myGully.com Boerse.SX
Zurück   myGully.com > Talk > Politik, Umwelt & Gesellschaft
Seite neu laden

Kommunismus vs Kapitalismus

Umfrageergebnis anzeigen: Welches System favorisiert ihr?
Kapitalismus 276 25,51%
Kommunismus/Sozialismus 287 26,52%
eine Mischung aus beiden 267 24,68%
etwas anderes 222 20,52%
mir egal 30 2,77%
Teilnehmer: 1082. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 03.07.15, 19:56   #386
milchkaese
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2011
Beiträge: 59
Bedankt: 29
milchkaese wird langsam von ratten respektiert | 244 Respekt Punktemilchkaese wird langsam von ratten respektiert | 244 Respekt Punktemilchkaese wird langsam von ratten respektiert | 244 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Moin,

in welchem Land funktioniert der Kapitalismus denn nicht? Der Kapitalismus ist das erfolgreichste System das es gibt.

Es tut mir leid wenn ich das so sage, es ist nichts persönliches aber wenn ich sowas lese wird mir schlecht und ich muss echt kotzen...

In meinen Augen ist die Wahnidee des neoliberalen Finanzkapitalismus mit seinem Marktradikalen, faschistoiden Element das größte Übel der Gegenwart.

Aller 5 Minuten stirbt ein Kind an Unterernährung, wegen des Kapitalismus. Die Welt hat soviel Nahrung die man Verteilen könnte, es würde für 12 Milliarden Menschen reichen. Kein Kind müsste hungern, es ist demnach Massenmord.

Ich will nicht sosehr in Marx "Das Kapital" einsteigen, aber nach Marx ist der Kapitalismus in seiner Gesamtheit ein trennendes sytem weil es auf der einen Seite das Privateigentum gibt und auf der anderen Seite die Produzenten (Arbeiter) gibt welche aber nicht, trotz das sie durch ihre Arbeitskraft beitragen Kapital zu vermehren, an dem Kapital teilhaben können. somit entsteht die berühmte Klassengesellschaft. Du hast die wenigen Menschen die Kapital verfügen und die überwiegende Masse die für das Geld der anderen Arbeiten gehen und bis auf den Lohn nichts davon haben. Nach Marx ist der Lohn ein zeitlich begrenztes Entgelt das dazu dient die Lebenserhaltungskosten des Menschen zu tilgen sodass er wieder für den Arbeitsprozess zur Verfügung steht. Das ist in aller Kürze die Grundaussage des Kapitals (man möge mir die drastische Verkürzung nachsehen, bin mir bewusst das da unendlich mehr dazu zu sagen wäre).
Und was sehen wir heute? Genau das. Die Schere zwischen Arm und Reich wird so groß wie nie. Immer weniger Menschen besitzen mehr Kapital. Und das ist in der wirtschaftstheorie ein sterbender Markt denn eine fokussierung des Weltkapitals auf immer weniger Menschen bedeutet in der Geschichte:Krieg. Der Kapitalismus ist aber so ausgelegt, deswegen ist er faschistisch.
Es geht schlichtweg darum, das man sich vor Augen führt das durch die wahnidee des neoliberalen, internationalen Finanzkapitalismus Länder in den Krieg getrieben werden um neue Märkte und Rohstoffe zu erschliessen. Und Länder die im Wege stehen werden strukturell in die Steinzeit zurückgebombt. Man muss sich vor augen führen das es keine Nationale sache ist, die USA sind führende wirtschaftliche Macht oder wenn man den alten Imperialismustheorien folgt, das "Imperium". Dabei bin ich relativ dicht an Lenin der ein Buch mit dem Titel:"Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" verfasst hatte. Rosa Luxemburg hatte 1913 in ihrem Werk "Die Akkumulation des Kapitals" bereits beschrieben, das der Kampf der kapitalistischen Nationen untereinander eine Gefahr für den weltfrieden ist und das der Kapitalismus aufgrund der Kapitalismustheorie dem Niedergang geweiht ist und sich deshalb der Niedergang nur verlangsamen lässt wenn sich der Kapitalismus auf die Suche nach neuen Märkten begibt und sich die Grundelemente unterwirft. Und das sehen wir nicht nur im Nahen Osten sondern auch in Afrika.
In Afrika haben die Spekulationen von Grundnahrungsmitteln zu hunderttausenden toten geführt, weil man es Spekulanten erlaubt hat sie an der Börse zu handeln. Und da gehts nunmal um Angebot-nachfrage.. Und das regelt man über den Preis. Der Reispreis ist innerhalb kürzester Zeit um 40% gestiegen. Das kann sich keine Afrikanische Familie leisten. Das gleiche ist in Mexiko mit Mais passiert. In der Region ist das Grundnahrungsmittel und die Deutsche Bank hat wissentlich die Preise nach oben getrieben und das suggeriert Mangel. Der neoliberale Kapitalismus ist nach meiner Ansicht und auch der Ansicht vieler ökonomen, gescheitert und in sich nicht reformierbar. Deshalb muss er abgeschafft werden. Ich könnte dir noch weitere Beispiele nennen. Aktuell ist Griechenland z.b ein Versuchsobjekt der neoliberalen Finanzdiktatur..
milchkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.07.15, 20:18   #387
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.472
Bedankt: 8.046
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

