myGully.com Boerse.SH - BOERSE.AM - BOERSE.IO - BOERSE.IM
Zurück   myGully.com > Talk > Politik, Umwelt & Gesellschaft
Seite neu laden

Deutscher Sommer: Wie die Hitze den menschlichen Fortschritt bremst

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 10.08.18, 11:02   #1
BLACKY74
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2010
Beiträge: 790
Bedankt: 1.395
BLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt PunkteBLACKY74 mag den Abfluss Flavour! | 35962 Respekt Punkte
Standard Deutscher Sommer: Wie die Hitze den menschlichen Fortschritt bremst

Zitat:
Alle Welt redet über die Folgen der Hitze für Bauern oder Igel. Dabei haben chinesische Forscher herausgefunden, dass auch Menschen leiden, die sehr stark nachdenken müssen. Zeit für ein Nothilfepaket!

Eine Kolumne von Thomas Fricke

Was es für den Menschen alles an Beschwerlichkeiten mit sich bringt, wenn bei uns Sahara ist, ist in den vergangenen Tagen schon in einiger Vielfalt erörtert worden. Dabei war meist von geknickten Bauern, Igeln oder körperlicher Bewegung im Freien die Rede. Bislang relativ unbeachtet blieb, welche Folgen der große Freiluftofen für Leute hat, die, sagen wir, beruflich besonders gut nachdenken müssen (also noch mehr als die Landwirte, die natürlich auch sehr viel nachdenken müssen).

Wie stark derlei Schäden für den Einzelnen und womöglich komplette Volkswirtschaften hierzulande noch unterschätzt werden, lassen Studien einer Gruppe chinesisch-kalifornischer Wissenschaftler erahnen*. Danach verhauen an besonders warmen Tagen deutlich mehr Schüler eine der wichtigsten Elite-Prüfungen des Landes - deren Ausgang über ganze Familienschicksale entscheidet. Da bekommt der Wettergott nochmal eine ganz neue Aufgabe. Ein Befund, der auch ganz wichtige Lehren für unsere hiesige Sommergestaltung birgt.

Die vier Forscher werteten 14 Millionen Prüfungsresultate aus den Jahren 2005 bis 2011 aus. Vorteil für die Wissenschaftler: Die Tests finden im ganzen Land identisch und gleichzeitig immer am 7. und 8. Juni statt. Womit man ziemlich gut vergleichen kann, was hier und da rauskam. Dann schauten sich die Experten die regional vergebenen Noten mit Blick darauf an, wie heiß, sonnig oder luftfeucht es in jeder der betreffenden Regionen jeweils zu dem Zeitpunkt war, in dem die Hochschulaspiranten über die Prüfaufgaben stark nachdenken mussten.

Das Ergebnis ist beeindruckend: In Regionen, in denen es am Tag der Prüfungen wärmer war als anderswo, gab es deutlich mehr Schüler, die schlecht abschnitten - im Schnitt lagen die Punktzahlen deutlich niedriger. Was für die Betreffenden im Zweifel dauerhafte Folgen hat.

Wie die Forscher ebenfalls berechneten, sank für Prüflinge, die vom Hitzepech getroffen wurden, die Wahrscheinlichkeit um zwei Prozent, dank entsprechender Testergebnisse an einer Elite-Uni angenommen zu werden - was wiederum ohnehin nur 12 Prozent in der Regel schaffen. Ein Ergebnis, das über Wohl und Wehe von Millionen Familien entscheidet, so die Wissenschaftler.

Rückfall durch Matsch-im-Kopf

Dass es in China so nicht weitergehen kann, leuchtet ein. Die Forscher legen deshalb dar, dass man entweder die Prüfungen in kältere Jahreszeiten vorverlegen sollte. Oder wenigstens Klimaanlagen in die Prüfungsräume stellen - was bisher verboten ist. Oder jenen Prüflingen fein kalkulierte Bonuspunkte geben, bei denen es warm war. Worauf Forscher halt so kommen, wenn sie forschen.

