myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Ungelesen 29.03.18, 10:05   #1
4kw
Owned reloaded
 
Benutzerbild von 4kw
 
Registriert seit: Nov 2009
Ort: CH
Beiträge: 266
Bedankt: 1.036
4kw wird langsam von ratten respektiert | 187 Respekt Punkte4kw wird langsam von ratten respektiert | 187 Respekt Punkte
Standard Buchhaltung

Moinsens Freunde,

Ich und mein Kumpel wollen uns selbstständig machen. Meine Aufgabe wäre die komplette Buchhaltung zu führen sprich; Rechnungswesen, Bestellungen, Inventar etc. Nun bin ich in dem Bereich noch ein Laie und hätte gern ein paar Tipps zb welche Software ideal wäre mit der ich so ziemlich alles händeln kann.

Gruss
__________________
Reuploads nur per PN ! Kommentare im Thema werden NICHT beachtet.
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] | [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] | [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
4kw ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 29.03.18, 13:11   #2
Mahiro Atori
Anfänger
 
Registriert seit: Apr 2014
Beiträge: 7
Bedankt: 1
Mahiro Atori ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Gerade was Buchhaltung angeht, kommt es ja immer darauf an, wie viel Geld du investieren willst und wie groß die Firma aufgestellt ist.
Kleine Betriebe greifen hauptsächlich auf Lexware oder Sage zurück. Sind auch die günstigesten Programme.
Würde dir aber empfehlen dich vorher über Buchhaltung schlau zu machen! Gibt extrem viele rechtliche Vorgaben dazu. Fängt schon damit an, welche Angaben auf einer Rechnung vorhanden sein müssen.
Mahiro Atori ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.04.18, 16:21   #3
defender15
Anfänger
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 5
Bedankt: 4
defender15 ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Mal eben so die Buchhaltung für die Firma machen.........., das funktioniert so nicht.

Man sollte schon die Grundsätze kennen und eigentlich auch alles zu " Fuß " erledigen können.

Ich meine damit, das Du die Buchhaltung komplett auf Papier erledigen können solltest.

Mit dem Fachwissen, z.B welche Konten über welche Abgeschlossen werden.

Wenn Du das kannst, kannst Du über den Kauf von Programmen nachdenken.
defender15 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei defender15 bedankt:
Fietze (15.04.18), Nomoran (16.04.18)
Ungelesen 16.04.18, 09:08   #4
MotherFocker
smarti
 
Benutzerbild von MotherFocker
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 828
Bedankt: 2.075
MotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt PunkteMotherFocker erschlägt nachts Börsenmakler | 5262 Respekt Punkte
Standard

Vorab würde ich Euch mal dies hier:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Installieren und mal durcharbeiten, damit ihr überhaupt mal im Groben überschauen könnt, was alles so auf Euch zukommen kann. Die Programme sind i.d.R. selbsterklärend und mit umfangreichem Hilfematerial versehen.

Ihr werdet schnell merken, ob ihr dem gewachsen seid oder nicht.

Bevor Ihr aber überhaupt an Produktion/Verkauf/Gewinn/etc denkt, müsst ihr zuerst beim Finanzamt vorstellig werden. Dort wird man nach einem Gespräch die momentane Vorgehensweise (Vorsteuer- und Umsatzsteuermeldung) erklären. Je nach zu erwartendem Geschäftsumfang kann da eine vereinfachte Buchführung veranschlagt werden.

Was ihr auf keinem Fall vergessen dürft, ist die Anmeldung und Beitritt zu einer Berufsgenossenschaft.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Mal so einfach Waren im Wert von 100€ verkaufen, den dazugehörigen Beleg und die Umsatzsteuer von 19% im Umschlag beim FA abgeben, ist nicht.
MotherFocker ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen Gestern, 08:43   #5
cktech
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 6
Bedankt: 82
cktech ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Wenn du Laie bist, vergiss es. es hat schon einen Grund, warum wir Bilanzbuchhalter/Steuerberater/Buchhalter,... eine Mehrjährige Ausbildung haben.

Aber vermutlich kommst du dann bei der ersten Prüfung und der damit verbundenen Nachzahlung drauf, das es günstiger ist, einen Fachmann dies zu überlassen. der wäre dann weitaus günstiger bekommen.

Denn auch im Steuerrecht gilt, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und das FA rechnet dann gleich Sicherheitszuschläge, STrafzuschläge, Säumniszinsen,... dazu
cktech ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Sitemap

().