@milchkaese:

Zitat:
Aller 5 Minuten stirbt ein Kind an Unterernährung, wegen des Kapitalismus. Die Welt hat soviel Nahrung die man Verteilen könnte, es würde für 12 Milliarden Menschen reichen. Kein Kind müsste hungern, es ist demnach Massenmord.
Dann sollten es aber auch mal die hier vielgelobten Länder wenigstens mit einem Tropfen auf den heißen Stein versuchen. Aber da kommt nix.

Kennst du bspw. auch nur u.a. Band Aid for Africa oder die verteufelte Kirche mit ihren Programmen ? Und gewachsene Strukturen anderer Kulturen solltest du auch mal berücksichtigen. Oft nutzt ein Bauer die Technik von Entwicklungshilfe nur für die eigene Dorfgemeinschaft. Das Nachbardorf interessiert ihn schon nicht mehr.

Und wer schickte Ärzte und Helfer in das Ebola Gebiet ?

Die bösen Kapitalisten. Wo war da die andere Seite ?
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.07.15, 22:14   #388
picard82
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 137
Bedankt: 46
picard82 wird langsam von ratten respektiert | 186 Respekt Punktepicard82 wird langsam von ratten respektiert | 186 Respekt Punkte
Standard

@milchkaese

Mag sein, dass wir eine sogenannte Finanzdiktatur haben. Aber die ist immer noch humaner als die menschenverachtende antidemokratische Ideologie von vielen Kapitalismuskritikern. Übrigens sollte man das politische System sauber vom ökonomischen trennen. Niemand hindert uns daran, eine Planwirtschaft einzuführen. Das widerspricht nicht dem Grundgesetz. Nur hat einfach keiner Bock drauf und das meiner Meinung nach zurecht.
picard82 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.07.15, 22:15   #389
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.856
Bedankt: 3.501
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von pauli8 Beitrag anzeigen
Wo war da die andere Seite ?
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]



@picard82

Wenn du gerade die Nachrichten verfolgst kannst du sehen was der Kapitalismus von Demokratie und Menschenrechten hält. Es ist geradezu ein Lehrstück fürs Geschichtsbuch.
Nana12 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.07.15, 22:48   #390
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.472
Bedankt: 8.046
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

OK Nana. Den Link akzeptiere ich.

Habe ja nicht immer so einen schlechten Tag mit emotionalen Hintergründen wie damals als ich nicht mehr mit dir reden wollte.
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.07.15, 23:17   #391
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

auf ein neues. Wenn ich schreibe "Der Kapitalismus ist das erfolgreichste System das es gibt" dann heißt das "Der Kapitalismus ist das erfolgreichste System das es gibt".

Wenn ich gemeint hätte "Der Kapitalismus ist das erfolgreichste System das ich mir vorstellen kann" dann hätte ich geschrieben "Der Kapitalismus ist das erfolgreichste System das ich mir vorstellen kann".

Der Unterschied zwischen dem was es gibt und etwas das man sich vorstellt ist folgender: Das eine existiert und das andere nicht.

Ist der Unterschied nun für jeden zu erkennen? OK. Nicht das dem milchkaese noch die Speiseröhre ausleiert, nur weil er nicht das liest was da steht. <- Das ist ein Smilie!

Bleiben wir also bei dem, was ich geschrieben habe. Es gibt nichts besseres. Es gibt einen Haufen von Ideen. Aber alle Versuche sie zu verwirklichen sind mehr oder weniger kläglich gescheitert.
Ja selbstverständlich gibt es Unzufriedenheit und Rebellion gegen den Kapitalismus. Ein System in dem der Unterschied zwischen arm und reich so groß ist. Wie sollte es da keine Rebellion geben?
Was aber ist denn jedes mal passiert, wenn die Rebellion Erfolg hat? So wie in Kuba. Oder wenn der Kapitalismus durch andere Ereignisse (wie es der zweite Weltkrieg zum Beispiel eines war) abgeschafft wird? So wie im ehemaligen Ostblock? Was ist denn daraus geworden? Ist ein System bei dem schon die Vorstufen zerbröselt sind wie ein chinesisches Auto wirklich das bessere?

Thema Lebenserwartung Zitat': "Seien wir ehrlich: Es ist wohl allgemeiner technischer Fortschritt." Wollen wir wirklich ganz ehrlich sein? Riskieren wir´s. Es stimmt . Es ist allgemeiner technischer Fortschritt. Und nun denken wir an dieser Stelle weiter. Was hält denn den allgemeinen technischen Fortschritt am Leben? Der Wunsch zu helfen? Das geile Gefühl etwas tolles erfunden zu haben? Langeweile weil wir bei der Frauenfussball WM schon ausgeschieden sind?

