myGully.com Boerse.SX
Ungelesen 15.07.12, 17:49   #1
Trubarde
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 6
Bedankt: 3
Trubarde ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Mehrere Linux-Installer auf einer DVD

Hallo allerseits,

Ich würde gerne mehrere Linuxversionen auf einer großen DVD zusammenfassen. Sprich Ubuntu 32&64bit, Mint MATE&Cinnamon je 32&64er. Diese sollte natürlich bottfähig sein und man sollte die jeweilige Version aussuchen können.

Grund: In meiner Verwandschaft, welche sich nicht so gut mit Computern auskennt, installiere ich meist so alle paar Monate das system neu. Natürlich möchten die aber immer mal abwechseln (obwohl ich das nicht so ganz verstehn kann, aber der Wunsch sei mir Befehl). Und damit ich nicht immer soviele DVD's mit meist noch verschwendeten Platz rumtragen muss, wäre es nett, alles auf einer zu haben. Ich bin zwar selber kein Fachmann, aber traue mir solche Dinge eben zu und habe dafür halt das gewisse Verständnis.

Trubarde
Trubarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 18:05   #2
slahn
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von slahn
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 643
Bedankt: 227
slahn ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Gegen die Platzverschwendung würden CDs helfen (Virtuell aber nicht Physikalisch). Für dein Vorhaben musst du dich nur mit Bootloadern auskennen und diese Richtig konfigurieren und auf die CD/DVD brennen.
__________________
"[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]" (Klopfers Vater)
slahn ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 18:08   #3
Trubarde
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 6
Bedankt: 3
Trubarde ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

virtuelle CD's? Auf eine CD passen 700 mb, aber das ist eine physikalische^^Virtuell?

Mit Bootladern kenn ich mich leider nicht aus, aber ich kanns lernen^^Leider spuckte Bing bei meiner Überschrift nicht gerade nützliches aus, da stand zwar, wie man ein Multiboot-System erstellt, aber das ist ja nicht ganz das was ich brauche...

edit:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
ok, virtuelle cd, also die iso. sry, stand aufm schlauch.Die hab ich ja, aber ich bevorzuge Neuinstallationen, also nicht noch mit dt installen und einbinden. lieber was in der hand^^
Trubarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 18:20   #4
slahn
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von slahn
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 643
Bedankt: 227
slahn ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Mit Virtuell meinte ich die Speicherkapazität und dass du weniger Speicherkapazität vergeudest bei CDs ... jedoch sind CDs genau so groß wie DVDs (wenn man ihre physikalisch Größe betrachtet und nicht ihre Speicherkapazität). Darum würdest du mit CDs zwar die gleiche Menge mit dir herumschleppen, jedoch weniger Speicherplatz verschwenden.

Warum verwendest du nicht [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ], wenn dir die Konkurrenz nicht die notwendigen Lösungen liefert?

Edit: Ok, [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ] liefert genau das gleiche Ergebnis ... merkwürdiger Zufall? ... egal. Das wichtigste ist wohl, dass man weiß wie man die Werkzeuge verwendet ...
__________________
"[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]" (Klopfers Vater)
slahn ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 18:35   #5
Trubarde
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 6
Bedankt: 3
Trubarde ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

ok,ok...daran habe ich noch nicht gedacht^^thx.

recht ausführlich:

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
aber sry, ich habe 0 ahnung, was er mit den commandos in den codekästen meint. mit der .cmd bin ich nicht sehr vertraut, habe zwar mal einen bootbaren usbstick mit win7 gemacht, aber das hat sich etwas von dem unterschieden^^

Aber was ist mit dem da?
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

scheint ganz praktisch zu sein. werds aber erst auf schadsortware überprüfen.

edit: naja, nicht ganz. obwohl der eine link gleich ist, muss ich zugeben. aber wie gewsagtt, für mich nicht sehr hilfreich.
Trubarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 18:51   #6
slahn
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von slahn
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 643
Bedankt: 227
slahn ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Bitte jetzt nicht Falsch verstehen oder mit meine jetzige Frage/Aussage übel nehmen ... aber hast du überhaupt eine geringste Ahnung von Linux? Wie kann man eine Linux shell mit der cmd verwechseln? Das grenzt an geistiger Vergewaltigung ...

