myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Zurück   myGully.com > Talk > Politik, Umwelt & Gesellschaft
Seite neu laden

Deutsch bei Kindern - Die ewige Angst vor der Parallelgesellschaft

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 13.09.20, 09:44   #1
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 5.874
Bedankt: 16.610
pauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punkte
Standard Deutsch bei Kindern - Die ewige Angst vor der Parallelgesellschaft

Zitat:
Deutsch bei Kindern

Die ewige Angst vor der Parallelgesellschaft

Eine Kolumne von [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]



Der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit Mehrsprachigkeit ist verlogen: Es gibt gute und schlechte Sprachkenntnisse - je nachdem wie hoch das Sozialprestige des Herkunftslandes ist.

10.09.2020, 19.30 Uhr



Streitthema Spracherwerb: "Kaum Deutsch zu Hause spricht jedes fünfte Kitakind"
Foto: Nora Carol / Getty Images


Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich das erste Mal gemerkt habe, dass die Sprache, die ich daheim mit meinen Eltern spreche, für die Politik irgendwie von nationaler Wichtigkeit zu sein schien. Damals wurde in Deutschland die Fördern-und-Fordern-Debatte geführt. Bis heute hallen vage Sätze wie "Integration ist keine Einbahnstraße" und Wörter wie "Multi-Kulti" oder "Parallelgesellschaft" nach, die aus dem überlauten Röhrenfernseher vom Wohnzimmer ins Kinderzimmer waberten und deren Bedeutung ich bis heute nicht so recht durchdrungen habe.

Der Sound meiner Kindheit war schon immer mehrsprachig und auch Diskussionen darüber, ob das als vermeintlich desintegratives Moment ein Problem sei, sind Teil dieser Kakofonie.

Da ich in einem zweisprachigen Haushalt groß geworden bin, hatte ich diese Erkenntnis, dass meine private Sprache politisch ist, gewissermaßen auch zweisprachig: "La Sprache que tu parle daheim est wichtig pour les gens da draußen." Nein, Entschuldigung, als Erwachsene und mehr noch als Deutsche muss ich das selbstverständlich korrigieren, es muss natürlich heißen: "Die Sprache, die du daheim sprichst, ist wichtig für die Menschen da draußen."

Anfang dieser Woche verbreitete die "Tagesschau" nun in einem sehr lustigen Deutsch die Meldung "Kaum Deutsch zu Hause spricht jedes fünfte Kitakind". Ein Satz so lautmalerisch anmutig wie eine Schreibmaschine, die man eine Treppe hinunterwirft. Sein Inhalt ging aus der Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor. Zudem erfuhr man, dass der Anteil dieser Kinder somit um gute zwei Prozent gestiegen ist.

Man hätte ebenso schreiben können: "Kaum Englisch sprechen vier von fünf Kitakindern." Und halt, stopp, bevor Sie mir jetzt ein "Wir sind hier aber in Deutschland und nicht in Englischland, Fräulein!" in die Kommentare motzen, möchte ich mit diesem Vergleich ja auch nur deutlich machen, wie verlogen der Umgang mit Mehrsprachigkeit in der deutschen Öffentlichkeit ist. Denn während man in dieser kulturellen und gesellschaftspolitischen Debatte über die sprachlich konstruierte Identität und gesellschaftliche Stärkung durch verbale Integration lamentiert, existiert natürlich ein vom Habitus abhängiges Ranking der Qualitäten von Mehrsprachigkeiten.

Unterstellte Leitkulturverweigerung

Es gibt auf der einen Seite die gute Mehrsprachigkeit. "Ja, wir haben jetzt ein britisches Au-pair-Mädchen, die mit Atticus-Leon den ganzen Tag nur Oxford English talkt, isn't it, Atticus-Leon?" Und auf der anderen die schlechte, denn wer daheim mit seinen Eltern Türkisch, Arabisch oder Vietnamesisch spricht, weil dies eben buchstäblich die Mutter- und Vatersprache ist, der zählt lange zu den integrationsunwilligen Ausländerkindern, deren Eltern man insgeheim eine deutschen- und/oder lehrerfeindliche Leitkulturverweigerung unterstellt.

Ich weiß nicht einmal, ob diese Wahrnehmung und Vorstellung, dass manche Sprachen mehr wert sind, gesprochen zu werden, rassistisch ist oder aufgrund des neoliberalen Dispositivs, das Sprachen nach ihrer Markttauglichkeit bewertet, klassistisch.

Die als Besorgnis um das Kindeswohl getarnte Furcht um die privaten Räume, in denen nicht Deutsch gesprochen wird, spiegelt die ewige Angst vor einer behaupteten Parallelgesellschaft und verkennt dabei die ohnehin heterogene Struktur und pluralistische Dynamik der deutschen Gesellschaft.


Die integrative Stärke Deutschlands liegt nicht in der soziologisch etwas onkelig wirkenden Inszenierung von deutscher Kernkultur, sondern in dem leichtherzigen Aushalten, dass Unterschiedlichkeiten und dementsprechend auch Mehrsprachigkeiten Teil der deutschen Gegenwart sind.