Wichtiger erscheint für uns, dass der wissenschaftliche Befund hitzebedingt erhöhter Fehleranfälligkeit bei hoch kompliziertem Denken - kurz: Matsch-im-Kopf - spätestens seit Einzug der Sahara-Hitze in Deutschland nicht mehr ignoriert werden darf. Wenn man bedenkt, was da alles schiefgehen kann!

Gut ist zum Beispiel, dass Horst Seehofer erst Ende August zu twittern anfangen will. Und dass sich grundsätzlich nicht so viele Politiker während der Sommermonate äußern. Wer immer in Deutschland eingeführt hat, dass Schulferien schwerpunktmäßig im Juli und August sind, muss ebenfalls geahnt haben, was chinesische Forscher einmal herausfinden würden.

Deren Befunde könnten wiederum auch erklären, warum im Hochsommer auf Mallorca regelmäßig nur Teile des deutschen Dichter-und-Denker-Potenzials durchschlagen. Oder warum es just in diesen Monaten immer wieder zu Sommerlochthemen kommt, wie etwa zu der Frage, was jetzt mit Özil ist.

Wer weiß, vielleicht gibt (oder gab) es wegen der genannten Risiken in manchen Betrieben eben Werksferien. Nach der Devise: Wer nicht arbeitet, muss auch nicht so anstrengend nachdenken - und macht auch keine Fehler.

Blöd ist, dass Klimaforscher relativ hartnäckig den Schluss nahelegen, die Sahara-Sache und andere Unwetter könnten künftig noch viel öfter vorkommen. Was wiederum in bisher sicher noch unterschätzter Art schlimm zu enden droht, wie die Autoren der Studie schreiben: "Der starke negative Effekt erhöhter Temperaturen auf die kognitive Leistung des Menschen lässt einen neuen Übertragungsweg vermuten, durch den sich der künftige Klimawandel auf unseren wirtschaftlichen Wohlstand auswirken könnte." So eine Art Rückfall durch Matsch-im-Kopf.

Nicht schön. Wer will schon, dass fremde Archäologen die letzten Spuren der Menschheit einmal am Ballermann finden. Dann vielleicht doch lieber was gegen dieses Klimadesaster und so machen.
Quelle:[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
BLACKY74 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 Mitglieder haben sich bei BLACKY74 bedankt:
LoneSurvivor (10.08.18), MotherFocker (10.08.18), pauli8 (10.08.18)
Ungelesen 10.08.18, 11:41   #2
betaalpha
Süchtiger
 
Registriert seit: Jun 2010
Beiträge: 939
Bedankt: 816
betaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punktebetaalpha erschlägt nachts Börsenmakler | 13122 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Die vier Forscher werteten 14 Millionen Prüfungsresultate aus den Jahren 2005 bis 2011 aus. Vorteil für die Wissenschaftler: Die Tests finden im ganzen Land identisch und gleichzeitig immer am 7. und 8. Juni statt.
Setzt voraus, das Lehrer grundsätzlich gleich streng urteilen können.
Oder, weil es wärmer war, war die Beurteilung strenger.
betaalpha ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 10.08.18, 11:58   #3
LoneSurvivor
Echter Freak
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 2.802
Bedankt: 2.719
LoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt PunkteLoneSurvivor erschlägt nachts Börsenmakler | 9840 Respekt Punkte
Standard

Das Thema, wie sehr sich die Hitze auf die IQ-Werte auswirkt, wurde gestern sogar in den TV-Nachrichten erwähnt!

Dazu fällt mir ein älterer Artikel aus dem Focus ein:

Zitat:
Verlust bis zu 40 IQ-Punkten durch Hitze: Warum heute alles komplizierter ist

An heißen Tagen erscheinen uns mehr Dinge kompliziert als sonst

Wer an heißen Tagen genauso viel oder wenig trinkt wie sonst auch, senkt seine Leistungsfähigkeit. Vor allem die geistige, erklärt Lehrl.

