myGully.com Boerse.SX
Ungelesen 11.02.17, 07:51   #1
le___chuck
Erfahrener Newbie
 
Benutzerbild von le___chuck
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 106
Bedankt: 1.403
le___chuck ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard Kopierprobleme auf USB Stick

Morgen.

Seit ich auf mint 18 umgestiegen bin habe ich immer wieder kopierprobleme von großen dateien auf usb sticks. Nachdem der kopiervorgang (per drag and drop) beendet ist sind die files entweder nicht lesbar oder gar nicht erst da. Das ist aber nicht immer so.
An den sticks wird es nicht liegen weil sonst zufällig 4 verschiedene defekt wären.
le___chuck ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 11.02.17, 16:43   #2
jimco
Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2014
Beiträge: 383
Bedankt: 146
jimco wird langsam von ratten respektiert | 187 Respekt Punktejimco wird langsam von ratten respektiert | 187 Respekt Punkte
Standard

was hast du denn vor mint benutzt?
jimco ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 11.02.17, 22:12   #3
le___chuck
Erfahrener Newbie
 
Benutzerbild von le___chuck
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 106
Bedankt: 1.403
le___chuck ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

win 7
le___chuck ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 11.02.17, 23:22   #4
YgfFagc
Anfänger
 
Registriert seit: May 2013
Beiträge: 5
Bedankt: 2
YgfFagc gewöhnt sich langsam dran | 68 Respekt Punkte
Standard

Hi,
ja an den Sticks liegt es nicht. Diese Spielereien verursachen aber dann Probleme
die du später beheben musst, und zwar mit: fsck.ext4 -v -f -c -p /dev/sda2
(Beispiel für ext4 und /dev/sda2). Prüft und Behebt Fehler gründlich. Der Stick
darf für die Prüfung nicht gemountet sein.

Zum eigentlichen Problem:
Wie mountest du die Sticks? Sicherlich automatisch, per usbmount, udisk-glue o.ä.?
Dort habe ich solche Probleme schon mal gehabt wie du sie hast.
Ich empfehle dir (wenigstens zum testen) einen der Sticks mal per /etc/fstab
zu mounten, am besten mit diesem Beispiel (bitte alles entsprechend anpassen):
/dev/sda1 /media/samsung128gb ext3 rw,nodev,noexec,noatime,nodiratime,sync,data=order ed 0 0

Ausführliche Erklärung zu den Mount-Optionen:
[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
YgfFagc ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei YgfFagc:
le___chuck (12.02.17)
Ungelesen 13.02.17, 11:12   #5
back69
Hoffnungsloser Fall
 
Registriert seit: Sep 2013
Ort: 48151 Münster
Beiträge: 157
Bedankt: 91
back69 wird langsam von ratten respektiert | 218 Respekt Punkteback69 wird langsam von ratten respektiert | 218 Respekt Punkteback69 wird langsam von ratten respektiert | 218 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von le___chuck Beitrag anzeigen
Nachdem der kopiervorgang (per drag and drop) beendet ist ...
Ich tippe mal darauf, dass der Kopiervorgang eben noch nicht abgeschlossen
war. Linux cache't Dateien und auch wenn dir in der GUI gesagt wird, dass
das Kopieren fertig ist, so kann "intern" noch was zu übertragen sein.

Da du das Problem insbesondere bei großen Dateien hast, liegt das für mich
näher. Probier mal einen "sync" zu machen.
back69 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei back69:
le___chuck (14.02.17)
Ungelesen 13.02.17, 11:52   #6
le___chuck
Erfahrener Newbie
 
Benutzerbild von le___chuck
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 106
Bedankt: 1.403
le___chuck ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

@back69
Ich denke schon das der kopiervorgang abgeschlossen ist. Auch wenn angezeigt wird das schon fertig ist blinken die sticks noch ca eine minute länger. Abziehen tue ich erst wenn auch das aus ist.

Meinst du rsync?
le___chuck ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.02.17, 13:05   #7
musv
Ist öfter hier
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 264
Bedankt: 66
musv gewöhnt sich langsam dran | 79 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von le___chuck Beitrag anzeigen
Meinst du rsync?
Nein, er meint
Code:
sync
Das Kommando schreibt sämtliche Daten eines Filesystemcaches.

Beim Schreiben auf USB kannst du vermeintlich ein paar GB innerhalb weniger Sekunden schreiben. In Wirklichkeit wird aber der Kopiervorgang im Hintergrund durchgeführt. Mit sync zwingst du dann das System, den Schreibvorgang vollständig abzuschließen.

Auf das Blinken eines Gerätes würde ich mich nicht verlassen.
musv ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei musv:
le___chuck (14.02.17)
Ungelesen 13.02.17, 16:46   #8
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

Also das es am fehlenden "sync" liegt bezweifel ich etwas. Das Linuxsystem sollte das automatisch nachholen, spätestes dann, wenn die Datei gelesen werden soll oder der Stick "umounted" wird.

Frage 1:
Wie gross ist bei dir eine grosse Datei ? Kannst du kleinere Dateien denn kopieren?

Frage 2:
Welches Filesystem befindet sich überhaupt auf dem USB-Stick?
Je nach Filesystem - wenn du noch FAT benutzt zum Beispiel - kann es sein das zu grosse Dateien nicht kopiert werden können.