Außerdem zeugt diese pappkameradhafte Problematisierung des Spracherwerbs auch von erstaunlich wenig Vertrauen in die Bildungsstrukturen unserer Gesellschaft wie in ihre sozialen Kräfte. Wenn jeder zweite Deutsche, der aus einem einwöchigen Rom-Aufenthalt zurückkehrt und von dann an sein Leben lang nur noch auf Sizilianisch bestellen und unerbittlich die "Gnotschis” und "Schiantis” der Unwissenden um ihn herum korrigieren darf, wieso sollte dann ein lernwilliger Fünfjähriger nicht damit zurechtkommen, dass er mit seinen Spielfreunden Deutsch spricht und mit seinen Eltern eben nicht.

Neurotisches Verhältnis der Deutschen zu sich als Nation

Und ich weiß, ich weiß, die Wehmut, welche öffentlich beschmollte, dass der Duden plötzlich 300 Wörter strich (weil wirklich kein Mensch mehr "Bäckerjunge" oder "Hackenporsche" verwendet), oder die semantisch existenzielle Panik vor Ausdrücken wie "Person of Color" vermitteln mir natürlich, wie verbunden manche Deutsche mit ihrer Muttersprache sind. Sie ist der Klang einer kulturellen Identität, mit welcher sich Deutschland ja immer besonders schwertut.

Aufgrund dieses neurotischen Verhältnisses zu sich als Nation stellt die Sprache die eine, scheinbar unverfängliche, weil selbstverständliche Konstante dar, auf die man sich gesellschaftlich als kleinsten Nenner einigen kann. Das ist der Grund, weshalb bei ihr nahezu überkompensatorisch auf die Einhaltung der deutschsprachlichen DIN-Norm im Privaten geachtet wird.

Aber das, was hierbei als Problem wahrgenommen wird, diese zwanzig Prozent Kinder, die daheim kaum oder kein Deutsch sprechen, das müsste man doch genau andersherum denken: Mindestens jedes fünfte Kind in Deutschland hat die Möglichkeit, seinen Eltern eine zweite Sprache beizubringen - so wie auch ich das mit meinen gemacht habe.

Pfiat eich, chers parents!
Quelle:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei pauli8 bedankt:
BLACKY74 (13.09.20), Draalz (13.09.20), MunichEast (13.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 11:08   #2
wennsdennseinmuss
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Apr 2011
Beiträge: 196
Bedankt: 170
wennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punktewennsdennseinmuss ist unten durch! | -63572 Respekt Punkte
Standard

Kinder lernen Fremdsprachen schneller als Erwachsene, das erstmal grundsätzlich. Jugendiche Migrationskinder, soweit hier aufgewachsen können das ohnehin.

Den ganzen "Cool"-Slang und Verhunzung der Sprache mal aussen vor gelassen. Ist wohl "Trendy".

Das Problem sind meist die Erstzugewanderten, oft die Eltern oder Oma und Opa. Kaum eine Chance sich vernünftig zu verständigen. Diese sind unter sich, und bleiben es auch bewusst.

Problematisch ist es, wenn Zuhause nur in der Heimatsprache gesprochen wird. Das ist zwar verständlich, muss man auch nicht komplett ablegen, aber so lernt man es nicht.

In der Kita haben wir zwei Fälle, zwei Geschwisterkinder, wo deren Eltern aus Ghana stammen, aber die Eltern schon 20 Jahre in Deutschland sind! Die Verständigung der Betreuer und den Eltern geht nur über englisch. Die beiden Kinder übrigens auch. Nun sprechen aber die anderen Kinder in dem Alter noch kein englisch, was in Deutschland auch keine Voraussetzung ist. Überdies sind die Kinder völlig verängstigt bei Kontakt, weil sie Zuhause geschlagen werden, was bei uns strafbar ist. Darauf und der Meldepflicht bei solchen Fällen, wies der Betreuer auch hin.

Also keinerlei Bestreben sich etwas in unsere Gesellschaft einzugliedern. Das muss man bei 20 Jahren Aufenthalt auch schlicht und einfach attestieren.

Da muss eben früh mit Nachdruck angesetzt werden.

Schräg finde ich Forderungen, man müsse Türkisch als Fremdsprache bei uns etablieren. Iraner sprechen aber kein Türkisch und Afrikaner erst recht nicht. Was ist allein mit den ganzen Asiatischen Sprachen? Alleine 8 Sprachen gibt es in China. Dann Vietnam, Japan, Thailand, Korea, Laos usw.

Dann haben wir ja noch Russland, Polen die Staaten aus dem ehemaligen Jugoslawien. Türkisch oder irgendeine andere Einzelsprache, bevorzugt ledigilich ein Land bei uns - und löst das Kernproblem bei weitem nicht. So geht es eben nicht.

Will ich in einem fremden Land leben, muss ich schon von mir aus selbst bemüht sein, mir die Sprache anzueignen, da hilft alles nichts. Und nicht wir uns den Zugewanderten anpassen, das wäre auch völlig verrückt. Aber das ist eben linkes Universum.

Wir haben ja alle Möglichkeiten, Sprachkurse, Abendschule, inzwischen gibt es sogar Übersetzer (Star Trek lässt grüssen)
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
preisilich erschwinglich, wo man mit trainieren kann und es für Notfälle, wie Behördengänge, unterwegs mitnehmen kann.

Perfektion erwartet keiner, aber das man sich verständigen kann, auch wenn kleine Fehler dabei sind, sollte drin sein.