Wenn überhaupt dann nur am ganz am Rande. Es ist die Geldgier! Sonst nichts. Medizin entwickelt sich, weil man damit einen Haufen Geld verdienen kann. Computer werden immer weiter entwickelt weil man damit Geld verdienen kann. Fast alle bahnbrechenden Erfindungen wurden gemacht weil man sie zu vermarkten hoffte. Und solange die Hoffnung besteht einen Haufen Kohle einzusacken wird weiter geforscht und entwickelt. Von der Sonnenbrille mit Scheibenwischer bis zum AIDS Medikament.

Und genau diese Geldgier die soviel gutes bewirkt, bewirkt auch so viel schlechtes. Große Anstrengungen um Krankheiten zu bekämpfen auf der einen und 8 Millionen für eine Geburtstagsparty auf der anderen Seite. Die Triebkraft des Kapitalismus sorgt gleichermaßen für seine Erfolge und seine Auswüchse.

Schafft man aber nun ein System in dem der Drang nach Reichtum nicht mehr möglich ist oder einem die Kohle nix nutzt, dann verliert man beides. Auf das eine könnte man verzichten. Aber auch auf das andere?

Ich hatte die Frage ziemlich am Anfang dieses Threads schon einmal gestellt. Worüber diskutieren wir hier? Über das was ist oder über das was sein könnte?

Und so kommen diese Konjuntivorgien zustande. Wenn wir andere Menschen wären und wenn wir uns einig wären und wenn es gerecht zugehen würde. Wenn ....

Wenn meine Tante Eier hätte, wäre sie mein Onkel. Aber da sie keine hat ist sie eben meine Tante.

Es gibt vieles was ich mir vorstellen kann. Eine Monarchie zum Beispiel. Ein weiser Herrscher regiert sein Land so, das alle zufrieden und glücklich sind. In der Realität wird sich der Monarch wahrscheinlich über kurz oder lang in einen brutalen Unterdrücker verwandeln der sein Volk ausblutet um seinen Reitpferden goldene Futtertröge zu kaufen.

Oder .............. (den Namen kann sich jeder selbst ausdenken. Irgendwas mit "ismus" am Ende wäre gut) Alle arbeiten fleissig. Alles was erwirtschaftet wird kommt in einen Topf und wird nach den Bedürfnissen verteilt. Niemand hat zuviel, niemand hat zuwenig. Es gibt kein Eigentum und demzufolge keinen Streit. Zumindest nicht um Geld. In Wirklichkeit wird sich manch einer fragen warum soll ich arbeiten? Es wird nach Bedürfnissen verteilt. Andere werden sich fragen Warum soll ich den versorgen? Der liegt den ganzen Tag im Bett? Und irgendwann werden die Fragen so groß ...

Oder (mein Favorit) der Melvinismus. Alle Güter, alle Dienstleistungen entstehen in dem Moment in dem man sie sich wünscht. Nicht nachfragen! Im Melvinismus ist das eben so. Jeder hat alles. Krankheiten existieren nicht. Hunger ist nur noch als das bekannt was man auf dem Weg ins Sternerestaurant empfindet. Alle Menschen gehen freundlich miteinander um. Das Paradies schlechthin. Wäre da nicht diese Sache mit den Wünschen ...
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Melvin van Horne bedankt:
Ungelesen 03.07.15, 23:36   #392
Kami_Syro
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2015
Beiträge: 1
Bedankt: 0
Kami_Syro ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

@Melvin van Horne
Schön geschriebener Beitrag auch wenn ich nicht ganz deine Meinung teile.

Kommt man dann aber am ende nicht wieder auf den Punkt das der Mensch einfach (geistig) einfach noch nicht weit genug entwickelt ist?
Jetzt hat man halt mehrere Möglichkeiten darauf zu reagieren. Man nimmt es einfach hin, oder versucht was zu ändern, oder immerhin mit Disskusionen das Thema am leben zu erhalten.
Das geht nicht von heute auf morgen, aber hoffnung ist auch eine Triebfeder des Menschen.
Immerhin sind wir halt schon so weit das die meißten erkennen das Kapitalismuss zurzeit das beste ist und nicht das beste für immer.
Kami_Syro ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.07.15, 00:14   #393
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.472
Bedankt: 8.046
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

Wir müssen nicht große Gemeinschaften mit ihren Wünschen bemühen.

Selbst kleine Kommunen auf den Lande mit ihren Idealen Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, jeder und wirklich jeder bringt seinen Anteil an Arbeit/Nichtarbeit ein, von der er glaubt alle wären auf Dauer damit einverstanden. In Asien bei den Mönchen z.B. mag das ja anders sein.

