myGully.com Boerse.SX
Zurück   myGully.com > Talk > Politik, Umwelt & Gesellschaft
Seite neu laden

Betreutes Leben - Wie uns Google, Facebook und Co. beherrschen

Antwort
Themen-Optionen Ansicht
Ungelesen 05.02.18, 00:53   #1
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.822
Bedankt: 8.682
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punkte
Standard Betreutes Leben - Wie uns Google, Facebook und Co. beherrschen

Zitat:
Gesellschaft | Precht
Betreutes Leben - Wie uns Google, Facebook und Co. beherrschen


Ob Teenager oder US-Präsident, die Welt kommuniziert im Minutentakt über Twitter, Facebook und Instagram. Wir lassen uns über Apps und virtuelle Sprachassistenten Vorschläge für unser Leben unterbreiten.

Beitragslänge 42 min Datum: 05.02.2018 Verfügbar bis 05.02.2023

Wer aber kontrolliert unser Dasein: Die Digitalkonzerne oder doch immer noch der einzelne Mensch? Sind wir noch Herr über unsere Daten? Darüber spricht Richard David Precht mit Udo Di Fabio, ehemals Richter am Bundesverfassungsgericht.

Ist der Geist der Aufklärung verflogen?
In fast allen Lebensbereichen verlassen sich die Menschen heute auf digitale Anwendungen, die nicht nur immer unverzichtbarer sondern auch immer intelligenter werden. Doch welche Auswirkungen hat dies auf unsere Art zu leben? Vieles müssen wir nicht mehr selbst beurteilen, nicht mehr selbst entscheiden. Wir scheinen verwoben in ein digitales Netz aus Prävention und Bevormundung, so Precht, dem wir uns aus Bequemlichkeit gerne überlassen. Dabei scheint uns unser Recht auf Privatsphäre reichlich gleichgültig zu sein, meint er.

Precht fragt: Verlernen wir auf diesem Wege nicht unsere Gesellschaftsfähigkeit? Opfern wir so nicht unser demokratisches Bewusstsein und überantworten uns der digitalen Verheißung, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt? Der Geist der Aufklärung scheint verflogen zu sein. Freiheitliche Selbstbestimmung ist in unserer hyper-komplexen Welt zu einer anstrengenden Arbeit geworden. Verlieren wir uns allmählich im Netz oder folgen wir bloß einer zwangsläufigen technischen Evolution, der wir uns nicht entziehen können? Precht fragt: Prägt am Ende die Technik die Entwicklung der Menschheit wesentlich maßgeblicher als es die Politik je vermocht hat?

Es geht um die Wahrung des Grundgesetzes
Immerhin: Europa will nach jahrelangen Verhandlungen nun zumindest eine Verordnung verabschieden, welche das Persönlichkeitsrecht in der digitalen Welt ausreichend gewährleisten soll. Doch vieles, was in der realen Geschäftswelt gesetzlich definiert und geregelt werden konnte, scheint in der digitalen Sphäre nicht so leicht zu greifen zu sein. Vor allem mangelt es an Transparenz. Niemand weiß, welche Daten er abgibt, geschweige denn was mit ihnen geschieht. Auch hat manche regionale Verordnung keinen Sinn, wenn die Global Player in den USA sitzen und nicht haftbar gemacht werden können.

Prechts Gast Udo Di Fabio hat sich als Rechtsprofessor mit den Phänomenen der digitalen Welt intensiv beschäftigt. Er kennt die juristischen Probleme und mahnt an, dass es hier nicht um gesetzliche Spitzfindigkeiten geht, sondern um nichts Geringeres als die Wahrung unseres Grundgesetzes. Auch wenn dies viele User noch nicht so recht zu interessieren scheint.

Udo Di Fabio wurde 1954 geboren, er studierte Rechtswissenschaften, aber zugleich auch Soziologie, u.a. bei Niklas Luhmann. Nach dem Assessorexamen 1985/86 arbeitete Di Fabio als Richter in Duisburg, promovierte in seinen beiden Fächern, wurde 1993 zum Professor in Münster bestellt, 1997 erfolgte der Ruf als Ordinarius auf den Lehrstuhl für Verfassungsrecht in München. 2003 nahm er den Ruf an die Universität Bonn an, der er seither verbunden blieb.

1999 wurde Di Fabio zum Richter im 2. Senat am Bundesverfassungsgericht gewählt. Wichtige Entscheidungen fielen in seiner Amtszeit, u.a. Fragen des Europarechts, die Bundestagsauflösung 2005, der Unterschied der Zuständigkeiten von Polizei und Militär, der Lissaboner EU-Reform-Vertrag u.v.a. Aufsehen erregte er 2009 mit seinem Plädoyer, die weitreichende Anonymität im Netz zu beenden. 2011 endete seine Amtszeit, er übernahm den Mercator-Lehrstuhl an der Universität Duisburg-Essen.