Nur mit dem Willen, ist das so eine Sache.

Geändert von wennsdennseinmuss (13.09.20 um 12:01 Uhr)
wennsdennseinmuss ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei wennsdennseinmuss bedankt:
gerhardal (13.09.20), Kirkwscks4eva (13.09.20), Sonicsnail (13.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 11:38   #3
Caplan
Echter Freak
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 2.481
Bedankt: 1.319
Caplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt Punkte
Standard

Wenn ich das so lese, weiss ich nicht , was sie entschuldigen will oder anklagen will.
Es ist ein ein unumstoesslicher Fakt, dass Menschen, die sich bemuehen die jedweilige Landessprache zu erlernen, mit unterschiedlichen Ergebnissen wahrgenommen werden, das auch spaeter in ihrer Umwelt.
Das geschieht auch den Deutschen, wenn sie auswandern.

Daraus irgendwelche Deutschtuemelein abzuuleiten, scheint en vogue zu sein in der letzten Zeit.

Und Fakt ist auch, dass es der innergemeinschaftlichen Unterstuetzung bedarf, dass Ziel zu unterstreichen. Ob das nun Familie heisst , soziales Umfeld oder wie immer auch, es fuehrt zu dem Ergebnis, was am Ende dabei ersichtlich ist.
Die Frage die sich der " Lernende" stellen muss, ob er / sie ueberhaupt gewillt ist, die jedweilig Landessrpache zu erlernen, ist auch ein Primaerattribut.

Selbst bei den Deutschen gibt es in dieser Frage erhebliche Unterschiede in Wort und Schriftwahl ; Artikulation.

Ich habe selbst mit verschiedenden Nationalitaeten durch meinen Job zu tun.
Und auffaellig ist, dass es in diesem Bereich kaum messbare Haltungsfragen gibt in der Frage der Sprache und ihrer Anwendung.
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei Caplan bedankt:
eitch100 (13.09.20), gerhardal (13.09.20), Kirkwscks4eva (13.09.20), Sonicsnail (13.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 12:47   #4
Kirkwscks4eva
Stammi
 
Registriert seit: Jul 2019
Beiträge: 1.318
Bedankt: 1.288
Kirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt Punkte
Standard

Wenn Kinder zweisprachig aufwachsen kann das sehr gut sein. Allerdings nicht gut ist wenn sie dadurch selbst Sprachdefizite aufweisen die Kita und Schule nicht ausgleichen können, etwa weil nicht nur in der Familie die Fremdsprache gesprochen wird sondern auch mit Freunden. Dann fallen eben diese Kinder in der Schule ab, bekommen schlechte Noten und sind hinterher arbeitslos oder arbeiten in Billigjobs.
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Kirkwscks4eva ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.09.20, 12:59   #5
eitch100
Agnostiker
 
Benutzerbild von eitch100
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 2.934
Bedankt: 1.878
eitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkte
Standard

Ihr habt aber schon den Artikel gelesen und worum es der Autorin im Kern geht? Es geht nicht um den mangelnden Integrationswillen von Ausländern, sondern um die Akzeptanz der jeweiligen Muttersprache.
Ein Beispiel: Ein amerikanischer GI kommt mit Familie nach Deutschland und die Kinder sprechen "weniger als gebrochenes" Deutsch. Das wird in der Regel problemlos akzeptiert, weil ja zuhause "immerhin" Englisch gesprochen wird. Spricht ein syrisches Kind gebrochenes Deutsch, ist es sofort der mangelnde Integrationswillen der Eltern, weil zuhause "nur" Syrisch gesprochen wird. Bei Französisch oder Spanisch wird es ähnlich sein. Bei Italienisch wird es vermutlich schon grenzwertig und die Abwärtsspirale der Akzeptanz geht immer weiter.

Zitat:
Zitat von wennsdennseinmuss Beitrag anzeigen
Schräg finde ich Forderungen, man müsse Türkisch als Fremdsprache bei uns etablieren.
Türkisch ist als "zweite" Fremdsprache ist schon fast überall anerkannt... erste Fremdsprache oder Amtssprache wird Türkisch "erst mal" nicht. Ooooooh, jetzt gehen einigen wieder die Nackenhaare hoch und die Fußnägel rollen sich auf.
__________________
Der Klügere gibt nach... deshalb regieren die Dummen die Welt

Geändert von eitch100 (13.09.20 um 13:27 Uhr)
eitch100 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei eitch100 bedankt:
BLACKY74 (13.09.20), karfingo (14.09.20), MunichEast (13.09.20), pauli8 (13.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 13:59   #6
Kirkwscks4eva
Stammi
 
Registriert seit: Jul 2019
Beiträge: 1.318
Bedankt: 1.288
Kirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Und ich weiß, ich weiß, die Wehmut, welche öffentlich beschmollte, dass der Duden plötzlich 300 Wörter strich (weil wirklich kein Mensch mehr "Bäckerjunge" oder "Hackenporsche" verwendet), oder die semantisch existenzielle Panik vor Ausdrücken wie "Person of Color" vermitteln mir natürlich, wie verbunden manche Deutsche mit ihrer Muttersprache sind. Sie ist der Klang einer kulturellen Identität, mit welcher sich Deutschland ja immer besonders schwertut.
Ich weiß nicht wo diese Frau wohnt und vermutlich wird in ihrem Umfeld kein Hackenporsche vorhanden sein. Das heißt aber nicht dass es niemanden mehr gibt der diesen Begriff benutzt. Mag vielleicht am Alter liegen, aber in der Nachbarschaft ist Hackenporsche nach wie vor ein Begriff der öfters verwendet wird.