Über kurz oder lang ging das alles (?) in die Brüche und löste sich auf. Es waren Ideale von jungen Menschen, die mit fortschreitender Erfahrung immer mehr die Erbschaft des Verhaltens von Menschen aus der Steinzeit erkannten.
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.07.15, 00:24   #394
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.856
Bedankt: 3.501
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Melvin, du hast dich in eine Sackgasse manövriert in der eher der Gedanke "es kann nicht sein, was nicht sein darf". Glaubst du wirklich das jeglicher Fortschritt ausschließlich darauf beruht die Arbeitskraft anderer auszubeuten? Dann müssten ja Nobelpreisträger die reichsten Menschen der Erde sein. Stelle dir doch mal die Frage was die Menschen, die diese Welt wirklich voran gebracht haben, alles aus nackter Geldgier getan haben.

Zitat:
Zitat von Melvin van Horne Beitrag anzeigen
Thema Lebenserwartung Zitat': "Seien wir ehrlich: Es ist wohl allgemeiner technischer Fortschritt." Wollen wir wirklich ganz ehrlich sein? Riskieren wir´s. Es stimmt . Es ist allgemeiner technischer Fortschritt. Und nun denken wir an dieser Stelle weiter. Was hält denn den allgemeinen technischen Fortschritt am Leben? Der Wunsch zu helfen? Das geile Gefühl etwas tolles erfunden zu haben? Langeweile weil wir bei der Frauenfussball WM schon ausgeschieden sind?
Da du ja wenigstens in einem Bereich Freude daran gezeigt hast auf ein Gegenargument zu einem Thema einzugehen was du selbst gesetzt hast, will ich mal nicht so sein: Also glaubst du das die Kim Bagage eigentlich ausgemachte Kapitalisten sind? Da sie ja nicht im Kapitalismus leben gab es auch keinen Grund die Versorgung mit dem Notwendigsten zu verbessern. Genauso wie in jedem anderen sozialistischen Land der Welt.
Wenn wir uns jetzt 1000 Jahre zurückversetzen würdest du mir sicher sagen wollen, dass der Feudalismus das einzig Wahre wäre. Denn nur der hat die Menschheit dorthin gebracht wo er nun steht (und lustigerweise hat er mehr Haltbarkeit bewiesen als die hier diskutierten Systeme).

Auch das Beispiel geheilter Krankheiten ist denkbar schlecht gewählt. Deswegen konnte auch das sozialistische Kuba den Rest der Welt derart in den Schatten stellen. Gesundheit kann sich eben nicht jeder leisten. Auf der Welt krepieren die Menschen an längst heilbaren Krankheiten. Es ist wie im Melvinismus, nur anders herum: Es gibt diese Medikamente aber eben nicht für den Betroffenen. Frage nicht wieso, denn das Leben dieser Menschen ist oft weniger als ein paar Euro wert. Es ist einfach so!

Kommen wir auch mal zur Grundlagenforschung bei der man nicht abschätzen kann wo der Gewinn liegt. Meinst du heute gebe es Safteliten wenn nicht ein Kommunist einen Blecheimer ins All geschossen hätte? Das Risiko ist einfach zu groß einfach nichts zu entdecken was sich verkaufen lässt. Auch hier sehe ich wieder nicht die Grundlage.
Auch für Computer gilt dies: Die Schwerreichen Giganten der IT Industrie wären nichts ohne die Grundlagenforschung die aus simpelster Elektrotechnik entstand. Wer wurde aber reich? Ja diejenigen die marktfähige Produkte entwickelt haben und nicht diejenigen die Pionierarbeit leisteten. Wobei es letztere nicht geben dürfte, weil sie ja nicht unmittelbar begünstigt wurden. Es ist wie im Melvinismus: Ein Bill Gates hat bekannte Betriebssysteme entwickelt, für Computer die plötzlich einfach da waren.

Über was redet man eigentlich hier: Ich rede hier die ganze Zeit über die Zulässigkeit der Kapitalismuskritik. Denn jedes System wurde irgendwann etabliert und verschwand irgendwann. Und da wird der Kapitalismus keine Ausnahme sein. Wenn ich aber undifferenzierte quasi biologistische Interpretation höre, denke ich an Totalitarismus in der Weiterentwicklung eben nicht erwünscht ist. Besonders wenn man instinktiv spürt, dass die eigenen materiellen Verhältnisse bedroht werden. Das eint übrigens alle "-ismen". Die Vorteilnehmer wehrten sich immer gegen Veränderung. Als die Monarchie abgeschafft wurde glaubt man auch, dass dies nur Chaos mit sich bringt und die göttliche Ordnung zerstöre. Im Grunde findet man immer solche Argumentationen, die letztendlich nur auf das eigene Wohlergehen aufbauen (um mal ganz ehrlich zu sein). Und deswegen interessiert es auch einen scheiß was wo wann gescheitert ist oder nicht. Solange mein Arsch im trockenen sitzt kann der Rest krepieren. Es gibt eine kapitalistische Spielart dieser Regel, die ist aber nur so eingefärbt. Und deswegen brachte ich auch Venezuela als Beispiel, weil die Armen auf Seiten der Regierung stehen. Das scheint auch die Mehrheit zu sein. Für sie ist der Sozialismus ala Chavez weitaus angenehmer als der Kapitalismus, auch wenn es das beste System sein sollte.
Nana12 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Nana12:
Ungelesen 04.07.15, 02:49   #395
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.472
Bedankt: 8.046
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

