myGully.com Boerse.SX
Zurück   myGully.com > Talk > Politik, Umwelt & Gesellschaft
Seite neu laden

ARD-Rentenreport: In 230 Berufen reicht die Rente später nicht

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 13.11.17, 13:05   #1
TinyTimm
Moderator
 
Benutzerbild von TinyTimm
 
Registriert seit: Aug 2011
Ort: in der Wildnis
Beiträge: 6.574
Bedankt: 12.177
TinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt PunkteTinyTimm leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 24528 Respekt Punkte
Standard ARD-Rentenreport: In 230 Berufen reicht die Rente später nicht

Zitat:
Zwar beziehen nur drei Prozent der Rentner staatliche Zusatzleistungen. Der ARD-Rentenreport zeigt nun aber: Das Problem Altersarmut ist viel größer. Und es wird sich durch niedrige Einkommen in vielen Berufen in den nächsten Jahren noch verschärfen.

Was heißt das überhaupt: Altersarmut? Menschen wie Klaus Dieter Meuer aus Offenbach wissen es. Seit 1995 ist er in Rente. "Ich habe acht Kinder großgezogen. Die haben alle einen Beruf - das macht mich glücklich", sagt Meurer. Jetzt kaufen seine Kinder manchmal für ihn ein, erzählt er. Denn: Nur 632 Euro Rente hat er im Monat. Dazu bekommt der 75-Jährige rund 280 Euro vom Sozialamt. Alle, die wie er im Alter zusätzlich auf die sogenannte Grundsicherung angewiesen sind, gelten in der Statistik als altersarm. Nach Abzug der Wohnkosten bleiben Klaus Dieter Meuer rund 400 Euro pro Monat zum Leben. Wer als Rentner einmal in der Armutsfalle drin ist, kommt in der Regel auch nicht mehr raus.

Viele Junge fürchten Altersarmut


"Ja, ich bin von Altersarmut betroffen" - das antworteten 15 Prozent der befragten Rentner und Pensionäre in einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von infratest dimap für die ARD. Von den Nicht-Rentnern fürchten sich sogar 37 Prozent vor Armut im Alter. Vor allem Frauen und Menschen in Ostdeutschland fühlen sich nicht ausreichend abgesichert.

Laut offiziellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind derzeit nur rund drei Prozent der Rentner auf Fürsorgeleistungen des Staates angewiesen, um ihre Rente aufzustocken. Das sind rund eine halbe Million Menschen. Aber: Seit 2003 hat sich die Zahl der Rentner verdoppelt, die Grundsicherungsleistungen beziehen. Dabei ist die regionale Verteilung sehr unterschiedlich. Beispiel Offenbach: Hier sind 8,6 Prozent der über 65-Jährigen auf staatliche Unterstützung angewiesen.

Verzicht aus Stolz und Scham

Drei Prozent oder 15 Prozent? Die Umfrage zeigt, dass es bei dem Thema Altersarmut offenbar eine hohe Dunkelziffer gibt. Zahlreiche Rentner, die Leistungen vom Staat beantragen könnten, nehmen ihre Ansprüche aber nicht wahr - aus Scham oder Stolz, wie die Sozialverbände sagen. Oder aus Unwissenheit.

Derzeit gibt es rund 20 Millionen Rentner in Deutschland. Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein gigantisches System, das Jahr für Jahr mehr als 245 Milliarden Euro auszahlt. Ihnen stehen mehr als 53 Millionen Beitragszahler gegenüber, die in die Rentenkasse einzahlen.

Noch, denn die Bevölkerung in Deutschland bleibt länger gesund und wird immer älter. 2030 wird ein Viertel aller Deutschen über 65 sein. Frauen, die 1960 in Rente gingen, lebten noch durchschnittlich zehn Jahre. Frauen, die 2015 in Rente gingen, leben noch durchschnittlich 23 Jahre, Männer noch 19 Jahre. Ausgehend von diesen Alterswerten funktioniert das Rentensystem künftig nur noch, wenn das Rentenniveau sinkt, die Beiträge steigen und der Zuschuss aus dem Bundeshaushalt - derzeit rund 40 Milliarden Euro - weiter steigt, rechnet die Bundesregierung vor.

"Teilzeitarbeit von heute ist Altersarmut von morgen"

Wie groß wird das Problem Altersarmut? Bis zu 50 Prozent der Rentner werden in Zukunft betroffen sein, warnen die Gewerkschaften. Vor allem geschiedene, alleinstehende Frauen und Menschen, die nicht kontinuierlich in die Rentenkasse einzahlen, stehen schlecht da. Experten warnen: "Die Teilzeitarbeit von heute ist die Altersarmut von morgen". Andere Studien, wie die jüngste Rentenstudie der Bertelsmann-Stiftung, gehen davon aus, dass 2036 immerhin 20 Prozent der Rentner betroffen sein könnten.