Warum sollte man sich mit seiner Muttersprache nicht verbunden fühlen? Die Autorin kann ja gerne einmal nach Frankreich gehen. Da wird sie sicher große Kulleraugen machen.

Dieses stetige Geschiebe in die rechte Ecke bei Leuten die halt nicht so international sind ist sehr anstrengend und unnötig.
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Geändert von Kirkwscks4eva (13.09.20 um 18:39 Uhr)
Kirkwscks4eva ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei Kirkwscks4eva bedankt:
criemue (14.09.20), karfingo (14.09.20), Sonicsnail (13.09.20), wennsdennseinmuss (13.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 14:36   #7
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 5.874
Bedankt: 16.610
pauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punktepauli8 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3949771 Respekt Punkte
Standard

Noch 3 Beiträge über Samira El Quassil...da erfährt man mehr.

Zitat:
Bloggerin des Jahres

Samira El Ouassil: Kosmopolitin im Visier der Trolle


Die Medienkritikerin und Schauspielerin könnte am Montagabend in Berlin ausgezeichnet werden. Dringend preisverdächtig ist die 35-Jährige wegen ihrer sanften Nachdenkbefehle.

9.3.2020 - 07:04, Paul Linke


Samira El Ouassil ist Medienkritikerin und Schauspielerin.
Foto: filmmakers

Berlin Samira El Ouassil macht nicht irgendwas mit Medien, sondern alles.

Hier nur ein Streiflicht auf die Darstellungsformen, mit denen sie vertraut ist: El Ouassil schreibt Bücher, Gags, Essays, Kolumnen und als Ghostwriterin politische Reden; sie ist Schauspielerin und man hört sie in einem Podcast, der „Sag Niemals Nietzsche“ heißt und „Philosophie für Faule“ verspricht.

Faulheit ist das Letzte zu sein, was man El Ouassil vorwerfen kann. Schon im Kindesalter hielt sie Presseschauen für ihre Freunde. Aber das ist natürlich nicht der Grund, warum sie an diesem Montagabend in Berlin zum „Blogger des Jahres“ gewählt werden könnte – falls der CDU-Zerstörer Rezo oder die Faktenchecker von Volksverpetzer nicht mehr Stimmen bekommen.

Kosmopolitin und Projektionsfläche zugleich

El Ouassil, 35, geboren in München, verbrachte ihre Sommerferien bei Oma und Opa in Marokko, immer im Herbst war sie bei den amerikanischen Großeltern; ihren Migrationshintergrund komplettiert der Besuch einer französischen Schule. Das macht sie einerseits zu einer reich mit Eindrücken beschenkten Kosmopolitin.

Andererseits ist sie eine Projektionsfläche für den Hass von politisch rechtsdrehenden Netzgestalten. Wegen ihrer Herkunft, weil sie eine Frau ist, aufgrund einer unterstellen Konfession. Nach der vergangenen Bundestagswahl erreichte sie eine Schwemme aus Beschimpfungen und Drohungen.

Witzig und intelligent gibt sie Nachdenkbefehle

Vor zwei Jahren, beim Eröffnungspanel der reublica sprach El Ouassil über die vielen Trolle, die online gegen sie wüteten. Sie fand das anstrengend, versuchte, wenig an sich heranzulassen. Es war aber auch amüsant. „Es waren so viele Trolle, ich hätte Herr der Ringe nachdrehen können“, sagte El Ouassil. Wirklich witzig ist sie ja auch noch.

Und wahnsinnig intelligent, was ihr eine Mitgliedschaft bei Mensa International ermöglicht, wo sich Menschen mit einem IQ von mindestens 130 vernetzen. Aus ihrem angenehm erklärbärig mäanderten Redefluss tauchen immer wieder Worte wie „Machtdispositive“ oder „Ambiguitätsfelder“ auf – oder auch mal ein eher wasserscheues Geschöpf wie „Schrödingers Katze“.

Zitat:
...Twitter Beiträge im Link...
Bekannt wurde El Ouassil als Kanzlerkandidatin von Martin Sonneborns Die Partei, „Mitgliedsnummer 90-60-90“, „willenlose Marionette“, vor über zehn Jahren war das und eine überaus gelungene Parodie. Auch in ihren heutigen Kolumnen auf übermedien.de und neuerdings für den Spiegel ist Lachen nicht verboten. Dringend preisverdächtig ist El Ouassil aber wegen ihrer sanften Nachdenkbefehle.
Quelle:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Zitat:
Medienkritikerin Samira El Ouassil

Stimme der reinen Vernunft

Mit scharfer Analytik kritisiert Samira El Ouassil den Journalismus. Und wie reagiert die Branche? Die liebt sie trotzdem noch.
[...]
Quelle:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

und

Zitat:


Die Überfliegerin: Samira El Ouassil


Sie schreibt Gags für Oliver Polak und Christian Ulmen. Sie spielte die Sina Flock in "Sturm der Liebe". Samira El Ouassil ist aber auch erfolgreiche Kolumnistin, Bloggerin, Buchautorin, Sängerin und: Medienkritikerin.