Daneben machte Di Fabio mit seinen Publikationen Furore. Unter anderem der Band „Die Kultur der Freiheit“ zur Verteidigung der bürgerlichen Gesellschaft, „Gewissen, Glaube, Religion – Wandelt sich die Religionsfreiheit?“ zu Fragen der politischen Philosophie oder „Schwankender Westen. Wie sich ein Gesellschaftsmodell neu erfinden muss“. Seine jüngste Publikation „Grundrechtsgeltung in digitalen Systemen“ setzt sich eingehend mit der Auswirkung der Digitalisierung auf unser Leben und unser Rechtssystem auseinander. Di Fabio ist mit zahlreichen Preisen geehrt worden, unter anderem mit dem Hans Martin Schleyer-Preis und dem Europäischen Handwerkspreis.
Quelle:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
__________________________________________________ _________

Ein sehr interessantes Gespräch, das die Probleme sehr differenziert angeht.
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 Mitglieder haben sich bei pauli8 bedankt:
nachtmasse (10.02.18), nichdiemama (05.02.18), nolte (06.02.18), sydneyfan (05.02.18)
Ungelesen 05.02.18, 02:50   #2
Genosse Kim
Anfänger
 
Registriert seit: Jan 2018
Beiträge: 13
Bedankt: 2
Genosse Kim sollte auf gnade hoffen | -18 Respekt Punkte
Standard

Leute, die zu dumm oder zu bequem sind, AGB's der genannten "SocialMedia"Firmen durchzulesen oder nach erfolgtem Lesen dort immer noch ein Profil erstellen, haben eigentlich bewiesen, daß sie nicht vom Grundgesetz oder irgendwelchen Datenschutzverordnungen geschützt werden WOLLEN.

Geändert von Genosse Kim (05.02.18 um 02:50 Uhr) Grund: tippfehler
Genosse Kim ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Genosse Kim:
Affleck (05.02.18)
Ungelesen 05.02.18, 07:03   #3
dreamboylpz
Mitglied
 
Benutzerbild von dreamboylpz
 
Registriert seit: Jun 2012
Ort: irgendwo im Osten Deutschlands
Beiträge: 301
Bedankt: 167
dreamboylpz wird langsam von ratten respektiert | 123 Respekt Punktedreamboylpz wird langsam von ratten respektiert | 123 Respekt Punkte
Standard

Naja, bezugnehmend auf die größte Lüge im Internet, die jeder schon mal gemacht hat: "JA ich habe die AGB gelesen und verstanden" kann man ja nun nicht pauschal auf Dumm- oder Faulheit schliessen....
dreamboylpz ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.02.18, 07:58   #4
Caplan
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 571
Bedankt: 190
Caplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt Punkte
Standard

Die Frage ist, in wie weit sich jeder ein gesundes Misstrauen vorbehaelt und sich auch ausreichend informiert.
Da schwindet auch in zunehmenden Maße.
Sicherlich kann man alles verteufeln, jedoch sind es auch erst einmal Unternehmen mit Ihren Rechtsbeflissenheiten, sofern fuer den einzelnen Umstand ueberhaupt eine Rechtssituation in ausreichender Form besteht, die sich hier anbieten. Pirmaer sind es eben amerikanische Unternehmen, die alle moeglichen Services anbieten. Ab in die social medias , die Versender von Irgendetwas...service, service, service..
Daten , Daten, Daten = Finger und Footprints.

Dann muss man auch sicherlich die Ziel und Nutzergruppen unterscheiden.
Bei den einen braucht es keine Geschaeftsfahigkeit, bei den anderen schon.
Und machen wir uns nichts vor, so mancher Geschaeftsfaehige, ist ausser seiner Alterszuweisung auch sehr weit weg von geschaeftsfaehig.

Die einen sind jung genug sich nicht " bevormunden lassen zu wollen " die anderen von Hause aus Weltbeste.

Agb's muesen nur 3 km lang sein, dann hat sie auch jeder freiwllig gelesen.

Geändert von Caplan (06.02.18 um 07:20 Uhr)
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.02.18, 17:41   #5
pauli8
Silent Running
 
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 3.822
Bedankt: 8.682
pauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punktepauli8 mag den Abfluss Flavour! | 3810 Respekt Punkte
Standard

Bei der Diskussion von Precht und di Fabio musste ich an das inzwischen auch in Deutschland immer mehr aufkommende "Influencer Marketing" denken.