Laut einer Studie der Deutschen Rentenversicherung Bund ist das Risiko bei Menschen, die zwischen 1981 und 1984 geboren wurden, später niedrige Rentenansprüche zu haben, höher. Besonders betroffen: Menschen, die im Niedriglohnsektor arbeiten. Wer jeden Monat darum kämpfen muss, die Miete pünktlich zu zahlen, hat kein Geld, privat fürs Alter vorzusorgen.

230 Berufsgruppen gefährdet

In einer Daten-Auswertung der ARD zeigt sich, dass über 170 Berufsgruppen - vom Koch über den Paketzusteller bis zum Zahnarzthelfer - von Altersarmut bedroht sind, selbst bei langer Lebensarbeitszeit: Das dort gezahlte mittlere Einkommen von unter 2387 Euro würde nach 45 Jahren eine gesetzliche Rente von nicht mal 950 Euro ergeben. Wer unter 1854 Euro monatlich verdient, rutscht mit seiner Netto-Rente sogar unter dem Grundsicherungsniveau. Betroffen sind hier rund 50 Berufe, darunter Wachpersonal, Kosmetiker und Frisöre. Als Faustregel gilt zur Zeit: Wenn das gesamte Einkommen, also aus gesetzlicher, Betriebs- und privater Rente sowie weiteren Einkünften, unter 823 Euro liegt, kann geprüft werden, ob Leistungen aus der Grundsicherung beantragt werden können.

Zusätzlich zu den Betriebsrenten sollen Arbeitnehmer sich privat absichern - das war der Plan. Doch die Riester-Rente ist in den vergangenen Jahren unter Druck geraten. Und ob sie die Lücke schließen kann, die sich durch ein künftig sinkendes Rentenniveau auftut, ist noch nicht sicher - denn die ersten Riester-Rentner gehen jetzt gerade erst in Rente. Forscher des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik haben berechnet, dass "riestern" zu einem guten Teil die gesetzliche Rente aufwerten kann, aber nur wenn Arbeitnehmer Anfang 20 anfangen und ohne Unterbrechung 45 Jahre ansparen.

Kein Rentnerparadies auf Kosten der Jungen


Ein Blick in unser Nachbarland Österreich zeigt: Es geht auch anders. Dort ist die durchschnittliche Bruttorente deutlich höher als in Deutschland. Alle zahlen in die Rentenkasse ein, egal ob Angestellter oder Beamter. Und: Die Arbeitgeber zahlen einen höheren Anteil als die Arbeitnehmer. Alle, die eine Rentenhöhe unterhalb der Armutsgrenze erreichen, haben Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. Diese Mindestrente ist deutlich höher und weniger bürokratisch als die Grundsicherung in Deutschland.

Die Mehrheit der Deutschen findet, dass das derzeitige System der gesetzlichen Rente ungerecht ist (63 Prozent), dass vor allem auch Beamte und Selbständige in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen sollen (88 Prozent). Nur 27 Prozent der Befragten unterstützen die Aussage, die Alten würden auf Kosten der Jungen leben. Rund die Hälfte (56 Prozent) unterstützt die Forderung nach einer gesetzlichen Grundrente, egal wie viel er oder sie eingezahlt hat.
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Ich bin nicht rechts und ich bin nicht links. Ich denke selber.
TinyTimm ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei TinyTimm bedankt:
Friese77 (13.11.17), Jackieiii (13.11.17)
Ungelesen 13.11.17, 23:06   #2
Jackieiii
Süchtiger
 
Registriert seit: Nov 2010
Ort: Misanthropien
Beiträge: 990
Bedankt: 865
Jackieiii wird langsam von ratten respektiert | 143 Respekt PunkteJackieiii wird langsam von ratten respektiert | 143 Respekt Punkte
Standard

Jo, eigentlich nix neues und scheint auch keine Sau zu interessieren. Denn ich sehe keine Leute auf den Straßen die sich groß darüber aufregen und erst Recht niemanden in der Politik der daran etwas ändern möchte, obwohl die seit Jahrzehnten Bescheid wissen ...

Mal ein bissel Gebrabbel im Netz und beim Geburtstag von Tante Helga und das war dann auch der laute Aufschrei des Michels...
Jackieiii ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Jackieiii bedankt:
Dino99 (16.11.17), Samonuske (14.11.17)
Ungelesen 14.11.17, 00:14   #3
Amiganer
"So long suckers!"
 