Unter dem Motto "Frau ja, aber schöner" trat sie als Spitzenkandidatin der Satirepartei "Die Partei" für das Amt der Bundeskanzlerin an – mit gerade mal 23 Jahren.

Die gebürtige Münchenerin ist mit ihrem Philosophie-Podcast "Sag niemals Nietzsche" ebenso erfolgreich wie mit ihrer Kolumne "Die Wochenschau" auf uebermedien.de, für die sie den Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik gewann.

Samira El Ouassil ist eine scharfsinnige und kritische Frau, deren Interessen ebenso vielfältig sind wie ihre Fähigkeiten. Trotzdem reduzieren sie – vor allem Männer – gerne auf ihr Aussehen.

In der Redezeit spricht sie über die Rolle der Medien in Zeiten von Shitstorms und Rechtsruck und warum sie sich inhaltlich in ihrer Arbeit vor allem der Medienkritik widmet.

Redaktion: Moritz Folk

Podcast im Link der sich lohnt anzuhören, (da wäre der Hinweis mal nach Frankreich zu gehen völlig überflüssig.)


Quelle:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Geändert von pauli8 (13.09.20 um 15:21 Uhr)
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei pauli8 bedankt:
BLACKY74 (13.09.20), MunichEast (13.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 15:23   #8
eitch100
Agnostiker
 
Benutzerbild von eitch100
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 2.934
Bedankt: 1.878
eitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Kirkwscks4eva Beitrag anzeigen
Dieses stetige Geschiebe in die rechte Ecke bei Leuten die halt nicht so international sind ist sehr anstrengend und unnötig.
Ich glaube eher, dass du dich in die rechte Ecke geschoben fühlst, weil sie so international ist...
Zitat:
Zitat von Kirkwscks4eva Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht wo diese Frau wohnt und vermutlich wird in ihrem Umfeld kein Hackenporsche vorhanden sein. Das heißt aber nicht ass es niemanden mehr gibt der diesen Begriff benutzt.
Also ich habe das schon ewig nicht mehr gehört und musste echt überlegen, was doch noch mal war. Aber egal... es ist auch nicht Aufgabe des Duden alle Wörter, die es so im Deutschen gibt, in einer Neuauflage erscheinen zu lassen. Für die letzte Neuauflage gab es 15.000 Vorschläge und 3.000 wurden aufgenommen. Einige fliegen auch immer raus... Da geht es nach der Häufigkeit der Benutzung oder auch Aktualität. Über sowas braucht man sich wirklich nicht aufregen...

Ihre Rhetorik bedient zugegebenermaßen schon einige Klischees, bei der sich manche Menschen in eine gewisse Ecke geschoben fühlen. Mich stört das hier nicht all zu sehr und trotzdem liebe ich meine Muttersprache. Was es da mittlerweile alles gerade an Anglizismen gibt und ganz zu schweigen von mancher Jugendsprache, grenzt schon oft an meiner Erträglichkeit.
__________________
Der Klügere gibt nach... deshalb regieren die Dummen die Welt
eitch100 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei eitch100:
karfingo (14.09.20)
Ungelesen 13.09.20, 17:33   #9
nichdiemama
Süchtiger
 
Registriert seit: Jan 2010
Beiträge: 994
Bedankt: 1.194
nichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punktenichdiemama putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 3194 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
existenzielle Panik vor Ausdrücken wie "Person of Color"
Weniger angst als vielmehr das wissen, dass es dafür schon einen begriff gibt: "farbige/r". Nur dumm, dass dem begriff eine negative konnotation angeheftet wurde, darum musste man einen neuen festlegen.
__________________
Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Wir können alles umbenennen und doch wird es nichts zum Besseren wenden
nichdiemama ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.09.20, 18:51   #10
Kirkwscks4eva
Stammi
 
Registriert seit: Jul 2019
Beiträge: 1.318
Bedankt: 1.288
Kirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt PunkteKirkwscks4eva leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 472973 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von eitch100 Beitrag anzeigen
Ich glaube eher, dass du dich in die rechte Ecke geschoben fühlst, weil sie so international ist...
Ich fühle mich nirgendwo hingeschoben weil ich für den Quatsch einfach zu alt bin. Aber der unterschwellige Tonfall dieser jungen Dame ist leider bemerkbar.

Zitat:
Zitat von eitch100 Beitrag anzeigen
Also ich habe das schon ewig nicht mehr gehört und musste echt überlegen, was doch noch mal war. Aber egal... es ist auch nicht Aufgabe des Duden alle Wörter, die es so im Deutschen gibt, in einer Neuauflage erscheinen zu lassen. Für die letzte Neuauflage gab es 15.000 Vorschläge und 3.000 wurden aufgenommen. Einige fliegen auch immer raus... Da geht es nach der Häufigkeit der Benutzung oder auch Aktualität. Über sowas braucht man sich wirklich nicht aufregen...
Mir ist es egal ob solche Wörter aus dem Duden fliegen. Aber die pauschalisierenden Behauptungen von dieser Dame stören mich.

