Einzelnen Beitrag anzeigen
Ungelesen 03.02.19, 21:00   #13
nilem
Banned
 
Registriert seit: Dec 2010
Ort: resistente en España
Beiträge: 173
Bedankt: 584
nilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punktenilem ist unten durch! | -4237 Respekt Punkte
Standard

Zitat:
Urspruenglich wurde der Doener aus Rind-, besser aus Kalbfleisch gemacht. Ich komme aus der Region in der Doener erfunden wurde.
Echte jetzt, kommste aus Berlin, Kottbusser Damm? Dort genau wurde der Döner erfunden, in den 1970er Jahren.....

Ist wie mit der griechischen Gyros Pita, gabs auch ursprünglich nie in Griechenland.

Oder die italenische Bolognese, in Bologna war vor den 1950er Jahren die Bolognese unbekannt. Aber es machte sich schön in der Wirtschaftswunderzeit, italenisches Essen, träumen von fernen warmen Ländern..

aber echtes türkisches Rezept, ich habe da ein sehr altes maurisches tradionelles Hochzeitrezept ausgebuddelt:


Für 400 Leute
Zutaten:
jede Menge trockenes Feuerholz
200 Regenpfeifer-Eier
20 Karpfen (Zweipfünder)
500 Datteln
4 Trappen, gerupft und gereinigt (Trappgänse)
2 Schafe
1 großes Kamel
25kg Pilaw (türkischer Reis)
6kg Suppennudeln (Seriye)
ausreichend Doum-Palmenblätter zum Umwickeln des Kamels
Zubereitungszeit: es dauert etwas länger...

Zubereitung:
Man grabe ein Feuerloch, das geeignet und tief genug ist, ein gefülltes Kamel aufzunehmen.
Den Boden nun mit Kohlen gleichmäßig auslegen und oben drüber reichlich trockene Palmenblätter. Dieses nun entzünden.
Nun das Flammenmeer auf eine ca. 1 m tiefe Lage glühender Kohlen hinunter brennen lassen.
Während dessen 200 Regenpfeifer-Eier separat hart kochen.
Die geschuppten Karpfen mit den geschälten hart gekochten Eiern und mit 500 Datteln füllen.
Die fein gewürzten, gerupften und gereinigten 4 Trappen mit den gefüllten Karpfen füllen.
Die beiden Schafe mit den gefüllten Trappen füllen.
Sodann das große Kamel mit den gefüllten Schafen füllen. Das Kamel kurz ansengen, dann mit Doum-Palmenblättern umwickeln und auf das Glutbett legen und mit weiteren Kohlen vergraben. 2 Tage lang fortwährend backen.
Als Beilage, Reis mit den Suppennudeln in Salzwasser kochen lassen.

Geändert von nilem (04.02.19 um 21:04 Uhr)
nilem ist offline   Mit Zitat antworten
Folgendes Mitglied bedankte sich bei nilem:
wotan1903 (08.05.19)