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Da gibt es z.B. massenweise private Blogger auf Instagram und anderen Diensten, die sich weder um die AGB´s noch um ihre privaten Daten scheren. Diese beeinflussen die Meinung und haben auch noch einen persönlichen finanziellen Vorteil als Nebeneinkunft davon.

Da gibt es junge Damen, die legen sich ein Userbild/Profil von sich an, das sie vorher mit einer Bildbearbeitungs Software "aufbrezeln" und sind so kaum noch von Topmodels zu unterscheiden.

Im Nu haben sie 100.000 Follower und mehr und werden dementsprechend von der "Beauty-Industrie" regelmäßig mit monatlich 650 € und mehr belohnt. Außerdem profitieren sie von nicht zu verachtenden Werbegeschenken.

Diese haben also nur aus finanziellen persönlichen Vorteil nichts zu verbergen.
Ist das verwerflich ?
pauli8 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.02.18, 19:37   #6
ash2
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 104
Bedankt: 52
ash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkte
Standard

Es ist eine freiwillige Entscheidung diese Dienste zu nutzen.Jeder tut sein möglichstes der Gesellschaft seinen Stempel aufzudrücken.

ash
ash2 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 07.02.18, 14:48   #7
connvar
Anfänger
 
Registriert seit: Jul 2010
Beiträge: 1
Bedankt: 1
connvar ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Man muss darüber reden, man muss auch Gesetze anpassen.
Jedoch sind unsere Daten doch schon weg. Wenn man nicht gerade aussteiger oder 3te welt bewohner ist, dann sind die daten doch schon weg. wer wir sind, was wir wollen, wie wir aussehen - alles irgendwo schon mehrfach kopiert und gelagert und nur wartend auf den mächten algorithmus der diese daten dann sinnvoll zusammenführt.

Oder auch das ist schon passiert. Man muss jetzt auch kein misstrauen mehr haben, der zug ist doch abgefahren. Wir nehmen an gesellschaftlichen entscheidungen nur noch randläufig teil. wir sind einfach zu manipulieren- es war auch noch nie billiger soviele auf einmal zu manipulieren.

Natürlich ist trotzdem nicht alles furchtbar.
connvar ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 07.02.18, 19:43   #8
ash2
Erfahrener Newbie
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 104
Bedankt: 52
ash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkteash2 jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 514 Respekt Punkte
Standard

Hört sich hilflos an.Die Menschen reden seit Jahren und keiner sagt was.Man muss über nichts mehr reden.

ash
ash2 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 10.02.18, 06:19   #9
Genosse Kim
Anfänger
 
Registriert seit: Jan 2018
Beiträge: 13
Bedankt: 2
Genosse Kim sollte auf gnade hoffen | -18 Respekt Punkte
Standard

trump hat ja scheinbar die wahl gewonnen, weil sein team über die daten über die potentielle wählerschaft so geschickt zur angepassten wahlwerbung genutzt hat, daß es bei vielen funktioniert hat.

soweit zur manipulierbarkeit. vom "precrime"scheiss, den man mit dem personenprofil jedes datenfreigiebigen bürgers so anstellen kann, ganz zu schweigen.

wer mich mit einer kilometerlangen agb bombardiert, der ist allein deshalb schon unten durch, weil es eben LOGISCH ist, daß derjenige was VOR MIR zu verbergen hat und mich übervorteilen will. da setze ich auch kein häkchen, nur weil ich nicht in nem normalen netzforum, sondern auf facebook irgendwelchen kram posten will.

man muss sich die frage stellen, ob man z.b. irgendwelche pillen gegen schnupfen schlucken würde, wenn der waschzettel mit den nebenwirkungen nen kilometer lang wäre...
Genosse Kim ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 10.02.18, 23:44   #10
nachtmasse
@@@@@@@@@@
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: home
Beiträge: 580
Bedankt: 598
nachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punktenachtmasse ist schon ein Name im Untergrund. | 947 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Genosse Kim Beitrag anzeigen
Leute, die zu dumm oder zu bequem sind, AGB's der genannten "SocialMedia"Firmen durchzulesen ...
für die habe ich was...
...
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

Schaut euch gerne den Trailer an. Ich würde rein gehen, also ins Musical.
__________________
»Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, nicht der Autorität.«
nachtmasse ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 12.02.18, 08:08   #11
Caplan
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 571
Bedankt: 190
Caplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt PunkteCaplan jagd Aligatoren in braunen Gewässern! | 496 Respekt Punkte
Standard

Den Pillenzettel liest du auch nur ein paar mal durch je nach Medikament,. Und was sagt er dir? Wir wuenschen Ihnen baldige Genesung, wenn sie der Tod nicht ereilt...zusammengefasst.
Caplan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:13 Uhr.


Sitemap

().