Zitat:
Zitat von eitch100 Beitrag anzeigen
Ihre Rhetorik bedient zugegebenermaßen schon einige Klischees, bei der sich manche Menschen in eine gewisse Ecke geschoben fühlen. Mich stört das hier nicht all zu sehr und trotzdem liebe ich meine Muttersprache. Was es da mittlerweile alles gerade an Anglizismen gibt und ganz zu schweigen von mancher Jugendsprache, grenzt schon oft an meiner Erträglichkeit.
Klischees sind ja neuerdings sehr angesagt, Pauschalisierungen und Behauptungen die aufgrund persönlicher Erfahrungen bzw. eigentlich ist es ja Nichtwissen einer einzelnen Person auf alle anderen Bewohner unseres Landes passieren ebenfalls.

Zurück zum Deutsch lernen bei Kindern: Wenn diese kaum deutsch können wie sollen sie dann ihren Eltern deutsch beibringen? Vor allem Kitakinder und Kinder der ersten paar Klassen? Eigentlich sollen doch die Eltern den Kindern beim Lernen helfen. Aber vielleicht ist das auch alles zuviel verlangt und (im worst case) demächst werden sehr viele Dolmetscher gesucht für die Schulen damit die Kids obwohl sie in Deutschland leben überhaupt verstehen was die Lehrer von ihnen wollen.
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Kirkwscks4eva ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.09.20, 19:14   #11
eitch100
Agnostiker
 
Benutzerbild von eitch100
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 2.934
Bedankt: 1.878
eitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Kirkwscks4eva Beitrag anzeigen
Klischees sind ja neuerdings sehr angesagt. Pauschalisierungen und Behauptungen, die aufgrund persönlicher Erfahrungen (bzw. eigentlich ist es ja Nichtwissen einer einzelnen Person), auf alle anderen Bewohner unseres Landes passieren, ebenfalls.
Hmmmm... Klischees wurden und werden schon immer bedient. Das ist absolut nichts Neues. Pauschalisierungen und Behauptungen werden ebenso dauernd missbraucht. Wenn z.B. Pegida durch Leipzig zog und "Wir sind das Volk" skandierten, ist das quasi das Komplettpaket...

Zitat:
Zitat von Kirkwscks4eva Beitrag anzeigen
Zurück zum Deutsch lernen bei Kindern: Wenn diese kaum deutsch können wie sollen sie dann ihren Eltern deutsch beibringen?
Zurück zum ...: Das ist nicht das Thema... Es geht um die Empfindung der Bevölkerung bei der Wertigkeit der Muttersprache... Ich denke, da hat sie nicht unrecht, auch wenn mir ihr Schreibstil nicht gefällt.
__________________
Der Klügere gibt nach... deshalb regieren die Dummen die Welt

Geändert von eitch100 (13.09.20 um 19:39 Uhr)
eitch100 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei eitch100:
MunichEast (13.09.20)
Ungelesen 14.09.20, 07:23   #12
Caplan
Echter Freak
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 2.481
Bedankt: 1.319
Caplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt Punkte
Standard

Also der Hackenporsche existiert auch noch in meiner Parallelwelt.
Manchmal auch eine Frage , wieviele Woerter zum Wortschatz des Einzelnen gehoert

Und die Franzosen als Beispiel einzuspielen ist aber mehr als heikel.
Die sind mit die groessten Verteidiger des franz. sprachlichen Umgangs.
Dafuer lassen sie auch zu viel fremdsprachliche Werbung entfernen.
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.20, 08:58   #13
beloborodov
Newbie
 
Registriert seit: Mar 2020
Beiträge: 77
Bedankt: 59
beloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punktebeloborodov erschlägt nachts Börsenmakler | 28674 Respekt Punkte
Standard

Ich finde es wichtig, dass in der Familie die Muttersprache gepflegt und gesprochen wird. Wenn es eine Mutter- und eine andere Vatersprache gibt, dann auch beide.

Ich bin nicht in der Situation, lebe nicht im Ausland und meine Kinder müssen auch nicht mehr sprechen lernen, erst recht nicht von mir, aber ich würde im Ausland deutsch mit ihnen sprechen und das Erlernen der Ortsprache würde auch ich den Kindern überlassen.

Der Grund dafür ist einfach: Ich liebe meine Muttersprache.

Und in der Konsequenz muss ich gleiches Recht für alle nicht nur fordern, sondern auch gewähren. Integration heisst nicht, die eigene Traditionslinie zu verlassen, sondern offen zu sein für die Chancen, die sich im neuen Umfeld eröffnen.
__________________
Du hast Deine Meinung, ich habe meine. Wir werden uns beide nicht ändern.

Das ist gut so - Demokratie lebt von der Vielfalt.
beloborodov ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei beloborodov:
Sonicsnail (14.09.20)
Ungelesen 14.09.20, 10:20   #14
MunichEast
Freigeist
 
Registriert seit: Sep 2010
Ort: München
Beiträge: 6.775
Bedankt: 12.891
MunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt PunkteMunichEast leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 3805949 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von beloborodov Beitrag anzeigen
IIntegration heisst nicht, die eigene Traditionslinie zu verlassen, sondern offen zu sein für die Chancen, die sich im neuen Umfeld eröffnen.
Das ist ein sehr schöner Satz.


