurde ausser verdammt gut bezahlten Deutschen Angestellten mit netten Extras wo jeder andere von träumt.

Dann geht das ganze Spiel mit UNICEF Int. nochmal los. Sind wir doch mal so naiv wie treudoof und sagen die benötigen auch nur 1/4 der Spende für ihren Apparat. Dann ist schon die Hälfte weg... Dann kommt die Projektzuteilung der Gelder über die UNICEF´s Vorort. Auch die wollen von etwas Leben, auch wenn es wie bei UNICEF Int. ziemlich unwahrscheinlich ist dass diese die deutsche Quote erreichen machen wir doch mal mit dieser weiter. Am Ende des Tages kommt 1/4 der Spende wirklich an, wenn man gaaanz dolle Naiv ist. Dann schaut man sich mal an wo UNICEF Int. residiert und muss feststellen dass diese niemals die deutsche Quote erfüllen können. Da kann man nur hoffen das irgendwelchen profilierungs süchtigen Milliardäre den Laden der UNICEF gespendet haben sonst reicht das Geld aus Deutschland nichtmal für die Miete.

Generell finde ich es bemerkenswert wieviele NGOs/"Hilfsorganisationen" ihren Sitz sowie ihren gesamten Verwaltungsapparat in einer der teursten Städte der Welt haben. Wo selbst die größten Banken weggziehen und nur noch repräsentative vertreten sind.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017

Geändert von Luzifon (12.10.17 um 17:57 Uhr)
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.10.17, 18:06   #31
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

@MunichEast:
Du hast völlig Recht, es lohnt wirklich nicht, weiter auf Luzifon noch einzugehen. Ausser Troll spielen tut er in diesem Thema nichts. Nicht eine einzige belegte Zahl wurde bisher von ihm geliefert. Er fordert natürlich von allen anderen sowas.
Dazu kommen dann seitenlange "Entgleisungen" das einigen Lesern schon die Worte fehlen (siehe #22).
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Wornat1959 bedankt:
betaalpha (12.10.17), MunichEast (12.10.17)
Ungelesen 12.10.17, 18:40   #32
Luzifon
Mitglied
 
Benutzerbild von Luzifon
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 301
Bedankt: 1.141
Luzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt PunkteLuzifon jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 492 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
@MunichEast:
Du hast völlig Recht, es lohnt wirklich nicht, weiter auf Luzifon noch einzugehen. Ausser Troll spielen tut er in diesem Thema nichts. Nicht eine einzige belegte Zahl wurde bisher von ihm geliefert. Er fordert natürlich von allen anderen sowas.
Dazu kommen dann seitenlange "Entgleisungen" das einigen Lesern schon die Worte fehlen (siehe #22).
Kannst du bitte diese Lügen unterlassen? Wenn die Zahlen aus dem Finanzbericht von Unicef Deutschland nicht belegt sind was dann?
Probleme mit deiner Filterblasse? Siehst die Quellen nicht wenn sie nicht deinem vorgefertigten Weltbild entsprechen? Du beginnst immer ein anderes Thema statt zu einem Stellung zu beziehen. Kommst mit Quellen die du selbst nicht kennst. Gehst auf keine Argumente ein. Da fragt sich wer der Troll ist.

Ich spreche über eine marode, korrupte, intransparent Organisations Struktur. Du kommst mir mit Quellen die eben genau dies belegen, ein ordentlicher Finanzbericht? Fehlanzeige. Hier ist UNICEF Deutschland vorbildlich, würde ich mir auch von den Müttern wünschen. Aber in Deutschland ist es auch pflicht.

Das ist doch alles verkehrte Welt, Trolle nennen andere Trolle, Fakten sind keine mehr, Lügen sind Fakten, Organisationen die angeblichen jeden Euro brauchen residieren eine der teuersten Städte der Welt. Wäre es nicht wahr, wäre es ein guter Witz.
__________________
Da ich nach längerer Zeit mal wieder etwas Luft und Lust habe kann ich gerne auf Wunsch ReUpps älterer Anime Serien vornehmen zu denen es keine aktiven Links mehr gibt. Einfach PN ;-) Stand: Juli 2017
Luzifon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Sitemap

().