myGully.com Boerse.SX
Zurück   myGully.com > Talk > News
Seite neu laden

[Brisant] Schüsse auf Polizisten IS reklamiert Anschlag von Paris für sich

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 21.04.17, 03:20   #1
Avantasia
Super Moderatorin
 
Benutzerbild von Avantasia
 
Registriert seit: Mar 2009
Ort: South Bronx
Beiträge: 18.133
Bedankt: 31.869
Avantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt PunkteAvantasia leckt gerne myGully Deckel in der Kanalisation! | 12439 Respekt Punkte
Standard Schüsse auf Polizisten IS reklamiert Anschlag von Paris für sich

Zitat:
Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat sich zum Anschlag auf Polizisten in Paris bekannt. Für den Angriff, bei dem ein Beamter und der Täter starben, sei der IS-Kämpfer "Abu Yussef der Belgier" verantwortlich. Laut Ermittlern soll der Täter ein vorbestrafter Franzose sein.


Der IS hat den Anschlag von Paris auf Polizisten für sich reklamiert. Für die Attacke sei der IS-Kämpfer "Abu Yussef der Belgier" verantwortlich, teilte das IS-Sprachrohr Amaq mit. Bei dem Attentat waren ein Polizist getötet und zwei weitere Sicherheitskräfte verletzt worden, der Angreifer wurde daraufhin getötet. Zudem sei eine Touristin durch eine Kugel leicht verletzt worden, verlautete aus Polizeikreisen. Ihre Nationalität wurde nicht mitgeteilt. Der Vorfall ereignete sich nahe der Metrostation Franklin Roosevelt auf den Champs-Élysées.

Die Sicherheitskräfte riegelten die Straße nach dem Angriff weiträumig ab und riefen die Bevölkerung auf, den Bereich zu meiden. Über der Prachtstraße war ein Hubschrauber im Einsatz. Der Besitzer eines Restaurants in der Nähe des Tatorts sagte der Nachrichtenagentur AFP, es sei ein kurzer, aber intensiver Schusswechsel zu hören gewesen. "Wir haben unsere Kunden im Keller versteckt."

Täter offenbar vorbestrafter Franzose

Die Staatsanwaltschaft von Paris identifizierte den Angreifer. Nach Angaben aus Ermittlerkreisen ist er bereits wegen bewaffneter Angriffe auf Polizisten vorbestraft gewesen. Der Angreifer, ein 39-jähriger Franzose, sei im Februar 2005 zu fünf Jahren Haft wegen versuchter Tötung von drei Menschen, darunter zwei Polizeibeamte, verurteilt worden, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Ermittlerkreisen. Der Mann hatte die Angriffe den Angaben zufolge in einem Berufungsprozess gestanden. In erster Instanz sei der Mann 2003 zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Laut Polizei soll der Mann aus einem Vorort von Paris stammen.

Derzeit werde ermittelt, ob er Komplizen gehabt habe, teilte die Ermittler mit. Laut Staatsanwaltschaft war er mit einem Sturmgewehr bewaffnet. Die Behörden durchsuchten eine Wohnung, in der der Mann zuletzt gewohnt haben soll. Der getötete Schütze soll vor dem Angriff die Absicht geäußert haben, Polizisten zu töten, wie aus dem Umfeld der französischen Anti-Terror-Ermittler verlautete.

Hollande spricht von Terror

Der französische Präsident François Hollande zeigte sich überzeugt, dass es sich bei der Tat um einen Terrorakt handelt. "Wir sind überzeugt, dass die Spuren terroristischer Art sind", sagte Hollande nach einem Krisentreffen im Élyséepalast. Er kündigte ein Treffen des Sicherheitskabinetts an. Mit Blick auf die Präsidentschaftswahl am Sonntag sagte er: "Wir werden absolute Wachsamkeit zeigen, insbesondere im Hinblick auf den Wahlprozess."

Kanzlerin Angela Merkel sprach Hollande ihr Beileid aus. Ihr Mitgefühl gelte den Opfern und ihren Familien. Auch US-Präsident Donald Trump sprach den Franzosen sein Mitgefühl aus. "Es sieht wie ein weiterer Terrorangriff aus", sagte er in Washington. "Es endet einfach nie." Die Öffentlichkeit müsse daher "stark" und "wachsam" sein, appellierte Trump.

Wahlkampfauftritte abgesagt

Der konservative Kandidat François Fillon und die Rechtspopulistin Marine Le Pen kündigten an, ihre Wahlkampfauftritte ausfallen zu lassen. Auch Präsident Hollande sagte einen geplanten Besuch in der Bretagne nach Angaben seines Umfeldes ab.

In Frankreich sind vor der Wahl Tausende Polizisten und Soldaten im Einsatz. In dem Land gilt seit den islamistischen Anschlägen im November 2015 der Ausnahmezustand. Erst zu Wochenbeginn hatten die französischen Behörden nach eigenen Angaben einen Anschlag vereitelt, der womöglich im Zusammenhang mit dem Wahlkampf stand. In Marseille wurden zwei "radikalisierte" Verdächtige festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden unter anderem Sprengstoff und Schusswaffen sowie eine IS-Flagge gefunden. In den vergangenen Jahren hatte es in Frankreich immer wieder Angriffe auf Sicherheitskräfte gegeben.
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________


[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
Achtung: Wir haben weder Facebook noch Twitter. Die mygully Profile dort sind Fake
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]


Avantasia ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.04.17, 20:16   #2
Dino99
Trialhacker
 
Benutzerbild von Dino99
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 497
Bedankt: 4.516
Dino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt PunkteDino99 ist schon ein Name im Untergrund. | 1003 Respekt Punkte
Standard

Wieder mal ein religiöser Geistesgestörter der offensichtlich im Namen des Islams einen Anschlag verübt hat und einen unschuldigen Menschen grundlos das Leben genommen hat.

Zitat:
Der Angreifer, ein 39-jähriger Franzose, sei im Februar 2005 zu fünf Jahren Haft wegen versuchter Tötung von drei Menschen
Wie in Deutschland ...Kuschel-Justiz
Lebenslänglich ohne die Möglichkeit auf Bewährung wäre besser gewessen!
Dino99 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei Dino99 bedankt:
Samonuske (21.04.17), ugurano44 (11.06.17)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Sitemap

().