Nehmen wir einmal die türkischen Gastarbeiter der 60er Jahre in Deutschland. Die wurden angeworben für einen befristeten Einsatz. Es wurde kein Anlaß für Integration oder unterstützende Maßnahmen gesehen. Viele der Gastarbeiter sahen ihre Zeit selbst als befristet an. Schauen wir die Kinder dieser Generation an, da ist die deutsche Sprache kein Problem mehr. Es wird zwar immer gerne anders dargestellt aber die können sich tatsächlich auf deutsch verständigen.

Die schlechten schulischen Leistungen vieler in der zweiten Generation rührte aus den schulischen und sprachlichen Defiziten der Eltern, die schlicht ihre Kinder nicht unterstützen konnten. Die dritte Generation hat diese Probleme heute nicht mehr.

Es ist völlig natürlich und selbstverständlich wenn zuhause die Muttersprache gesprochen wird. Es ist für viele Kinder ein Gewinn mehrsprachig zu sein und das Kinder in Deutschland geboren werden und dann ohne Deutschkenntnisse eingeschult werden, ein seltener Fall.

Staatliche Förderung und Integrationsangebote sind wichtiger Bestandteil um Menschen mit anderer Herkunft erfolgreich zu integrieren. Diese Menschen sind ein Gewinn für Deutschland, öffnen neue Perspektiven und sind auch in der globalisierten Welt ein Vorteil für Deutschland.
__________________
„Die AfD feiert es immer, wenn es den Menschen schlecht geht“
Cem Özdemir
MunichEast ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.20, 11:25   #15
Caplan
Echter Freak
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 2.481
Bedankt: 1.319
Caplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt PunkteCaplan leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 231462 Respekt Punkte
Standard

Aber dickes Veto

noch gibt es da keine gruene Wiese..

ich weiss nicht,woher du diese Verallgemeinerung ziehen kannst, jedoch haben wir noch ERHEBLICHEN Nachbesserungsbedarf um deine angenommene These zu erhaerten ; denn in der Praxis sieht das vielerorts noch recht bescheiden aus, wenn man mal ueberlegt wieviele Jahrzehnte verstrichen sind.

These:

Zitat:
Die schlechten schulischen Leistungen vieler in der zweiten Generation rührte aus den schulischen und sprachlichen Defiziten der Eltern, die schlicht ihre Kinder nicht unterstützen konnten. Die dritte Generation hat diese Probleme heute nicht mehr.
Das unterstreicht auch sicherlich die etwas bornierte Haltung ..nach Ermessen derer , die damit ueberhaupt nicht gedanklich umgehen koennen , warum Privatschulen auch einen erheblichen Run erfuhren in den letzten 15-20 Jahren.

Es heisst nicht umsonst, dass Reisen bildet und Sprachen die Tuer zur Welt oeffnen.
Dem ein oder anderen Einheimischen mag das bis Mallorca und Currywurst noch einleuchten..das darf man auch nicht unerwaehnt lassen.

Ich denke du solltest mehr durch das eigene Land reisen und dort genauer hinsehen, wo noch ...offensichtlich... erheblicher Nachholbedarf existiert

Was man allerdings auch betrachten darf, dass, ob nun in Umfragen Allgeinen ia TV oder anderen Formen, der Anteil gut waechst. Auffaellig ist, das es GEFUEHLT eher die juengeren Frauen sind, die sich durchaus der Sache bewusst sind.

Geändert von Caplan (14.09.20 um 13:50 Uhr)
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.20, 14:18   #16
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 3.182
Bedankt: 4.603
Nana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt PunkteNana12 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 198494 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit Mehrsprachigkeit ist verlogen: Es gibt gute und schlechte Sprachkenntnisse - je nachdem wie hoch das Sozialprestige des Herkunftslandes ist.
Das ist natürlich Unsinn - vermutlich weil die Prämissen falsch sind. "Gute" mehrsprachigen Menschen wird prinzipiell unterstellt mit intrinsischen Interesse an anderen Sprachen heran gegangen zu sein. Jemand der sich bildet bringt man grundsätzlich Wertschätzung entgegen. Wenn ich morgen türkisch lernen wollte, würde mir (abgesehen von AfD Jüngern und denen die es werden wollen) die gleiche Wertschätzung entgegen gebracht als würde ich portugiesisch lernen wollen. Ich kannte jemanden, der wollte mit 80 arabisch lernen. Eine "schlechte" Sprache um im Bild der Autorin zu bleiben. Bewunderung ja, anstößig fand das niemand.

Jemand der hierzulande seine Muttersprache (nicht deutsch) beherrscht und dazu noch deutsch lernen muss (oder sollte), ist das Resultat seiner Lebensumstände. Man setzt voraus, dass er die Sprache, die hier gesprochen wird, lernt damit er sich integrieren kann. Er bleibt sonst fremd und ausgeschlossen, weil man sich schlichtweg nicht verständigen kann. Deswegen bleibt man da unter sich, woran die "Leitkultur" nicht unbedingt unschuldig ist, denn sie hat es jahrzehntelang so gehandhabt: Eigene Schulklassen, eigene Wohnblocks etc. Wenn man dann den Alltag bestreiten kann, ohne die Landessprache zu sprechen, stellt sich natürlich die Frage wieso diese dann lernen? Und nein, es reicht nicht aus sich "zu verständigen", damit einem die gleichen Türen offen stehen wie einem deutschen Muttersprachler. Artikulation wurde hier ja schon genannt. Ja, da ist Alltagsrassismus ein bedeutender Faktor, aber spätestens im Bewerbungsgespräch ist es ein restringierter Code*. Komme der Betroffene damit auch dorthin wo vermehrt seine deutschen Konkurrenten hinkommen? Wohl kaum. Weitere Wege scheitern einfach an der Sprache.