Diese eigentlich tolle Erklärung die du gefunden hast, erklärt dass ganze mit einem GNU/Linux-System. Du meintest lernen zu können wie Bootloader Funktionieren. Du hast eine tolle Erklärung gefunden. Du willst eine Linux Multiboot-DVD erstellen. Du hast anscheinend null Ahnung, was Linux ist bzw. hast noch nie damit gearbeitet. Weiß nicht wie du es geschafft hast anderen zu erklären, wie Linux Funktioniert (möglicherweise darfst du deswegen in so kurzen Abständen neu aufsetzen ...).

Die Software die du gefunden hast ist von PCWelt und funktioniert wohl mit Windows (also wohl eher dein Kaliber ...). Sollte wohl auch recht einfach Funktionieren. Hoffe du hast damit dein Glück.

Noch mal sorry für meine "harten" Worte, aber das mit der cmd hat echt weh getan ...
__________________
"[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]" (Klopfers Vater)
slahn ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 19:06   #7
Trubarde
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 6
Bedankt: 3
Trubarde ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

tut mir Leid, dich so gefoltert zu haben, aber du hast in der Tat Recht, an sich habe ich noch nie mit Linux gearbeitet; bin eher Windowsmensch. Aus Gewohnheit^^

Auch habe ich Windows entsprechend als Sys, doch Linux als 2 wäre nicht ausgeschlossen^^

Meine Bekannten ist Windows zu teuer->Linux

Die Erklärung wäre plausibel gewesen, wenn ich mich in Linux reinarbeiten würde^^
Aber erstmal umstellen dann...

Ich frage mich nur, wie das Tool funktioniert...die ISOs in die Ordner ziehn und das ganze auf die DVD schmeißen...

Aber nur so lernt man was....dann werde ich auch mal c lernen, wenns soweit ist^^
Trubarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 19:39   #8
slahn
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von slahn
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 643
Bedankt: 227
slahn ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Kein Problem ... du wirst mich eh nicht wirklich ernst genommen haben

Ob das Tool funktioniert kann ich dir auch nicht sagen, da ich selbst ein Linux-User bin (und ich mit meinen On-Board-Mitteln zufrieden bin).

Aber wie schon gesagt, ich wünsche dir viel Glück und hoffe für dich es klappt. Möglicherweise findet sich auch noch jemand, der mal mit pcwMultiBoot gearbeitet hat und dir somit helfen kann.
__________________
"[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]" (Klopfers Vater)
slahn ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.07.12, 23:03   #9
Trubarde
Anfänger
 
Registriert seit: Mar 2010
Beiträge: 6
Bedankt: 3
Trubarde ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Kein Ding^^Bin ja nich aus Zucker^^

Also sind die Eingaben für eine Kommandozeile in Linux?

habe mir das boottool mal angeschaut. da ist eine datei namens grub.
Ich habe das in anderen Foren gehört, als ich nach "bootlader" gegoogelt habe, also scheint dies soz. ein fertiges Bootmenü zu sein. Ich muss glaube ich nurnoch die Ordner ersetzen.

Frage:

Kann ich das ganze bevor ich ne dvd verschwende simulieren? Also vlt probehalber aufn Stick ziehen und mit dem booten (aber ich muss es ja später trotzdem auf dvd machen-ist langlebiger^^)

Edit:
SARDU-perfekt für Linux
Trubarde ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.07.12, 10:38   #10
slahn
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von slahn
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 643
Bedankt: 227
slahn ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Ja, das was du gefunden hast, sollte unter so gut wie jedem GNU/Linux laufen.

Grub ist wohl der bekannteste Bootloader unter Linux (auch sehr bekannt ist LiLo).

Wenn dein Bios von einem USB-Medium booten kann, dann kast auch einen USB-Stick verwenden.

SARDU sagt mir zwar auch nichts, da ich mich eben lieber auf die Sachen verlasse, die ich schon habe (GNU-Standardwerkzeuge) aber wenn es Funktioniert und du damit umgehen kannst ist es doch perfekt für dich.
__________________
"[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]" (Klopfers Vater)
slahn ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 28.04.17, 22:08   #11
YvoSu
Anfänger
 
Registriert seit: Feb 2014
Beiträge: 2
Bedankt: 2
YvoSu ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Nimm mal das hier: [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]

oder noch besser dieses (habe ich als meinen spezialstick): [ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
YvoSu ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 28.04.17, 22:27   #12
musv
Ist öfter hier
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 261
Bedankt: 63
musv gewöhnt sich langsam dran | 79 Respekt Punkte
Standard

Ob der Trubarde tatsächlich 5 Jahre auf Deine Antwort gewartet haben wird?

Fragen, die die Welt bewegen.
musv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:43 Uhr.


Sitemap

().