Benutzerbild von Amiganer
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 183
Bedankt: 169
Amiganer ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Ist doch alles gut in Deutschland. Die überwiegende Mehrheit hat im September an der Wahlurne genau dies bestätigt. Ich sehe da also kein Problem

/sarcasm off

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] und exakt die nächste Mitteilung auf Tagesschau.de sprach von Altersarmut. Ja, die Leute in den 30ern werden vielleicht noch etwas von der umlagefinanzierten Rente haben. Aber alle jüngeren werden leer ausgehen.

Auch vor den BT-Wahlen gab es in der ARD Themenabende, u.a. zur Rente. Da standen neben Moderator drei Lackaffen, die alle von den "3 Säulen der Altersversorge" sprachen. Man müsse privat vorsorgen und zusätzlich über den Arbeitgeber. Keiner von den Sockenpuppen sagte was von "warum zahlen nicht alle in die umlagefinanzierte Rentenkasse ein, ohne Beitragsbemessungsgrenze, dafür aber mit Höchstauszahlgrenze."
Amiganer ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Amiganer:
Dino99 (16.11.17)
Ungelesen 14.11.17, 08:43   #4
Caplan
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 406
Bedankt: 125
Caplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt Punkte
Standard

Alle LVA Rentner ausserhalb des Beamtentums haben eine Hoechstauszahlgrenze.
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.11.17, 21:45   #5
Dino99
Trialhacker
 
Benutzerbild von Dino99
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 563
Bedankt: 4.573
Dino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zahlreiche Rentner, die Leistungen vom Staat beantragen könnten, nehmen ihre Ansprüche aber nicht wahr - aus Scham oder Stolz, wie die Sozialverbände sagen. Oder aus Unwissenheit.
Scham oder Stolz vor Wem? Wenn die Antragstellung über den normalen Weg geht weiß keiner davon! Bezüglich Unwissenheit.... würde eher sagen aus Dummheit, d.h. oft haben diese Menschen offensichtlich keinen Beistand der ihnen sagt was diesen gesetzlich oder rechtlich zusteht.
In der derzeitigen Zuwanderungspolitik z.B. ist dies anders, da funktioniert es tadellos bezüglich Beistand!
Zitat:
Die überwiegende Mehrheit hat im September an der Wahlurne genau dies bestätigt.
Ja, dies ist das Phänomen hier in Deutschland das einen oft sprachlos macht.

Geändert von Dino99 (16.11.17 um 22:05 Uhr)
Dino99 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Dino99:
Samonuske (17.11.17)
Ungelesen 17.11.17, 12:50   #6
Shao-Kahn
Insane Noob
 
Benutzerbild von Shao-Kahn
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 831
Bedankt: 1.267
Shao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt PunkteShao-Kahn erschlägt nachts Börsenmakler | 8504 Respekt Punkte
Standard

Was auch sprachlos macht, ist, dass dein Lieblingsthema bei jeder Gelegenheit eingebracht wird.
Shao-Kahn ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Shao-Kahn bedankt:
betaalpha (17.11.17), pauli8 (18.11.17)
Ungelesen 17.11.17, 23:53   #7
Dino99
Trialhacker
 
Benutzerbild von Dino99
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 563
Bedankt: 4.573
Dino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Shao-Kahn Beitrag anzeigen
Was auch sprachlos macht, ist, dass dein Lieblingsthema bei jeder Gelegenheit eingebracht wird.
Du hast doch auch ein Lieblingsthema. Oder? Werde dich erinnern bei nächster Gelegenheit.
Dino99 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.11.17, 21:01   #8
csesraven
Newbie
 
Registriert seit: Apr 2009
Beiträge: 96
Bedankt: 52
csesraven ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Für Dino sind die Flüchtlinge quasi an allem schuld. Es ist nur noch armselig
csesraven ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.11.17, 23:44   #9
Dino99
Trialhacker
 
Benutzerbild von Dino99
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 563
Bedankt: 4.573
Dino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt PunkteDino99 putzt sich die Zähne mit Knoblauch. | 1587 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von csesraven Beitrag anzeigen
Für Dino sind die Flüchtlinge quasi an allem schuld. Es ist nur noch armselig
Nein die Flüchtlinge sind nicht schuld! Unsere Regierung

Bitte bleibe beim Thema hier geht es um den ARD-Rentenreport!
Dino99 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:32 Uhr.


Sitemap

().