Sicher, es gibt Menschen die lernen sprachen im Alter zügig und andere haben Probleme mit ihrer eigenen (hochdeutschen) Muttersprache. Es ist nur eine klare Tendenz und eine zusätzliche Belastung, die auch klar in Statistiken nachzulesen ist. Rassismus ist ein Teil der Erklärung, aber sie erklärt nicht alles. Wenn ein Unternehmen einen Vertriebler haben will, dessen Wortschatz kaum über 200 Wörter hinaus geht und mit dem "-ch" auf dem Kriegsfuß steht, dann kann dieses Unternehmen den nicht gebrauchen. Diese Türen bleiben dann immer zu, während der deutsche Konkurrent das Rüstzeug schon im Kindergartenalter vermittelt bekommen hat.

Wie dieser Sachverhalt der Traditionspflege widerspricht, weiß ich nicht. Es geht darum sich zu verständigen. Es ist für mich keine Traditionspflege, wenn wichtige Bereiche des Lebens sich dem unterzuordnen haben.

*
Nana12 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.20, 19:56   #17
Amiganer
"So long suckers!"
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 291
Bedankt: 346
Amiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt PunkteAmiganer ist unten durch! | -15146 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Es ist für viele Kinder ein Gewinn mehrsprachig zu sein und das Kinder in Deutschland geboren werden und dann ohne Deutschkenntnisse eingeschult werden, ein seltener Fall.
Das ist doch schlicht [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]!
Zumindest bei Kindern aus Familien aus dem Arabischen Kulturraum (ja ja, alles, was mit Islam zu tun hat, ist damit gemeint) sind Sprachdefizite (nicht nur der deutschen Sprache sondern sogar der Muttersprache der Eltern) weit überproportional ausgeprägt:
Zitat:
Nach zwei oder drei Jahren entlassen wir die Kinder in die Grundschule. Trotz unserer Fördermaßnahmen beherrschen sie die deutsche Sprache noch nicht perfekt, und so befürchten wir, dass sie dem Unterricht nicht so gut folgen werden wie deutsche Kinder.

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Staatliche Förderung und Integrationsangebote sind wichtiger Bestandteil um Menschen mit anderer Herkunft erfolgreich zu integrieren.
Auch das ist so eine typische Nonsens Aussage. Du kannst den Migranten Programme noch und nöcher aufzwingen. Du kannst sie damit dauerhaft beschäftigen. Sie müssen es aber [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]! Das geht dir und deinesgleichen wohl selbst nach Jahren des Selbstbetrugs nicht in den Kopf?
Bei Polen, Russen, Japanern, Franzosen usw. mag das ja stimmen. Aber in diesen Kulturen zählt Bildung zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens. Genau diese Menschen sprechen auf Fördermaßnahmen an, haben sie teilweise kaum nötig.
Aber unsere Kulturbereicherer aus den muslimischen Kulturräumen haben eben was anderes auf der Agenda: Ehre und Glauben. Aslo hör' auf zu träumen und Blödsinn zu verbreiten..
(Und nein, es sind nicht alle damit gemeint. Es gibt ja immer mal wieder einen fleißigen unter ihnen, der dann auch mal eine vernünftige Bildung innehat).

Zitat:
Zitat von MunichEast Beitrag anzeigen
Diese Menschen sind ein Gewinn für Deutschland, öffnen neue Perspektiven und sind auch in der globalisierten Welt ein Vorteil für Deutschland.
Von wem zur Hölle sprichst du? Auch wieder so eine Pauschalaussage ohne Inhalt. Bist du etwa doch Politiker? Und Nutznießer all des Dilemmas?
Amiganer ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.09.20, 09:43   #18
eitch100
Agnostiker
 
Benutzerbild von eitch100
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 2.934
Bedankt: 1.878
eitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkteeitch100 leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 828362 Respekt Punkte
Standard

@amiganer

Manche betrachten dieses Thema übertrieben positiv, andere übertrieben negativ. Aber du kannst ja doch nicht, wenn jemand schreibt...

"Es ist für viele Kinder ein Gewinn mehrsprachig zu sein und das Kinder in Deutschland geboren werden und dann ohne Deutschkenntnisse eingeschult werden, ein seltener Fall."

...darauf antworten mit...

"Nach zwei oder drei Jahren entlassen wir die Kinder in die Grundschule. Trotz unserer Fördermaßnahmen beherrschen sie die deutsche Sprache noch nicht perfekt, und so befürchten wir, dass sie dem Unterricht nicht so gut folgen werden wie deutsche Kinder."

Das ist kein Vergleich mit Äpfel und Birnen, da vergleichst du Litschi mit Bratkartoffeln...
__________________
Der Klügere gibt nach... deshalb regieren die Dummen die Welt
eitch100 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.


Sitemap

().