@Nana:

Zitat:
Wenn ich aber undifferenzierte quasi biologistische Interpretation höre, denke ich an..
Mir ist aus einem früheren Beitrag noch in Erinnerung, dass du die undifferenzierte quasi biologistische Interpretation jetzt zur Seite schiebst. Damals meintest du sinngemäß: "Die Verhaltensforschung brauche ich nicht, das sehe in in der Politik". Ich kann mich aber auch täuschen bei deiner Begründung.

Nur wenn du mal die Augen aufmachen würdest, könntest du in allen Lebensbereichen bei allen Menschen diese Erbschaft feststellen. Auch bei dir, wenn du dir Mühe gibst.

Vielleicht liest du dir mal das hier etwas qualifizierter... [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
...ganz in Ruhe durch. Da findet man mehr als nur soziale Gerechtigkeit. Ja selbst Hormone und mehr spielen da eine Rolle...auch die Hirnforschung.

Obwohl vieles zutreffen dürfte...aber,siehe hier "nicht auf Gesetzmäßigkeiten" (bei Schimpansen). Der erste homo sapiens hatte sich ja schon von den Schimpansen gelöst und eigene Überlebensstrategien entwickelt.

Zitat:
Aus dem Verhalten der dem Menschen am nächsten verwandten Tierart, den Schimpansen, kann nach Millionen Jahren getrennter Evolution nicht auf Gesetzmäßigkeiten des Verhaltens der Menschen geschlossen werden.


Das ist für mich unabhängige Forschung und wertfrei von Kapitalismus oder Kommunismus, reich oder arm, Politikern aller Couleur oder von Leuten wie dir, die noch Ideale haben.

Bin aber überzeugt, du hast dagegen auch eine Interpretation...vielleicht lässt du ja mal dabei den Totalitarismus weg.

Kleiner Nachtrag als Liebhaber Schwarzen Humors:

Das ich um diese Uhrzeit noch schreibe hat zwei Gründe.

- Ich bin Nachtpförtner in der Abhörstation Bad Aibling.
- Zur Zeit ist da nicht viel los, also schreibe ich in myGully.

Außerdem leiden alle noch unter den Nachwirkungen des Wies´n Besuchs.

pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.07.15, 08:21   #396
Nana12
Echter Freak
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 2.856
Bedankt: 3.501
Nana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt PunkteNana12 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1782 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von pauli8 Beitrag anzeigen
Mir ist aus einem früheren Beitrag noch in Erinnerung, dass du die undifferenzierte quasi biologistische Interpretation jetzt zur Seite schiebst. Damals meintest du sinngemäß: "Die Verhaltensforschung brauche ich nicht, das sehe in in der Politik". Ich kann mich aber auch täuschen bei deiner Begründung.
Völlig falsch es ging mir dabei um Praxisbeispiele in der Verhaltensforschung. Manch ein Politiker führt sich auf wie ein Alphamännchen, dass sein Revier oder Harem verteidigt. Wenn man ihn gewähren lässt hat er damit durchaus Erfolg.

Biologismus ist aber ein brandheißes Eisen und jeder der dort im absoluten Sinne argumentiert, und das noch bar jedes Realitätschecks, begegne ich mit maximalen Misstrauen. Das Prinzip sieht man aber im jeden Totalitarismus in der eine Wahrheit als unverrückbar postuliert wird und alles bekämpft wird was dem widerspricht. Auch hier gibt es im Kapitalismus wie auch im Sozialismus Beispiele dafür.

Der Mensch hat aber gezeigt, dass er viele "-ismen" überwinden kann, und durch Erkenntnis Gelerntes umsetzt statt sich nur auf Erfahrung zu verlassen. Für mich das Wesentlichste an der Debatte. Ich habe Melvins Parameter aufgegriffen und, so glaube ich, belegt wie nahe man doch aneinander liegt.