„Experimente in der Sauna haben gezeigt, dass die Menschen in einer extrem heißen Umgebung langsamer und weniger komplex denken.“ Die Saunabesucher in Lehrls Untersuchung durften nicht trinken. Der deutliche Einbruch ihrer Leistungsfähigkeit war auf den Flüssigkeitsverlust zurückzuführen.

An heißen Tagen mehr Wasser zu trinken, mag ein banaler Ratschlag sein – doch die meisten Menschen, erklärt der Gedächtnisforscher, trinken schon an einem gewöhnlichen Tag zu wenig und mindern dadurch ihre Intelligenz. "2,5 Liter Wasser sollte ein Erwachsener an einem normalen Tag trinken. An einem heißen Tag – je nach Temperatur und körperlicher Aktivität - müssten es dann gut zwei Liter mehr sein.“

"Verlust von 30 oder gar 40 IQ-Punkten ist möglich"

Gerade ältere Menschen vergäßen ihren erhöhten Flüssigkeitsbedarf oft. Mit verheerenden Folgen. „30 oder gar 40 IQ-Punkte weniger sind dann möglich. Die dehydrierten Alten sind richtiggehend verwirrt. Angehörige gewinnen an solchen Tagen oft den Eindruck, ihre älteren Verwandten würden dement.“ Bei Jüngeren, sagt Lehrl, sei zumindest eine leichtere Form des vorübergehenden Intelligenzverlusts spürbar.

Weitere Verhaltensweisen mindern die geistige Leistungsfähigkeit zusätzlich. Das Sitzen im Schatten, erklärt Lehrl, ist ein für die Hitze typischer Erholungszustand: der parasympathische Zustand. In ihm denken wir langsamer und weniger komplex.

Im Dunkeln schlägt der Geistesblitz selten ein

Andere Menschen weichen lieber gleich in abgedunkelte Räume aus. Auch dann ist mit Geistesblitzen nicht zu rechnen. „Dämmriges Licht senkt die geistige Leistungsfähigkeit weiter ab“, erklärt Lehrl.

Eine beliebte Freizeitbeschäftigung an heißen Tagen ist dem Intelligenzniveau ebenfalls abträglich: die Grillparty. „Wer zwei Maß Bier zügig trinkt, verlangsamt sein Denken. Erstens durch den Alkohol. Zweitens durch die große Menge an Flüssigkeit auf einmal. Drittens ist das Bier gekühlt – und kalte Getränke, in Kombination mit Essen, hemmen die geistige Leistung über Stunden“, sagt der Gedächtnisforscher. „Fetttriefende Würste vom Grill tun ihr Übriges. Fette sind immer schlecht für geistige Leistungen, weil es lange dauert, bis sie verdaut werden.“
Schmale Hemden an einem heißen Tag? Dumme Idee.

Etwas allerdings haben die Besucher der Grillparty denjenigen voraus, die an einem so heißen Tag im Büro sitzen: Sie sind leger gekleidet. Eine britische Studie zeigte nämlich, dass Hemdkrägen die geistige Leistungsfähigkeit herabsetzen. Bei warmen Temperaturen schwillt der Hals etwas an, der Hemdkragen wird also relativ enger. Er behindert die Blutzirkulation. Zwar nur minimal, aber doch so, dass das Blut weniger Sauerstoff ins Gehirn transportieren kann.

Kommen mehrere der Begleitfaktoren der Hitze zusammen, ist Lehrl sicher, mindert das die Intelligenz vorübergehend um gute 10 IQ-Punkte.
Quelle: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Als Schlussfolgerung des ganzen blieben dann zumindest in den heißen Tagen bei einigen Menschen kaum noch was übrig an IQ-Werten!

Hoffentlich hat das "Weiße Haus" eine gute Klimaanlage!
LoneSurvivor ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 Mitglieder haben sich bei LoneSurvivor bedankt:
B345T (10.08.18), BLACKY74 (10.08.18)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Sitemap

().