Frage 3:
Hast du mal versucht die Datei über die Konsole zu kopieren? Dabei könntest du auch eine Fehlermeldung bekommen wenn was nicht klappt.
Also ich würde soweit gehen den Stick erstmal manuell zu mounten. Wenn er automatisch gemountet wird, umounte ihn per Kommando und mounte ihn am besten auch an einem anderen Mountpunkt im Verzeichnisbaum testweise ein. Dann kopieren. Danach erstmal wieder umounten. Durch das Umounten wird automatisch ge"synced".
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei Wornat1959:
le___chuck (14.02.17)
Ungelesen 13.02.17, 22:46   #9
le___chuck
Erfahrener Newbie
 
Benutzerbild von le___chuck
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 106
Bedankt: 1.403
le___chuck ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
Frage 1:

Frage 2:

Frage 3:
1. Unterschiedlich. Von 1-8gb war schon alles dabei. Ich kann auch die großen dateien kopieren. Der fehler tritt ja nicht immer auf.

2. Das ist mir bekannt. Meine "Filmsticks" sind alle auf ntfs formatiert. Aber dazu ne frage: Meldet sich linux auch wenn man versucht eine zu große datei auf einen fat formatierten stick zu kopieren? Bei windows kommt dabei die meldung das nicht genug speichertplatz vorhanden ist.

3. Nein, hab ich noch nicht. Blöderweise hab ich zur zeit nichtmal was zum ausprobieren.
le___chuck ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.02.17, 09:34   #10
n1x
Anfänger
 
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 15
Bedankt: 10
n1x ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

Formatiere den Stick mit exFAT (512 TB Dateigröße reicht)!
*buntu einfach mit
Code:
sudo apt-get install exfat-fuse exfat-utils
und fertig. exFat funktioniert auf Mac, Win und Linux, dabei kopiert es sich von Linux deutlich schneller auf einen exFat Stick im vergl. zu einem mit NTFS.
n1x ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei n1x:
le___chuck (14.02.17)
Ungelesen 14.02.17, 22:30   #11
le___chuck
Erfahrener Newbie
 
Benutzerbild von le___chuck
 
Registriert seit: Jul 2012
Beiträge: 106
Bedankt: 1.403
le___chuck ist noch neu hier! | 0 Respekt Punkte
Standard

Ich werd dann mal schauen ob sich mein mediaplayer und exfat verstehen.

Danke

Zitat:
Zitat von n1x Beitrag anzeigen
Formatiere den Stick mit exFAT (512 TB Dateigröße reicht)!
*buntu einfach mit
Code:
sudo apt-get install exfat-fuse exfat-utils
.
Ich hab es installiert. Kann aber den stick nur über das terminal formatieren. Wird das nicht im usb-stick-formatierer und/oder in gparted verwendbar?
le___chuck ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.02.17, 10:55   #12
n1x
Anfänger
 
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 15
Bedankt: 10
n1x ist noch neu hier! | 3 Respekt Punkte
Standard

Gparted kann kein exfat formatieren.
Wenn Dir gparted für Deinen Stick die devid /dev/sdb anzeigt

musst Du eigentlich nur
Code:
sudo mkfs.exfat /dev/sdb1
eingeben. bei /dev/sdc entsprechend mkfs.exfat /dev/sdc1, usw.
GGf. in gparted die Partition rechtsklicken und vorher aushängen!

[ Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte einloggen oder neu registrieren ]
n1x ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei n1x:
le___chuck (26.02.17)
Ungelesen 08.03.17, 13:11   #13
musv
Ist öfter hier
 
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 264
Bedankt: 66
musv gewöhnt sich langsam dran | 79 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Zitat von Wornat1959 Beitrag anzeigen
Also das es am fehlenden "sync" liegt bezweifel ich etwas. Das Linuxsystem sollte das automatisch nachholen, spätestes dann, wenn die Datei gelesen werden soll oder der Stick "umounted" wird.
Es gibt Leute, die führen ein "hard unmount" durch, d.h. Stick rausziehen, wenn der Kopiervorgang vermeintlich abgeschlossen wurde. Da kann dann auch das Linux wenig machen. Und gerade im Startpost wird von Drag&Drop gesprochen, was das beschriebene Verhalten nahelegt.

Fehlermeldung bei Fat: Linux meldet, dass kein Speicherplatz mehr verfügbar ist, wenn du die 2GB-Grenze einer Datei erreicht hast.

Alternatives Dateisystem: Kommt halt darauf an, welches OS du damit beglücken musst. Ich formatiere die Sticks immer mit ext4, da es bei mir im Umkreis keine Notwendigkeit für Windows gibt.
musv ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 09.03.17, 00:25   #14
Wornat1959
Newbie
 
Registriert seit: Aug 2016
Beiträge: 88
Bedankt: 78
Wornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt PunkteWornat1959 wird langsam von ratten respektiert | 131 Respekt Punkte
Standard

@musv
Was hat das Rausziehen eines Sticks mit Drag&Drop zu tun? Für mich nix.
Hällst du wirklich Nutzer die Drag&Drop nutzen großteilig für so "unwissend", das sie danach die Gewaltmethode verwenden und den Stick "rausreissen"? Dann hoffe ich, das du nicht Drag&Drop benutzt ... sorry

Ich hab nur gesagt das ein "sync"-Kommando wahrscheinlich wenig weiterhilft. Wenn ich von unmouten sogar schreibe, gehe ich auch davon aus das man das macht, bevor man den Stick zieht. Und der von dir beschriebende Drag&Dropper wird dann sicher auch nicht vorher erst syncen wie es vorgeschlagen wurde. Darauf hab ich geantwortet.

BTW - man kann natürlich auch den Strom abschalten, statt den Rechner runterzufahren. (Drag&Drop-Nutzer eben ...)

Wegen der besagten Fehlermeldung - ich hatte ja nicht umsonst darum gebeten eine Kommandozeile zu nutzen um bessere Klarheit zu bekommen was der wahre Hintergrund ist.
Wornat1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du kannst keine neue Themen eröffnen
Du kannst keine Antworten verfassen
Du kannst keine Anhänge posten
Du kannst nicht deine Beiträge editieren

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:05 Uhr.


Sitemap

().