Die Verhaltensforschung birgt gigantisches Missbrauchspotenzial, was nicht pauschal die Schuld der Forscher ist, aber ich will dazu mich nicht äußern wie viel absolute Wahrheit in dieser Wissenschaft steckt weil ich es nicht weiß und ich mir dieser Unwissenheit bewusst bin. Gleiches gilt für die aktuell herrschende Ökonomie die ihre Wahrheiten gerade live und bar jeder Realität für absolut erklärt. Auch hier kann ich nicht abschließend beurteilen wie viel absolute Wahrheit da drin steckt. In Verruf gebracht werden diese Wissenschaften von Leuten die meinen es zu wissen. Und deswegen genieße ich alles mit Vorsicht.
Nana12 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Nana12:
Ungelesen 04.07.15, 11:07   #397
Melvin van Horne
Profi
 
Benutzerbild von Melvin van Horne
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 1.741
Bedankt: 2.836
Melvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt PunkteMelvin van Horne mag den Abfluss Flavour! | 4912 Respekt Punkte
Standard

Moin,

ich will nicht zu viel Zeit vergeuden immer wider das gleiche zu schreiben nur um Gelegenheiten zum falsch verstehen zu geben.

Ich glaube weiterhin das eine spezielle Form von Egoismus eine Triebfeder der Entwicklung ist. Und das sie ein zweischneidiges Schwert ist. Und das es kein absolutes ja oder nein in dieser Frage gibt. Bill Gates ist der Inbegriff des Kapitalisten. Geld scheffeln um fast jeden Preis. Ein irrsinniges Vermögen angehäuft bei einer Person.
Und er hat auch riesige Summen für soziale Zwecke gespendet. Er finanziert mit seinem Geld auch Forschung für die sonst kein Geld da wäre weil kein Gewinn absehbar ist.

Zulässigkeit der Kapitalismuskritik? Mit wem willst Du darüber reden? Wer ist denn der Meinung das Kritik am Kapitalismus unzulässig ist? Sie ist nicht nur zulässig, sie ist wichtig und mit Nachdruck geboten.

Und so schreibe ich es nochmal. Vielleicht wird es diesmal ja auch gelesen. Der Kapitalismus ist das beste System das es gibt. Er hat gewaltige Mängel und Probleme.

Ein System in dem Menschen verhungern und andere für 8 Millionen Geburtstag feiern KANN nicht das Non plus ultra sein. Aber es gibt im Moment kein anderes System das funktioniert. Und wenn ich schreibe das es im Moment nichts besseres gibt, dann heisst das das es im Moment nichts anderes funktionierendes gibt. Das heisst nicht, das es nichts besseres geben kann. So wie der Feudalismus erst endete als die Zeit, die Menschen und die Technologie reif dafür waren. Und ich denke das die Zeit, die Technologie und die Menschen für eine Ablösung des Kapitalismus noch nicht reif sind.

Und auch das erkläre ich dann lieber gleich. Wenn ich schreibe "ich denke" dann heisst das genau das. Ich weiss es nicht. Und das geht uns bei diesem Thema allen so. Ob man sich dessen bewusst ist oder nicht.
__________________
Wenn Kik den Preis pro Shirt um einen Euro erhöht um seinen Mitarbeitern ein besseres Gehalt zu zahlen, dann finden wir das alle gut.

Und dann gehen wir zu Takko einkaufen ...
Melvin van Horne ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.07.15, 11:37   #398
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.472
Bedankt: 8.046
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3399 Respekt Punkte
Standard

Ich glaube Nana durch diesen Beitrag von dir stehen wir am Beginn einer neuen Freundschaft. Und da setze ich kein negativ bewertendes Emoticon, weil ich sehe, dass du auch ausgeglichen argumentieren kannst. (Jetzt aber dafür das hier )

Ein Verhaltensforscher, der einige seiner Theorien bei Tieren sofort zurücknahm, weil andere bessere Argumente vorbrachten, äußerte sich mal über die Evolution wie folgt:
Einige werden das zwar völlig als OT abtun, deswegen bringe ich meinen Beitrag aus 2012 nochmal vorsichtshalber im Spoiler.

pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.07.15, 15:00   #399
Tommy64
Anfänger
 
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 29
Bedankt: 34
Tommy64 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Kann denn jemand erläutern, warum es im sog. „Kapitalismus“ ungewollte Arbeitslosigkeit gibt?
Warum im Kapitalismus alle Politiker unbedingt Wirtschaftswachstum durchsetzen wollen?
Warum trotz jährlich steigender Produktivität, die allgemeine Kaufkraft, also Arbeitslöhne und Altersrenten absinken?
Warum es im Kapitalismus systematische Umweltzerstörung und Artensterben gibt?
Warum die volkswirtschaftliche Verschuldung trotz enormer Produktivität, mit steigender Geschwindigkeit immer weiter zunimmt?
Warum es im Kapitalismus Rüstung und Krieg gibt?
Warum Politiker und Medien Lügen oder Teilwahrheiten verbreiten?
Warum es im Kapitalismus keinen echten technischen Fortschritt gibt, der z.B. dezentrale Technologien, mit hohem quantitativen Output ermöglicht?
Warum es im Kapitalismus ständig zu wirtschaftlichen Stockungen (Konjunkturschwankungen), bis hin zu Wirtschaftskrisen kommt?

Könnte die Liste noch lange fortsetzen. Aber vermutlich glauben die meisten, das die genannten Punkte nicht unbedingt etwas mit Kapitalismus zu tun haben müssen. Glauben und Wissen sind jedoch verschiedene Dinge.

Dann mal eine einfache Frage: Was macht den Kapitalismus überhaupt aus? Was muss passieren, damit sich eine Volkswirtschaft „kapitalistisch“ nennen darf?
Tommy64 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Tommy64:
Ungelesen 14.07.15, 16:26   #400
bambamfeuerstein
Stammi
 
Benutzerbild von bambamfeuerstein
 
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1.056
Bedankt: 1.264
bambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Tommy64 Beitrag anzeigen
Dann mal eine einfache Frage: Was macht den Kapitalismus überhaupt aus? Was muss passieren, damit sich eine Volkswirtschaft „kapitalistisch“ nennen darf?
wenn wirklich interesse an diesem thema hast:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]


isn klasse buch, öffnet einem die augen über den bösen kapitalismus, wie er ist und wie er sein sollte und ganz wichtig: warum er so ist wie er ist

da erfährst du auch die antworten auf jede deiner fragen
__________________
Jedesmal wenn ich mich bei [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] einloggen will, werde ich gefragt ob ich meinen Account mit Facebook verknüpfen will.....ich will aber nicht das jeder erfährt, das ich bei Facebook bin.
bambamfeuerstein ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.07.15, 18:30   #401
Tommy64
Anfänger
 
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 29
Bedankt: 34
Tommy64 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

@bambamfeuerstein

Danke für den Link. Der Autor hat seine Meinung über den Kapitalismus umfangreich zu Papier gebracht. Wenn Du das Buch gelesen hast, versuch doch die erste Frage mit eigenen Worten zu beantworten.
Wenn das nicht möglich ist, glaube ich nicht, dass das Buch hilfreich sein könnte.
Tommy64 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.15, 16:02   #402
bambamfeuerstein
Stammi
 
Benutzerbild von bambamfeuerstein
 
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 1.056
Bedankt: 1.264
bambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punktebambamfeuerstein putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1154 Respekt Punkte
Standard

gehts der wirtschaft gut, steigt der bedarf an arbeitskräften, gehts der wirtschaft schlecht, dann fliegen die leute. das ist der grund, wieso es überhaupt immer arbeitslose im kapitalismus geben wird. es kann ja nie der gesamten wirtschaft branchenunabhängig gut gehen. durch den versuch die jeweiligen branchen wieder hochzujagen, müssen mittel eingesetzt werden die widerum je nach standort die arbeitslosenzahlen hochjagen oder nicht (umzug in ein anderes land zum beispiel).
davon abgesehen google mal nach stichworten wie kapitalschere, humankapital und liquiditätspräferenzgrenze. wenn du das machst, wirst du den größten teil deiner fragen selbst beantworten können...ausser der politiker-lüge-geschichte...
__________________
Jedesmal wenn ich mich bei [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] einloggen will, werde ich gefragt ob ich meinen Account mit Facebook verknüpfen will.....ich will aber nicht das jeder erfährt, das ich bei Facebook bin.
bambamfeuerstein ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.15, 16:50   #403
Tommy64
Anfänger
 
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 29
Bedankt: 34
Tommy64 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

"gehts der wirtschaft gut, steigt der bedarf an arbeitskräften, gehts der wirtschaft schlecht, dann fliegen die leute. das ist der grund, wieso es überhaupt immer arbeitslose im kapitalismus geben wird. es kann ja nie der gesamten wirtschaft branchenunabhängig gut gehen."

Darum sollten wir uns schleunigst nach was besserem als „Kapitalismus“ umsehen. Konjunkturschwankungen gibt es in der Tat nur im Kapitalismus. Was wir brauchen ist eine "Vollbetriebswirtschaft". Also eine Marktwirtschaft, in der es Konjunkturschwankungen nicht mehr geben kann.
Tommy64 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 08.07.17, 01:49   #404
limb68
Anfänger
 
Registriert seit: Jun 2012
Beiträge: 10
Bedankt: 5
limb68 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Um den Tread mal wieder aufzunehmen möchte ich einwerfen,

das Kapitalismus meistens mit Korporatismus verwechselt wird. Wir haben in der BRD, USA... keine freie Marktwirtschaft, keine Kapitalismus, da sich der Staat in alle Prozesse durch sehr hohe Steuerern und Regulierungen, die meistens multinationalen korporatistischen Unternehmen nützen und deren Monopole schützen, durch Gesetze einmischt. Durch Lobbyarbeit dieser finanzkräftigen Konzerne, werden Gesetze zu deren Gunsten geschrieben (TITIP… Lobbyarbeit) und verhindern eine freie Marktwirtschaft.
- Merke: Kapitalismus ist Korporatismus (keine freie Marktwirtschaft)

Das ist sehr wichtig um das Problem zu identifizieren!

Beispiel:
Wenn eine Putzfrau z.B. nicht in die Renten und Sozialversicherungskasse einbezahlen müsste, hätte sie trotz 10 € Stundenlohn nach 47 Jahren 902.400 € verdient. In unserem System hat sie nach 47 Jahren nur eine Hungerrente von 650 € und keine Ersparnisse. Ist das sozial?
Wo ist das Problem?
Die fehlende frei Marktwirtschaft bzw. die Enteignung der Putzfrau durch den Sozialstaat. Sie bezahlt ca. 70 - 85% Steuerern und Abgaben.
Ich meine, ohne die großen Eingriffe des Staates zugunsten der im Hintergrund agierenden korporatistischen Unternehmen, würden wir mit einer freien Marktwirtschaft besser dastehen, als mit dem im Westen verbreiteten sozialistischen Sozialstaat, der die Bürger enteignet und in die Armut treibt. Das ist kein Kapitalismus, man nennt diese Verknüpfung der Macht Faschismus.
Fazit:
Die Ideologie des braunen National-Sozialismus (wurde von der globalen Großindustrie (IG Farben& Wall Street) finanziert) ist nur eine Variante des neuen rot / grünen Sozialismus den die CDU/ SPD vertritt.
Die Ideologie ist fast die gleiche: keine Demokratie: Monopole = EU Kommission entscheidet in der EUDSSR.
Gleichgeschaltete Medien, Konzernmedien kontrollieren die Meinung .
Rechtstaat (GG- keine Verfassung) wird in BRD abgeschafft, Ideologien werden zur Bevölkerungs-Kontrolle verbreitet. Ideologien wie die Klimalüge (Geld Umverteilung von unten nach oben) , erfundene Krankheiten (u.a. Impfen) , Gendermainstreaming, Terrorgefahr durch selbst geschaffene Bedrohungen (IS) oder false Flag Anschläge (9/11) um den Polizeistaat und die Einschränkung der freien Meinung bzw. der Zensur zu akzeptieren. Das erinnert alles sehr an den braunen Sozialismus.

Lektüre zum Weiterlesen :
- Die Nazi Wurzeln der Brüsseler EU - von Paul Antony Taylor/ August Kowalczyk
- Die vereinigten Staate von Europa – Oliver Janich (manager Bestseller)

Youtube:
Roland Baader Die belogene Generation
Prof. Hans-Hermann Hoppe – Wettbewerb der Gauner
limb68 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 19.09.17, 11:09   #405
Caplan
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 338
Bedankt: 105
Caplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt Punkte
Standard

Offengesagt, entbehrt das Putzfrauenbeispiel derzeit jeglichen Verstaednisses.

Deine Putzfrau hat 10 € die Stunde zu 904tsd vedient..vermutlich lebte sie draussen im wald von der luft und von der liebe, so das sie kenen Cent in ihrer aktiven Arbeitszeit davon verbrauchte und ihr nun 904 tsd € zu Verfuegung im Alter stehen?!?!?!? Bemerkenswert.
Ferner zahlt sie noch mehr als jeder Steuerspitzensatz zur Enteignung, der wie bekannt bei max. 56 % liegt aber nicht fuer die Mehrheit und schon gar nicht fuer Kleinverdiener..
Wo kommen denn alle diese kruden Thesen her???erschiess denjenigen ,der solch ein Unfug verbreitet , der ist schlimmer als ein virus auf einem Rechnern.

Und nach 47 Jahren bei lediglich 10€ ~650 € Rente zu verbuchen, ist eben das Resultat der Dinge..bei noch ca. derzeit 58-60 % des letzten Nettolohns.
Im Prinzip ist sie sogar Gewinnerin , wenn man es einmal ironisch betrachtet, da sie unterhalb der Armutsgrenze liegt, die irgendwo zur Zeit bei ~ 901 € liegt.
Das befaehigt sie weitere Leistungen in Anspruch zu nehmen; die sogannten Zuschuesse , bishin zu regelmaessigen Renovierungen, Waschmaschinenersatz , etc , etc, .
Wuerde sie bei 901,01 € liegen ,gaebe es gar nichts als Zuschuesse.

Diese ganze Beispiel oben, ist schlicht gesagt fuer die Tonne mangels fundierter Kenntnisse.
Im Komunismus loest man so etwas sicherlich einfacher:kleine Rente, dafuer ein bischen Grund und Boden um ein Schwein fett zu machen und seine Dinge selbst anzubauen, bis einem der Deckel auf die nase faellt. Das wuerde der heutigen westlichen Gesellschaft als revival sicherlich besser gefallen.
Das gab es letztendlich auch hier einst.

Geändert von Caplan (20.09.17 um 06:18 Uhr)
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:43 Uhr.


Sitemap

().